Urlaub mit Wohnwagen oder Wohnmobil Das falsche Versprechen der Freiheit

Wir freuen uns auf die Berichte Eurer Reisen!
Antworten
greyhound
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 497
Registriert: 27 Mai 2021 14:49
Wohnort: Stuttgart

Re: Urlaub mit Wohnwagen oder Wohnmobil Das falsche Versprechen der Freiheit

#121 

Beitrag von greyhound »

Ihr könnt rechnen soviel ihr wollt.
Ob sich etwas rechnet ist für jeden anders. Die Frage ist doch, ob es MIR das wert ist.
So gesehen rechnet sich auch ein normaler Urlaub nicht, da ja die Miete für die eigene Wohnung weiterläuft.
Das letzte Hemd hat keine Taschen. Was hat man davon, wenn man auf dem Friedhof der reichste ist? Wenn der eigene Nachwuchs mit guter Ausbildung versorgt und inzwischen selbst in Lohn und Brot ist, will ich mein Geld für mich nach meinem Gusto ausgeben. Der eine macht ´ne Kreuzfahrt, der andere fliegt auf die Malediven, ich fahre mit meinem Van in Europa herum.
Wenn man so die Nachrichten sieht, merkt man erst, wie saugut uns es geht. Welches unverdiente Glück wir haben, in einem friedvollen Teil Europas leben zu dürfen. Unsere Probleme sind ein Nichts im Vergleich zu den Problemen, die 90% der Weltbevölkerung haben.
so gesehen: Jedem Kind sein Luftballon.
genießt, solange ihr noch genießen könnt
wie sagte Elke Heidenreich (80!) : Bis das Licht ausgeht, wird gelebt!
senile Grüße (Cat Stevens: I am old, but I´m happy)
Wolfgang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor greyhound für den Beitrag (Insgesamt 10):
T0M (23 Nov 2023 14:25), Mopedfahrer (23 Nov 2023 14:30), Thomas135 (23 Nov 2023 14:40), MobilLoewe (23 Nov 2023 14:42), f54 (23 Nov 2023 15:14), dan.zizz (23 Nov 2023 18:12), Alkahest (24 Nov 2023 03:58), Almaric (29 Nov 2023 23:09), OM18 (01 Dez 2023 10:14), Freetec 598 (06 Dez 2023 16:05)
Wolfgang aus S. Cabrio-fan
314 Kompakt 910 11/2020 L1H2 ist seit 04.04.22 ein Reisevan :D
Benutzeravatar
derHenry
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 682
Registriert: 11 Nov 2015 13:16
Wohnort: Südlich München

Re: Urlaub mit Wohnwagen oder Wohnmobil Das falsche Versprechen der Freiheit

#122 

Beitrag von derHenry »

Noch ein Spruch zum Thema:

Reisen vor dem Sterben , sonst reisen nur die Erben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor derHenry für den Beitrag (Insgesamt 5):
Reisender (23 Nov 2023 15:28), Jan1 (23 Nov 2023 15:44), greyhound (23 Nov 2023 15:55), Rohbau (27 Nov 2023 18:06), Freetec 598 (06 Dez 2023 16:05)
2016 Bj 319er 4x4 Achleitner mit Innenausbau zum schnellen herausnehmen
https://sprinter-forum.de/viewtopic.php ... 6&start=75

Man sollte reisen vor dem Sterben , sonst reisen nur die Erben.
mpetrus
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 462
Registriert: 01 Mär 2018 13:34

Re: Urlaub mit Wohnwagen oder Wohnmobil Das falsche Versprechen der Freiheit

#123 

Beitrag von mpetrus »

Ach, ihr seid das also, die mir ständig die Stell und Übernachtungsplätze vor der Nase wegschnappen!
Ihr böse Buben, könnt ihr nicht mal Zuhause bleiben damit andere mal die Chance haben, einen Stellplatz zu ergattern? :)

Jetzt haben wir den Bogen wieder zum Ursprung geschafft.
"Falsches Versprechen von Abenteuer und Freiheit mit den Reisemobile", bzw. "Überlaufene Stell und Campingplätze sowie zu viele "Wildcamper" die sich nicht benehmen".


