Zuheizer nachrüsten

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Antworten
Nimo
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 12 Jan 2021 22:44

Marktplatz

Zuheizer nachrüsten

Beitrag von Nimo »

Hallo lieber Mitglieder des Sprinter Forums!
Ich bin neu hier und aktuell dabei mir einen Sprinter zu zu legen. Um genau zu sein einen W903 oder W904.

Nun zu meiner Frage.
Ich hätte gerne einen Zuheizer, da ich den Sprinter ausbauen und damit die Nordischen Länder bereisen möchte. Da es sehr kalt werden kann und so der Motor eventuell die Temperatur nicht halten, bzw nach dem Starten nicht so schnell aufbauen kann, hätte ich gerne einen Wasser Zuheizer.

Ist es möglich diesen nachzurüsten mit dem originalen länglichen Taster in der äußerst rechten Runden Feld?

Vielen Dank schonmal!
joethesprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1013
Registriert: 16 Jul 2011 12:22
Wohnort: Riesa

Re: Zuheizer nachrüsten

Beitrag von joethesprinter »

Haben den nicht alle CDIs?

Oder geht es um eine bestimmte Ländervariante?

Es gibt verschiedene Thermostate mit höheren Öffnungstemperaturen...
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil
Nimo
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 12 Jan 2021 22:44

Marktplatz

Re: Zuheizer nachrüsten

Beitrag von Nimo »

Soweit ich das gesehen habe leider nein.
War scheinbar ein extra.

Bin nun momentan am überlegen ob sich das nachrüsten lohnen würde oder ob ich einfach warte bis "der perfekte" auftaucht. Leider findet man aktuell wenige 903/904 mit allrad die auch halbwegs bezahlbar sind.

Das mit den Thermostaten wusste ich noch nicht. Ist aber denke ich echt ne super Idee! Danke schonmal!
joethesprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1013
Registriert: 16 Jul 2011 12:22
Wohnort: Riesa

Re: Zuheizer nachrüsten

Beitrag von joethesprinter »

Ich habe bisher nur 903 und 904 mit Zuheizer gesehen.
Die T1N 901 (pre-CDI) hatten den wohl nicht.
Willst echt bei extrem tiefen Temperaturen campen?
Ich hab den Zuheizer (als Option Standheizung) und hab ihn genau 0x an allen Autos genutzt. Nur im Winter vor dem Start. Aber das geht mit dem Zuheizer allein nicht!
Zum Heizen gibt es hinten den Holzofen. Den Verlust immer den Motor warm zu halten würde ich nicht haben wollen.
Ich glaube nicht, dass die 4x4 nochmal billiger werden. Das Thema bewegt sich eher Richtung Kult und total überzogen wie beim VW Transporter.
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2329
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Zuheizer nachrüsten

Beitrag von v-dulli »

Du kannst Dir doch die Standheizung nachrüsten lassen, die arbeitet dann auch als Zuheizer. Nur das mit der Bedienung klappt dann nicht über den originalen Taster. Der Vorteil dieser Lösung wäre ein vorgewärmter Motor zu Fahrtbeginn.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Nimo
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 12 Jan 2021 22:44

Marktplatz

Re: Zuheizer nachrüsten

Beitrag von Nimo »

@joethesprinter

Okay dann sind die, die ich entdeckt habe scheinbar Einzelstücke :| .

Mir geht es rein darum den Motor warm zu bekommen. Ne Standheizung für den Innenraum kommt noch extra.

Ja denke auch, dass die nicht mehr billiger werden. Trotzdem sind 20.000 € meiner Meinung nach zu viel für so ein Fahrzeug...

@v-dulli
Ja mal schauen, vielleicht lasse ich sie auch ganz weg.
Benutzeravatar
Steffen G.
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 392
Registriert: 03 Jun 2018 11:20
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Zuheizer nachrüsten

Beitrag von Steffen G. »

An der Bezeichnung 901/2/3 kann man leider nicht ersehen welcher Motoren verbaut ist. Für die älteren Modelle (vor CDI) lohnt sich ein Zuheizer nicht, da der Motor sehr schnell warm wird. Nach wenigen Kilometern kommt schon warme Luft aus der Lüftung. Wie sich das bei den CDI's verhält kann ich nicht sagen.
Sprinter T1N W903, 312D mit Automatik Bj.98 (ehemaliger Krankenwagen)
Mein LUPUS auf Wohnmobile Selbstausbau
AllradFan
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 28
Registriert: 01 Mai 2019 11:41

