Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
Antworten
Benutzeravatar
Mopedfahrer
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1224
Registriert: 07 Aug 2014 15:39
Wohnort: Nordbayern

Fahrerkarte

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von Mopedfahrer »

Hallo,

ich hatte zwar noch keine Reifenpanne aber so sinnfrei ist die Kombination Wagenheber und "Flickpampe" nicht ...

Ein Freund (KFZ-Meister) hat mir mal erklärt, dass du alleine mit dem flüssigem Mittel den Reifen nicht dicht bringst.
Er hat gelernt, dass es am Besten ist, wenn du den Wagen mit dem Wagenheber anhebst, das klebrige Zeugs in den Reifen pumpst und dann gleich das Rad drehst, damit sich die Pampe schön im Reifen verteilt.
Dadurch, dass der Reifen nicht mehr platt auf dem Boden steht, bringst du auch mehr "Luft" in den Reifen, da das Treibmittel den Wagen nicht auch noch heben muss.
Soweit seine Aussage.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mopedfahrer für den Beitrag (Insgesamt 2):
espressol (04 Mai 2021 13:38) • TomOnTravel (04 Mai 2021 17:04)
Viele Grüße Anton

One Life. Live it.

315 CDI 4x4, Bj. 2008
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2617
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von v-dulli »

Mopedfahrer hat geschrieben: 04 Mai 2021 12:36 Hallo,

ich hatte zwar noch keine Reifenpanne aber so sinnfrei ist die Kombination Wagenheber und "Flickpampe" nicht ...

Ein Freund (KFZ-Meister) hat mir mal erklärt, dass du alleine mit dem flüssigem Mittel den Reifen nicht dicht bringst.
Er hat gelernt, dass es am Besten ist, wenn du den Wagen mit dem Wagenheber anhebst, das klebrige Zeugs in den Reifen pumpst und dann gleich das Rad drehst, damit sich die Pampe schön im Reifen verteilt.
Dadurch, dass der Reifen nicht mehr platt auf dem Boden steht, bringst du auch mehr "Luft" in den Reifen, da das Treibmittel den Wagen nicht auch noch heben muss.
Soweit seine Aussage.
Auch ich würde den Wagen erst anheben, das Mittel einfüllen, das Rad mehrfach drehen damit sich das Zeugs verteilt und dann erst aufpumpen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag (Insgesamt 2):
QE11 (04 Mai 2021 13:53) • TomOnTravel (04 Mai 2021 17:05)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4937
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von Vanagaudi »

In meinem war der Wagenheber drin und Flickpampe....
Wie lange hält eigentlich so eine Flickpampe? Die ist doch sicherlich irgendwann um und die ungebrauchte Dose muss ausgetauscht werden.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
TomOnTravel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 63
Registriert: 10 Jul 2020 15:32
Wohnort: Bergisches Land

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von TomOnTravel »

Wieder was gelernt!
Bagu
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 175
Registriert: 05 Jan 2018 19:48

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von Bagu »

Im deine Such nach kilos den 18ltr AdBlue Behalter nicht vergessen. Gut fur 8000km reichweite, durchschnitlich bei meinen Verbrauch.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bagu für den Beitrag:
TomOnTravel (04 Mai 2021 20:46)
low5
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 03 Mai 2021 20:10

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von low5 »

Hallo,

Gibt es für den GCS einen Auszug den man in die Airlineschiene bauen kann?

Besten Dank
low5
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 03 Mai 2021 20:10

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von low5 »

QE11 hat geschrieben: 03 Mai 2021 21:54
low5 hat geschrieben: 03 Mai 2021 20:26 Hallo, bin neu hier und habe Fragen, Fragen, Fragen. :-)

Plane mir einen GCS Crossover zu kaufen (inkl. Aufstelldach und 2. Solar). Hatte ja schon ein bisschen gelesen, dass die Dämmung ggf. verbessert werden kann, aber was muss man zwingend machen?

Unterboden Schutz?
Abdichtungen?
Wasserpumpe?

Bin über jeden Tip dankbar.

Würde gerne meine eBikes im GCS laden. Leider hat das Modell keinen direkt verbauten Wechselrichter. Welchen würdet Ihr empfehlen oder eher auf ein 12V Ladegerät gehen? Bräuchte 230V eher nur noch für´s Notebook.

Der Freundliche hat einen Dometic mit 3500W empfohlen, was ich etwas oversized finde.

AHK habe ich nicht drin und plane den Träger von Overland. Seid Ihr damit zufrieden oder gibt es gute Alternativen?

Freue mich schon auf eure Antworten und vielen herzlichen Dank.
Hi,
herzlich willkommen hier.

Zum Wechselrichter kann ich Dir nix sagen. Habe keinen...

Dämmung:
scoll hier mal rückwärts. Von ... bis .... alles möglich 😎.
Großes Thema ist das Dach über Fahrer/Beifahrer, Schiebetür, Hecktüren, Seitenwände soweit man drankommt.
Die Kür ist, auch hinter dem Bad zu dämmen.
Bei Klappdach brauchst Du ja nicht zwingend auch das Dach zu überarbeiten.

Die Wasserpumpe ist ganz clever eine größere zu nehmen. Gibts bei Berger im Shop...

