Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
Antworten
espressol
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 155
Registriert: 21 Apr 2021 23:12

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von espressol »

TomOnTravel hat geschrieben: 08 Sep 2021 08:52 IMG_20210905_153118.jpg
Ob die auch so im Prospekt zu sehen ist?
Noch ohne F600S-U35T
(alles ohne Gewähr und auf eigene Gefahr)
Benutzeravatar
TomOnTravel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 76
Registriert: 10 Jul 2020 15:32
Wohnort: Bergisches Land

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von TomOnTravel »

Die Toleranz wurde bei uns ganz gut ausgeschöpft.

Lt. Konfigurator sollte unser Wagen 3235 wiegen.

Wenn ich davon die pauschalen 75 KG, die 80 Liter Diesel, die 20 Liter Wasser und ne Alugasbuddel abziehe.... würde man bei 3060 Kilo landen.

Effektiv sind es bei uns also ca. 3190, sprich 130 Kilogramm mehr. Aber damit innerhalb der 5 Prozent.

Vielleicht fahren wir aber auch interessehalber zu einer anderen Waage. Mal sehen welche Toleranzen die aufweisen.
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4488
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie
Marktplatz

Hymercar mit lauter Diesel-Standheizung + schwerer

Beitrag von Rosi »

Liffi hat geschrieben: 08 Sep 2021 10:54 Ich finde die 6 KW Truma funzt wirklich gut, egal ob Strom oder Diesel.
Warte mal ab, bis/wenn es richtig kalt wird und die TRUMA Krach macht :!: Als Elektrischer war ich bisher selbstverständlich von elektrischen Lösungen angetan, jedoch überzeugte mich die Energiedichte von Gas neben Kochen + Heizen sogar für den Kühlschrank, der bei 12V nämlich nicht mehr die volle Leistung hat, wie bei 230V, oder Gas :!: :wink:
espressol hat geschrieben: 09 Sep 2021 16:54 ... die Toleranz von 5 % dazu zu rechnen, die gerne (vielleicht auch ungern) großzügig ausgeschöpft wird.
Genauso, wie die sog. Tachovoreilung ist das keine Toleranz, sondern gesetzlich legitimierter, mithin vorsätzlicher Betrug :!: :shock:
viewtopic.php?p=251846#p251846
https://www.reisemobiltreff.de/viewtopic.php?t=817
Diese Toleranz würde bedeuten, dass sein bestelltes 7-Meter-Wohnmobil theoretisch auch 6,65 Meter oder 7,35 lang sein könnte und sowohl 2850 Kilogramm als auch 3150 Kilogramm wiegen dürfte.
Und wenn die Aussagen von Hymer aus dem Artikel stimmen, wissen sie ganz genau, dass sie das Wohnmobil nicht mit dem angegebenen Gewicht bauen können. Ansonsten hätten sie dem Kunden ja eins zur Verfügung stellen können, das nicht so weit nach oben in der Toleranz streut. Dann hätten sie weder anbieten müssen, das Wohnmobil zurück zu kaufen, oder den Führerschein zu bezahlen, oder eine Auflastung.
Und wenn das alles stimmt, dann ist es eine bodenlose Sauerei. Dann müsste man Hymer nämlich vorwerfen, vorsätzlich falsche Angaben zu machen, um mehr Wohnmobile zu verkaufen, obwohl sie gar nicht in der Lage sind, ihr angegebenes Gewicht einzuhalten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rosi für den Beitrag:
v-dulli (10 Sep 2021 08:40)
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 148tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald
319 OM642 Bj.16 im HYMER ML-I 540 mit 68tkm
espressol
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 155
Registriert: 21 Apr 2021 23:12

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von espressol »

Ganz genau so. Ich denke, dass diese Vorgehensweise branchenüblich ist.

Du schränkst den Begriff „Betrug“ mit legal ein. Damit ist es dann auch kein Betrug mehr. Nepp würde ich es nennen, ginge es um einen überteuerten Kaffee in einem Touristengebiet. Es geht hier aber um andere Summen. Seriös finde ich das jedenfalls nicht.

Das Kleingedruckte, welches ich als Käufer schon lesen sollte, suggeriert mir, dass die Gewichtsangabe um 5 % schwanken kann. Im guten Glauben, vertraue ich darauf, dass man das Gewicht schon recht genau treffen wird. Pustekuchen! Es ist exakt. Aber halt nur exakt unterhalb der oberen Toleranzgrenze.

