Empfehlung Starterbatterie

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Horstp
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 123
Registriert: 28 Mai 2019 23:05

Empfehlung Starterbatterie

#1 

Beitrag von Horstp »

 Themenstarter

Ich war jetzt beim Airbag Tausch bei Mercedes und habe bei der Gelegenheit gefragt, was eine neue Starterbatterie kostet. Meine ist jetzt 6 Jahre alt und man merkt, dass es langsam schwerer wird für sie. Bei dem Preis von 293€ netto bin ich aber dann doch etwas erschrocken und hab nicht gleich ja gesagt.
Ich habe auch schon etwas die Suchfunktion benutzt, aber nichts aktuelles gefunden. Ist die Batterie ein Standardteil (mit Standardmaßen) oder irgendwas Mercedes spezifisches? Hat jemand eine Empfehlung?

Software Update gab es auch zur Auswahl, hab ich aber erstmal abgelehnt (und zur Sicherheit mein OBD Saver draufgelassen...)
316 L2H2 BJ2017
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4805
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Empfehlung Starterbatterie

#2 

Beitrag von v-dulli »

Horstp hat geschrieben: 01 Dez 2023 13:00 Ich war jetzt beim Airbag Tausch bei Mercedes und habe bei der Gelegenheit gefragt, was eine neue Starterbatterie kostet. Meine ist jetzt 6 Jahre alt und man merkt, dass es langsam schwerer wird für sie. Bei dem Preis von 293€ netto bin ich aber dann doch etwas erschrocken und hab nicht gleich ja gesagt.
Ich habe auch schon etwas die Suchfunktion benutzt, aber nichts aktuelles gefunden. Ist die Batterie ein Standardteil (mit Standardmaßen) oder irgendwas Mercedes spezifisches? Hat jemand eine Empfehlung?

Software Update gab es auch zur Auswahl, hab ich aber erstmal abgelehnt (und zur Sicherheit mein OBD Saver draufgelassen...)
Es ist, wahrscheinlich, eine 92Ah AGM. Dass die aber schon kaputt ist, glaube ich eher nicht. Vermutlich leidet sie nur unter dem Management und schreit danach Wal wieder richt aufgeladen zu werden.
Hänge Mal ein ordentliches Ladegerät dran und Gib dem ein Wochenende Zeit.
Mein Sprinter aus 2017 hat auch noch die erste und der GLK hat nach über 10 Jahren eine neue(originale) bekommen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag:
Horstp (01 Dez 2023 17:41)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5448
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie

Starterbatterie 95Ah

#3 

Beitrag von Rosi »

Meine hält seit 2013, nachdem vorherige originale seit 2007 darin war.
viewtopic.php?p=292311#p292311
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 161tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald
319 OM642 Bj.16 im HYMER ML-I 540 mit 79,5tkm (verkauft)
f54
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 939
Registriert: 06 Jun 2019 09:06

Re: Empfehlung Starterbatterie

#4 

Beitrag von f54 »

Originale aus 2014 werkelt immer noch brav. Hängt allerdings seit 2020 immer am Ladegerät wenn der Bock steht.
2015 W906 316 4x4 Kombi L2H1 ZG3 5G mit einmal alles. Ferner: 245/75R16 (BFG AT), HA: 4,182, Lazer LED

Biete: fast komplette Dachklima für den 906
Suche: Victron GX LTE
Horstp
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 123
Registriert: 28 Mai 2019 23:05

Re: Empfehlung Starterbatterie

#5 

Beitrag von Horstp »

 Themenstarter

vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen. Ich werde den Tipp mit dem Ladegerät befolgen und sehen ob sich das Teil wieder etwas erholt. Mein Ctek hat eine Regenerationsfunktion, denke aber mal bei einer AGM funktioniert das nicht sondern ist für Naßbatterien gedacht...
316 L2H2 BJ2017
mpetrus
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 468
Registriert: 01 Mär 2018 13:34

Re: Empfehlung Starterbatterie

#6 

Beitrag von mpetrus »

Wichtig ist, das du die Batt. erstmal ins "Warme" bringst und erstmal ein Tag wartest, damit die wieder ordentlich geladen werden kann.
Die AGM funktioniert nicht viel anders wie eine "Nasszelle".
Demnach braucht die schon etwas Temperatur, damit die "Chemie" in der Batterie wieder gut arbeiten kann.

Sollte die Batterie dennoch hinüber sein, so hast du nun die Möglichkeit das Typenschild zu lesen und im Netz nach einem passendem Ersatz zu suchen.
Grüße Michael
Hymer ML-T 560 (4x4) auf Sprinter 319, 3l V6 und 5 Gg Automatik, Bj 2018
Antworten