Hinterachse verrutscht ?

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
PeterZ
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 112
Registriert: 05 Mär 2020 19:32

Re: Hinterachse verrutscht ?

#16 

Beitrag von PeterZ »

 Themenstarter

Hallo Helmut,

das war im Frühjahr - aber nicht bei Benz.
Ich hatte schon "Fahrzeug komplett vermessen" in Auftrag gegeben. Der hatte auch Meßgerät an allen 4 Rädern und die Werte aufm Bildschirm. Obwohl auch der wußte, das man hinten eh nix machen kann.
Das komische:
Die Karre fuhrr dann super geradeaus. Auch die Reifen sind korrekt abgefahren.
Mindestens 10 000km.
Und erst jetzt , wo die Hinterachse wieder gerade sitzt, fuhr es total schief.

Anscheinend kann man mit "richtiger" Einstellung vorne die 2cm schiefe Hinterachse doch ausgleichen. Komisch.
Grüße
peter
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3782
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Hinterachse verrutscht ?

#17 

Beitrag von v-dulli »

PeterZ hat geschrieben: 24 Nov 2022 19:27
Die Karre fuhrr dann super geradeaus. Auch die Reifen sind korrekt abgefahren.
Mindestens 10 000km.
Und erst jetzt , wo die Hinterachse wieder gerade sitzt, fuhr es total schief.

Anscheinend kann man mit "richtiger" Einstellung vorne die 2cm schiefe Hinterachse doch ausgleichen. Komisch.
Grüße
peter
Hätte die Achse dabei schräg gestanden, hätte man es gesehen und nein, die Vorderachse kann eine, deutlich, schräg stehende Achse nicht in den Geradeauslauf bringen. Dazu müsste die VA mehr oder weniger genau so schräg stehen müssen und das ist beim Sprinter nicht möglich, außer er hat einen heftigen Unfallschaden.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
PeterZ
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 112
Registriert: 05 Mär 2020 19:32

Re: Hinterachse verrutscht ?

#18 

Beitrag von PeterZ »

 Themenstarter

Tja, es bleibt etwas rätselhaft.
Die schräge Hinterachse (1,7cm Versatz) fiel mir ja auch nur per Zufall auf. Vom Fahrgefühl, Geradeauslauf, Refenabnutzung her war alles ok.

Mal sehen, wie es jetzt wird.
Vielleicht ist die Karre ja so verdengelt, dass der Versatz genau richtig war :mrgreen:
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3782
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Hinterachse verrutscht ?

#19 

Beitrag von v-dulli »

PeterZ hat geschrieben: 24 Nov 2022 20:22 Vielleicht ist die Karre ja so verdengelt, dass der Versatz genau richtig war :mrgreen:
Unwahrscheinlich.
Eine "krumme" Vorderachse lässt immer das Lenkrad schief stehen und das Fahrzeug nach links oder rechts ziehen. Zu großer Schrägstand der Hinterachse lässt das Auto im Kreis fahren ohne Auswirkung auf das Lenkrad.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
gonzlav
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1153
Registriert: 23 Jul 2010 20:32
Wohnort: Südschwarzwald

Galerie

Re: Hinterachse verrutscht ?

#20 

Beitrag von gonzlav »

Hallo,
das mit der " schräger Hinterachse " kann ich nur beständigen.
Ich hatte so einen Fall als Werkstattmeister 10x vorne vermessen und die Karre lief trotzdem " schräg,auch Dackelgang genannt" d.h. man musste das Lenkrad aktiv in eine Richtung "drehen" um geradeaus zu fahren.
Nach der 10 Einstellung der Vorderachse haben wir auch die Hinterachse als Fehlerquelle in Betracht gezogen, und siehe da, nach richtiger Einstellung der HA lief die Kiste perfekt gerade aus.
Das ganze war 1993 mit einem Fiat Tipo.
Aber um auf die jetzige Situation zu kommen.
Ich werde meinen 4x4 Sprinter an der Hinterachse 20mm höherlegen.
Ich werde meinen Drehmomentschlüssel in den Urlaub mitnehmen um die Federbügel mehrmals zu kontrollieren.
Es sollte auch bei einer Montage an der HA immer auf Sauberkeit geachtet werden, d.h. kein Rost, keine Farbe usw. sonst wird das nichts mit exaktem Drehmomentanzug ( 150-160Nm ).
Jeder "Schmutz" arbeitet sich raus und dann sind Federbügel lose, und die Achse verrutscht.

Gruß Gonzo
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gonzlav für den Beitrag:
PeterZ (25 Nov 2022 23:40)
Ich fahr den Sprinter nur zum Spass
Antworten