Maut über 3,5 Tonnen

Helmut4x4
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 87
Registriert: 11 Jan 2022 17:08
Wohnort: Fürsten Tum Lichtenstein

Re: Maut über 3,5 Tonnen

#16 

Beitrag von Helmut4x4 »

Wieviel zahlst du denn jedes Jahr für die Zeitumstellung?
Viele Grüße sendet Holm

Vorwärts immer - rückwärts nimmer!

LKW-Kastenwagen L2/H2, 319 V6 4x4 aus 03/2021, Individualausbau zum Reisemobil, iHA=3,923

E 350 BLUETEC Kabrio (A207) aus 02/2014
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 7098
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Maut über 3,5 Tonnen

#17 

Beitrag von Vanagaudi »

Helmut4x4 hat geschrieben: 23 Mär 2024 23:02 Wieviel zahlst du denn jedes Jahr für die Zeitumstellung?
Mit Müdigkeit, Einschlafproblemen, Konzentrationsprobleme, Gereiztheit, Verstimmungen und dementsprechend steigenden Kosten.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
mpetrus
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 498
Registriert: 01 Mär 2018 13:34

Re: Maut über 3,5 Tonnen

#18 

Beitrag von mpetrus »

Eisbär hat geschrieben: 23 Mär 2024 21:13
Stimmt einheitliche Plaketten wäre ja auch was .
Abstimmungen werden natürlich auch ignoriert ich sag nur Sommerzeit.
Da wir uns aktuell wieder dem Problem " Zeitumstellung" stellen müssen.
Das Thema Mautabrechnung ist wohl erledigt.
Hier mein Senf bezüglich dieser (zitierten) Aussage.

Hast du dir mal ein Globus angeschaut?
Da ist meist oben am "Nordpol" von den Hersteller die Stundeneinteilung für ein Tag/24std drauf.
Wenn du mal schaust wie die Grenzen vom östlichen Längengrad bis zum westlichen Längengrad (ca. 37 Grad) in Europa sind, kannst du ja mal deine Rechenkünste abrufen. Eine Erdumdrehung sind 360 Grad in 24 Stunden. Wieviel Zeit benötigt die Erde für 37 Grad? Jetzt verstehst du ganz einfach das die Sonne eben nicht in ganz Europa zur gleichen Zeit auf/untergeht. Wir in Deutschland leben da in der goldenen Mitte und hätten keine große Probleme welche Zeit nun bei uns ist. Aber unsere Randgebiete wie Baltikum, Bulgarien/Rumänien im Osten und Portugal/Spanien im Westen. Wenn du Deutschland als "Nullpunkt" nimmst, dann scheint in den östlichen Länder schon seit 1 Std. die Sonne, während in den westlichen du noch 1 Std. warten musst.

Wir können natürlich auch wieder verschiedene Zeitzonen einführen und du stellst deine Uhr je nach Reiseland wieder um. Aber die Wirtschaft müsste jeden Tag diese Zeitzonen bei den Austausch zwischen den Gewerbetreibende beachten.

Hier mal ein Schaubild zur Verdeutlichung.
https://european-union.europa.eu/easy-read_de
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor mpetrus für den Beitrag (Insgesamt 3):
MobilLoewe (24 Mär 2024 08:00), velomox@gmx.de (24 Mär 2024 09:18), OM18 (24 Mär 2024 21:17)
Grüße Michael
Hymer ML-T 560 (4x4) auf Sprinter 319, 3l V6 und 5 Gg Automatik, Bj 2018
Benutzeravatar
Schnafdolin
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1455
Registriert: 15 Nov 2010 11:57
Wohnort: Nordöstlich von Dresden
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Maut über 3,5 Tonnen

#19 

Beitrag von Schnafdolin »

Es ging nicht um Zeitzonen. Die sind OK, weil viele unter CET fallen (wenigstens EIN Fortschritt) und Längengrade dadurch "entspannt" werden.. Sonst hätten wir 4 Zeitzonen von Portugal bis zu den Dardanellen. So stellen wir erst in Turku oder Bursa die Uhr eine Stunde vor.

