Notlauf nach Turbotausch

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Bernd88
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 24 Jan 2024 20:42

Notlauf nach Turbotausch

#1 

Beitrag von Bernd88 »

 Themenstarter

Hallo Zusammen,

hoffe es kann mir hier jemand weiterhelfen weil wir mittlerweile nicht mehr weiter wissen. Zum Thema Notlauf gibt es hier ja einiges, allerdings konnte ich für dieses Problem nichts brauchbares finden.

Anfang letzten Jahres haben wir uns folgenden Sprinter gekauft und ihn zum Wohnmobil umgebaut.

Sprinter W906 CDI 313 OM646 95kW
Bj:2008
Laufleistung: 300000 km

Problemstellung: Nach einigen Wochen ging das Fahrzeug dann immer wieder in den Notlauf vor allem unter Vollast bei ca. 80km/h meist im 6. Gang. Zu dem Zeitpunkt hatte ich schon einiges an Zeit und Geld für den Ausbau investiert also konnte ich dem Händler das Fahrzeug nicht mehr zurück auf den Hof stellen.
In der nächsten Werkstatt wurden dann nach und nach folgende Teile getauscht.

Fehlermeldung: Ladedruck zu niedrig
also
-1x Bi-Turbo neu ( Generalüberholter Turbo für knapp 1000€ mit Gewährleistung)
-Ansaugkrümmer neu (Verdacht auf Haarriss)
-AGR Ventil neu
-Ansaugbrücke neu
-Ladeluftkühler neu
-alle Injektordichtungen neu
-System wurde mehrfach auf Dichtheit geprüft.
-Lufftmassensensor laut Mechaniker in Ordnung

Ergebnis: Trotz allem ging der Sprinter immernoch in den Notlauf! :oops: Jetzt wusste die Werkstatt auch nicht weiter und hat mich direkt zu Mercedes geschickt.

Ergebnis: Laut Prüfprotokoll Mercedes kommt ein Turbo nicht auf Solldruck. Der DPF wurde abmontiert, um sicherzugehen, dass es nicht ein zugesetzter DPF ist. Mir wurde dann empfohlen den Turbo erneut zu tauschen weil dieser angeblich fehlerhaft ist.

Also nochmal Turbo tauschen lassen. Wieder generalüberholt, gleicher Lieferant wie beim ersten mal wegen Gewährleistung.

Ergebnis: Sprinter geht zunächst nicht mehr in den Notlauf...nach ca 500km wieder im Notlauf genau gleich wie am Anfang :evil: .

Jetzt empfiehlt mir die Werkstatt einen neuen Turbo einbauen zu lassen. Sehe es aber nicht ein auf Verdacht 6000€ für einen neuen Turbo bei Mercedes zu zahlen. Zumal ich nicht mehr überzeugt bin, dass der Fehler beim Turbo liegt. Der Turbolieferant macht auf mich einen vernünftigen Eindruck.(Gute Bewertungen und kompetente Ansprechpartner).

Hat jemand eine Idee oder zumindest einen Ansatz wo der Fehler noch liegen könnte?

Bin für jeden Hinweis dankbar!!!
Beste Grüße Bernd
Benutzeravatar
hljube
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1786
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Dreieck HL-RZ-OD

Galerie

Re: Notlauf nach Turbotausch

#2 

Beitrag von hljube »

Weiß nicht ob das Unterdrucksystem beim OM646 wie beim OM651 aufgebaut ist, aber ansonsten das da:
https://sprinter-forum.de/viewtopic.php?t=25475
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 6742
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Notlauf nach Turbotausch

#3 

Beitrag von Vanagaudi »

Bernd88 hat geschrieben: 04 Feb 2024 22:12Ergebnis: Trotz allem ging der Sprinter immernoch in den Notlauf! :oops:
Auf deiner Liste fehlt die Drosselklappe. Hat da schon mal jemand nach gesehen?
  • Langer Thread wegen Leistungsverlust aufgrund defekter Drosselklappe.
Bei anderen sammel sich dort Öl, oder der Ladeluftschlauch ist dort gerissen.