Das stört die meisten Käufer aber erst, wenn sie polizeilich verordnet, auf einer Waage landen oder bei einem Verkehrsunfall die (Mit-)Schuld wegen Überladung bekommen.

Darum: Kalkuliert immer 5 % auf das Leergewicht und rechnet ggf. noch das Gewicht für Dämmung und Solaranlage dazu. Etwas Reserve kann nützlicher als manches Zubehör sein.
Zuletzt geändert von espressol am 10 Sep 2021 12:09, insgesamt 1-mal geändert.
Noch ohne F600S-U35T
(alles ohne Gewähr und auf eigene Gefahr)
espressol
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 155
Registriert: 21 Apr 2021 23:12

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von espressol »

Meiner Meinung nach frisst der o.g. Umstand das 4-Personen-Konzept des Campers unter 3,5 Tonnen auf.
Noch ohne F600S-U35T
(alles ohne Gewähr und auf eigene Gefahr)
Benutzeravatar
TomOnTravel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 76
Registriert: 10 Jul 2020 15:32
Wohnort: Bergisches Land

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von TomOnTravel »

Nabend Allerseits!

Ja, das Kleingedruckte war mir bewusst und die "Toleranz" auch. Aber was willste machen, ist ja überalle das gleiche.

Wir kommen ja von unserer spartanischen Amarok-Version (die nach wie vor auch noch genutzt wird), daher hauen wir den GCS jetzt nicht mit mehr Material voll.

In erster Linie geht es uns um mehr Komfort, der Annehmlichkeit in einem richtigen Bett zu liegen, es warm zu haben und Strom zur Verfügung zu haben. Das gepaart mit etwas - nennen wir es mal - Geländegängigkeit.

Punkt.

Das ist erfüllt, für schlimmeres haben wir den Amarok. Mit uns 2 Personen haut es so grade hin, wir liegen dafür aber auch nicht über 3,5 Tonnen (was wir eben auch nicht wollten). Daher sind wir zufrieden.

Aber es ist schon traurig, da gebe ich Euch recht, dass diese geduldete Schummelei überhaupt möglich ist....aber schau nur ins Thema Abgase, Ausstoß, WLTP usw. Ist doch immer das gleiche Spiel.
Benutzeravatar
TomOnTravel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 76
Registriert: 10 Jul 2020 15:32
Wohnort: Bergisches Land

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von TomOnTravel »

Guten Morgen!

Wir waren heute nochmals bei einer anderen Fahrzeugwaage.

Bei der Gelegenheit habe ich mal geschaut, was an Luftdruck von Hymer spendiert wurde.

In unseren Papierunterlagen finde ich ein Merkblatt welches expliziet für die 245/75 R 16 AT Reifen erstellt ist. Darin wird für die Vorderachse der Wert von 3,6 bar und für die Hinterachse der Wert von 4,8 bar vorgegeben.

In Echt und Live haben wir aber Vorne UND Hinten 4,7 bar drin. Habe mal vorne dann luft rausgelassen, aber bereits bei 4,3 bar schien mir der Reifen schon sichtlich anders in Bezug auf die Seitenwandwulst. Habe jetzt nicht auf 3,6 bar getestet.

Mit welchem Luftdruck fahrt Ihr Eure Kombination 245/75 R16 BF AT KO2 ?

Gruß

Tom
espressol
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 155
Registriert: 21 Apr 2021 23:12

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von espressol »

TomOnTravel hat geschrieben: 10 Sep 2021 21:02 Das ist erfüllt...
Ca. 300 kg Reserve, abzüglich Beifahrer, etwas mehr Frischwasser, zweite Gasflasche u.s.w. sollten eigentlich auch reichen.
Noch ohne F600S-U35T
(alles ohne Gewähr und auf eigene Gefahr)
Benutzeravatar
OM18
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 126
Registriert: 18 Mär 2018 08:29
Wohnort: Oberbayern

Kurzresümee nach 3,5 Jahren

Beitrag von OM18 »

Hallihallo,

war ja nun seit 2019 hier nicht mehr aktiv und WOW wie sich das Thema zum GCS hier entwickelt hat.

Meiner hat nun seit EZ März 2018 knapp über 86.000 km drauf und es wird Zeit für ein kleines Resümee.

