Elektrische Motorvorwärmung Einbauort Erfahrungen?

Umbau- und Reparaturanleitungen + Erfahrungsberichte
Benutzeravatar
Schnafdolin
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1395
Registriert: 15 Nov 2010 11:57
Wohnort: Nordöstlich von Dresden
Kontaktdaten:

Galerie

Elektrische Motorvorwärmung Einbauort Erfahrungen?

#1 

Beitrag von Schnafdolin »

 Themenstarter

Nur mal so interessehalber eine Frage in die Runde:

Hat jemand eine elektrische Motorvorwärmung á lá DEFA eingebaut? Oder einen "Tauchsieder", wie er zu DDR-Zeiten in den LKWs drin war? Es gibt ja verschiedene Systeme- die einen werden statt einem Froststopfen, die anderen in einen Kühlerschlauch eingebaut.

Mich interessiert die Kühlerschlauchvariante, weil ich noch so einen "Tauchsieder" herumliegen habe.
Den Zuheizer habe ich ebenfalls drin. Um den gehts aber nicht. Ich will einen warmen Motor, BEVOR ich ihn starte.

Fragen über Fragen....
Gruß aus der Lausitz
Martin
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003, 4x4 seit 1985

Bin ich ölich, bin ich fröhlich :D
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5456
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie

DEFA elektrische Motorvorwärmung

#2 

Beitrag von Rosi »

Wir hatten das in den 90er Jahren im VW T3 mit JX-Motor meines Freundes anstelle eines Froststopfens drin. :arrow: wurde/war "irgendwann" undicht :!:
Ich wollte das seinerzeit in meinen 324er montieren, jedoch gab´s vom Hersteller keinen passablen Einbausatz. :arrow: Da hätte ich etwas anpassen müssen. ABER da mein 324er quasi immer frostfrei aus meiner Halle startet, ist der <2min so warm, daß er auf Autogas umschaltet, hat zudem Sitzheizung + elektrische Zusatzheizung (worum es Schnafdolin hier aber nicht geht).
viewtopic.php?t=18045
https://www.defa.com/de/elektrische-vor ... orwaermer/
http://old.defa.com/file/9907654ac5a/GB ... 21-734.pdf
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 161tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald
319 OM642 Bj.16 im HYMER ML-I 540 mit 79,5tkm (verkauft)
KiW906
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 29 Sep 2014 11:40
Wohnort: Kiel

Re: Elektrische Motorvorwärmung Einbauort Erfahrungen?

#3 

Beitrag von KiW906 »

Jep, hab so`n " Tauchsieder" von Defa im Kühlerschlauch verbaut. Steckeranschluss im Kühlergrill, Kontrolleuchte im Schutzblech der Trittstufe. Keine Defa-Zeitschaltuhr integriert, den Stromanschluss lege ich ein paar Stunden bevor ich losfahren möchte. D.h. eigener "Defa-Stromkreis", ist nicht mit dem Stromkreis vom Bus verbunden. Was möchtest Du wissen ? Einbauanleitung ist evtl. noch vorhanden, war relativ easy.
VG Tommi aus Kiel
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5456
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie

#4 

Beitrag von Rosi »

KiW906 hat geschrieben: 01 Dez 2023 08:08 J... " Tauchsieder" von Defa im Kühlerschlauch verbaut. ...
Welches Motorvorwärmelement (Typ) von DEFA mit welcher Leistung u.U. mit welchem Einbausatz in welchem W906 mit welchem Motor?

Ich hatte mangels Angebot für den 324 ersatzweise DEFA WarmUp 460592 mit Motorvorwärmelement 702 für 316CDI erwogen, der/das vorn rechts am Längsträger montiert wird, jedoch wollte mich meine Werkstatt von mehr Leistung überzeugen, wovor ich ohne Ansteuerung der Umwälzpumpe vorsichtig wurde, weil ich nicht weiß, wie/ob das lokal erhitzte Kühlwasser ohne Umwälzpumpe selbständig zirkuliert.
324 Wasserschlauch Detail.JPG
https://www.defa.com.ru/images/odf.php?h=460592.pdf
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rosi für den Beitrag:
f54 (01 Dez 2023 09:39)
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 161tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald
319 OM642 Bj.16 im HYMER ML-I 540 mit 79,5tkm (verkauft)
KiW906
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 29 Sep 2014 11:40
Wohnort: Kiel

Re: Elektrische Motorvorwärmung Einbauort Erfahrungen?

