CRAFTER 2013 Start Probleme sporadisch

Häufige Fragen Sonstige
Antworten
replica660
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 11 Mär 2018 15:35

CRAFTER 2013 Start Probleme sporadisch

Beitrag von replica660 »

Tag, habe einige Einträge über Start Probleme gelesen aber es scheint dass mein 2013 Crafter 35 2.0l 163 PS so gut wie alle diese Probleme vereint.
Das Teil hat vom Händler vor meinem Kauf einen neuen Motor bekommen ( Rumpfmotor, Turbo, usw.... etwa 9000 Euro Reparatur! )
Ausserdem vor der Übergabe noch NEUE Software aufgespielt bekommen. Was immer das auch war?
Der Händler ist leider zu weit weg dass ich mir da Unterstützung etwas erwarten könnte.
Problem 1: Schlüssel rum - Glühlampe an - Lampe aus - Schlüssel weiter - NICHTS! .. .kein Pieps - garnichts.
Problem 2: Schlüssel rum - Glühlampe an - Lampe aus - Schlüssel weiter - Anlasser dreht - manchmal kurzes Zucken als möchte er - AUS!
Problem 3: Schlüssel rum - Glühlampe an - Lampe aus - Schlüssel weiter - Anlasser dreht - springt an - geht sofort wieder aus!
Sehr oft ist es nach längerer Fahrt ( 2-300Km ) - zur Tanke - Aus - Starten - Anlasser dreht aber geht nicht an!
Nach Warten oder öfteren probieren geht er dann immer wieder an!

Die anderen Einträge mit Teile Schlacht & entsprechenden Reparaturkosten bei VW haben mir Angst gemacht, weil so gut wie nie die teuer bezahlten Reparaturen
eine Endlösung brachten & kaum mal wirklich eine endgültige Reparatur bemoostet wurde.

Hat da irgend jemand wirklich mal eine echt defektes Teil gefunden was man auch selber erst mal probieren oder prüfen könnte um die Sache ein wenig einzugrenzen?
Diesel Drücke am Rücklauf oder ähnliches kann ich natürlich nicht messen.

Sieht mir manchmal fast e ein Zustand der Wegfahrsperre oder ähnlichem aus.

Danke für Inputs, LG Klaus

damug
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 19
Registriert: 24 Mai 2012 09:51

Re: CRAFTER 2013 Start Probleme sporadisch

Beitrag von damug »

Hallo replica,

wir kennen diese Startprobleme nur zu gut.
Nach längerer fahrt, also wenn der Motor warm ist springt er auch nach langem Orgeln nicht an.

Das Problem war längere Zeit weg nach Tausch der Injektionen an Zylinder 1 und 4.
In den letzten Wochen kam es wieder und ich habe nach einem Rücklauftest auch die Injektionen an 2 und 3 gewechselt.
Diesmal leider ohne Verbesserung der Startprobleme.

Der Fehlerspeicher gibt uns nach den Startproblemen:
4096 - Bank 1; Nockenwellenpos. (G40) / Kurbelwellenpos.sensor (G28)
P0016 00 [096] - falsche Zuordnung.

Die Einstellung der Steuerzeiten haben wir aber nach VW vorgaben schon das 3te mal gemacht auch den Hallgeber Nockenwelle Versuchsweise getauscht.
Alles ohne wirklich Verbesserung.
Da der 2,0l CKTC Motor keine Nockenwellenverstellung hat schließe ich auch das aus.

Außer den Startproblemen haben wir nach längerer Fahr noch einen erhoeten Leerlauf bei cca 1800 u/min.
Da ich gelesen habe das der Crafter das macht um den Öldruck zu erhöhen vermute ich im Moment was in Richtung Ölpumpe.
Irgendetwas das eine der beiden Wellen gelegentlich beim Anlassen bremst und so die Fehlermeldung erzeugt wir was wiederum den Motor am Start hindert.

Während der Fahrt ist alles wie es sein soll, der Motor macht auch keine auffälligen Geräusche.

Der Motor läuft nun sein Beginn der Probleme schon über

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3367
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: CRAFTER 2013 Start Probleme sporadisch

Beitrag von Vanagaudi »

replica660 hat geschrieben:
11 Mär 2018 17:15
Problem 1: Schlüssel rum - Glühlampe an - Lampe aus - Schlüssel weiter - NICHTS! .. .kein Pieps - garnichts.
Problem 2: Schlüssel rum - Glühlampe an - Lampe aus - Schlüssel weiter - Anlasser dreht - manchmal kurzes Zucken als möchte er - AUS!
Problem 3: Schlüssel rum - Glühlampe an - Lampe aus - Schlüssel weiter - Anlasser dreht - springt an - geht sofort wieder aus!

Hat da irgend jemand wirklich mal eine echt defektes Teil gefunden was man auch selber erst mal probieren oder prüfen könnte um die Sache ein wenig einzugrenzen?
Die obige Problembeschreibung, bis auf Problem 3, kenne ich. Im Endeffekt war der Kabelschuh, Klemme 50 auf dem Anlasser, aufgeweitet und hatte Wackelkontakt. Neuer Kabelschuh dran und Problem war weg.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

damug
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 19
Registriert: 24 Mai 2012 09:51

Re: CRAFTER 2013 Start Probleme sporadisch

Beitrag von damug »

Dank dir Vanagaudi, den Starter werde ich mir übers Wochenende mal genauer anschauen. Eben nach dem Ausschlussverfahren, das einfachste zu erst.
Ich denke die Fehlermeldung bei uns wird durch irgend etwas andres hervorgerufen.
Wenn die Steuerzeiten irgendetwas hätten wäre uns der Motor nach nun bald 100tkm schon um die Ohren geflogen.

Maru
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 05 Apr 2019 10:58

Re: CRAFTER 2013 Start Probleme sporadisch

Beitrag von Maru »

Hallo replica660,
hast Du schon etwas gefunden bei dem Crafter wegen dem Startproblem. Ich habe die gleichen Sorgen.
Fehler ausgelesen. Hellgeber Kurbelwelle und Nockenwelle sporadisch.
Grüsse Maru

replica660
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 11 Mär 2018 15:35

Re: CRAFTER 2013 Start Probleme sporadisch

Beitrag von replica660 »

Es tut mir unendlich leid erst jetzt zu antworten - habe das Problem gefunden & dann " egoistisch " nichts mehr im Forum beantwortet - einfach vor Freude ganz vergessen! ... Sorry!
Jetzt auch nur zufällig wieder über meinen Bericht gestolpert!Komischwer Weise kann ich mich aber auch nicht an eine Benachrichtigung in meiner mail erinnern ??
Das Problem war ganz einfach : Der Crafter hatte einen neuen Rumpfmotor beim VW Händler bekommen & im Zuge dieser Umbau MAssnahme hatte wohl einer der Jungs den Stecker des Nockenwellen Sensors nicht richtig aufgesteckt! HAbe das Teil richtig reingedrückt & bis heute kein Problem mehr. Könnte mir vorstellen das schlechte Kontakte , Korrodierung, usw ... dieses Steckers ein ähnliches Problem ergeben!
Sorry nochmals für meinen Egoismus!

Antworten