Flexible Solarmodule auf Sprinter-Dach kleben

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
Benutzeravatar
asap
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 817
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Flexible Solarmodule auf Sprinter-Dach kleben

Beitrag von asap »

Ich würde es so machen wie bei Exilaltbier.
Durch die zusätzlichen Vierkantrohre ergeben sich mehr Klebestellen um das Modul zu fixieren und zu versteifen.
Auch die Unterlüftung ist gegeben,
Das Modul nur an den C-Schienen zu verkleben wäre mir zu instabil und eine Versteifung mittels einer Platte stört die Kühlung durch das Unterlüften.
316 cdi, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, AHK, noch ein Kastenwagen, wird in ein Womo für 2 Leute

Davor T3 TD Womo DIY mit Hubdach, T4 TDI Multivan Allstar (zu Verkaufen)

Klappe Einstieg rechts mit der Teilenummer A9066860307 Interesse?
Benutzeravatar
WeeGee
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 22 Jul 2020 15:43
Wohnort: Berlin Westend

Re: Flexible Solarmodule auf Sprinter-Dach kleben

Beitrag von WeeGee »

Henry, du sprichst meine Sprache.

Deine Anordnung auf dem Dach, ist fast identisch mit meiner.
Ich habe vor dem Panel ebenfalls eine Haube verbaut, allerdings einen Maxxfan.
Der sorgt zumindest im kritischen, mittleren Teil des Bleches für Windschatten.

Was die Kühlung des Panels betrifft, stimme ich dir absolut zu.
Die Module sind für eine vollflächige Verklebung konzipiert.
Die Tatsache, daß Aluminium ein sehr guter Wärmeleiter ist, plus die zusätzliche Hinterlüftung, sollten in dieser Konfiguration jedenfalls nicht von Nachteil sein.

Und auch ich fahre selten schneller als 120km/h

Gruß Tom
319 4x4 Automatik
Benutzeravatar
derHenry
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 497
Registriert: 11 Nov 2015 13:16
Wohnort: Südlich München

Fahrerkarte

Re: Flexible Solarmodule auf Sprinter-Dach kleben

Beitrag von derHenry »

Hallo Tom, ja ich kann auch Hochdeutsch, und das Alublech ist nur ein Rahmen, ich habe unter den Modulen das Blech ausgeschnitten.
Gruß Henry
2015 Bj 319er 4x4 Achleitner mit Innenausbau zum schnellen herausnehmen
https://sprinter-forum.de/viewtopic.php ... 6&start=75

Allrad braucht man um dahin zu kommen wo der Abschleppwagen nicht mehr hinkommt.
Benutzeravatar
WeeGee
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 22 Jul 2020 15:43
Wohnort: Berlin Westend

Re: Flexible Solarmodule auf Sprinter-Dach kleben

Beitrag von WeeGee »

@ Henry

Das du Hochdeutsch kannst, habe ich nicht in Frage gestellt. :wink:
Mir ging es um die identische Problemlösung.

Dein Modul ist ein anderes wie meins.

Wattstunde empfiehlt eine Verklebung, mit einem sündhaft teuren Tape. Siehe Skizze.
Mein Händler hat mir zu einer flächigen Verklebung mit Sika geraten.

Insofern macht es für mich keinen Sinn, am Blech rumzuschnibbeln.

Gruß Tom
Dateianhänge
DE2557FB-7432-4A2E-A650-9A78C9708ED2.jpeg
319 4x4 Automatik
Benutzeravatar
derHenry
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 497
Registriert: 11 Nov 2015 13:16
Wohnort: Südlich München

Fahrerkarte

Re: Flexible Solarmodule auf Sprinter-Dach kleben

Beitrag von derHenry »