Einigkeit besteht doch das der Boom und die überzogene Verkaufspreise für die Wohnmobile vorbei sind.
Jetzt bleibt noch die Frage:
Wie lange dauert es bis auch die angespannte Situation an den Übernachtungsplätze wieder "normal" wird?

Wenn wir bei der Betrachtung wieder auf das Geld schauen wollen.
Werden zukünftig noch weitere Park bzw. freie Übernachtungsplätze für Wohnmobile gesperrt?
Weil viele, wegen dem Zwang beim Urlaub zu sparen eben mehr zu "Wildcamper" werden,
den ein oder mehrere Euro für ausgewiesene gebührenpflichtige Stellplätze mit Ver/Entsorgung nicht mehr bezahlen wollen/können?
Zuletzt geändert von mpetrus am 23 Nov 2023 18:38, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor mpetrus für den Beitrag:
Freetec 598 (06 Dez 2023 16:06)
Grüße Michael
Hymer ML-T 560 (4x4) auf Sprinter 319, 3l V6 und 5 Gg Automatik, Bj 2018
Benutzeravatar
MobilLoewe
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 894
Registriert: 07 Jun 2022 10:43
Wohnort: Metropole Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Urlaub mit Wohnwagen oder Wohnmobil Das falsche Versprechen der Freiheit

#124 

Beitrag von MobilLoewe »

mpetrus hat geschrieben: 23 Nov 2023 18:24 Jetzt bleibt noch die Frage:
Wie lange dauert es bis auch die angespannte Situation an den Übernachtungsplätze wieder "normal" wird?
Das kommt doch darauf an, zu welcher Zeit man wo hin fährt. Familien mit Kindern sind in den Ferienzeiten allerdings oft aufgeschmissen. Da hilft nur vorbuchen, leider in der teuersten Zeit.

Meine letzte Reise ab Mitte August durch 11 Länder des Balkan, normal bis gering frequentierte Stell- und Campingplätze. Nicht einmal keinen Platz bekommen, wobei Kroatien an der Küste auch Anfang Oktober noch gut besucht war.

Also macht Euch nicht in die Buxe, einfach die "kleine Freiheit" suchen... :lol:

Gruß Bernd
Hymer B-MC T 600 auf Sprinter 910, 170 PS, 9-Gang Automatik, SLC Fahrwerk 4,5 t, MBUX, Assistenten fast volle Hütte. Geliefert Anfang Februar 2024, früher als erwartet.

MobilLoewe.de existiert nicht mehr,
folge https://mobilloewe.blogspot.com
mpetrus
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 462
Registriert: 01 Mär 2018 13:34

Re: Urlaub mit Wohnwagen oder Wohnmobil Das falsche Versprechen der Freiheit

#125 

Beitrag von mpetrus »

MobilLoewe hat geschrieben: 23 Nov 2023 18:37 , wobei Kroatien an der Küste auch Anfang Oktober noch gut besucht war.
Es gab Zeiten da haben die Campingplätze Ende Sep. die Rollläden runter gefahren und du hast keine Möglichkeit mehr für legales "campen" gehabt. Die Infrastruktur mit Stellplätze bzw. Ver/Entsorgung gibt es in Kroatien noch nicht. Mit zunehmenden Klimawandel, oder liegt es am Camperboom bzw. der zunehmenden "Überwinterer", gibt es nun auch Campingplätze die ganzjährig geöffnet haben.
In Griechenland ist es ja genauso, Ende Saison (Sep.) ist nichts mehr legal zu bekommen.
Grüße Michael
Hymer ML-T 560 (4x4) auf Sprinter 319, 3l V6 und 5 Gg Automatik, Bj 2018
Benutzeravatar
MobilLoewe
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 894
Registriert: 07 Jun 2022 10:43
Wohnort: Metropole Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Urlaub mit Wohnwagen oder Wohnmobil Das falsche Versprechen der Freiheit

