Kupplung geht schwer

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Achim65
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 225
Registriert: 02 Mär 2008 15:21
Wohnort: Flensburg

Re: Kupplung geht schwer

#16 

Beitrag von Achim65 »

 Themenstarter

Hi Schorsch,
es wurde alles gewechselt. Inklusive Kurbelwellenwedi und Ausrücker.
Der Druckpunkt verändert sich nicht wirklich, wenn ich 10-15x durchpumpe.
Grüße Achim
Achim65
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 225
Registriert: 02 Mär 2008 15:21
Wohnort: Flensburg

Re: Kupplung geht schwer

#17 

Beitrag von Achim65 »

 Themenstarter

@Schorsch
was meinst Du, soll ich den Geberzylinder mal wechseln?
Ich habe auch das Gefühl, dass die Kupplung nur so gerade eben trennt.
Grüße Achim
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 7080
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie

Re: Kupplung geht schwer

#18 

Beitrag von Opa_R »

Hy Achim :wink:
Wenn der rest schon neu ist :roll: Was bleibt über ? :?
Lg Schorsch :wink:
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D Bj 78 , 209 D Bj 88, 312 D Bj 97 , 316 CDI Bj 01, 318 CDI Bj 07, 319 CDI Limited Edition Bj 15
BUMI
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 119
Registriert: 05 Dez 2014 13:25

Re: Kupplung geht schwer

#19 

Beitrag von BUMI »

Hallo Achim, aus deinem Post
"Man muß das Pedal jetzt bis zum Anschlag durchtreten und nach einem Zentimeter kommt die Kupplung schon.
Der Pedalweg ist im Vergleich zu vorher sehr klein."

Ich habe das selbe Problem - Hast Du schon eine Lösung gefunden?

Nach meiner Überlegung ist beim Einbau eines neuen Belages zu erwarten, dass der Abstand zwischen Ausrückhebel und Ausrücklager größer wird. beim Verschleiß des Belages nähert sich der Hebel dem Lager wieder.

Weil ich nicht weiß, was bei meinem Auto vorher gemacht wurde überlege ich erst mal bevor ich schraube.
Der von Dir geschilderte Zustand kann nicht durch Verschleiß der Kupplung entstanden sein, denkbar bleibt der Verschleiß des Drucklagers.
Gruß, Burgfried
BUMI
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 119
Registriert: 05 Dez 2014 13:25

Re: Kupplung geht schwer

#20 

Beitrag von BUMI »

Moin, möglicherweise ist mein Gedankengang nur für eine konventionelle Kupplung richtig.
bei einer selbstnachstellenden Kupplung (SAC) könnte der Zustand möglicherweise auch auftreten, wenn die Kupplung überdrückt wurde und die Nachstellung zu weit gegangen ist:
http://www.schaeffler.com/remotemedien/ ... _sac_1.pdf
Gruß, burgfried
Benutzeravatar
asap
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1214
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie
Fahrerkarte

Re: Kupplung geht schwer

#21 

Beitrag von asap »

Achim65 hat geschrieben: 18 Jul 2014 11:36 Es wurde die komplette Kupplung ( ZMS, Druckplatte, Reibscheibe, Ausrücker ) gewechselt.
Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich den Kurbelwellensimmerring mit wechseln lassen.
Was fiel hier so an Arbeitszeit an?
316 cdi, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, AHK, noch ein Kastenwagen, wird in ein Womo für 2 Leute

Davor T3 TD Womo DIY mit Hubdach, T4 TDI Multivan Allstar
Achim65
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 225
Registriert: 02 Mär 2008 15:21
Wohnort: Flensburg

Re: Kupplung geht schwer

#22 

Beitrag von Achim65 »

 Themenstarter

Moin,

ich habe eine neue Druckplatte und Reibscheibe (145€) besorgt und bei einem Bekannten in der Werkstatt einbauen lassen.
Seidem ist die Kupplung wie neu und lässt sich gut dosieren .
Die Wekstatt ( :D ) die damals den kompletten Satz eingebaut hat, hat sie verspannt eingebaut.
Grüße Achim
dagst
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 03 Nov 2017 20:34

Re: Kupplung geht schwer

#23 

Beitrag von dagst »

Hallo zusammen,
ein kleiner Hinweis zu den Drehmomentwerten. Es heißt, der Ausrücker bekommt 25 nm.
Vorsicht :!: Es mag ja Getriebe geben, an denen d. Ausrücker mit M8 befestigt ist. Ich
habe M6 er Schrauben - die werden mit 10 nm festgezogen
Und noch e. Hinweis: der LUK-Ausrücker 510 0035 10 aus d. Repsatz hat in meinem Getriebe
auch nicht gepasst!
Viele Grüße
Dieter
Benutzeravatar
GIENGENER
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 460
Registriert: 16 Aug 2007 16:19
Wohnort: Giengen

Re: Kupplung geht schwer

#24 

Beitrag von GIENGENER »

Hallo,

ich wollte die Kupplung entlüften an einem Crafter 2014 2.0 TDI mit Schaltgetriebe.