Servus Tom, I hob di scho vastandn😜. War ned enrsd gmoand.
Ansonsten glaube ich das der Wind Faktor soweit hinten keine grosse Rolle mehr spielt, zumal die Luke auch noch davor sitzt wie du ja auch schon richtig bemerkt hast. Mach es mit Sika und das Ding hält Bombenfest. Ich würde auf jeden Fall die untere Platte etwas vorbiegen sonst kann es sein das dir die Solarplatte reisst wenn du die danach am Dach festmachst und dabei etwas nach biegst.
Gruss Henry
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor derHenry für den Beitrag:
WeeGee (08 Okt 2021 00:12)
2015 Bj 319er 4x4 Achleitner mit Innenausbau zum schnellen herausnehmen
https://sprinter-forum.de/viewtopic.php ... 6&start=75

Allrad braucht man um dahin zu kommen wo der Abschleppwagen nicht mehr hinkommt.
Benutzeravatar
WeeGee
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 22 Jul 2020 15:43
Wohnort: Berlin Westend

Re: Flexible Solarmodule auf Sprinter-Dach kleben

Beitrag von WeeGee »

:D Perfekt Henry! Hinweise wie diese sind Gold wert! Danke.

Gruß Tom
319 4x4 Automatik
Benutzeravatar
WeeGee
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 22 Jul 2020 15:43
Wohnort: Berlin Westend

Re: Flexible Solarmodule auf Sprinter-Dach kleben

Beitrag von WeeGee »

Feddich!
Da rappelt, pfeift und flattert nix. Bin aber noch nicht schneller als 130km/h gefahren.
Zudem liegt die Chose so flach auf dem Dach, daß sie von unten nicht einsehbar ist.
Soll ja schließlich keine Begehrlichkeiten wecken. :?

Gruß Tom
Dateianhänge
812B5F4B-1E1F-4418-BF3D-27F71C4953F6.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor WeeGee für den Beitrag (Insgesamt 2):
der.harleyman (13 Okt 2021 21:05) • espressol (13 Okt 2021 23:28)
319 4x4 Automatik
Benutzeravatar
der.harleyman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 348
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Flexible Solarmodule auf Sprinter-Dach kleben

Beitrag von der.harleyman »

@ WeeGee: kannst Du uns bitte noch etwas über die von Dir verwendeten Solarmodule berichten (Hersteller, Typ, Leistung, ggf. Preis)???
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor der.harleyman für den Beitrag:
espressol (13 Okt 2021 23:28)
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 390.000km, na und?! :)
Benutzeravatar
WeeGee
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 22 Jul 2020 15:43
Wohnort: Berlin Westend

Re: Flexible Solarmodule auf Sprinter-Dach kleben

Beitrag von WeeGee »

@ harleyman,
das Modul hat die Bezeichnung: WS150EFX-HV Marine Solarmodul.
Für mich war entscheidend, mit nur einem Panel bei maximaler Flächennutzung auszukommen.
Und die Erfahrung hat gezeigt, dass ich mit 150W gut zurecht komme. Ist allerdings etwas hochpreisiger. :(

Gruß Tom
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor WeeGee für den Beitrag:
der.harleyman (14 Okt 2021 00:36)
319 4x4 Automatik
Benutzeravatar
Sprinter_213_CDI
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1567
Registriert: 08 Feb 2012 21:47
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Flexible Solarmodule auf Sprinter-Dach kleben

Beitrag von Sprinter_213_CDI »

WeeGee hat geschrieben: 14 Okt 2021 00:27 Und die Erfahrung hat gezeigt, dass ich mit 150W gut zurecht komme.

Moin

Technische Daten WS150EFX-HV
Nennleistung (Pmpp) 150 W
Max. Tagesertrag (Sommer) 600 Wh/d
Kurzschlussstrom (Isc) 3,65 A
Leerlaufspannung (Uoc) 51,2 V
Spannung (Umpp) 43,5 V
Strom (Impp) 3,33 A
Zellwirkungsgrad >20%
Zellenzahl 35
Anschlussdose IP 65
Maße (LxBxH) in mm 1210 x 680 x 4
Gewicht 4,9 kg

