Wie Relaiskasten ausbauen?

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Tabou
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 348
Registriert: 16 Mai 2006 08:33
Wohnort: Hamburg

Wie Relaiskasten ausbauen?

#1 

Beitrag von Tabou »

 Themenstarter

Moinmoin,

ich muss leider den Relaiskasten, und zwar den, der sich links-unterhalb des Lenkrads befindet herausbauen. Was ich schon verstanden habe ist, dass man die Klappe zum OBDII-Anschluss ausbauen und dann ein Verkleidungsteil durch Herausschrauben einer schwarzen Schraube entfernen kann. Dadurch erhält man Sicht auf die Relais.
Ich muss aber aufgrund eines vermuteten Korrosionsproblems von hinten auf die Relais bzw. die dort liegenden Anschlüsse schauen können. Dazu möchte ich den gesamten Kasten herauszuziehen, nach meinem Eindruck muss das irgendwie möglich sein. Ich vermute, dass dann mit dem Kasten ein Teil des Kabelbaums mit herauszuziehen ist.
Hat jemand dazu Erfahrungswerte? Wichtig wäre, wo welche Schrauben oder Clips sitzen? Wie groß ist der Aufwand?
Kennt jemand ein Youtube-Video dazu, das wäre das allerbeste!

Dank im Voraus - allerbeste Grüße
Tabou
319 CDI (OM 642) / Baujahr: August 2016 / mittlerer Radstand / ausgebaut zu einem Hochdach-Wohnmobil (308cm Höhe) /
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3481
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Wie Relaiskasten ausbauen?

#2 

Beitrag von Exilaltbier »

....evtl. die Relais einzeln ziehen und dann Kontaktspray in die einzelnen Steckkontakte der Platte sprühen und danach das Relais wieder einschieben...und das nächste raus...usw.
Bild

CamperVan, 2014 Mopf, 216CDI, 7G+, L2H1, 2x4, 100L, 245/70/16 AT
Stete Skepsis wennmanim Netzis !

1St.gebr. WetWiperSys. kompl.2xArm 2x Balkenwischer/Schläuche Zust. 1A zu verk.
Crafter277
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1118
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Mittelrhein

Fahrerkarte

Re: Wie Relaiskasten ausbauen?

#3 

Beitrag von Crafter277 »

Exilaltbier hat geschrieben: 28 Nov 2023 12:51 ....evtl. die Relais einzeln ziehen und dann Kontaktspray in die einzelnen Steckkontakte der Platte sprühen und danach das Relais wieder einschieben...und das nächste raus...usw.
Unbedingt beachten: Vor dem wiedereinbau der Relais mit Pressluft das restliche Spray rausblasen :wink:

Grüße Wolfgang
2,5 L Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4805
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Wie Relaiskasten ausbauen?

#4 

Beitrag von v-dulli »

Exilaltbier hat geschrieben: 28 Nov 2023 12:51 ....evtl. die Relais einzeln ziehen und dann Kontaktspray in die einzelnen Steckkontakte der Platte sprühen und danach das Relais wieder einschieben...und das nächste raus...usw.
Bitte kein Sprühzeugs einsetzen.
Stecker/ Relais/ Sicherungen mehrmals ziehen und wieder stecken dann reinigt sich die Kontaktfläche alleine. Kontaktsprays die dafür wirklich zugelassen sind, sind selten und die Beschichtung der Kontakte ist, mitunter, sehr empfindlich gegeüber Chemikalien.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag (Insgesamt 3):
der.harleyman (28 Nov 2023 22:29), Rosi (30 Nov 2023 08:34), WilleWutz (03 Dez 2023 15:05)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Tabou
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 348
Registriert: 16 Mai 2006 08:33
Wohnort: Hamburg

Re: Wie Relaiskasten ausbauen?

#5 

Beitrag von Tabou »

 Themenstarter

Die Antworten sind nett gemeint, helfen jetzt aber nicht so wirklich. Um
das nochmal deutlich zu machen:

Das Hupenrelais hat nen Abgang gemacht, es war an den Kontakten und vor allem
innen völlig korrodiert, weil Salzwasser - vermutlich den Kabelstrang runter - von
hinten an das betreffende Relais gelaufen ist. Ich hab das Relais gezogen und ersetzt.
Die Undichtigkeit ist auch beseitigt. Soweit, so gut zunächst.

Ich muss mir aber die Sache nach dem Wassereinbruch - der längere Zeit
stattgefunden hat - von hinten anschauen um abzuklären, wie viel Korrosion
tatsächlich vorliegt und ob eventuell auch andere Relais, eventuell die Kontaktstellen
am gesamten oder an Teilen des Kastens betroffen sind.
Das Ganze ist mit eingebautem Relaiskasten unübersichtlich und sehr sehr eng.
Ich würde das gern in einer Gesamtaktion inclusive Ausbau und Besichtigung des
Relaskastens von hinten bereinigen.


Kann denn niemand berichten, wie der Relaiskasten ausgebaut wird... :?: :?:
Ich habe im Netz trotz ausgiebiger Suche nichts dazu gefunden... :roll:

Hoffnungsvolle Grüße
Tabou
319 CDI (OM 642) / Baujahr: August 2016 / mittlerer Radstand / ausgebaut zu einem Hochdach-Wohnmobil (308cm Höhe) /
Tabou
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 348
Registriert: 16 Mai 2006 08:33
Wohnort: Hamburg

Re: Wie Relaiskasten ausbauen?

#6 

Beitrag von Tabou »

 Themenstarter

v-dulli hat geschrieben: 28 Nov 2023 15:10
Exilaltbier hat geschrieben: 28 Nov 2023 12:51 ....evtl. die Relais einzeln ziehen und dann Kontaktspray in die einzelnen Steckkontakte der Platte sprühen und danach das Relais wieder einschieben...und das nächste raus...usw.
Bitte kein Sprühzeugs einsetzen.
Stecker/ Relais/ Sicherungen mehrmals ziehen und wieder stecken dann reinigt sich die Kontaktfläche alleine. Kontaktsprays die dafür wirklich zugelassen sind, sind selten und die Beschichtung der Kontakte ist, mitunter, sehr empfindlich gegeüber Chemikalien.
Ja, das ist auch mein Kenntnisstand. Meines Wissens sollte an solchen Orten wenn, dann nur mit Isopropanol gereinigt werden... :wink:
319 CDI (OM 642) / Baujahr: August 2016 / mittlerer Radstand / ausgebaut zu einem Hochdach-Wohnmobil (308cm Höhe) /
Benutzeravatar
Chr1stoph
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 629
Registriert: 21 Dez 2020 14:32
Wohnort: Oberbayern

Re: Wie Relaiskasten ausbauen?

#7 

Beitrag von Chr1stoph »

Schau mal in Dein Postfach, ich hab Dir vor einigen Tagen geschrieben
Antworten