Geeignete Alternative zu KONI Heavy Duty Dämpfern gesucht

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
IndependentLiving
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 59
Registriert: 12 Mai 2019 10:45
Wohnort: Allgäu

Re: Geeignete Alternative zu KONI Heavy Duty Dämpfern gesucht

Beitrag von IndependentLiving » 06 Okt 2019 09:56

Ich habe erst gestern einen kompletten Satz Bilstein B4 für 240€ verbaut, die sind für meinen 4x2 Sprinter völlig ausreichend und besitzen eine Kunststoffabdeckung für den Kolben, die nicht anfängt zu rosten.
IMG_0438.JPG
Zuletzt geändert von IndependentLiving am 06 Okt 2019 14:15, insgesamt 1-mal geändert.
316 Sprinter VAN Bj.2014

Benutzeravatar
jo.corzel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 124
Registriert: 21 Jul 2019 15:34

Re: Geeignete Alternative zu KONI Heavy Duty Dämpfern gesucht

Beitrag von jo.corzel » 06 Okt 2019 10:55

Hallo,

habe einen 4x2 den ich auf 4x4 umbauen werde.
Den Federungscomfort des original MB-Fahrwerks finde ich "grottig", hart wie in der "Bretterklasse". :x

Es gibt neben der Zusatzluftfederung für hinten mit getrennter Niveauregulierung vom Armaturenbrett aus (ca. 930€ nur Material) auch Zusatzfedern für die vorderen Stoßdäpfer (ca. 440€ nur Mat.), das Fahrzeug kommt dadurch 5-6cm höher vorn und der Fahrkomfort verbessert sich deutlich. Hatte ich schon mal in einem James Cook.

Habe mir jetzt "beim Woitek aus Stettin" für vorn zwei neue Stoßdämpfer von KAYABA mit Zusatzspiralfedern bestellt, für 259€ + Versand (fast halber Preis), diese wurden teilweise von Mercedes bei bestimmten 4x4 Modellen verbaut, soweit ich weiß. Einbau passt bei jedem T1N, laut Woitek.
Es gab eine Vielzahl von Fahrwerken/Achsen usw., deshalb dürfte das als "Serie" beim nächsten TÜV durchgehen, selbst die Tüv-Menschen blicken bei der Vielzahl an Fahrwerksmodifikationen nicht mehr durch, wie ich feststellen durfte.

Hinten hat der Vorbesitzer kurz bevor ich den Wagen gekauft habe neue Dämpfer bei Mercedes einbauen lassen.

Da ich meinen Sprinter sicher nicht auf Extremtouren durch die Wüste schicke oder bis an die Achsen im Schlamm wühlen will erscheint mir das für meine "gemäßigten Zwecke" eine solide und vom Preis/Leitungsverhältnis her brauchbare Variante. :mrgreen:

Vielleicht hilft das ja dem ein oder anderen bei der Entscheidungsfindung.

Gruß
Jo
316cdi, Automatikgetriebe, mitlerer Radstand, niedrig

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2475
Registriert: 18 Mai 2013 14:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Geeignete Alternative zu KONI Heavy Duty Dämpfern gesucht

Beitrag von Vanagaudi » 06 Okt 2019 13:09

jo.corzel hat geschrieben:
06 Okt 2019 10:55
Habe mir jetzt "beim Woitek aus Stettin" für vorn zwei neue Stoßdämpfer von KAYABA mit Zusatzspiralfedern bestellt
Vorsicht bei den KYB Stoßdämpfern. In der Lieferübersicht werden die langen 904 Dämpfer für den 4x2 auch für den 4x4 angeboten. Das ist falsch. Bei dem 904 mit 4x4 Antrieb müssen die kurzen Dämpfer vom 903 eingebaut werden. Dieser Zuordnungsfehler ist aber auch bei anderen Herstellern zu finden. Nur mal so zur Info.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Benutzeravatar
jo.corzel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 124
Registriert: 21 Jul 2019 15:34

Re: Geeignete Alternative zu KONI Heavy Duty Dämpfern gesucht

Beitrag von jo.corzel » 06 Okt 2019 18:30

ich gehe mal davon aus der Woitek weiß was er tut, bzw. mir verkauft, ansonsten würde er die Dämpfer zurück bekommen. :mrgreen:

Habe mit ihm ausgiebig telefoniert, er soll mir auch meinen 4x2 auf 4x4 umbauen, wir wissen beide noch nicht ob das überhaupt machbar ist, wir sind experimentierfreudig.
Problem, meiner hat ein Automatikgetriebe kein Sprintshift, serienmäßig gab es den T1N meines Wissens nicht in dieser Kombi als 4x4. :mrgreen:

Aber schaun wir mal, werde berichten auch über die neuen Dämpfer.

Gruß
Jo
316cdi, Automatikgetriebe, mitlerer Radstand, niedrig

DryBones
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 30 Jul 2019 10:20

Re: Geeignete Alternative zu KONI Heavy Duty Dämpfern gesucht

Beitrag von DryBones » 06 Okt 2019 22:10

Wäre cool, wenn du dazu was verlauten lässt wenn das klappt.
Ich fahre ebenfalls einen TN1 mit Automatik den gerne auf 4x4 umrüsten lassen würde.

Gmog421
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 129
Registriert: 27 Dez 2016 20:38

Re: Geeignete Alternative zu KONI Heavy Duty Dämpfern gesucht

Beitrag von Gmog421 » 07 Okt 2019 12:05

Kannst du mal Bilder von den Kayaba Stoßdämpfer machen . Würde mich mal Intersieren, wie ist das mit der Eintragung sind bei den Kayaba Dämpfer irgendwelche Papiere dabei .
Ich schaue schon lange nach den Dämpfer ,kann mich aber nicht durchringen . Die Frage ist auch wieviel höher das Fahrzeug damit dann ist , noch höher will ich eigentlich nicht , da Ich mit der Wohnkabinie ers schon über 3,20 bin .
Sprintshift mit 4x4 ist beim irgendwie verbaut ,nur zur Info .Gruß Jürgen

Benutzeravatar
jo.corzel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 124
Registriert: 21 Jul 2019 15:34

Re: Geeignete Alternative zu KONI Heavy Duty Dämpfern gesucht

Beitrag von jo.corzel » 09 Okt 2019 08:42

Hallo Jürgen,

werde mich melden, sobald ich die Teile eingebaut habe.
Was ich bis jetzt weiß, keine Papiere notwendig (ABE,Gutachten,Eintragung), da so in der Sprinterserie verbaut.
Sollen vorn ca. 5cm höher kommen, wenn sie drin sind werde ich genaueres berichten.

Kenne dein Problem, den J:C:, der ich mal hatte war mit der Standklima auf dem Dach auch 3,20m hoch, für meinen heutigen Geschmack sind da zu viel Einbauten drin, die ich nicht gebrauchen kann, dafür werde ich aber ein richtiges Bett (wie zuhause) drin haben, was ich in wenigen Minuten kpl. wieder raus nehmen kann.
Hoffe zum nächsten Frühjahr ist meine Expedi-Karre fertig, dann gibt es Details und Bilder.

Gruß
Jo
316cdi, Automatikgetriebe, mitlerer Radstand, niedrig

Antworten