3,3 A bei 150 W ist ja nicht viel. Was für ein Regler ( bei Spannung (Umpp) 43,5 V ) nutzt du ?
Bj. Juli / 2010, 187.000 km

Rückfahrkamera, C Schienen, 2DIN Radio, 4x100 Ah Batterien, Sitzbank 3-5, Drehsitze, zwei Airbag, AHK, Tempomat mit Limiter, WR 1500 W, Ladebooster WA 121525 D+, Airtronic 3900, 390W Solar mit MPPT, 2. Kupplung
Benutzeravatar
derHenry
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 497
Registriert: 11 Nov 2015 13:16
Wohnort: Südlich München

Fahrerkarte

Re: Flexible Solarmodule auf Sprinter-Dach kleben

Beitrag von derHenry »

Hallo Tom, hast du schön gemacht, hättest ja auch eine tolle Vorlage. :D
Ich habe auch nur 1 Modul mit 150 w drauf.
Reicht mir locker um Kühlbox, Heizung und Licht, Wasserpumpe zu betreiben. Das Auto darf aber nicht zu schattig stehen. Im Winter war ich damit noch nicht unterwegs, da dürfte es knapp werden.
Gruss Henry
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor derHenry für den Beitrag:
WeeGee (14 Okt 2021 11:10)
2015 Bj 319er 4x4 Achleitner mit Innenausbau zum schnellen herausnehmen
https://sprinter-forum.de/viewtopic.php ... 6&start=75

Allrad braucht man um dahin zu kommen wo der Abschleppwagen nicht mehr hinkommt.
Benutzeravatar
WeeGee
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 22 Jul 2020 15:43
Wohnort: Berlin Westend

Re: Flexible Solarmodule auf Sprinter-Dach kleben

Beitrag von WeeGee »

Sprinter_213_CDI hat geschrieben: 14 Okt 2021 05:40
WeeGee hat geschrieben: 14 Okt 2021 00:27 Und die Erfahrung hat gezeigt, dass ich mit 150W gut zurecht komme.

Moin

Technische Daten WS150EFX-HV
Nennleistung (Pmpp) 150 W
Max. Tagesertrag (Sommer) 600 Wh/d
Kurzschlussstrom (Isc) 3,65 A
Leerlaufspannung (Uoc) 51,2 V
Spannung (Umpp) 43,5 V
Strom (Impp) 3,33 A
Zellwirkungsgrad >20%
Zellenzahl 35
Anschlussdose IP 65
Maße (LxBxH) in mm 1210 x 680 x 4
Gewicht 4,9 kg

3,3 A bei 150 W ist ja nicht viel. Was für ein Regler ( bei Spannung (Umpp) 43,5 V ) nutzt du ?

Moin,

für die Energieversorgung in meinem Sprinter, ist eine PowerOak Bluetti AC200P im Einsatz.
Die Powerstation hat einen eingebauten MPPT-Laderegler, der eine Eingangsspannung von 35 - 150V verlangt.
Da ich spätestens alle drei Tage am Landstrom hänge, reicht mir die verfügbare Energie locker.

Gruß Tom
319 4x4 Automatik
crashtestdummy
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 240
Registriert: 20 Sep 2015 20:34
Wohnort: Sindelfingen

Re: Flexible Solarmodule auf Sprinter-Dach kleben

Beitrag von crashtestdummy »

Hi Zusammen,

ich weiß ja nicht was ihr so zusammen rechnet. Aber ich komme auf eine Leistung von rund 12 Amperé bei einer Systemspannung von 12 Volt. Ich kenne diesen Powerwürfel nicht näher. Wenn ich jedoch von der normalen Spannung im Auto ausgehe, muss ich die Leistung des Solarpanels auf diesen Wert runter ziehen. Watt bleibt immer gleich nur die Spannung ist kleiner, daher geht der Strom hoch.