Re: Zuheizer nachrüsten

Beitrag von AllradFan »

Hallo,
habe letztes Jahr meinen Zuheitzer erneuern lassen,
weil sobald die Temperaturen gegen null Grad gehen,braucht man den
meiner Meinung nach im CDI 313
Hatte ca 1.100 Euro gekostet nur mal so als Anhaltspunkt.
Nachrüsten geht bestimmt, würde aber sicher noch mal ein
paar hundert Euro teuer.
Gruß
joethesprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1013
Registriert: 16 Jul 2011 12:22
Wohnort: Riesa

Re: Zuheizer nachrüsten

Beitrag von joethesprinter »

Steffen G. hat geschrieben: 13 Jan 2021 16:58 An der Bezeichnung 901/2/3 kann man leider nicht ersehen welcher Motoren verbaut ist. Für die älteren Modelle (vor CDI) lohnt sich ein Zuheizer nicht, da der Motor sehr schnell warm wird. Nach wenigen Kilometern kommt schon warme Luft aus der Lüftung. Wie sich das bei den CDI's verhält kann ich nicht sagen.
Ja, das kann sein. Mich haben nur die effizienteren CDIs - genau genommen die x13 - interessiert. Die hatten alle den (für meinen Bedarf) unnötigen Zuheizer bzw. Standheizung. Mit der Steuerung als Standheizung macht er wie gesagt Sinn zum Vorheizen. Erst kalt starten und dann erst den Zuheizer anwerfen ist irgendwie ziemlicher Quatsch - naja, für den Rettungsdienst vielleicht.
Wenn man den zweiten Wärmetauscher hinten im Auto hat und wirklich im arktischen Winter Langstrecke fährt kann ich mir schon vorstellen dass die Motorwärme allein nicht ausreicht.

Selbst bei meiner äußerst dezenten Fahrweise geht aber bei -5°C immer noch das Thermostat auf. Wenn ich da den Zuheizer anschalten würde geht die Wärme letztlich zum großen Teil in die Umgebung verloren.

Richtige Kälte hat mein Auto noch nicht gesehen. Vielleicht kann ja jemand berichten ab welchen Außentemperaturen die Motortemperatur - trotz funktionierendem Thermostat! - nicht genügt.

Ich würde mir mehr Wärme im Fußraum wünschen. Aber das ist ein anderes Problem...
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil
Benutzeravatar
Surfsprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1019
Registriert: 01 Jan 2005 00:00
Wohnort: Nordsee

Galerie

Re: Zuheizer nachrüsten

Beitrag von Surfsprinter »

Ich finde, ein Zuheizer lohnt immer, wenn man ihn auch zur Bedarfs-Standheizung ausbaut. Ich habe auch im Touran eine Kombination aus beidem. Super komfortabel!
1. Der Motor ist schon warm beim Starten - gerade in Skandinavien angenehm. Der Verbrauch sinkt sogar oft, weil er vom Start weg besser läuft.
2. Windschutzscheibe ist eisfrei und nicht beschlagen.
3. Ergänzung zur Standheizung, wenn es richtig kalt ist, weil dann der ganze Wagen innen schneller warm ist.
In Skandinavien ist es oft so kalt, dass der Innenraum ohne Zuheizer nie warm wird. Vielleicht wird selbst das Öl nicht richtig betriebswarm.

In meinem ersten Sprinter hatte ich eine Truma Gasheizung und den Zuheizer, der zur Standheizung umgebaut war. Wie das mit nur 1 Lüsterklemme geht, habe ich ca 2004 hier im Forum mal beschrieben.

Der VW T4 tdi hatte auch immer einen Zuheizer. Selbst mit dem wurde es bei unter -15 Grad im Auto bei der Fahrt in den Skiurlaub nur mäßig warm.
316 cdi, Bj 5/18, Womo-Ausbau für 5 Personen, Etagenbetten, el. Hubbett, Küche, Bad...
Davor T3, T4 kurz, T4 lang TDI, T5, Sprinter 1 213, Westfalia Nugget

Camping bedeutet, die eigene Verwahrlosung als Erholung zu empfinden...
Benutzeravatar
Uwe B.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1267
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: Zuheizer nachrüsten

Beitrag von Uwe B. »