Es ging um die 2x jährlich stattfindende Zeitumstellung. Und die verursacht Kosten und führt zu nichts- wird aber eifrig weiter gemästet wie die Malerkasse.

Gruß aus der Lausitz
Martin
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schnafdolin für den Beitrag:
Vanagaudi (24 Mär 2024 12:14)
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003, 4x4 seit 1985

Bin ich ölich, bin ich fröhlich :D
Eisbär
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 679
Registriert: 23 Mär 2022 19:34

Re: Maut über 3,5 Tonnen

#20 

Beitrag von Eisbär »

Genau so ist das und Zeitzonen haben wir noch macht ja irgendwie auch Sinn . Finnland z.B. ist in einer anderen Zeitzone als N oder S . Und es gab eine Europaweite Abstimmung zur Sommer/ Normalzeit mit eindeutigen Ergebnis gegen die Umstellung.
Sprinter 419 4x4 2021 Kabe Van 2022
Do what you want but do it with style :wink:
Benutzeravatar
MobilLoewe
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 972
Registriert: 07 Jun 2022 10:43
Wohnort: Metropole Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Maut über 3,5 Tonnen

#21 

Beitrag von MobilLoewe »

Übrigens, in ganz Europa gilt die Mautpflicht über 3,5 Tonnen bereits heute. Nur Deutschland bildet aktuell noch die Ausnahme und wird dies ab dem 01.07.2024 ändern. Freundlicherweise sind Reisemobile ausgeschlossen.

Nach den aktuellen Vorschriften der EU wird die Maut für Lkw und leichte Nutzfahrzeuge von einem zeitbasierten (Vignette) auf eine entfernungsabhängige Abrechnung umgestellt, um das Verursacherprinzip umzusetzen. Jeder Kilometer kostet, je nach Schadstoffklasse. :mrgreen:

Gruß Bernd
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MobilLoewe für den Beitrag:
velomox@gmx.de (24 Mär 2024 19:06)
Seit 1. März 2024 Hymer B-MC T 600 auf Sprinter 910, 170 PS, 9-Gang Automatik, SLC Fahrwerk 4,5 t, MBUX, Assistenten quasi volle Hütte.

MobilLoewe.de existiert nicht mehr,
folge https://mobilloewe.blogspot.com
sprinter-22
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 641
Registriert: 02 Dez 2010 15:43
Wohnort: bei Stgt.

Re: Maut über 3,5 Tonnen

#22 

Beitrag von sprinter-22 »

Weiter gehts dann mit dem Austasch alter Tachographen iauf DTCO 4 1 im Grenzüberschreitenden Verkehr. Auch soll 2026 die zu berechnende Masse im Grenzüb-verkehr auf 2.5to abgesenkt werden.
Schliesslich kann man dann noch mehr kontrolliert werden.
Eigentlich sollten Privatfahrten sowie "Handwerksfahrten" generell mautftei sein. Nicht nur 100km.
Die Maut soll im Güterkraftverkehr für Wettbewerbsgleichheit sorgen. Bei o.g. Fahrten werden aber keine Güter befördert. Also bleibt nur "kassieren" übrig.
mpetrus
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 498
Registriert: 01 Mär 2018 13:34

Re: Maut über 3,5 Tonnen

#23 

Beitrag von mpetrus »

Schnafdolin hat geschrieben: 24 Mär 2024 08:54 Es ging nicht um Zeitzonen. Die sind OK, weil viele unter CET fallen (wenigstens EIN Fortschritt) und Längengrade dadurch "entspannt" werden.. Sonst hätten wir 4 Zeitzonen von Portugal bis zu den Dardanellen. So stellen wir erst in Turku oder Bursa die Uhr eine Stunde vor.

Es ging um die 2x jährlich stattfindende Zeitumstellung. Und die verursacht Kosten und führt zu nichts- wird aber eifrig weiter gemästet wie die Malerkasse.

