Möbelunterbau Konstruktionholz oder Alu ?

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Camper_sprinti
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 05 Okt 2023 16:06

Möbelunterbau Konstruktionholz oder Alu ?

#1 

Beitrag von Camper_sprinti »

 Themenstarter

Moin zusammen,
es geht die Tage mit der Innenausstattung los. Was ist vom Gewicht besser, Aluprofile oder Konstruktionholz für den Unterbau zu nehmen ?
Ich denke, Holz ist besser zu verarbeite, dafür Alu stabiler und sieht wertiger aus.....mhhh....

Wie sind da eure Erfahrungen ? :D

VG
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3481
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Möbelunterbau Konstruktionholz oder Alu ?

#2 

Beitrag von Exilaltbier »

Ich habe fürs Mobilar nur Holz genommen.
Je nach Umfang der Einbauten allerdings so gewichtsreduziert wie möglich....also z.B. dünnere Bretter, wenig Schrauben, kurze Leistenstücke usw....Geht alles von der Reisezuladung u.a. wie z.B. Wasservorrat, Batteriegröße, Technik usw. ab.
Materialmix hat unterschiedliche Ausdehnungen, lockert mit der Zeit und es beginnt zu knarzen und quietschen. Daher bin eher für alles Holz und verleimen.
Metall und Kunststoff kommt noch genug rein.
Bild

CamperVan, 2014 Mopf, 216CDI, 7G+, L2H1, 2x4, 100L, 245/70/16 AT
Stete Skepsis wennmanim Netzis !

1St.gebr. WetWiperSys. kompl.2xArm 2x Balkenwischer/Schläuche Zust. 1A zu verk.
Stie
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 117
Registriert: 02 Jun 2020 17:23

Re: Möbelunterbau Konstruktionholz oder Alu ?

#3 

Beitrag von Stie »

ich habe für das hocbett alu genommen und für die schränke queenply holz ,da ich extrem leicht bauen mußte für 4 personen und 3,5t.
Benutzeravatar
Surfsprinter
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1259
Registriert: 01 Jan 2005 00:00
Wohnort: Nordsee

Galerie

Re: Möbelunterbau Konstruktionholz oder Alu ?

#4 

Beitrag von Surfsprinter »

Bei meinem Ausbau auch ausschließlich Holz in 10 und 15mm Pappel-Sperrholz mit HPL-Beschichtung, und für die Betten beim Sprinter 40x20mm Alu-Profile mit Bett-Lattung.
Alternativ habe ich bei meinem T6 Multiplex-Platten für den Sitzbank-und Bettenbau genommen und das dann gelocht zur besseren Hinterlüftung und Gewichtsersparnis.
IMG-20230609-WA0007.jpeg
IMG-20230531-WA0007.jpeg
Da könnte noch deutlich mehr rausgebohrt werden. Aber der Bulli wiegt eh nix.
316 Mixto, Bj 5/18, Womo-Ausbau für 5 Personen, Heckbetten + el. Hubbett, Küche, Bad...
2. Bus T6 Womo-Ausbau
Davor T3, T4 kurz, T4 lang TDI, T5, Sprinter 1 213, Westfalia Nugget


Camping bedeutet, die eigene Verwahrlosung als Erholung zu empfinden...
Benutzeravatar
derHenry
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 682
Registriert: 11 Nov 2015 13:16
Wohnort: Südlich München

Re: Möbelunterbau Konstruktionholz oder Alu ?

#5 

Beitrag von derHenry »

Eine Holz konstruktion ist einfacher und leichter als die meisten 4 Kant Aluprofile. Deutlich günstiger und schöner zu verarbeiten.
Ich habe als Fronten 6 mm Pappel mit Resopal beschichten lassen, leicht, und durch das beschichten sehr stabil.
Schubkasten Seiten und Boden 8mm Pappel.
Bei der Matratzen Auflage habe ich 60mm Löcher gebohrt, spart Gewicht und die Matratze lüftet gut durch.
Gruss Henry
2016 Bj 319er 4x4 Achleitner mit Innenausbau zum schnellen herausnehmen
https://sprinter-forum.de/viewtopic.php ... 6&start=75

Man sollte reisen vor dem Sterben , sonst reisen nur die Erben.
Benutzeravatar
twinmichel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 163
Registriert: 15 Nov 2020 16:27
Wohnort: Trittau
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Möbelunterbau Konstruktionholz oder Alu ?

#6 

Beitrag von twinmichel »

Moin,
also bei meinem T4 war´s damals eine schnelle Notlösung, hatte sich aber bewährt.
Daher habe ich´s beim Sprinter genau so gemacht. Vor allem schnell mal zu ändern, erweitern, anpassen....