#126 

Beitrag von MobilLoewe »

mpetrus hat geschrieben: 23 Nov 2023 18:45
MobilLoewe hat geschrieben: 23 Nov 2023 18:37 , wobei Kroatien an der Küste auch Anfang Oktober noch gut besucht war.
Es gab Zeiten da haben die Campingplätze Ende Sep. die Rollläden runter gefahren und du hast keine Möglichkeit mehr für legales "campen" gehabt. Die Infrastruktur mit Stellplätze bzw. Ver/Entsorgung gibt es in Kroatien noch nicht. Mit zunehmenden Klimawandel, oder liegt es am Camperboom bzw. der zunehmenden "Überwinterer", gibt es nun auch Campingplätze die ganzjährig geöffnet haben.
In Griechenland ist es ja genauso, Ende Saison (Sep.) ist nichts mehr legal zu bekommen.
Im Süden von Kroatien waren Anfang Oktober schon etliche Campingplätze geschlossen, die geöffneten waren halt gut frequentiert. Ein dichtes Stellplatzangebot wie zum Beispiel in Frankreich, Spanien und Italien gibt es in Kroatien nicht, aber die eine oder andere Möglichkeit abseits der Küste ist vorhanden. Auch bieten einige Restaurants Übernachtungsplätze an, oft kostenlos, Einkehr wird allerdings erwartet, was wir gerne machen. Wir haben unser negatives Bild von Kroatien ein wenig korrigiert, auch Dank ACSI (Küste) und park4night. :wink:

Ein Freund von mir ist seit Anfang Oktober (wir hatten uns in Kroatien getroffen) derzeit noch in Griechenland unterwegs und hat keine Probleme CP oder STP zu finden. Kleine Freiheit... :mrgreen:

Gruß Bernd
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MobilLoewe für den Beitrag:
mpetrus (24 Nov 2023 08:02)
Hymer B-MC T 600 auf Sprinter 910, 170 PS, 9-Gang Automatik, SLC Fahrwerk 4,5 t, MBUX, Assistenten fast volle Hütte. Geliefert Anfang Februar 2024, früher als erwartet.

MobilLoewe.de existiert nicht mehr,
folge https://mobilloewe.blogspot.com
Benutzeravatar
Frrroschi
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 584
Registriert: 29 Nov 2021 13:05
Wohnort: Traun

Re: Urlaub mit Wohnwagen oder Wohnmobil Das falsche Versprechen der Freiheit

#127 

Beitrag von Frrroschi »

.....das Thema mit geschlossenen Campingplätzen gib es nach wie vor. In den Bergen schließen die meisten ende Oktober. Es haben aber immer mehr ganzjährig geöffnet. Ist aber auch einfach: Die aktuellen Campervans und Wohnmobile werden immer besser und Wintercamping ist kein Überlebensthema mehr. Zusätzlich steigen die Kosten für Liftkarten und Wassersportaktivitäten. Also anstelle ins Hotel in die Berge zum Schilaufen einfach nach Portugal oder einfach in wärmere Regionen zum Wandern und Biken. :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Frrroschi für den Beitrag:
velomox@gmx.de (28 Nov 2023 07:54)
BAGALUT
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 05 Jul 2023 16:34

Re: Urlaub mit Wohnwagen oder Wohnmobil Das falsche Versprechen der Freiheit

#128 

Beitrag von BAGALUT »

Es scheint als hätte der Grinch höchst Persönlich den Artikel verfasst nachdem er einen Text von Friedrich Nietzsche gelesen hat.