Gruß aus der Lausitz
Martin
Ja, es ging um die Zeitumstellung. Ich habe es in meinem Beitrag zu allgemein ausgedrückt.
Es gibt zwischen Sommer und Winter ein anderen Sonnenstand, somit gibt es ja auch Unterschiede zur Tageshelligkeit und Uhrzeit. Die Breitengrade bzw. die Lage der Länder auf diesen, haben auch auf einen Einfluss auf das Tageslicht.

Von da her bringt die Umstellung 2x im Jahr zwar nichts in Deutschland, aber in den Randgebieten schon etwas.
Seht das einfach wie den 29.Feb in den Schaltjahren, um das Ungleichgewicht der Erdrotation zu dem Kalender/Jahreszeiten zu korrigieren.

Wenn einzelne Länder da kein Vorteil in der Zeitumstellung sehen würden, wäre das schon längst Europaweit umgesetzt.
Grüße Michael
Hymer ML-T 560 (4x4) auf Sprinter 319, 3l V6 und 5 Gg Automatik, Bj 2018
Eisbär
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 679
Registriert: 23 Mär 2022 19:34

Re: Maut über 3,5 Tonnen

#24 

Beitrag von Eisbär »

Es ist darüber Europaweit abgestimmt worden (auch du hättest dich beteiligen können) das Ergebnis war klar gegen die Zeitumstellung und umgesetzt wird der Wille der Wähler nicht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eisbär für den Beitrag:
MobilLoewe (28 Mär 2024 17:09)
Sprinter 419 4x4 2021 Kabe Van 2022
Do what you want but do it with style :wink:
Eisbär
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 679
Registriert: 23 Mär 2022 19:34

Re: Maut über 3,5 Tonnen

#25 

Beitrag von Eisbär »

MobilLoewe hat geschrieben: 24 Mär 2024 16:47 Übrigens, in ganz Europa gilt die Mautpflicht über 3,5 Tonnen bereits heute. Nur Deutschland bildet aktuell noch die Ausnahme und wird dies ab dem 01.07.2024 ändern. Freundlicherweise sind Reisemobile ausgeschlossen.

Nach den aktuellen Vorschriften der EU wird die Maut für Lkw und leichte Nutzfahrzeuge von einem zeitbasierten (Vignette) auf eine entfernungsabhängige Abrechnung umgestellt, um das Verursacherprinzip umzusetzen. Jeder Kilometer kostet, je nach Schadstoffklasse. :mrgreen:
Gruß Bernd
Und netterweise bist du in Österreich mit nem Womo immer in der schlechten Schadstoffklasse Bernd .
Sprinter 419 4x4 2021 Kabe Van 2022
Do what you want but do it with style :wink:
Benutzeravatar
MobilLoewe
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 972
Registriert: 07 Jun 2022 10:43
Wohnort: Metropole Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Maut über 3,5 Tonnen

#26 

Beitrag von MobilLoewe »

Weiter mit OT... :mrgreen:
Eisbär hat geschrieben: 28 Mär 2024 17:07 Es ist darüber Europaweit abgestimmt worden (auch du hättest dich beteiligen können) das Ergebnis war klar gegen die Zeitumstellung und umgesetzt wird der Wille der Wähler nicht.
Anderseits hatte die nicht rechtlich bindende Kommissionsumfrage EU-weit nur 4,6 Millionen Teilnehmer. Höchste Beteiligung Deutschland, insofern kein repräsentatives Ergebnis Nord-, West-, Ost-, und Südeuropas.

Gruß Bernd
Seit 1. März 2024 Hymer B-MC T 600 auf Sprinter 910, 170 PS, 9-Gang Automatik, SLC Fahrwerk 4,5 t, MBUX, Assistenten quasi volle Hütte.

