903 4x4 - Vibrationen zum 100sten...

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Benutzeravatar
joethesprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1371
Registriert: 16 Jul 2011 12:22
Wohnort: Südbrandenburg

Re: 903 4x4 - Vibrationen zum 100sten...

#16 

Beitrag von joethesprinter »

rope hat geschrieben: 21 Nov 2022 14:47 Hallo zusammen,
ich wollte noch berichten, wie die Sache ausgegangen ist...
Der Flansch ist super massiv und ist in Ordnung (auf Drehbank geprüft).
Tatsächlich hat das Vorderachs-Diff einen Schaden, leider konnte ich niemanden finden, der es mir repariert/überholt - sogar Oberaigner hat mir mit der Begründung "derzeit keine personellen Ressourcen" eine Absage erteilt.
Jetzt habe ich ein gebrauchtes Vorderachs-Diff eingebaut und der Sprinter läuft absolut TOP, keine Vibrationen mehr.

Grüße Ronny
Wäre mal interessant wie es im Getriebe aussieht und warum...
Ist der Flansch nur gesteckt?
Benutzeravatar
joethesprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1371
Registriert: 16 Jul 2011 12:22
Wohnort: Südbrandenburg

Re: 903 4x4 - Vibrationen zum 100sten...

#17 

Beitrag von joethesprinter »

kammler hat geschrieben: 25 Okt 2022 12:20 Hallo
Also ich habe sämtliche Vibrationen an meinem 903 4x4 Bj. 2003 dadurch weg bekommen, indem ich dieses laberige Blech, das sich Getriebeträger nennt, durch einen massiven Träger getauscht habe. Hab mir das Ding selber aus Kastenrohr geschweißt und auch diese seitlichen Ohren, welche am Rahmen sitzen und an denen dieses Blech mit hilfe von Aluklötzen befestigt ist, entfernt und durch massive Stahlteile ersetzt.
Diese Teile waren deformiert, da einige Deppen vor mir das Wägelchen an diesen Teilen angehoben haben.
Dadurch verbiegen diese und der Winkel vom Getriebe ändert sich.
Seitdem läuft der Wagen wie ein PKW...
Habe es so ähnlich gemacht, wie auf unten zu sehendem Bild.
Saubere Arbeit.
Was für ein VTG ist das denn?
413CDI 4x4. T1N aus Mitte 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil
rope
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 13
Registriert: 28 Jul 2016 10:57

Re: 903 4x4 - Vibrationen zum 100sten...

#18 

Beitrag von rope »

 Themenstarter

joethesprinter hat geschrieben: 21 Nov 2022 17:40
rope hat geschrieben: 21 Nov 2022 14:47 Hallo zusammen,
ich wollte noch berichten, wie die Sache ausgegangen ist...
Der Flansch ist super massiv und ist in Ordnung (auf Drehbank geprüft).
Tatsächlich hat das Vorderachs-Diff einen Schaden, leider konnte ich niemanden finden, der es mir repariert/überholt - sogar Oberaigner hat mir mit der Begründung "derzeit keine personellen Ressourcen" eine Absage erteilt.
Jetzt habe ich ein gebrauchtes Vorderachs-Diff eingebaut und der Sprinter läuft absolut TOP, keine Vibrationen mehr.

Grüße Ronny
Wäre mal interessant wie es im Getriebe aussieht und warum...
Ist der Flansch nur gesteckt?
Also der Flansch ist auf die Welle gesteckt und mit einer Verstemm-Mutter gesichert/befestigt.
Grüße
313 4x4 von 2001 - aktuelle Baustelle
211 von 2005 mit Sperre zum WoMo ausgebaut
Benutzeravatar
joethesprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1371
Registriert: 16 Jul 2011 12:22
Wohnort: Südbrandenburg

Re: 903 4x4 - Vibrationen zum 100sten...

#19 

Beitrag von joethesprinter »

rope hat geschrieben: 22 Nov 2022 10:04
joethesprinter hat geschrieben: 21 Nov 2022 17:40
rope hat geschrieben: 21 Nov 2022 14:47 Hallo zusammen,
ich wollte noch berichten, wie die Sache ausgegangen ist...
Der Flansch ist super massiv und ist in Ordnung (auf Drehbank geprüft).
Tatsächlich hat das Vorderachs-Diff einen Schaden, leider konnte ich niemanden finden, der es mir repariert/überholt - sogar Oberaigner hat mir mit der Begründung "derzeit keine personellen Ressourcen" eine Absage erteilt.
Jetzt habe ich ein gebrauchtes Vorderachs-Diff eingebaut und der Sprinter läuft absolut TOP, keine Vibrationen mehr.

Grüße Ronny
Wäre mal interessant wie es im Getriebe aussieht und warum...
Ist der Flansch nur gesteckt?
Also der Flansch ist auf die Welle gesteckt und mit einer Verstemm-Mutter gesichert/befestigt.
Grüße
Ah, dann hatte ich im Kopf einen Hänger... So würde ich nach der Schlag-Theorie die Usache aber eher an der Welle als am Flansch suchen. In meiner Vorstellng was das ein Teil. So wie an den Seiten die Steckwellen... Selbst wenn das Auto da aufgesetzt haben könnte, dann würde ich denken verbiegt eher die Welle als nur der Flansch.
413CDI 4x4. T1N aus Mitte 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil
Antworten