Spannend finde ich aber vor allem die Posts in diesem Thread und wie negativ die Stimmung von Campern gegenüber anderen Campern ist. Meine Erfahrung zu dem Thema ist etwas konträr hierzu, basiert aber auch nicht auf Campingplatzerfahrungen. Es scheint mir als wären die Parkplätze die man auf Park4Night oder iOverlander findet, sauberer sind als die unmittelbare Umgebung und die Zustände im jeweiligen Land (Ich denke da vor allem an Montenegro, Albanien und Georgien). Daraus folgt für mich, dass ich davon ausgehe, dass die Leute nicht nur ihren eigenen Müll wegräumen, sondern auch den Müll der anderen bzw. auch den Müll der an diesen stellen angespült / hingeweht wird, und das finde ich toll!

Das Thema Müll ist aber so oder so Traurig, ich will nur sagen, dass Menschen die in die Natur fahren und dort auch übernachten wohl auch dafür verantwortlich sind, dass diese Plätze sauberer bleiben als die unmittelbare Umgebung des Ortes!

Beste Grüße
BAGALUT
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor BAGALUT für den Beitrag (Insgesamt 6):
velomox@gmx.de (10 Jan 2024 05:41), moerbs (10 Jan 2024 07:22), MobilLoewe (10 Jan 2024 08:36), OM18 (11 Jan 2024 00:20), Reisender (12 Jan 2024 08:27), luz (12 Jan 2024 20:26)
Tramb
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 12 Dez 2018 08:41
Wohnort: BaWü

Re: Urlaub mit Wohnwagen oder Wohnmobil Das falsche Versprechen der Freiheit

#129 

Beitrag von Tramb »

Meine Erfahrung ist, wenn es der ausgeguckte Platz nicht ist, weil voll, ergibt sich immer eine andere tolle Option.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tramb für den Beitrag (Insgesamt 2):
velomox@gmx.de (10 Jan 2024 09:48), Rosi (12 Jan 2024 07:16)
Sprinter 316 CDI (blau :D )
Bj. 2011
175.000 KM
Automatik
zum Womo ausgebaut
mpetrus
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 462
Registriert: 01 Mär 2018 13:34

Re: Urlaub mit Wohnwagen oder Wohnmobil Das falsche Versprechen der Freiheit

#130 

Beitrag von mpetrus »

Wir haben aktuell folgende Erfahrungen gemacht:
- Spanien ist wohl nicht mehr so überlaufen wir noch zu Corona oder dem "Lifecamper" Zeiten.
Wir hatten nie Probleme einen freien offiziellen CP oder SP zu finden.
- in den, von uns genutzten, Stellplatz App werden oft Hinweise in den Bewertungen von den Besucher wie "Bitte respektiert die Parkplatzmarkierungen" (kein quer/längs parken), oder "hinterlasst kein Müll" geschrieben. Es gibt auch die Hinweise das man keine Tische, Stühle usw. raus stellen darf.
- Allerdings haben wir auch die Erfahrung machen müssen, das SP, die wir früher angefahren sind, heute entweder durch klare Verbotsschilder oder durch Höhenbegrenzungen nicht mehr zur Verfügung stehen.

Es gibt demnach wohl auch unter den Camper nun eine Bewusstseinsänderung, sonst würden diese Hinweise in den Stellplatzbewertungen nicht geben. Ob das nun wieder zu einer Reduzierung der vielen Verbotsschilder führt, mag ich trotzdem bezweifeln.

PS: Wir haben in Spanien auf Campingplätze oder gute "Camperparks" nie mehr wie 17€ für 2Pers., Strom, V/E und natürlich auch entsprechende Sanitärhäuser (gut, bei den "Camperparks" hat 5min. Duschen auch mal 1€ gekostet) bezahlt.
Von da her lohnt sich ein "Freistehen" zumindest in Spanien eigentlich nicht.