Einen ganzen Haufen Motorbeschreibungen findest du im Thread 906: Bauteile und Funktionen des OM646, auch zur Drosselklappe den OM646.
Zuletzt geändert von Vanagaudi am 05 Feb 2024 16:29, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag:
Crafter277 (05 Feb 2024 16:40)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Bernd88
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 24 Jan 2024 20:42

Re: Notlauf nach Turbotausch

#4 

Beitrag von Bernd88 »

 Themenstarter

danke für die Hinweise!

tatsächlich sammelt sich an der Drosselklappe Öl. Werde das mal von der Werkstatt überprüfen lassen.
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 6742
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Notlauf nach Turbotausch

#5 

Beitrag von Vanagaudi »

Bernd88 hat geschrieben: 05 Feb 2024 12:10tatsächlich sammelt sich an der Drosselklappe Öl. Werde das mal von der Werkstatt überprüfen lassen.
Wenn es nicht zu viel wird, ist das in Ordnung. Es handelt sich um Kondensat aus dem Kurbelwellengehäuse und ist zur Verbrennung vorgesehen. Es ist nur wichtig, dass sich die Drosselklappe frei bewegen kann. Es wäre möglich, dass das Servo klemmt oder der Sensor die Klappenstellung nicht richtig meldet.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag:
Crafter277 (05 Feb 2024 16:39)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4817
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Notlauf nach Turbotausch

#6 

Beitrag von v-dulli »

Vanagaudi hat geschrieben: 05 Feb 2024 16:28 Es handelt sich um Kondensat aus dem Kurbelwellengehäuse und ist zur Verbrennung vorgesehen.
Kondensat? Motorenöl? Zur Verbrennung vorgesehen? 🤔
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Boesermichl
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 51
Registriert: 02 Dez 2018 20:59

Re: Notlauf nach Turbotausch

#7 

Beitrag von Boesermichl »

Ohne es besser zu wissen mangels Expertise, aber ich habe es, meine ich, mal gelesen (müsste im T5 Forum gewesen sein), dass es vernünftig funktionierende generalüberholte Turbolader nicht gibt.
Aber Experten dürfen mich gerne etwas besserem belehren - ich sagte ja, ich hatte es nur mal gelesen…
NCV3 319CDI Bluetec 2016, 7G+, 4x2 i=3,6xx auf Falken Wildpeak 255/60 18 normaler Kasten L2H2
Benutzeravatar
14:59
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 505
Registriert: 25 Jun 2019 10:22

Re: Notlauf nach Turbotausch

#8 

Beitrag von 14:59 »

Also meiner (der Größere Turbo) läuft seit 70tkm ohne Probleme. War der billigste Überholte bei ebay damals für 250€ meine ich. Der Vorbesitzer hatte beide bei MB (Originalteile) ein paar tausend Kilometer vorher tauschen lassen, vielleicht 30tkm vorm Kauf. Der war dann undicht in meinem Besitz geworden von daher auch nicht alles Gold was glänzt.
Wenn es nicht funktionieren würde, gebe es den Markt dafür ja nicht. Könnte sich doch keine Firma leisten ständig Retouren zu bekommen.
315 Mixto L2H1 EZ 05/2009 440tkm
Bernd88
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 24 Jan 2024 20:42

Re: Notlauf nach Turbotausch

#9 

Beitrag von Bernd88 »

 Themenstarter

so ich warte immer noch auf die Rückmeldung von der Werkstatt zur Drosselklappe. Eine weitere Vermutung wäre noch die Klappe vor dem Turbo. Diese leitet die Luft entweder in den kleinen oder in den großen Turbo. Diese Klappe war bei den Generalüberholten Turbos nicht dabei und wurde nicht getauscht.

Wäre das noch eine Möglichkeit? Hatte mit dem Turbolieferanten telefoniert. Die halte das als Ursache aber für unwahrscheinlich. Was meint Ihr?

Edit Dennis: Bild entfernt
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4817
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Notlauf nach Turbotausch

#10 

Beitrag von v-dulli »

Ich verstehe nicht warum man hier nicht den Kompletten Turbolader tauscht.
Es ist" eine Einheit" die im Verbund arbeitet und die Ladedruckregelklappe gehört dazu.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 6742
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Notlauf nach Turbotausch

#11 

Beitrag von Vanagaudi »

Bernd88 hat geschrieben: 08 Feb 2024 09:50Wäre das noch eine Möglichkeit? Hatte mit dem Turbolieferanten telefoniert. Die halte das als Ursache aber für unwahrscheinlich. Was meint Ihr?
Ich halte diese Möglichkeit sogar für sehr wahrscheinlich. Wenn der Ladedruckverlauf nicht der Drehzahl folgt und aus dem Toleranzfenster fällt, entscheidet sich die Steuerung für einen Notlauf. Diese Möglichkeit könntest du aus den Fehlereinträgen aus den Motorsteuergerät ableiten, am besten noch mit einem Mitschnitt des Ladedruckverlaufs und gleichzeitig der Motordrehzahl.