Viel Spaß
Grüße
René
Welche Pumpe kannst du empfehlen? Einfach die alten raus und dafür die neue rein?
espressol
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: 21 Apr 2021 23:12

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von espressol »

Bagu hat geschrieben: 04 Mai 2021 17:54 Im deine Such nach kilos den 18ltr AdBlue Behalter nicht vergessen. Gut fur 8000km reichweite, durchschnitlich bei meinen Verbrauch.
Der AdBlue Tank sollte im Leergewicht dabei sein und nachtanken ist doch kein Problem (also kein Vorrat nötig), oder habe ich da etwas übersehen?
Noch ohne F600S-U35T
espressol
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: 21 Apr 2021 23:12

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von espressol »

TomOnTravel hat geschrieben: 04 Mai 2021 09:03 Und in einigen Ländern liegt die geduldete Toleranz bei einigen %....das sind dann mal schnell weitere 100KG, die man drüber sein dürfte.
Ja, ich finde, dass man da nicht kleinlich sein sollte. Auf einer Durchfahrtsstraße fährt auch niemand mit geeichtem Tacho 50 km/h schnell oder lieber etwas weniger.

Kniffelig könnte es werden (in Österreich scheint es schon so zu sein), wenn eine Maut für Fahrzeuge über 3,5 t eingeführt wird und da keine Gewichtstoleranz gilt. Also eher ein Thema, welches jetzt in wenigen Ländern, aber später auch in weiteren Ländern interessant werden könnte. Es wird, nebenbei erwähnt, voraussichtlich bald eine Maut auch für > 2,7 t in Deutschland kommen - weswegen man sich nicht zu sehr den Kopf über eine Ablastung zerbrechen sollte. Vielleicht ist eine Überladung im Toleranzbereich geduldet und wird nicht als Ordnungswidrigkeit gesehen, wenn die Maut für über 3,5 t bezahlt wurde - also der Spaß mit ein paar Euro ausgeglichen werden kann.
Noch ohne F600S-U35T
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4937
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von Vanagaudi »

Schweizer kennen auch keine Toleranz. Da wird lediglich die Messunsicherheit aufgeschlagen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag:
QE11 (05 Mai 2021 15:46)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
racky
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 07 Nov 2019 09:36

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von racky »

Hallo,

Gibt es für den GCS einen Auszug den man in die Airlineschiene bauen kann?

Ja, gibt es bei Hymer als Zubehör. Inzwischen auch lieferbar. Hab ich weiter oben schon mal geschrieben.

Gert
Benutzeravatar
mandør
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 502
Registriert: 06 Feb 2017 12:25

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von mandør »

Es wird, nebenbei erwähnt, voraussichtlich bald eine Maut auch für > 2,7 t in Deutschland kommen
Hast du da mal bitte ne Quelle für?

Danke und Gruß
Manu
21 is only half the answer.
Crafter 35 Bitd Aut 4Mo Sperre L3H2 2020
Bagu
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 175
Registriert: 05 Jan 2018 19:48

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von Bagu »

espressol hat geschrieben: 04 Mai 2021 23:03
Bagu hat geschrieben: 04 Mai 2021 17:54 Im deine Such nach kilos den 18ltr AdBlue Behalter nicht vergessen. Gut fur 8000km reichweite, durchschnitlich bei meinen Verbrauch.
Der AdBlue Tank sollte im Leergewicht dabei sein und nachtanken ist doch kein Problem (also kein Vorrat nötig), oder habe ich da etwas übersehen?
Ich meine nur wenn einer kilos sucht wegem Fahrzeuggewicht, auch in den AdBluebehalter noch etwas Gewicht zu sparen ist. Einen 4000km AbBlue autonomie geht doch auch, nach Umstanden, klar.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bagu für den Beitrag:
TomOnTravel (05 Mai 2021 18:18)
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4937
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von Vanagaudi »

mandør hat geschrieben: 05 Mai 2021 12:44
Es wird, nebenbei erwähnt, voraussichtlich bald eine Maut auch für > 2,7 t in Deutschland kommen
Hast du da mal bitte ne Quelle für?
EuroTransport.de 02.10.2018:
Die FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag hat der Bundesregierung eine sogenannte kleine Anfrage (Drucksache 19/4333) gestellt. Dabei geht es um Kleintransporter mit Schlafplatz und unter einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen, landläufig auch Polensprinter genannt. Diese sollen, so das erklärte Ziel der Liberalen, künftig wie Lkw behandelt werden.
EuroTransport.de 04.12.2019:
Der BGL reagiert mit völligem Unverständnis auf die Ablehnung einer Transporter-Maut durch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) im EU-Verkehrsministerrat.
Deutsche Handwerks Zeitung 26.02.2021:
Aktuell laufen die Trilogverhandlungen zwischen Rat, Europaparlament und EU-Kommission. Das Parlament hatte seine Position bereits Ende 2018 festgelegt. Der Beschluss unterstützt den Vorschlag der Kommission, die nationalen Ausnahmemöglichkeiten zu streichen und sieht vor, den Mautbereich zusätzlich auf leichte Nutzfahrzeuge zwischen 2,4 und 3,5 Tonnen auszuweiten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag (Insgesamt 2):
mandør (05 Mai 2021 13:56) • espressol (05 Mai 2021 20:30)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
QE11
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 134
Registriert: 14 Sep 2020 21:31
Wohnort: Kurpfalz

Marktplatz

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von QE11 »

low5 hat geschrieben: 04 Mai 2021 21:48
Welche Pumpe kannst du empfehlen? Einfach die alten raus und dafür die neue rein?
Servus,
ich habe die Reich Power Jet Plus High Pressure genommen.

25 l/min statt 19 l/min
2,1 bar statt 1,1 bar

Grüße
René
Antworten