In Frankreich gibt es im Landesinneren auch noch kostenlose Parkplätze an Ortrand oder auch im Zentrum.
Allerdings haben wir auch da die Erfahrung gemacht, das LKW Fahrer diese auch gern nutzen, vor allem wenn es dort öffentliche Toiletten gibt. (Noch eine Beobachtung: Die Toiletten waren alle immer sehr sauber. Keine Wand-Schmierereien oder andere Arten von "Vandalismus") Wir hatten leider auch einmal die Erfahrung machen müssen, wo auf einem Parkplatz Nachts auf einmal Kühe von 4 kleinere "Zubringer LKW" in ein großen Sattelzug verladen wurden. Da war die Nacht wegen dem Lärm (trampeln der Kühe auf dem Blechboden incl. die Antreibungsrufe der Verlader) und die Dauer, bis alle 4 LKW angeliefert hatten, vorbei.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor mpetrus für den Beitrag (Insgesamt 2):
Rosi (12 Jan 2024 07:15), Rohbau (12 Jan 2024 17:53)
Grüße Michael
Hymer ML-T 560 (4x4) auf Sprinter 319, 3l V6 und 5 Gg Automatik, Bj 2018
Benutzeravatar
Vagabundo
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1373
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Urlaub mit Wohnwagen oder Wohnmobil Das falsche Versprechen der Freiheit

#131 

Beitrag von Vagabundo »

Wir haben aktuell folgende Erfahrungen gemacht:

Spanien ist weiterhin überlaufen. An allen Plätzen die bisher kaum bis wenig frequentiert waren da stehen heute weit mehr Womos als vor 2-3 Jahren.

Die Bewußtseinsänderung bei Campern sieht wie folgt aus ( Beispiel von gestern ): Wir stehen ganz alleine seit 3 Tagen an einem wundschönen Platz der nirgends hinterlegt ist auch nicht in park4night. Die Security, Police, Guardia fahren vorbei, alles gut. Dann wird wohl unser Fahrzeug entdeckt und es kommt ein riesiger Concorde angefahren. Nach 2 Minuten wird die Leiter ausgepackt und ringsum alle Scheiben Busspiegel usw. gereinigt. Am Abend klopft es... wir dürften hier nicht stehen, kurz darauf kommt die Police National, Ergebnis wir müssen am Morgen wegfahren! :x !

Zweites Beispiel: Wir stehen 3 Tage an einem Surferstrand mit Blick auf das Meer und den tollen Sonnenuntergang. Plätze hat es genug, da viele Surfer hier vorbeikommen. Was passiert, es kommen 2 Vans mit UK-GB Nummer, parkieren weiter hinten und wissen nicht so recht ob sie bleiben sollen. Wir machen uns auf zu einem Strandspaziergang. Nach 2 Std. als wir zurück kommen parkieren beide Van ganz eng, das man ja auch zusammen paßt, direkt quer vor uns... ade Meer, ade Sonnenuntergang. Wie gesagt es hätte noch einige weitere Plätze gehabt. Darauf angesprochen wird abgewunken... :oops:

Und dann die leidige VE - Toilettengeschichte... Angefangen bereits in Frankreich... Einheimische holen mit Kanistern Wasser am Stellplatz und die Womos füllen ihre Tanks. Es gibt nur 1(!) Wasserhahn. Was passiert, es kommt ein Van, holt seine Cassette raus, entleert und spült diese mehrfach am Trinkwasserhahn. Unser Erklärungsversuch bringt uns eine dicke Anfeindung! An manchen bzw. vielen VE sind Frischwasser und Spülwasser für Toieltten getrennt, was machen oftmals die unerfahrenen :mrgreen: sie tanken Frischwasser da wo alle ihre Cassetten spülen, prost Mahlzeit :mrgreen: . Erst vor 2 Tagen an einer Tanke mit VE erleben wir einen F der trotz 2er verschiedener Hahnen die Cassette am Frischwasser ausspült. Auch hier versuchen wir höflich den Fehler zu erklären.

