Ölfeucht

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
23:13
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 52
Registriert: 01 Sep 2021 23:15
Wohnort: Köln

Ölfeucht

#1 

Beitrag von 23:13 »

 Themenstarter

Heute hat mein Auto keine HU erhalten weil zu viel Öl unter dem Motor ist. Vor einer Stunde habe meinen Crafter abgestellt und gerade nochmal nachgesehen. Es ist ein Ölfleck direkt unter der Ölablasschraube. Und an der Schraube kann man schon den nächsten Tropfen sehen. Meint ihr auch, dass das vermutlich die Dichtung der Schraube ist? Seit dem letzten Ölwechsel vor zwei Jahren habe ich ca. 20000km gefahren. Öl musste ich keins nachfüllen. Ist auch jetzt noch genug drin.
Kann das sein, dass sich die Schraube gelöst hat?
Oder ist die Dichtung hin?
Wie würdet ihr vorgehen?
Erst mal die Schraube festziehen? Welcher Drehmoment?
Crafter 35 von 2015 knapp über 200000 km 100kw auf dem Weg zum Wohnmobil. Mein zweiter Ausbau nach einem Sprinter 316 cdi aus 2012
Benutzeravatar
pappa
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 353
Registriert: 05 Nov 2016 15:08

Re: Ölfeucht

#2 

Beitrag von pappa »

Erst mal den Motor gründlich saubermachen und nachschauen wo es wirklich her kommt. Alles andere ist Glaskugelgerate....
316er Fernweh-Einsatzfahrzeug (ex RTW-Koffer von WAS) mit Wandlerautomatik und 225-75-16 auf Felgen vom "G"

Biete:
Bremsklötze hinten von Bosch für die kleine Ate-Bremsanlage.
Benutzeravatar
Chr1stoph
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 640
Registriert: 21 Dez 2020 14:32
Wohnort: Oberbayern

Re: Ölfeucht

#3 

Beitrag von Chr1stoph »

Wenn danach keine Ölspur zur Schraube, sondern nur von dort wegführt, ist es die Dichtung bzw. der Sitz.
23:13
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 52
Registriert: 01 Sep 2021 23:15
Wohnort: Köln

Re: Ölfeucht

#4 

Beitrag von 23:13 »

 Themenstarter

Vielen Dank für eure Antworten. Aber die Lösung ist zu einfach. Mittlerweile habe ich den Ölkühler im Verdacht.
IMG_6723.jpeg
Was meint ihr?
Wer hat den gewechselt? Kommt man da von oben dran?
Crafter 35 von 2015 knapp über 200000 km 100kw auf dem Weg zum Wohnmobil. Mein zweiter Ausbau nach einem Sprinter 316 cdi aus 2012
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3486
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Ölfeucht

#5 

Beitrag von Exilaltbier »

... Ölfiltergehäuse und Ölwärmetauscher ist mehr oder weniger ein Bauteil mit mehreren Dichtugen. Oft ist es die gr. Dichtung zwischen Metallkasten und Motor.
Such mal auf YouTube, gibts ein Video zu...
da siehst du den Aufwand.
Ist natürlich wieder mehr abzubauen als letzendlich zu erneuern ist...

Bild
Bild

CamperVan, 2014 Mopf, 216CDI, 7G+, L2H1, 2x4, 100L, 245/70/16 AT
Stete Skepsis wennmanim Netzis !

1St.gebr. WetWiperSys. kompl.2xArm 2x Balkenwischer/Schläuche Zust. 1A zu verk.
23:13
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 52
Registriert: 01 Sep 2021 23:15
Wohnort: Köln

Re: Ölfeucht

#6 

Beitrag von 23:13 »

 Themenstarter

Ist dein Bild vom Sprinter Filter? Ich habe einen Crafter 2.0 von 2015.
Ein passendes YouTube Video konnte ich nicht finden.
Crafter 35 von 2015 knapp über 200000 km 100kw auf dem Weg zum Wohnmobil. Mein zweiter Ausbau nach einem Sprinter 316 cdi aus 2012
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3486
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Ölfeucht

#7 

Beitrag von Exilaltbier »

Ja Sprinter..
Bild

CamperVan, 2014 Mopf, 216CDI, 7G+, L2H1, 2x4, 100L, 245/70/16 AT
Stete Skepsis wennmanim Netzis !

1St.gebr. WetWiperSys. kompl.2xArm 2x Balkenwischer/Schläuche Zust. 1A zu verk.
Antworten