Nach den kleinen und grösseren Umbauten und Verbesserungen (wie Solaranlage, Dämmung, AT-Bereifung etc.) ist zu sagen:

Basisfahrzeug: keinerlei Probleme bisher (regelmässiger Kundendienst bei MB), einmal ein Marderschaden und dadurch Fehlermeldungen zur Abgasreinigung, aber das wars und toitoitoi so soll es auch bleiben.

Hymer-Ausbau: nach dem "Feinschliff" und Basteln um das Geknarze und Geschepper so weit als möglich loszuwerden, hielt das meiste bisher sehr gut.
Störungen gab es folgende:
- letztes Jahr wurde der Wasserhahn am Waschbecken undicht (beim Ausschalten der Wasserzufuhr tropfte es in den Schubladen). Zwischenzeitlich ist auch der Mikroschalter defekt und ich werde im Winter mal einen anderen Wasserhahn einbauen.
- seit Juni tropft der Wasserhahn im Bad nach dem Schliessen der Wasserzufuhr nach. Ich öffne nun nach Abschalten der Wasserpumpe einfach einen der beiden Wasserhähne und lass den "Über"-Druck in der Wasserleitung abfliessen.
- vier der "Gasdruckdämpfer" in den Schränken haben die kleinen Halteschrauben raus gedrückt und in einem Fach ist das äusserst "hochwertige" Kunststoff-Schrankscharnier (Ironie) von Hymer an den Schrauben ausgerissen. Interessanterweise nicht mal in den Fächern, die am häufigsten in Gebrauch sind. Das mit dem Scharnier war entweder bereits oder der Dämpfer hat eine zu grosse Scherwirkung. Das wird wieder eine Winterarbeit, sofern ich ne gute Lösung finde.
- die "Eckverkleidungen" an der Küchenzeile und am Kühlschrank werden locker.
- Schrauben lösen sich an verschiedenen Stellen und wollen gelegentlich nachgezogen werden

Dieselheizung: bisher keinerlei Probleme, ich benutzte sie immer wieder mal in der maximalen Leistung und lasse sie selten auf geringerer Heizleistung laufen.

Also im Grossen und Ganzen keinerlei "grossen" Unannehmlichkeiten und wie gesagt: ich hoffe es bleibt so.

Wünsche allen mit ihren Fahrzeigen viel Spass, keine Ausfälle und ne schöne Zeit

PS: eines hab ich vergessen: die Jalousienhalterung an den Seitentüren (Fahre und Beifahrer) sind bereits zweimal gebrochen (versehentlich mal die Arme aufgelegt) und die Schraubenhalterung auf der rechten Seite ist ausgerissen (die Materialstärke lässt vermuten, dass dies auch mal auf der anderen Seite geschehen wird) und bei Hitze löst sich immer wieder mal die Verklebung des Magnetstreifens
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor OM18 für den Beitrag (Insgesamt 2):
espressol (13 Sep 2021 17:19) • QE11 (18 Sep 2021 22:44)
Hymer GCS 4x4 316 2018...wird (langsam) immer besser :)
neuf11
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 15
Registriert: 26 Okt 2012 17:03

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von neuf11 »

TomOnTravel hat geschrieben: 11 Sep 2021 11:00 Mit welchem Luftdruck fahrt Ihr Eure Kombination 245/75 R16 BF AT KO2 ?

. . . bei vergleichbarem Fahrzeug (Sprinter WoMo) mit etwa 3.500 kg Fahrgewicht vorne und hinten 3,3 bar.

Die Tabelle für den BF AT KO2 kann man auch hier irgendwo finden, alternativ bei Michelin / Goodrich.

Gerade hinten ist oft zuviel Druck angegeben, gilt ja immer für die maximale Achslast.
Bagu
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 185
Registriert: 05 Jan 2018 19:48

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von Bagu »

Hallo OM18,

Ist einen verbesserte Ausgabe der originale Wasserhahn der (Kuche) Waschbecken - jedenfalls kommt (etwas) mehr Wasser draus.
1.jpg
Dies sind den "Schaniere". Beim Hymer zu bekommen € 1,56 + Mwst./ Stuck.
Wegen den Qualitat habe ich gleich 10 St. gekauft (Im Laden - Waldsee). Inzwischen nur noch 4 ubrig.
Hymer Lappenschaniere.jpg
Gruss.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bagu für den Beitrag (Insgesamt 3):
Rosi (14 Sep 2021 07:30) • OM18 (14 Sep 2021 17:58) • QE11 (18 Sep 2021 22:46)
sonnyboy
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 27
Registriert: 27 Apr 2021 11:36
Wohnort: in der schönen fränkischen Schweiz