Wie ist es, wenn du das Fahrzeug unter Vollgas über den gesamten Drehzahlbereich hinweg beschleunigst? Gibt es da einen wiederholbaren Punkt, in dem der Motor immer wieder in den Notlauf fällt?
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Bernd88
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 24 Jan 2024 20:42

Re: Notlauf nach Turbotausch

#12 

Beitrag von Bernd88 »

 Themenstarter

So ich habe den Sprinter wieder von der Werkstatt geholt. Die konnten wegen Personalmangel weder was prüfen noch was reparieren :? . Haben mir lediglich sämtliche Fehler aus dem Speicher gelöscht.
Das interessante war das ich danach ca. 350km ohne Notlauf fahren konnte. Danach Notlauf ohne MKL. Nach Neustart dann einige Kilometer ohne Notlauf, danach Notlauf mit blinkender MKL.

Zu deiner Frage: einen reproduzierbaren Punkt konnte ich nicht eindeutig feststellen. Hochbeschleunigen geht eigentlich ohne Probleme. Dann zwischen 80 und 100 Sachen bei ca. 2000 U/min vorwiegend im 6. Gang springt er am häufigsten in den Notlauf.

Hab mir von der Werkstatt eine Liste mit den Fehlermeldungen geben lassen.
P1955 (Abgasreinigung)
P0299 ( Ladedruck)
P1954 (Abgasrückführung)
Bernd88
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 24 Jan 2024 20:42

Re: Notlauf nach Turbotausch

#13 

Beitrag von Bernd88 »

 Themenstarter

Das die Ladedruckregelklappe nicht richtig funktioniert, klinkt für mich plausibel scheint ja doch ein essenzielles Bauteil vom Turbo zu sein. Werde diese mal tauschen lassen. Die Drosselklappe lasse ich danach prüfen falls der Fehler immer noch auftritt.

Danke Euch für die Beiträge! Bin die nächsten Wochen im Urlaub. Melde mich wieder wenn die verdächtigen Bauteile geprüft oder ausgetauscht sind.
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 6742
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: Notlauf nach Turbotausch

#14 

Beitrag von Vanagaudi »

Bernd88 hat geschrieben: 12 Feb 2024 09:12Zu deiner Frage: einen reproduzierbaren Punkt konnte ich nicht eindeutig feststellen. Hochbeschleunigen geht eigentlich ohne Probleme. Dann zwischen 80 und 100 Sachen bei ca. 2000 U/min vorwiegend im 6. Gang springt er am häufigsten in den Notlauf.
Es scheint also so zu sein, dass bei relativ niedriger Drehzahl und hoher Lastanforderung der Notlauf aktiviert wird, wenn dieser Lastzustand für längere Zeit ansteht. Zudem muss der Motor warm gefahren sein.

Ist das so im Groben was du beobachtest?

P1954 - AGR Regelabweichung
P1955 - NOx-bezogene Fehlfunktion
P0234 – Turbolader: Ladedruck zu hoch

Vielleicht ist dieses Thema "Stellmotor ARG testen" hilfreich. Leider fehlt der abschließende Bericht zur endgültigen Fehlerbehebung.

Ich habe immer noch deine Drosselklappe in Verdacht. Wenn die im geschlossenem Zustand klemmen bleibt, steigt der Ladedruck in der Leitung zwischen dem Turbolader, dem Ladeluftkühler und der Drosselklappe, in dem auch der Ladedruckfühler sitzt. Die anderen beiden Fehlercodes sind auch erklärbar, weil die Hauptaufgabe der Drosselklappe darin liegt, durch die gedrosselte Frischluftzufuhr den rückgeführten Abgasluftstrom in die Frischluftzuführung zu erhöhen.

Ein weiterer, oft gefundener Fehler ist ein gebrochener Sockel für die Verschraubung der Ladeluftbrücke. Über diesen Bruch zieht der Motor Nebenluft, oder der Ladedruck entweicht dort. Kann man prüfen, indem man bei dem Teil die Luftzuführung luftdicht verschießt, unter Druck setzt und prüft, ob dieser gehalten wird. Ich würde aber erst nach der Drosselklappe sehen, die lässt sich leichter prüfen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Antworten