Gebo Flushline Einbaurichtung

Alle Themen rund ums Reisemobil und um den deren Ausbau
Benutzeravatar
hljube
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1100
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Dreieck HL-RZ-OD

Galerie

Re: Gebo Flushline Einbaurichtung

#16 

Beitrag von hljube »

waldfurcht hat geschrieben: 26 Mär 2021 17:39 Hallo Philip,
Was auch noch geht ist Lewmar Größe 54.
Das ist so doch nie und nimmer abgenommen beim Tüv, oder?
Also wenn keine Trennwand vorhanden und das ganze ein Mixto ist, wovon ich bei der Seitenscheibe aus gehe, ist eine Luke ohne E Zeichen im Fahrgastraum unzulässig.
Nicht dass sie nicht halten würde, wollte nur noch mal den Aspekt der Legalität des ganzen beleuchten.
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
waldfurcht
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 112
Registriert: 19 Nov 2018 11:05
Wohnort: München

Re: Gebo Flushline Einbaurichtung

#17 

Beitrag von waldfurcht »

Richtig, beim TÜV war ich noch nicht.
Benutzeravatar
Tüdelbüdel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 403
Registriert: 28 Apr 2020 14:23
Wohnort: Ostsee

Re: Gebo Flushline Einbaurichtung

#18 

Beitrag von Tüdelbüdel »

hljube hat geschrieben: 26 Mär 2021 19:12
waldfurcht hat geschrieben: 26 Mär 2021 17:39 Hallo Philip,
Was auch noch geht ist Lewmar Größe 54.
Das ist so doch nie und nimmer abgenommen beim Tüv, oder?
Also wenn keine Trennwand vorhanden und das ganze ein Mixto ist, wovon ich bei der Seitenscheibe aus gehe, ist eine Luke ohne E Zeichen im Fahrgastraum unzulässig.
Nicht dass sie nicht halten würde, wollte nur noch mal den Aspekt der Legalität des ganzen beleuchten.
Sie wären auch mit Trennwand unzulässig.
Ich kenne allerdings keinen TÜV, der hinten rein schaut.

Ich werde nach der Umschlüsselung zum Womo die Luken auch einbauen.

Schlicht mangels Alternative.

Die Womo-Dinger sind ja meist nur bis 130 km/h zugelassen.

Wenn ich bei Sturm über den Deich fahre ist der scheinbare Wind ja schnell bei 190 km/h. Da hätte ich Angst das die Womo-Dachluken abreißen.

Muss aber natürlich jeder selber wissen. Stabiler sind die Bootsluken, offiziell zugelassen aber nicht.
Spintder
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 25 Mär 2021 19:39

Re: Gebo Flushline Einbaurichtung

#19 

Beitrag von Spintder »

Hallo,

Ja ich werd mal mit einem fähigen TÜV Prüfer Rücksprache halten ist ja auch unglaublich wie sehr da die Meinungen auseinandergehen.
Vorallem gerade auch bei Sitzbank Einbau erlebt.

Also die Lewmar schaut ja auch super aus. Welche Maße ist die dann genau?
Und welche Max Größe hat jemand bei der Gebo Flushline eingebaut?
Der Vorteil bei der Lewmar ist das diese in der Länge noch größer sein kann oder?
Und für einen Durchstieg ist dann umso größer desto besser :)

Lg
Philip
mister2
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 02 Apr 2022 14:54

Re: Gebo Flushline Einbaurichtung

#20 

Beitrag von mister2 »

Hi,

ich möchte bei mir auch eine Gebo Flushline in 500 x 370 einbauen und hätte dazu noch folgende Fragen:
- Habt ihr die Schrauben noch zusätzlich abgedichtet oder reicht es, wenn genug Dekaseal "rausquillt" und die Schrauben dann reingeschraubt werden? Werden von innen einen Holzrahmen einkleben und dann die Luke mit Dekaseal einsetzen.
- Weiß jemand zufällig noch die verwendete Schraubengröße? Meine Luke kommt erst gegen Ende der Woche und würde gerne die Schrauben schon besorgen.

Danke und schöne Grüße
Alex
Fernwehbus
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 181
Registriert: 06 Jun 2015 13:29

Re: Gebo Flushline Einbaurichtung

#21 

Beitrag von Fernwehbus »

Habe meine beiden Luken (Gebo Flushline) mit Scharnieren in Fahrtrichtung montiert und fahre seit mittlerweile 6 Jahren mit den Klappen in Lüftungsstellung herum - zugemacht werden die selten, und wenn, dann wegen der Kälte, aber nie wegen des Regens.

Beim Fahren nicht zu hören, allerdings verschwindet recht viel warme Luft der Heizung aus dem Fahrerhaus nach hinten, wenn man im Winter mit offenen Luken herumfährt. Kondenswasser hatten wir noch nie, es ist ja immer ordentlich gelüftet.

