Schaltungsproblem 906 MOPF mit Motor-Start-Stopp-System

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 6208
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Schaltungsproblem 906 MOPF mit Motor-Start-Stopp-System

Beitrag von Vanagaudi »

Bezüglich eines anderen Themas bin ich auf ein Schaltungsproblem gestoßen, dass ich nicht so rechts lösen kann. Es geht hier speziell um den Schaltplan für den Starter, Generator beim OM642 oder OM651 für Fahrzeuge ab 07.2013 mit dem Motor-Start-Stopp-System. Dort ist mit dem Ausstattungscode E34 eine Stütz- oder Pufferbatterie G1/12 eingebaut. Man findet sie im Fahrersitzkasten.

Primär wird diese Stützbatterie von SAM über F55/7f4 (15A) geladen und die Spannung der Stützbatterie wird ständig über F55/7f5 (7,5A) überwacht. Das Trennrelais K120 "Stützbatterie Bordnetz" ist nur aktiv, wenn die Stützbatterie bei Motorstandzeiten und im Startvorgang benötigt wird. Ist K120 inaktiv, werden von der Stützbatterie keine Verbraucher versorgt.

Weiterhin gibt es ein Halbleiterelement V19 "Diode ECO Start-Stopp-Funktion", dem ich jedoch eine einfache Diodenfunktion abspreche. V19, das innerhalb von F59/8 eingebaut ist, hat vier Anschlüsse:

Code: Alles auswählen

Pin 1  0,75  ge   Steuergerät SAM Stecker X4 Pin 3
Pin 2  0,75  br   Masse
Pin A  Schraubanschluss, weiter mit 50mm² rt zu Sicherungshalter F59 Anschluss 6
Pin B  Schraubanschluss mit Verbindung zu allen weiteren Sicherungen in F59/8
Ich denke, dass V19 ein MOSFET-Schalter ist. Ich wundere mich über die gelbe Steuerader. Bei einer einfachen Diode ist diese nicht notwendig. Jedenfalls ist die Starterbatterie über diese Diode Pin A und dem Sicherungshalter F59 angeschlossen.

Im Sicherungshalter F59/8 sitzt eine 150A Sicherung F59/8.13 für den PTC Zuheizer. Fatalerweise führt dieser Anschluss über eine Ader 35mm² rt ebenfalls zu der Stromverteilerschiene im Sicherungshalter F59.

Wer jetzt aufgepasst hat, erkennt, dass der Anschluss A der Diode über den Stromverteiler F59 und die Sicherung F59/8.13 mit dem Anschluss B kurz geschlossen ist. In einem Bild zusammengefasst sieht das so aus:
.
Prinzip Start-Stopp-Stromversorgung
Prinzip Start-Stopp-Stromversorgung
.
Und dies wird wirklich so im Schaltbild des Herstellers dargestellt.

Das kann nicht sein, und ich habe versucht, die tatsächliche Verschaltung heraus zu finden. Dazu der nächste Beitrag.
Zuletzt geändert von Vanagaudi am 22 Nov 2021 23:37, insgesamt 1-mal geändert.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 6208
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Schaltungsproblem 906 MOPF mit Motor-Start-Stopp-System

Beitrag von Vanagaudi »

Zu diesem Problem, das sich über zwei Schaltbilder erstreckt, habe ich nach einer Lösung gesucht. Im Schaltbild der Start-Stopp-Stromversorgung scheint alles in Ordnung zu sein. Auch im Schaltbild für Starter, Generator und Bordbatterie ist, für sich gesehen, alles in Ordnung. Dennoch existiert der Kurzschlusspfad der Anschlüsse A und B der Trenneinrichtung V19.

Einen Hinweis hat mir die Sicherungstabelle gegeben.
  • Im Start-Stopp-Schaltbild ist die Sicherung F59/8.13 (150A) für den PTC-Zuheizer zuständig.
  • Auch im Starter, Generator und Bordbatterie Schaltbild gibt es eine Sicherung für den PTC-Zuheizer: F59.7
  • Ebenfalls für das Starter, Generator und Bordbatterie Schaltbild wird in der Sicherungstabelle die Klemme F59.5 einmal mit "Kl. 30 Vorsicherungsdosen, SAM" abgesichert mit 150A, und wahlweise mit "Kl. 30 Eingang elektrischer Zuheizer (PTC)" mit Sicherungsüberbrückungsleitung bei Fahrzeugen mit Stützbatterie angegeben.
Jetzt wäre es möglich, dass die Stromschiene in dem Sicherungshalter an der Starterbatterie F59 nicht grundsätzlich an der Starterbatterie angeschlossen ist. Zumindest nicht die Anschlüsse F59.7 und F59.5. Aber das geht aus den Schaltbildern nicht hervor. Und da stehe ich noch vor einem Rätsel.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag:
MaSchu (23 Nov 2021 09:39)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
Fachmann
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1429
Registriert: 08 Sep 2007 20:41

Re: Schaltungsproblem 906 MOPF mit Motor-Start-Stopp-System

Beitrag von Fachmann »

Da hast du irgendwo einen Denkfehler. Ich habe 3 Schaltpläne durch mit dieser V19 Diode, z.B. pe15.00-d-2000-97ao, finde da aber nirgendwo eine Verbindung zw. de Anschlüssen A und B.
In welchem Quadrant oder Schaltplan hast du da was gesehen???
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 6208
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Schaltungsproblem 906 MOPF mit Motor-Start-Stopp-System

Beitrag von Vanagaudi »

Fachmann hat geschrieben: 23 Nov 2021 20:43 Da hast du irgendwo einen Denkfehler. Ich habe 3 Schaltpläne durch mit dieser V19 Diode, z.B. pe15.00-d-2000-97ao, finde da aber nirgendwo eine Verbindung zw. de Anschlüssen A und B.
In welchem Quadrant oder Schaltplan hast du da was gesehen???
Fang mal mit pe54.15-d-2520-97aa an. Dort in Spalte 40 und Spalte 54 siehst du den Übergang von der Diode Pin A und B auf den Sicherungshalter 59 Anschluss 5 und Anschluss 6.

Weiter mit pe15.00-d-2000-97ao und pe15.00-d-2000-97ap. Dort findest du den Sicherungshalter 59 Anschluss 5 und Anschluss 6 etwa in Spalte 13, 14, 15 und 16 wieder. Dies gilt für Fahrzeuge ohne Stützbatterie. Weiter rechts wird das Schaltbild für Fahrzeuge mit Stützbatterie dargestellt. In Spalte 46 und 49, bzw. 48 und 51 springt einem der Kurzschluss zwischen Pin A und Pin B der Diode regelrecht ins Auge. Das kann nicht so sein. Zumindest Anschluss 5 für die Diode bzw. Sicherung F59/8.13 und Anschluss 7 für den PTC-Zuheizer müssten an einer eigenen Stromschiene angeschlossen sein, wohingegen Anschluss 6 richtig an der Starterbatterie G1 angeschlossen ist.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
Fachmann
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1429
Registriert: 08 Sep 2007 20:41

Re: Schaltungsproblem 906 MOPF mit Motor-Start-Stopp-System

Beitrag von Fachmann »

Muss ich nochmal in Ruhe anschauen....
Antworten