Viele Plätze wurden mittlerweile geschlossen, stehen Verbotsschilder... z.B. in ganz Malaga gibt es keinen SP mehr. In Motril wurde der Platz schon vor 2-3 Jahren mit Balken komplett geschlossen. Die Playa Perceles wurde geschlossen. Am Castillo Macenas gibt es Verbotsschilder. In Rota wurde die Wiese geschlossen usw....So sind wir dieses Mal mehr am Atlantik. Hier war vor 2 Jahren noch alles gut, heute stehen überall Wohnmobile wo einst mal 1-2 standen. Selbst im Landesinnern, Beispiel Umbrete, da standen dieses Jahr 35 Mobile vor 2 Jahren waren wir komplett alleine. Und selbst an abgelgenen Stauseen ist man nicht mehr allein, park4night machts möglich. So sind wir nach Portugal ausgewichen ins Grenzgebiet zu Spanien. Da ereilte uns dann aber kälteres Wetter und viel Nebel... :oops:

Aus meiner Sicht gibt es keine Besserung... Erschwerend kommt hinzu, daß viele Spanier und Portugiesen mittlerweile immer mehr Wohnmobile und Vans kaufen, da hat die Masse bzw. Menge stark zugenommen. So viele wie in dieser Winterperiode haben wir bis dato so noch nicht erlebt. Vor allem ist insgesamt die Anzahl der kleinen bis großen Vans dramatisch gestiegen mit manchmal zweifelhafter Toiletteneinrichtung. Man muß sich nur umschauen...

Gruß Vagabundo ( Freiheit beginnt wo Wege enden )
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vagabundo für den Beitrag (Insgesamt 3):
Rosi (14 Jan 2024 10:50), MobilLoewe (14 Jan 2024 10:58), freigeist (14 Jan 2024 17:12)
Benutzeravatar
MobilLoewe
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 894
Registriert: 07 Jun 2022 10:43
Wohnort: Metropole Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Urlaub mit Wohnwagen oder Wohnmobil Das falsche Versprechen der Freiheit

#132 

Beitrag von MobilLoewe »

Vagabundo hat geschrieben: 14 Jan 2024 10:46 Spanien ist weiterhin überlaufen. An allen Plätzen die bisher kaum bis wenig frequentiert waren da stehen heute weit mehr Womos als vor 2-3 Jahren.
Ich war noch nie ein Spanien Fan, insbesondere an der Küste es ist schwer abseits der vielen Touristenbetonburgen und dem "Mar de Plastico" nette Plätze zu finden. Aber im Landesinneren gibt es wunderschöne Alternativen, tolle Landschaften, interessante Städte, auch nette kleine Orte, einheimische Kneipen und Tapabars.

Voriges Jahr haben wir eine interessante Balkantour durch 11 Länder erlebt, oft eine andere Welt. Nicht perfekt, nicht überlaufen, etliche nette Kontakte. Eine gute Alternative. :wink:

Gruß Bernd
Hymer B-MC T 600 auf Sprinter 910, 170 PS, 9-Gang Automatik, SLC Fahrwerk 4,5 t, MBUX, Assistenten fast volle Hütte. Geliefert Anfang Februar 2024, früher als erwartet.

MobilLoewe.de existiert nicht mehr,
folge https://mobilloewe.blogspot.com
Benutzeravatar
Vagabundo
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1373
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Urlaub mit Wohnwagen oder Wohnmobil Das falsche Versprechen der Freiheit

#133 

Beitrag von Vagabundo »

MobilLoewe hat geschrieben: 14 Jan 2024 12:02
Vagabundo hat geschrieben: 14 Jan 2024 10:46 Spanien ist weiterhin überlaufen. An allen Plätzen die bisher kaum bis wenig frequentiert waren da stehen heute weit mehr Womos als vor 2-3 Jahren.
Aber im Landesinneren gibt es wunderschöne Alternativen, tolle Landschaften, interessante Städte, auch nette kleine Orte, einheimische Kneipen und Tapabars.

