316cdi Bj 2005 Tank leer gefahren. Springt nicht an

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
error
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 13 Apr 2019 20:45

316cdi Bj 2005 Tank leer gefahren. Springt nicht an

Beitrag von error » 13 Apr 2019 21:14

Moin, hber einen James Cook Bj 2005 mit Automatik und 316cdi. Gestern habe ich dummerweise in der Stadt den Tank leer gefahren. Dachte ich schaffe es noch bis zur Tanke. Dann ging die ESD Lampe an und 100m später war die Kiste aus. Habe dann 5 Liter Diesel eingefüllt und mit Starthilfe versucht den Motor zu starten.

Tortz endlosem Georgel kein Muks. Man sieht, an der Leitung vom Filter wie Sprit, bzw. Blasen transportiert werden, aber trotz diverser Startversuche passiert nix.

Was mache ich falsch? Gibt es irgendwo eine Anleitung? Bin doch bestimmt nicht der erste, dem das passiert.

Danke, Frank

Benutzeravatar
pseudopolis
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 420
Registriert: 23 Nov 2011 20:05
Wohnort: ... dort, wo die Postkutsche gerade steht

Re: 316cdi Bj 2005 Tank leer gefahren. Springt nicht an

Beitrag von pseudopolis » 13 Apr 2019 21:43

Mach den spritfilter (mitterechts im motorraum) mit diesel voll, dann etwas orgeln, der rest geht von alleine. In der mitte des spritfilters schiebst du die plastikklammer rein und dann vorsichtig mit gefühl den "ansaugstutzen" rausziehen. Aber echt vorsichtig denn die weisse klammer ist fragil!
313cdi Bj.2003 Kögel Koffer

joethesprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 555
Registriert: 16 Jul 2011 11:22
Wohnort: Riesa

Re: 316cdi Bj 2005 Tank leer gefahren. Springt nicht an

Beitrag von joethesprinter » 13 Apr 2019 22:42

Bei einem richtig leeren Tank würde ich nur Sicherheit auch ruhig noch etwas nach schütten. Wenn er jetzt was ungünstig steht... 🤷‍♂️
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

error
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 13 Apr 2019 20:45

Re: 316cdi Bj 2005 Tank leer gefahren. Springt nicht an

Beitrag von error » 14 Apr 2019 19:33

Danke für die Antworten. Werde das mit der Spritmenge mal ändern. Den Clip auf dem Spritfilter habe ich auch gefunden. Kann mir jemand sagen, ob ich eine elektrische Spritpumpe habe, also den Filter durch "Zündung an" füllen lassen kann? Wäre praktisch, weil dann wüsste ich, ob im Tank Sprit oder Luft angesaugt wird.

error
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 13 Apr 2019 20:45

Re: 316cdi Bj 2005 Tank leer gefahren. Springt nicht an

Beitrag von error » 14 Apr 2019 21:41

So, Karre läuft wieder. Falls es jemand genau so wie mir passiert: man benötigt einen kleinen Trichter (Ikea?), 10 Liter Sprit, Unbedingt einen zweiten Pkw, vernünftige Starthilfekabel.
Der Filter lässt sich per Trichter über die ausgeklippste Zuleitung befüllen. Hilfreich ist dabei das Öffnen der Sechskant-Entlüftungsschraube. Braucht eine Zeit, bis der Filter voll ist.
Es dauert ewig, bis die Karre läuft. Man sollte nicht den Stombedarf des Anlassers unterschätzen. Also eine volle Batterie oder eine zweite helfen da nicht. Man benötigt Starthilfe von einem Fahrzeug mit ner soliden Lichtmaschine.
Anscheinend fördert die Kraftstoffpumpe erst bei laufendem Anlasser. Also Zündung an, und hoffen, es kommt irgendwann Sprit am Filter an, funktioniert leider nicht.

Danke für eure Hilfe...