Ist aber vom Prinzip her Egal, weil das Teil intern alles verkuddelt! Man sollte nur darauf achten, dass die Kabel ordentlich abgesichert und scheuersicher verlegt werden. Alles über 48 Volt DC ist bei Blechkarossen problematisch was Berührungsschutz betrifft! Das geht im Automotivebereich schon in Hochvolt über und man braucht spezielle Schulungen dafür! Du solltest direkt nach dem Dachdurchbruch, Gleichstrom Leitungsschutzschalter setzen! Sowas z.B. KLICK So kannst Du im Fehlerfall den String vom Würfel trennen und die Kabel sind Strom/Gefahrlos!
Grüße Chris
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor crashtestdummy für den Beitrag (Insgesamt 2):
WeeGee (14 Okt 2021 12:56) • der.harleyman (14 Okt 2021 14:34)
BM 907643, VS30 419, Euro VI d, 7g tronic, 4x4 mit Untersetzung, 3,665 m, Kastenwagen, SCA Hochdach.
BM 907143, VS30 419, Euro VI d, 7g tronic, 4x4 mit Untersetzung, 3,665 m, Einzelkabine/Pritsche, abnehmbare GfK-Kabine.
Benutzeravatar
WeeGee
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 22 Jul 2020 15:43
Wohnort: Berlin Westend

Re: Flexible Solarmodule auf Sprinter-Dach kleben

Beitrag von WeeGee »

Moin Chris,

danke für den Hinweis. Das Modul ist ich auf dem Dach mit einer Steckverbindung versehen - ist also jederzeit trennbar. Zudem habe ich das Kabel in Panzerrohr geführt. Ich hoffe das genügt!?

Gruß Tom
319 4x4 Automatik
crashtestdummy
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 240
Registriert: 20 Sep 2015 20:34
Wohnort: Sindelfingen

Re: Flexible Solarmodule auf Sprinter-Dach kleben

Beitrag von crashtestdummy »

WeeGee hat geschrieben: 14 Okt 2021 12:56 Moin Chris,

danke für den Hinweis. Das Modul ist ich auf dem Dach mit einer Steckverbindung versehen - ist also jederzeit trennbar. Zudem habe ich das Kabel in Panzerrohr geführt. Ich hoffe das genügt!?

Gruß Tom
Hi Tom,

Wenn Du als Stecker die MC4 Stecker für Solarmodule meinst, dann genügen diese diesen Anforderungen nicht! Die MC4 Stecker sind nicht für sehr viele Steckzyklen ausgelegt, Hinzu kommt, dass diese nicht unter Last getrennt werden dürfen. Um diese zu trennen sollte vorher das Modul abgedeckt werden, damit es keinen Strom mehr produziert! Panzerrohr aus Kunststoff ist gut! Metallenes ohne Sicherung und ohne Erdung schlecht!
Es ist mühsam alles zu erklären, dafür gibt es Fachbücher oder Fachleute. Ich gehöre dazu auch nicht. Ich möchte Euch nur dafür sensibilisieren. Im Campingzubehör gibt es eigentlich keine Solarpanele die deutlich über 30 V liefern. Da sonst der Laie nicht mehr klar kommt!
Die landläufige Meinung ist, dass erst Strom aus der Steckdose gefährlich sein kann. Sprich 230 V und mehr.
Das ist leider ein Irrglaube. Wechselstrom ist bei 1000 V, in bestimmten Situationen, weniger gefährlich als Gleichstrom mit 50 V.

Ich will das hier nicht zerlabern. Es geht ja primär um die Flexmodule!

Schöne Grüße Chris
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor crashtestdummy für den Beitrag (Insgesamt 2):
der.harleyman (15 Okt 2021 10:35) • WeeGee (15 Okt 2021 12:43)
BM 907643, VS30 419, Euro VI d, 7g tronic, 4x4 mit Untersetzung, 3,665 m, Kastenwagen, SCA Hochdach.
BM 907143, VS30 419, Euro VI d, 7g tronic, 4x4 mit Untersetzung, 3,665 m, Einzelkabine/Pritsche, abnehmbare GfK-Kabine.
Antworten