Voriges Jahr haben wir eine interessante Balkantour durch 11 Länder erlebt, oft eine andere Welt. Nicht perfekt, nicht überlaufen, etliche nette Kontakte. Eine gute Alternative. :wink:

Gruß Bernd
Spanien und Landesinnere ist bekannt jedoch teilweise um diese Jahreszeit einfach zu kalt und deshalb keine Alternative.

Balkantour über den Winter sicher auch nicht zu empfehlen... Wir kennen Griechenland, Kreta, Sizilien über den Winter. Was soll man sagen, in Spanien an der Küste ist das Wetter in der Regel stabiler und wärmer. Und genau deswegen fahren die alten Knochen :mrgreen: dahin.

Gruß Vagabundo
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vagabundo für den Beitrag:
MobilLoewe (14 Jan 2024 16:44)
mpetrus
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 462
Registriert: 01 Mär 2018 13:34

Re: Urlaub mit Wohnwagen oder Wohnmobil Das falsche Versprechen der Freiheit

#134 

Beitrag von mpetrus »

Vagabundo hat geschrieben: 14 Jan 2024 10:46
Und dann die leidige VE - Toilettengeschichte... Angefangen bereits in Frankreich... Einheimische holen mit Kanistern Wasser am Stellplatz und die Womos füllen ihre Tanks. Es gibt nur 1(!) Wasserhahn. Was passiert, es kommt ein Van, holt seine Cassette raus, entleert und spült diese mehrfach am Trinkwasserhahn. Unser Erklärungsversuch bringt uns eine dicke Anfeindung! An manchen bzw. vielen VE sind Frischwasser und Spülwasser für Toieltten getrennt, was machen oftmals die unerfahrenen :mrgreen: sie tanken Frischwasser da wo alle ihre Cassetten spülen, prost Mahlzeit :mrgreen: . Erst vor 2 Tagen an einer Tanke mit VE erleben wir einen F der trotz 2er verschiedener Hahnen die Cassette am Frischwasser ausspült. Auch hier versuchen wir höflich den Fehler zu erklären.
Das mit den Frisch/Spülwasser kann man noch nachvollziehen, da es oftmals nicht eindeutig erkennbar oder die jeweilige Zapfstellen sehr nah beieinander sind. Trotzdem sollte man, wenn man auf den Fehler angesprochen wird nicht ablehnend reagieren.

Das Thema V/E bzw. die "Typen" die vor lauter Egoismus nicht merken was die da treiben, verursacht bei mir ein Puls und Blutdruck der mein Arzt zu verzweifeln bringen würde.
Angefangen von den Camper die auf der V/E "parken" und glauben die anderen 4-5 WoMo warten sicher gerne wie ich erst zusehe bis der letzte Tropfen aus den Abwassertank getröpfelt ist, dann gemütlich den Frischwasserschlauch aus der hintersten Ecke des Staufachs raus krame und den Frischwassertank auffülle, anschließend wird der Schlauch natürlich mit dem Lappen abgewischt und ordentlich aufgerollt um wieder ins hinterste Ecke des Staufachs geräumt zu werden. Bei der Gelegenheit kann man auch gleich noch das Fach etwas auswischen und aufräumen. Zum Schluss wird dann noch die Toilette ausgeleert. Wenn das dann auch erledigt ist, steigt man ins Auto wäscht sich im WoMo die Hände klettert dann auf den Fahrersitz, programmiert das Navi in Seelenruhe, schnallt sich gemütlich an fährt dann nach 20min. endlich von der V/E. Das man, gerade wenn zwei Personen im WoMo wohnen, auch zu zweit die Arbeit aufteilen und Sachen paralell erledigen kann wissen die Herrschaften nicht. Die wundern sich eher warum die wartenden WoMo Besitzer schon böse Blicke rüber werfen.