#5 

Beitrag von KiW906 »

W906 : 316 CDI EZ 02/12, OM651 DE22 LA ...
Defa Daten such ich am WE raus ...
vorab : ohne Umwälzpumpe, reine thermische Zirkulation
Einbauort : genau dort, neben ( nicht an ) dem Längsträger
Benutzeravatar
Schnafdolin
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1395
Registriert: 15 Nov 2010 11:57
Wohnort: Nordöstlich von Dresden
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Elektrische Motorvorwärmung Einbauort Erfahrungen?

#6 

Beitrag von Schnafdolin »

 Themenstarter

Konkret habe ich so ein Teil noch ladenneu in der Werkstatt.
Das muss in einen dicken Schlauch eingebaut werden und ich weiß nicht recht, in welchen. Der Kühler braucht ja nicht warm werden, der Block reicht schon :wink:

Die DEFA kenne ich. In Schweden fährt ab Östersund nordwärts gefühlt jeder zweite mit dem kleinen Stecker am Grill herum. Die chinesischen Alternativen funktionieren genauso.

Gruß aus der Lausitz
Martin
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003, 4x4 seit 1985

Bin ich ölich, bin ich fröhlich :D
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4823
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Elektrische Motorvorwärmung Einbauort Erfahrungen?

#7 

Beitrag von v-dulli »

Anstelle eines Frostschutzstopfens wäre es am sinnvollsten, wird aber meist, nach einiger Zeit, undicht - genug Erfahrung mit RTW.
Im Kühlerschlauch bringt es nicht wirklich etwas weil das Kühlmittel nicht fließt (Thermostat zu) und die Wärme so nicht wirklich in den Motor gelangt.
Einzig sinnvoll wäre, zumindest beim Sprinter, die Integration in den kleinen Kühlkreislauf/ Heizungskreislauf mithilfe einer Umwälzpumpe.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag (Insgesamt 2):
Rosi (01 Dez 2023 09:37), f54 (01 Dez 2023 09:41)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
KiW906
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 29 Sep 2014 11:40
Wohnort: Kiel

Re: Elektrische Motorvorwärmung Einbauort Erfahrungen?

#8 

Beitrag von KiW906 »

grad mal gesurft, dann brauch ich nicht in die kalte Werkstatt : auf der www.defa.com/de/ ist eigentlich alles erläutert, mit Fahrzeugtypenliste, reichlich bebilderter Einbauanleitung und welche Anschlussleitungen erforderlich wären... Habe genau die DEFA 411473. Wird mit dem T-Stück ( siehe Rosi`s Bild ) ausgetauscht. Plug an play, Wasser ablassen und wieder auffüllen... Kann man aufrüsten mit Zeitschaltuhr im Innenraum, es reicht aber eine persönlich überwachte Stromzuleitung oder darin integrierte Schaltuhr. Mein Motor startet seidenweich ohne Probleme, wie nach längerer Fahrt.
@ Martin : aufpassen mit den Warmgerätesteckern derart Deines Bildes, könnten evtl. nach VDE nicht mehr zugelassen sein
@ Rosi : 550 W
Benutzeravatar
hljube
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1787
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Dreieck HL-RZ-OD

Galerie

Re: Elektrische Motorvorwärmung Einbauort Erfahrungen?