MobilLoewe.de existiert nicht mehr,
folge https://mobilloewe.blogspot.com
Benutzeravatar
MobilLoewe
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 972
Registriert: 07 Jun 2022 10:43
Wohnort: Metropole Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Maut über 3,5 Tonnen

#27 

Beitrag von MobilLoewe »

Eisbär hat geschrieben: 28 Mär 2024 17:09
MobilLoewe hat geschrieben: 24 Mär 2024 16:47 Übrigens, in ganz Europa gilt die Mautpflicht über 3,5 Tonnen bereits heute. Nur Deutschland bildet aktuell noch die Ausnahme und wird dies ab dem 01.07.2024 ändern. Freundlicherweise sind Reisemobile ausgeschlossen.

Nach den aktuellen Vorschriften der EU wird die Maut für Lkw und leichte Nutzfahrzeuge von einem zeitbasierten (Vignette) auf eine entfernungsabhängige Abrechnung umgestellt, um das Verursacherprinzip umzusetzen. Jeder Kilometer kostet, je nach Schadstoffklasse. :mrgreen:
Gruß Bernd
Und netterweise bist du in Österreich mit nem Womo immer in der schlechten Schadstoffklasse Bernd .
Das ist mir neu.
Maut für Kfz über 3,5 t technisch zulässiger Gesamtmasse (tzGm)
inkl. der Zuschläge für Luftverschmutzung und Lärmbelastung sowie für CO₂-Emissionen (externe Kosten)
Der Tarif hängt ab von der gefahrenen Strecke, der Anzahl der Achsen, der Luftverschmutzung und Lärmbelastung sowie dem Emissionsausstoß Ihres Fahrzeugs.
Einschließlich Wohnmobile. Quelle ASFINAG

Vor einigen Jahren habe ich eine GoBox gekauft, es war recht mühsam die Schadstoffklasse nachzuweisen, damit es ein wenig günstiger wurde.

Gruß Bernd
Seit 1. März 2024 Hymer B-MC T 600 auf Sprinter 910, 170 PS, 9-Gang Automatik, SLC Fahrwerk 4,5 t, MBUX, Assistenten quasi volle Hütte.

MobilLoewe.de existiert nicht mehr,
folge https://mobilloewe.blogspot.com
Eisbär
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 679
Registriert: 23 Mär 2022 19:34

Re: Maut über 3,5 Tonnen

#28 

Beitrag von Eisbär »

Moin Bernd
Dann geh mal auf den co2 Rechner da stehts . WOHNMOBILE immer in Kategorie 1 beim co2
Sprinter 419 4x4 2021 Kabe Van 2022
Do what you want but do it with style :wink:
Benutzeravatar
MobilLoewe
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 972
Registriert: 07 Jun 2022 10:43
Wohnort: Metropole Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Maut über 3,5 Tonnen

#29 

Beitrag von MobilLoewe »

Eisbär hat geschrieben: 02 Apr 2024 20:23 Moin Bernd
Dann geh mal auf den co2 Rechner da stehts . WOHNMOBILE immer in Kategorie 1 beim co2
www.asfinag.at/maut-vignette/go-maut/

Gruß Bernd
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MobilLoewe für den Beitrag:
Vanagaudi (03 Apr 2024 13:10)
Seit 1. März 2024 Hymer B-MC T 600 auf Sprinter 910, 170 PS, 9-Gang Automatik, SLC Fahrwerk 4,5 t, MBUX, Assistenten quasi volle Hütte.

MobilLoewe.de existiert nicht mehr,
folge https://mobilloewe.blogspot.com
Eisbär
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 679
Registriert: 23 Mär 2022 19:34

Re: Maut über 3,5 Tonnen

#30 

Beitrag von Eisbär »

Ja genau da war ich gestern dann geh mal weiter zum CO2 Rechner. Das eine ist die Abgas Klasse das andere der CO2 Zuschlag .
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eisbär für den Beitrag:
MobilLoewe (03 Apr 2024 20:00)
Sprinter 419 4x4 2021 Kabe Van 2022
Do what you want but do it with style :wink:
Antworten