Dann gibt es die Typen, die nicht abwarten können, wenn man sein Abwasser ablässt und gleichzeitig die Toilette in dem separaten Becken/Ausguss entsorgt. Die schütten Ihren Bongo einfach unter dein WoMo in den Grauwasserablass ob dabei das WoMo "getroffen" wird ist ja egal weil es ja nicht seins ist. Abgesehen davon das die "Reste" den Boden/Gitter versauen. (Kann natürlich auch eine gelernte Verhaltensweise aus den Erfahrungen mit den V/E Trödler sein.)
Die Drängler hab ich aktuell aber auch bei der Nordischen Kombination in Oberstdorf erlebt. Im Stadion (Sprungschanze) hatten wir ja Sitzplätze, aber im Langlaufbereich gab es auf der Tribüne nur Stehplätze. Wir waren früh dort um uns im Start/Zielbereich ein schönen Platz zu suchen, stehen also dafür lange in der Kälte, da kommt so ein "Ar..." und will sich kurz vor Beginn des Rennes noch ganz nach vorne drängeln. Nachdem ich dem erst eine Ansage und auch ein "Denkanstoß" angedroht habe, hat er bemerkt das er wohl was falsch macht. Diese Drängler erleben wir immer bei entsprechende Veranstaltungen. Wenn da eine Familie mit kleine Kinder hinter mir steht, gehe ich gerne ein Schritt zurück und lasse die Kinder nach vorne, aber bei den egoistischen arroganten Typen raste ich aus.

Vagabundo hat geschrieben: 14 Jan 2024 10:46 Viele Plätze wurden mittlerweile geschlossen, stehen Verbotsschilder... z.B. in ganz Malaga gibt es keinen SP mehr. In Motril wurde der Platz schon vor 2-3 Jahren mit Balken komplett geschlossen. Die Playa Perceles wurde geschlossen. Am Castillo Macenas gibt es Verbotsschilder. In Rota wurde die Wiese geschlossen usw....
Das hatte ich auch beobachtet und auch geschrieben.


Zu deinen Erlebnisse zum "Kuschelcamp" sag ich wegen Bluthochdruck besser nichts.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor mpetrus für den Beitrag (Insgesamt 2):
MobilLoewe (14 Jan 2024 17:43), velomox@gmx.de (14 Jan 2024 19:14)
Grüße Michael
Hymer ML-T 560 (4x4) auf Sprinter 319, 3l V6 und 5 Gg Automatik, Bj 2018
Benutzeravatar
Vagabundo
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1373
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Urlaub mit Wohnwagen oder Wohnmobil Das falsche Versprechen der Freiheit

#135 

Beitrag von Vagabundo »

@mpetrus

Danke für die geschilderten Eindrücke, hierzu volle und absolute Zustimmung zum Thema VE. Wer nicht abwarten kann od. will sind in der Regel meist unsere lieben Nachbarn aus F. Die haben wir seit Jahren echt... Da füllst Du dein Frischwasser und der leert seine Knöllchen direkt und ohne Skrupel neben dir :oops: .

Dazu meine bisherige Lösung... bereits am Nachmittag leeren, füllen und entsorgen. Danach Eimer unter den Abwasserablauf, Gießkanne für den kommenden Morgen herrichten und nochmals Friscjwasset füllen und möglichst früh ohne Frühstück los. Das hilft enorm dem VE Streß zu entkommen und frühstücken kann man nach 1 Stunde auch noch.

Heute erleben wir wieder, kaum angekommen, Paneel rausstellen damit man Strom hat. Die anderen versuchen tunlichst nicht aufzufallen, die anderen stört das einen feuchten Dreck! Campingsartiges Verhalten führt dauerhaft zu Problemen doch das schert die Egoisten nicht. Und so werden Plätze weniger bzw. geschlossen und die anderen könnem es ausbaden. Dieses Verhalten ist absolut untragbar. Aber was passiert, sag ja nichts...

Gruß Vagabundo
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vagabundo für den Beitrag:
Reisender (14 Jan 2024 20:19)
Antworten