Benutzeravatar
pseudopolis
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 420
Registriert: 23 Nov 2011 20:05
Wohnort: ... dort, wo die Postkutsche gerade steht

Re: 316cdi Bj 2005 Tank leer gefahren. Springt nicht an

Beitrag von pseudopolis » 14 Apr 2019 22:10

Die spritpumpe wird vom motor getrieben und saugt durch den spritfilter aus dem tank an. Drum orgeln. Normal reichen so 30s bis 1min, bis der sprit an den injektoren ankommt. Zuerst stotterts etwas, aber durch die höhere drehzahl ist bald das leere system mit sprit gefüllt.
313cdi Bj.2003 Kögel Koffer

error
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 13 Apr 2019 20:45

Re: 316cdi Bj 2005 Tank leer gefahren. Springt nicht an

Beitrag von error » 14 Apr 2019 22:36

@pseudopolis: wenn 30s bis 1min normal sind, dann ist meine Karre absolut nicht normal. Trotz befülltem Filter hab ich bestimmt 25 x 30s orgeln müssen. Ab und zu kam mal ein kurzes Zucken, also ein paar Verbrennungstakte. Egal, läuft jetzt. Schreibe das nur, falls jemand mal die selben Probleme hat. War kurz davor aufzugeben.

joethesprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 555
Registriert: 16 Jul 2011 11:22
Wohnort: Riesa

Re: 316cdi Bj 2005 Tank leer gefahren. Springt nicht an

Beitrag von joethesprinter » 14 Apr 2019 22:50

Ich vermute absetzen beim starten ist dabei nicht hilfreich... Weiß aber auch nicht ob sich unsere Anlasser bei drohender Überhitzung selbst schützen. 🤔
Mit vollem Filter war mein 4 Zylinder auch schnell wieder da.
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

Benutzeravatar
Schnafdolin
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 390
Registriert: 15 Nov 2010 11:57

Galerie

Re: 316cdi Bj 2005 Tank leer gefahren. Springt nicht an

Beitrag von Schnafdolin » 15 Apr 2019 10:20

Hab den 316er mal in Griechenland absichtlich leer gefahren, weil ich wissen wollte, wie weit ein 100-Liter-Tank, in den ich 110 Liter reinbekommen hatte, reicht.
Blöderweise blieb der Karren 100m NACH einer Schatten spendenden Autobahnbrücke liegen. Außentemperatur 45°C in Griechenland eben. Kennt man ja 🌞

Also den 20-Liter-Kanister reingekippt und georgelt und georgelt... dann per Trennrelais-Überbrückungsschalter die Aufbaubatterie mit aufgeschaltet. Nach ca. einer Minute Orgeln kam der Motor endlich. Schaden durch eine trockenlaufende Pumpe wird es in so einem kurzen Zeitraum nicht geben, der Motor lief ja eben noch und da ist genug Schmierung in der Förderpumpe.
Aber nochmal muss ich das nicht haben. War mir zu viel Aufwand 👎

Gruß aus der Lausitz
Martin
313 CDI 4x4, 316 CDi 4x4

Benutzeravatar
Fachmann
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1264
Registriert: 08 Sep 2007 19:41

Re: 316cdi Bj 2005 Tank leer gefahren. Springt nicht an

Beitrag von Fachmann » 15 Apr 2019 18:31

Oder:
Tank befüllen, mindestens 1/3 voll
Wenn man sowieso an der Tanke steht den Reifenfüller schnappen, den Schlauch in den Tank und mit einem Lumpen etwas abdichten
im Tank etwas Druck erzeugen, der 2 te Mitreisender soll starten,
nach 2 3 mal Probieren läuft der Motor

Benutzeravatar
Schnafdolin
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 390
Registriert: 15 Nov 2010 11:57

Galerie

Re: 316cdi Bj 2005 Tank leer gefahren. Springt nicht an

Beitrag von Schnafdolin » 15 Apr 2019 20:08

:?:
Wie kommt man mit einem leeren Sprinter denn bis zur Tanke und füllt dort ausgerechnet 1/3 ein? Verstehe ich jetzt nicht.
Die Lumpenmehode mag ja im Busch gehen, aber nicht jeder hat einen Kompressor mit. Wenn doch: am Dieselfilter beim Druck in den Tank blasen die Luft rauslassen geht noch schneller.