ABER ich habe auch einen relativ einfachen Ausbau; würde dennoch immer wieder zu Holz greifen.
Habe auch alles "geölt", damit ist gegen Feuchtigkeit geschützt ist, auch die Konstruktionshölzer.

http://mhappe.de/camper.html
Gruss,

Michael
(alias TwinMichel)
Horstp
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 123
Registriert: 28 Mai 2019 23:05

Re: Möbelunterbau Konstruktionholz oder Alu ?

#7 

Beitrag von Horstp »

Ebenso alles mit Holz gebaut. Kann man wirklich gut leicht bauen. Das ist beispielsweise mein Grundgerüst für den Küchenblock, gewogen hab ich es nicht, aber ist sehr leicht geworden.
IMG_8175.JPG
316 L2H2 BJ2017
fuzzy-baer
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 68
Registriert: 23 Dez 2021 16:47

Re: Möbelunterbau Konstruktionholz oder Alu ?

#8 

Beitrag von fuzzy-baer »

Hallo,

zum Thema gibt es einen guten Workshop, drei Teile, wo das Thema Möbelbau ausreichend und erschöpfend diskutiert wird.
Es wird nur am Rande auf Aluprofil eingegangen...

https://youtu.be/NQYwlDosKR4?si=W4gM8v1mnXSyv5Kg

Gruß Sepp
martin.k
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 110
Registriert: 09 Sep 2019 20:42
Wohnort: bei Hockenheim

Re: Möbelunterbau Konstruktionholz oder Alu ?

#9 

Beitrag von martin.k »

Konstruktionholz oder Alu für den Unterbau ? Da bin ich gleicher Meinung wie Exialaltbier. Das bringt langfristig Probleme.

In einem kleinen Fahrzeug einen 1meter breiten Schrank für 3 Schubladen nebeneinander: Da macht KVH (Latten) keinen Sinn.
Mein Regal, wo ich in 5 Jahren vielleicht andere Stühl drin lagern möchte, habe ich aus ALU gebaut, weil ich dann in der Nut die Höheneinteilung verändern kann.

Und Leicht ist meistens auch teuer, weil man viel Zeit braucht, gutes Material und clevere ausgetüftelte Designs.

Fazit: Alles hat seine Berechtigung.

Fakt ist: Egal ob Stahl, Holz oder Styropor: Nur HÖHE macht Stabilität bei Durchbiegung. Nur eine gute Befestigung (der Enden) hilft bei ZUG-Kräften. Stauchen ist meist Unkritisch.

Mein Lattenrost ist aus 12er MPX (50x1700mm) mit einer 9er MPX (70x1600) Senkrecht unten drunter.

Gruß
Martin
Mercedes Sprinter, L3H2, 316, Bj2017, Automatik, Kastenwagen. Zum 4-Personen Reisemobil ausgebaut.
## Man sollte jede Gelegenheit nutzen seine Fresse zu halten. ##
Benutzeravatar
hljube
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1778
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Dreieck HL-RZ-OD

Galerie

Re: Möbelunterbau Konstruktionholz oder Alu ?

#10 

Beitrag von hljube »

Ich hab auch komplett mit Holz gearbeitet, siehe Galerie.
Vor 6 Jahren noch mit 15mm Pappelsperrholz, heute würde ich Queenply verwenden.
Oder 20er Alu Profil und 4-5mm Platten.
Das kommt aber auf den individuellen Aubau und vor allem aufs Werkzeug an.
Bei Beschichteten Platten braucht man dann schon ne Tauchsäge mit Schiene und ne Fräse, sonst bricht einem da alles weg.
Pappel kann man noch mit nem guten Blatt auf ner normalen Kreissäge verarbeiten und schleifen / lackieren.
Mein Einfach Ausbau liegt bei 2610kg im H1L2 Mixto bei Umschreibung zum Womo nach Vorschrift gewogen.
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
Der-Chris
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 389
Registriert: 12 Aug 2019 13:21

Re: Möbelunterbau Konstruktionholz oder Alu ?

#11 

Beitrag von Der-Chris »

Frage: ist das hier ein W906 spezifisches Thema?
Gmog421
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 295
Registriert: 27 Dez 2016 20:38

Re: Möbelunterbau Konstruktionholz oder Alu ?

#12 

Beitrag von Gmog421 »

Wenn es leicht und stabil werden soll ,nehme Aluprofile und belege sie mit Alu dibondplatten . Mfg Jürgen
Antworten