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von sonnyboy »

Kompass hat geschrieben: 10 Aug 2021 21:56
Hallenser hat geschrieben: 16 Jun 2021 22:22 Habt Ihr ein „bestimmten“ Tank, welcher an die Stelle des Reserverades passt?
Kompass hat geschrieben: 16 Jun 2021 22:52 Also ich hab mir nun den Nuova Rade 72L bestellt. Den gibts als Schnapper zwischen 60 und 80 Euronen.
Hat die Maße 68x46x23cm

Ich fahr zwar keinen GCS aber hier mal ein Bild für die Interessierten.
Das Lochband zur Befestigung Wird noch etwas weiter auseinander positioniert.
Macht aber alles in allem einen stabilen Eindruck.
AC68C428-634F-47C5-A05C-CCA14CA0CAAC.jpeg

PS: Den Rost bitte ignorieren, das ist Arbeit für den Winter :lol:
Servus!
Das ist interessant! Hast Du mehr Fotos von Deinem Tank? Willst Du den so unisoliert lassen?
An der Stelle sitzt bei mir (notgedrungen, da schon vom Vorbesitzer so gebaut) der Frischwassertank. Ich hab jedoch keinen GCS, sondern nen selbst ausgebauten Sprinter. Da liegt auf der serienmäßigen Halterung des Reserverades ein Fiamma 70 Liter-Tank, den ich mit Heizmatte sowie Armaflex verbaut habe.
Benutzeravatar
OM18
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 126
Registriert: 18 Mär 2018 08:29
Wohnort: Oberbayern

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von OM18 »

Bagu hat geschrieben: 13 Sep 2021 20:54
Dies sind den "Schaniere". Beim Hymer zu bekommen € 1,56 + Mwst./ Stuck.
Wegen den Qualitat habe ich gleich 10 St. gekauft (Im Laden - Waldsee). Inzwischen nur noch 4 ubrig.

Hymer Lappenschaniere.jpg

Gruss.
Hallo Bagu,
vielen Dank für Deine Infos.

Ich bin ja technisch nicht ganz unbegabt, aber ich habe bisher keine Lösung gefunden, diese Lappenscharniere zerstörungsfrei aus der Aluschiene herauszubekommen (ohne die Aluschiene auszubauen und sie seitlich rauszuschieben). Oder wäre das egal, da die neuen vielleicht nur eingeklipst werden?

ciao
Luc
Hymer GCS 4x4 316 2018...wird (langsam) immer besser :)
Bagu
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 185
Registriert: 05 Jan 2018 19:48

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von Bagu »

Hallo.
Ja, billiger konnte Hymer es nicht machen....

Die Schanieren werden mit die Hinterseite den Schlitz drein gedruckt.
Es hilft etwas Siliconen am Rand der hinterseite an zu bringen beim den Einbau.
Gruss.
Hymer Lappenschaniere (2).jpg
Hymer Lappenschaniere (3).jpg
Hymer Lappenschaniere (1).jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bagu für den Beitrag (Insgesamt 2):
OM18 (15 Sep 2021 17:45) • uham1 (16 Sep 2021 12:45)
f54
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 399
Registriert: 06 Jun 2019 09:06

Re: Hymercar Grand Canyon S wer hat Erfahrungen?

Beitrag von f54 »

TomOnTravel hat geschrieben: 11 Sep 2021 11:00
Mit welchem Luftdruck fahrt Ihr Eure Kombination 245/75 R16 BF AT KO2 ?

Ich fahre bei 3,5t und nahezug gleicher Last auf VA und HA 3,4bar kalt.

Reifendrucktabelle für die BFG AT KO2 in 245/75R16 gibts bei Bernd Woick auf der Webseite:

https://berndwoick.de/wp-content/upload ... g-2015.pdf

S. 136/137 sind dein Freund. 8)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor f54 für den Beitrag:
TomOnTravel (17 Sep 2021 20:45)
2015 W906 316 4x4 Kombi L2H1 ZG3 mit einmal alles. Ferner: 245/75R16 (BFG AT), HA: 4,182, sackschwerer vollbegehbarer selfmade Dachträger. 8)
Antworten