Gruß aus der Lausitz
Martin
313 CDI 4x4, 316 CDi 4x4

Schaubi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 227
Registriert: 02 Jan 2017 17:13
Wohnort: Linz

Re: 316cdi Bj 2005 Tank leer gefahren. Springt nicht an

Beitrag von Schaubi » 15 Apr 2019 20:47

error hat geschrieben:
13 Apr 2019 21:14
Moin, hber einen James Cook Bj 2005 mit Automatik und 316cdi. Gestern habe ich dummerweise in der Stadt den Tank leer gefahren. Dachte ich schaffe es noch bis zur Tanke. Dann ging die ESD Lampe an und 100m später war die Kiste aus. Habe dann 5 Liter Diesel eingefüllt und mit Starthilfe versucht den Motor zu starten.

Tortz endlosem Georgel kein Muks. Man sieht, an der Leitung vom Filter wie Sprit, bzw. Blasen transportiert werden, aber trotz diverser Startversuche passiert nix.

Was mache ich falsch? Gibt es irgendwo eine Anleitung? Bin doch bestimmt nicht der erste, dem das passiert.

Danke, Frank
Versteh auch nicht warum man nur 5 Liter Diesel einfüllt wenn der Tank komplett leer ist und an der Tankstelle steht. :?: :?:

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2054
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: 316cdi Bj 2005 Tank leer gefahren. Springt nicht an

Beitrag von Vanagaudi » 15 Apr 2019 23:42

Schnafdolin hat geschrieben:
15 Apr 2019 20:08
aber nicht jeder hat einen Kompressor mit
Ich habe mir auch schon mit einer einfachen Fahrradpumpe eine Beule aus dem Blechtank wieder heraus gedrückt. Eine Fahrradpumpe im Busch aufzutreiben ist oft leichter als mancher glaubt.
Schaubi hat geschrieben:
15 Apr 2019 20:47
Versteh auch nicht warum man nur 5 Liter Diesel einfüllt wenn der Tank komplett leer ist und an der Tankstelle steht. :?: :?:
Darum:
error hat geschrieben:
13 Apr 2019 21:14
Dachte ich schaffe es noch bis zur Tanke.
Da fehlte noch ein Stück bis zur Zapfsäule :mrgreen:
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

joethesprinter
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 555
Registriert: 16 Jul 2011 11:22
Wohnort: Riesa

Re: 316cdi Bj 2005 Tank leer gefahren. Springt nicht an

Beitrag von joethesprinter » 16 Apr 2019 05:31

Und wie den Tank ab gedichtet?
Mein Sprinter hat Unterdruck drauf und ich bekomme den Entlüfter nicht runter.
Hab überlegt ihn wenigstens mal durch zu blasen... 🤔
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil

Benutzeravatar
Schnafdolin
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 390
Registriert: 15 Nov 2010 11:57

Galerie

Re: 316cdi Bj 2005 Tank leer gefahren. Springt nicht an

Beitrag von Schnafdolin » 16 Apr 2019 06:42

Vanagaudi hat geschrieben:
15 Apr 2019 23:42
Da fehlte noch ein Stück bis zur Zapfsäule :mrgreen:
Das ist mir Mitte der 90er tatsächlich mal passiert.

Wir waren in Finnland unterwegs auf der Fahrt von Rovaniemi über Köngäs nach Inari über wunderbar lange Sandpisten in der Tundra. Ich hätte in Rovaniemi tanken gekonnt, dachte aber, ich könnte es bis Inari schaffen und ich hatte ja den 20- liter-Kanister dabei. Sind ja nur ca. 350Km....
Der Tankzeiger rührte sich schon 50Km vor Inari nicht mehr, mein Großer saß hinter mir und machte aller paar Minuten das Geräusch eines ausgehenden Motors. Als wir in Inari in die Tankstelle einfahren, ging in der bergauf liegenden Einfahrt der Motor aus. Noch einmal anrucken lassen und wir kamen bis zur Säule, wo er endgültig ausging :lol:

Gruß aus der Lausitz
Martin
313 CDI 4x4, 316 CDi 4x4

Antworten