#9 

Beitrag von hljube »

Warum nicht eine Heizung mit Umwälzung an die Stelle wo normalerweise der Diesel-Zuheizer / Standheizung sitzt?
z.B. Thermoteufel
Die Schlauchanschlüsse müssten bei jedem Sprinter Modell über den Ausstattungscode Zuheizer nachträglich zu bekommen und verbaubar sein.
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5456
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie

Thermo Teufel Heizsystem 230V 1100 W

#10 

Beitrag von Rosi »

hljube hat geschrieben: 01 Dez 2023 12:03 Warum nicht eine Heizung mit Umwälzung an die Stelle wo normalerweise der Diesel-Zuheizer / Standheizung sitzt?
z.B. Thermoteufel
Die Schlauchanschlüsse müssten bei jedem Sprinter Modell über den Ausstattungscode Zuheizer nachträglich zu bekommen und verbaubar sein.
Gute Idee, ABER "nicht für Audi und Mercedes geeignet wegen geschlossenen Kühlkreislauf/ Gasanlagen/ Zuheizer/ Standheizungen und Zusatzwasserpumpen" :?:
https://autoteileost.de/motor-vorwaerme ... chluss-set
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 161tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald
319 OM642 Bj.16 im HYMER ML-I 540 mit 79,5tkm (verkauft)
Benutzeravatar
hljube
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1787
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Dreieck HL-RZ-OD

Galerie

Re: Elektrische Motorvorwärmung Einbauort Erfahrungen?

#11 

Beitrag von hljube »

Ach mist, das hab ich übersehen.
Danke für den Hinweis.
Andererseits: was passiert denn, wenn die Dieselstandheizung ab Werk drin ist? Ich weiß um eine zusätzliche Elektrische Umwälzpumpe, aber es wäre ja gleicher verbau ort ebenfalls im geschlossenen kreis
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4823
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Thermo Teufel Heizsystem 230V 1100 W

#12 

Beitrag von v-dulli »

Rosi hat geschrieben: 01 Dez 2023 12:22
hljube hat geschrieben: 01 Dez 2023 12:03 Warum nicht eine Heizung mit Umwälzung an die Stelle wo normalerweise der Diesel-Zuheizer / Standheizung sitzt?
z.B. Thermoteufel
Die Schlauchanschlüsse müssten bei jedem Sprinter Modell über den Ausstattungscode Zuheizer nachträglich zu bekommen und verbaubar sein.
Gute Idee, ABER "nicht für Audi und Mercedes geeignet wegen geschlossenen Kühlkreislauf/ Gasanlagen/ Zuheizer/ Standheizungen und Zusatzwasserpumpen" :?:
https://autoteileost.de/motor-vorwaerme ... chluss-set
Ähhhh, was bitte soll am Kühlsystem eines aktuelleren MB geschlossener sein als bei anderen Herstellern?
Ein Regelventil für die Heizung gibt es schon lange nicht mehr, die elektrisch getakteten sind, ohne Strom, offen und die vorhandene Umwälzpumpe verschließt den Durchfluss nicht.
Ich sehe kein Problem das Ding anstelle einer Standheizung einzubauen. Ich würde das Teil aber nicht unter das Auto sondern motornah einbauen - erhöht den Wirkungsgrad.

Der, kalt, "geschlossene" kleine Kühlkreislauf ist über Bypass zum Ausgleichbehälter offen.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3487
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Elektrische Motorvorwärmung Einbauort Erfahrungen?

#13 

Beitrag von Exilaltbier »

In Schweden bauen sie Calix ein....
Bild

CamperVan, 2014 Mopf, 216CDI, 7G+, L2H1, 2x4, 100L, 245/70/16 AT
Stete Skepsis wennmanim Netzis !

1St.gebr. WetWiperSys. kompl.2xArm 2x Balkenwischer/Schläuche Zust. 1A zu verk.
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5456
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie

Calix-Motorvorwärmung

#14 

Beitrag von Rosi »

Exilaltbier hat geschrieben: 02 Dez 2023 23:24 In Schweden bauen sie Calix ein....
https://www.calix.se/de/produkte/motorvorw-rmung
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 161tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald
319 OM642 Bj.16 im HYMER ML-I 540 mit 79,5tkm (verkauft)
Benutzeravatar
hljube
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1787
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Dreieck HL-RZ-OD

Galerie

Re: Elektrische Motorvorwärmung Einbauort Erfahrungen?

#15 

Beitrag von hljube »

Wäre dann für den OM651 das Calix RE831, dem Photo nach nichts anderes als das Defa Teil im Kühlerkreislauf.
Oder sehe ich das falsch?
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
Antworten