Campervan Umbau -> Hohlraumversiegelung (z.B. Fluid Film) in die Holme

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Benutzeravatar
Jeroen_R90S
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 355
Registriert: 29 Jun 2013 19:08
Wohnort: Enkhuizen (Die Niederlanden)

Galerie

Re: Campervan Umbau -> Hohlraumversiegelung (z.B. Fluid Film) in die Holme

Beitrag von Jeroen_R90S » 06 Jul 2019 21:11

Schreinz hat geschrieben:
05 Jul 2019 07:32
Jeroen_R90S hat geschrieben:
02 Jul 2019 19:05
Deshalb glaube ich nicht mehr in Rostfreien LT, Crafter und Sprinter! :lol: :lol:

Jeroen
Aber der ganz neue Crafter soll doch vollverzinkt sein!? 😀
Angeblich wohl -leider oberhalb das Budget! :mrgreen: :mrgreen:

Und auch dann wurde ich noch nachträglich Konservieren :oops:

Gruß,
Jeroen
Im Ausbau: VW LT46 // ehem. Werkstattwagen // 2,8 TDI (AUH) // MR-HD // abgelastet 3,5T // Ez. 2003
Bitte entschuldige mein Deutsch -ist nicht mein 1e Sprache! :)

Benutzeravatar
volkerbassman
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: 23 Nov 2011 18:31
Wohnort: 64584
Kontaktdaten:

Re: Campervan Umbau -> Hohlraumversiegelung (z.B. Fluid Film) in die Holme

Beitrag von volkerbassman » 09 Jul 2019 18:43

Hallo Jeroen,

Vielen Dank.
Gruß
Volker

destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1091
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: München

Re: Campervan Umbau -> Hohlraumversiegelung (z.B. Fluid Film) in die Holme

Beitrag von destagge » 10 Jul 2019 12:45

Hi,
zwar nicht am Sprinter aber das macht ja keinen Unterschied:
ich habe zuerst Fluidfilm in alle Hohlräume gesprüht und das ein paar Wochen so gelassen, damit es trocknet und in alle Ritzen zieht.
Dann habe ich Kaltfett vom KSD eingebracht, denn das kann man kalt verarbeiten. https://youtu.be/AxPgxWJ8Rpo
Das FF kommt nach 1,5 Jahren immernoch aus allen Ritzen, was für mich heißt es wirkt noch. Also da tropft nix sondern ein leichter öliger Film findet sich an Nähten und Durchbrüchen. Das Kaltfett läuft nicht raus, auch nicht wenn er in der prallen Sonne steht. Für mich heißt das, dass es auch an den Nähten „seitlich“ und „oben“ bleibt wo es soll.

Grüße
Michael
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Selbstausbau: LiFeYPO4 selber bauen, Polster selber machen
Reise: Offroad in Lettland

Tabou
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 264
Registriert: 16 Mai 2006 07:33
Wohnort: Hamburg

Re: Campervan Umbau -> Hohlraumversiegelung (z.B. Fluid Film) in die Holme

Beitrag von Tabou » 20 Jul 2019 00:23

Exilaltbier hat geschrieben:
05 Jul 2019 16:26
...selbst bei Mike Sanders Wachs eitert es im Sommer aus allen Ablauflöchern auf die Garagenauffahrt....schön freistochern mit Kabelbindern, damit Schwitz- und Regen-wasser auch mal raus können....
Hallo.

Das entspricht zumindest nicht meinen Erfahrungen mit Mike Sanders!

In meinem Wohnmobil habe ich insgesamt mindestens 14 kg Mike Sanders eingebracht, von innen in die Holme und Türen, am Ende dann von außen mit einer Sonde in sämtliche Bereiche des Unterbodens. Da tropft seit nun 2 Jahren nichts ... mit Ausnahme der Motorhaube. Deren Hohlräume wurden auch mit Mike Sanders behandelt und wenn diese nun wie vor 3 Wochen in Spanien beispielsweise bei 44 Grad im Schatten und einem durch Autobahnfahrt entssprechenden erwärmten Motor erhitzt wird, dann tropft es aus der Haube. Das wäre es dann aber auch an Tropfgeschehnissen ... :mrgreen:

Gruß
Tabou

CrafterVanDiaries
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 30 Jun 2019 13:25

Re: Campervan Umbau -> Hohlraumversiegelung (z.B. Fluid Film) in die Holme

Beitrag von CrafterVanDiaries » 28 Jul 2019 17:33

Schönen Sonntag abend allerseits!

Nach längerer Abwesenheit die auch meinem (wohlverdienten :D ) Urlaub geschuldet war melde ich mich hier auch wieder zu Wort!
Vielen Dank erstmal an alle die sich an der Diskussion beteiligen.

Für mich steht es ausser Frage die Holme zu versiegeln da ich nach meiner Innenraumisolierung, durch die ich ja zum Teil auch die Öffnungen zu den Hohlräumen überkleben werde, züsätzlich durch die Verkleidung nur erschwert an die Holme komme. Von daher möchte ich auf jedenfall präventive Maßnahmen ergreifen.

Mir wurde mittlerweile auch das KSD Kaltfett empfohlen, da es von hohen Temperaturen relativ unbeeindruckt bleibt.
Danke Michael für diese Erfahrung....
destagge hat geschrieben:
10 Jul 2019 12:45
Hi,
zwar nicht am Sprinter aber das macht ja keinen Unterschied:
ich habe zuerst Fluidfilm in alle Hohlräume gesprüht und das ein paar Wochen so gelassen, damit es trocknet und in alle Ritzen zieht.
Dann habe ich Kaltfett vom KSD eingebracht, denn das kann man kalt verarbeiten. [Link entfernt : neuer Forumsteilnehmer]
Das FF kommt nach 1,5 Jahren immernoch aus allen Ritzen, was für mich heißt es wirkt noch. Also da tropft nix sondern ein leichter öliger Film findet sich an Nähten und Durchbrüchen. Das Kaltfett läuft nicht raus, auch nicht wenn er in der prallen Sonne steht. Für mich heißt das, dass es auch an den Nähten „seitlich“ und „oben“ bleibt wo es soll.

Grüße
Michael
..das bestärkt mich darin das KSD Kaltfett zu verwenden!
Besten Gruß :!:

Antworten