Hab oben den Bremsflüssigkeitsbehälter aufgeschraubt.
Abdeckung vom Entlüftungsventil an der Getriebeglocke entfernt und einen Schlauch drauf.
Entlüftungsschraube ganz leicht auf und Kupplungspedal getretten
Entlüftungsschraube zu und Kupplungspedal zurück.
Ganze schon 50 mal gemacht.

Am Schlauch unten kommt weiterhin Luft und im Bremsflüssigkeitsbehälter geht nicht weg.

Was mach ich den falsch? Am Kupplungspedal ist null Druck.
der-Schrauber
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 29
Registriert: 26 Sep 2020 09:57

Re: Kupplung geht schwer

#25 

Beitrag von der-Schrauber »

GIENGENER hat geschrieben: 14 Aug 2022 09:13 Hallo,

ich wollte die Kupplung entlüften an einem Crafter 2014 2.0 TDI mit Schaltgetriebe.

Hab oben den Bremsflüssigkeitsbehälter aufgeschraubt.
Abdeckung vom Entlüftungsventil an der Getriebeglocke entfernt und einen Schlauch drauf.
Entlüftungsschraube ganz leicht auf und Kupplungspedal getretten
Entlüftungsschraube zu und Kupplungspedal zurück.
Ganze schon 50 mal gemacht.

Am Schlauch unten kommt weiterhin Luft und im Bremsflüssigkeitsbehälter geht nicht weg.

Was mach ich den falsch? Am Kupplungspedal ist null Druck.
prinzipiell nichts, aber.....
Schonmal ist das System schlecht zu entlüften, weil sich irgendwo eine Luftblase gesammelt hat, die durch die kurzen Pumpintervalle nicht weiter geht, sondern dort hängen bleibt.
Gibt mehrere Möglichkeiten:
Schlauch verlängern bis in den Bremsflüssigkeitsbehälter, dann Entlüftungsschraube auf und duchpumpen.
Oder:
Große Spritze mit Bremsflüssigkeit füllen, diese über den Entlüftungsnippel in das System drücken (vorher natürlich Blasen aus der Spritze drücken, das nur Bremsflüssigkeit drin ist).
Oder
einfach nichts tun, nur den Entlüfternippel aufdrehen und die Bremsflüssigkeit durch die Schwerkraft raus laufen lassen. (Aufpassen das der Behälter nicht leer läuft.
Sprinter 413 CDI 904.623 Doka 4X2 mit Bimobil Wechselaufbau
kajak-sprinter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 253
Registriert: 01 Nov 2004 00:00

Re: Kupplung geht schwer

#26 

Beitrag von kajak-sprinter »

Offiziell gibt es zwei Möglichkeiten zum Kupplungsentlüften:

1. mit Bremsenentlüftungsgerät:

Pegel in Bremsflüssigkeitsvorratsbehälter auf Minimum reduzieren, dann Schlauch an Kupplungnehmerzylinderentlüftungsnippel anschließen und mit dem Bremsenentlüftungsgerät Bremsflüssigkeit von unten nach oben durchdrücken bis der Vorratsbehälter voll ist.

2. ohne Bremsenentlüftungsgerät:

Pegel in Bremsflüssigkeitsvorratsbehälter auf Maximum ergänzen.
Schlauch an der vorderen linken Bremse auf die Entlüftungsschraube stecken und Schraube leicht öffnen.
2. Person betätigt Bremspedal bis der Schlauch ohne Luftblasen gefüllt ist. Schlauch zuhalten und auf den Kupplungnehmerzylinderentlüftungsnippel stecken. Diesen öffnen.
"In stetigem Wechsel das Bremspedal durchtreten, die Entlüfterschraube des Bremssattel schließen, das Bremspedal in Lösestellung bringen und die Entlüfterschraube wieder öffnen, bis an der Zulaufleitung am Ausgleichsbehälter keine Luftblasen mehr aufsteigen."
Am Ende beide Entlüfterschrauben schließen und Schlauch entfernen.
Pegel in Bremsflüssigkeitsvorratsbehälter auf Maximum ergänzen.

Ich habe heute die Methode 1 verwendet (nachdem ich am Donnerstag von Lubljana bis München ohne Kupplungsbetätigung gefahren bin, da mein Zentralausrücker offenbar undicht ist und mit der Zeit Bremsflüssigkeit verliert und Luft zieht und schlußendlich nicht mehr gedrückt hat...). Dabei hatte ich den Eindruck, daß die Bremsflüssigkeit erst dann richtig in das System eingedrungen ist, nachdem ich während des Befüllens das Kupplungspedal ein paar mal betätigt habe. Vorher tat sich da nicht so viel.

Gruß
Antworten