...dagegen, dass die Motoren ohne große Last nicht genug Abwärme produzieren um ihre Betriebstemperatur zu erreichen, hilft auch kein Kühlmittelthermostat mit höherer Öffnungstemperatur...die modernen Diesel laufen unter Teillast einfach so effizient, das nicht genug Abwärme in den Kühlmittelkreislauf abgeführt wird um den Motor überhaupt auf Betriebstemperatur zu bringen...da ist es egal ob z.B. ein 80 oder ein 87° Thermostat nicht öffnet weil der Motor nur auf 75° kommt.
Mit dem "Winter-Thermostaten" würde allerdings natürlich die Heizleistung steigen...sofern das Kühlmittel warm genug wird.
Wie hilfreich ein 5KW Zuheizer ist, sehe ich an unserem Pumpe-Düse Sharan...der geht so sparsam mit seinem Kraftstoff um, da geht der Zuheizer im winterlichen Stadtverkehr gar nicht aus.
Unser T4 läuft als Verteilerpumpen-TDi nicht ganz so sparsam...da hilft der Zuheizer einfach die Warmlaufzeit zu verkürzen...oder eben bei extrem tiefen Temperaturen mitzuhelfen, dass der Innenraum beheizbar bleibt.
Bei VW regelt der Zuheizer, abgesehen von einem Thermoschalter hinter der Stoßstange, seinen Betrieb selbstständig...sobald D+ anliegt und der Thermoschalter Temperaturen unter 3° meldet...geht der Heizer in Betrieb und arbeitet nach den ihm vorgegebenen Werten seinen Job ab...die internen Temperaturfühler Zulauf/Rücklauf helfen ihm dabei.
Ein nachträglicher Einbau wird also nicht so aufwändig werden.
Heizgerät auf Modell-spezifischem- oder Universal-Halter montieren, D+ oder Zündung+, Dsuerplus für den Nachlauf und - anlegen und den externen Thermoschalter (kann wahlweise durch einen Ein/Ausschalter ergänzt oder ersetzt werden) anschließen, Kraftstoffzuführung legen, Abgasführung incl. Schalldämpfer montieren und das Gerät in eine passende Kühlmittelleitung einschleifen...evtl. gleich noch eine elektrische Kühlmittelpumpe in Reihe zum Zuheizer montieren um ihn als Vorwärmer nutzen zu können...fertig.

Möglicherweise wäre es bei längerem Betrieb in kalten Gegenden zusätzlich hilfreich die Lufteinlässe in den Motorraum teilweise abzudecken damit der Motorraum etwas geschützter ist.

Gruß, Uwe.
joethesprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1013
Registriert: 16 Jul 2011 12:22
Wohnort: Riesa

Re: Zuheizer nachrüsten

Beitrag von joethesprinter »

Ich denke einen Sprinter aus der Fahrerkabine heraus bis an die Hintertür warm zu bekommen wird auch mit Zuheizer nicht gehen.
Wenn du ihn hinten warm haben willst würde ich gleich eine Luftstand-(und Fahr-)heizung verbauen. Hatte mein alter Rettungswagen.

Mein Auto wird immer so warm, dass das Thermostat öffnet -- und ich schleiche nur gleichmäßig mit 1600/min dahin... Da ist das Thermostat, nicht die abgegebene Wärmemenge in Zweifel das Problem. Was ich noch nicht hatte ist tatsächlich länger im Stau zu stehen, da könnte es vielleicht eng werden mit der Wärme. Aber das habe ich auch nicht vor. 😂

Nicht mit dem Sprinter, aber mit anderen 2l-Diesel-Pkw ohne Zuheizer hatte ich bisher auf Wintertests am Polarkreis etc. noch nicht das Problem dass sie bei normalen Langstreckenfahrten nicht warm genug werden. Es dauert natürlich eine Weile. Viel Spaß beim campen bei -30°C im Sprinter. Für mich wäre es nichts. Alles was da kondensiert bleibt vermutlich bis zum Sommer im Auto stehen. Den Komfort beim Fahren sehe ich als geringeres Problem. Was einen großen Unterschied macht, ist ein einfacher dünner Vorhang hinter den Vordersitzen.
Ich glaube da würde ich lieber in der Hängematte schafen und das Eis früh ausschütteln als es im Auto zu haben. 😀
413CDI 4x4. T1N aus 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil
Antworten