TÜV hat damals gesagt, dass ihn die Dachbutzeln nicht interessieren.
Matthias aus dem Fernwehbus
218 CDI. 2008 . L2H2 . 4x2 . Neverending-DIY-Ausbau
Fernwehbus
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 181
Registriert: 06 Jun 2015 13:29

Re: Gebo Flushline Einbaurichtung

#22 

Beitrag von Fernwehbus »

mister2 hat geschrieben: 08 Aug 2022 19:22 Hi,

ich möchte bei mir auch eine Gebo Flushline in 500 x 370 einbauen und hätte dazu noch folgende Fragen:
- Habt ihr die Schrauben noch zusätzlich abgedichtet oder reicht es, wenn genug Dekaseal "rausquillt" und die Schrauben dann reingeschraubt werden? Werden von innen einen Holzrahmen einkleben und dann die Luke mit Dekaseal einsetzen.
- Weiß jemand zufällig noch die verwendete Schraubengröße? Meine Luke kommt erst gegen Ende der Woche und würde gerne die Schrauben schon besorgen.

Danke und schöne Grüße
Alex
Habe nur mit normal Dekasil eingesetzt - so, dass es leicht aus den Schraubenlöchern und ringsrum rausdrückt. Null Probleme bisher.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Fernwehbus für den Beitrag:
mister2 (09 Aug 2022 13:15)
Matthias aus dem Fernwehbus
218 CDI. 2008 . L2H2 . 4x2 . Neverending-DIY-Ausbau
Frrroschi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 268
Registriert: 29 Nov 2021 13:05

Re: Gebo Flushline Einbaurichtung

#23 

Beitrag von Frrroschi »

Hi,

ich möchte bei mir auch eine Gebo Flushline in 500 x 370 einbauen und hätte dazu noch folgende Fragen:
- Habt ihr die Schrauben noch zusätzlich abgedichtet oder reicht es, wenn genug Dekaseal "rausquillt" und die Schrauben dann reingeschraubt werden? Werden von innen einen Holzrahmen einkleben und dann die Luke mit Dekaseal einsetzen.
- Weiß jemand zufällig noch die verwendete Schraubengröße? Meine Luke kommt erst gegen Ende der Woche und würde gerne die Schrauben schon besorgen.
- Wenn das Dekasil zwischen Blech und Klappe überall schön rausquillt und auch welches rund um die Schraubenlöcher der Klappe aufgetragen wird ist es jahrelang dicht. ( Holzrahmen mit Sika aufkleben !)
- Die Schraubenlänge hängt vom Holzrahmen ab. So ca. mit 3,5 x 30 oder 35 in Niro liegst Du nicht falsch.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Frrroschi für den Beitrag:
mister2 (09 Aug 2022 13:15)
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2734
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Gebo Flushline Einbaurichtung

#24 

Beitrag von Exilaltbier »

...hatte damals extra bei Gebo angerufen und einen Anwendungstechniker gefragt, von wegen Alufraß mit VA oder besser Aluschrauben.....
Antwort: Wir verschrauben alles nur mit seewasserfesten VA-Schrauben, also statt V2A dann V4A.
Vor dem Eindrehen der Schrauben habe ich mit spitzer Tülle einen erbsengrossen Klecks Sika ins Bohrloch gedrückt. Der quoll natürlich beim Eindrehen der Senkkopfschraube auch raus.
Diese Überstände habe ich nicht berührt und erst am nächsten Tag nach dem Durchtrocknen / Abbinden die festen Reste rundum den Schraubkopf weggerissen bzw. mit dem Fingernagel weggeknibbelt.
Ich hatte die Bohrlöcher durch die Dachhaut auch jetzt nicht extra noch mit Rostschutz behandelt sondern vertraue auf den dichten Abschluss der Sikaeinfassung. Seit 2019 auch keinerlei Anzeichen zur Sorge.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Exilaltbier für den Beitrag:
mister2 (09 Aug 2022 17:53)
Wer am Lack packt kommt im Heim!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Mitohne
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 07 Jun 2020 12:11
Wohnort: Pankow

Re: Gebo Flushline Einbaurichtung

#25 

Beitrag von Mitohne »

Meine Luke in 500 x 400 habe ich vor 1,5 Jahren nur aufgeklebt und abgedichtet ,
das würde ich aber hier niemals kund tun , bei dem Einen oder Anderen könnte es ja eventuell zum hyperventilieren führen .....

Gruß Andreas
B65E9168-EA63-490F-A658-FE1C92802261.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mitohne für den Beitrag:
Jeroen_R90S (17 Aug 2022 09:56)
Benutzeravatar
Jeroen_R90S
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 431
Registriert: 29 Jun 2013 20:08
Wohnort: Enkhuizen (Die Niederlanden)

Galerie

Re: Gebo Flushline Einbaurichtung

#26 

Beitrag von Jeroen_R90S »

Hier auch nuer verklebt -Sicken ausgefullt mit Trespa, rest nuer Sika Dichtungskleber.
Halt jetzt im 8-ten Jahr. (Scharniere wohl Vorne)
Im Ausbau: VW LT46 // ehem. Werkstattwagen // 2,8 TDI (AUH) // MR-HD // abgelastet 3,5T // Ez. 2003
Antworten