LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Antworten
Benutzeravatar
Uwe B.
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1555
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

#76 

Beitrag von Uwe B. »

...die gezeigte 904 320 23 30 ist übrigens die Vergleichsnummer zum Sachs 115905.

Naja, und ausser zu großem Ausfederweg kommt natürlich noch der um 30mm verkürzte Einfederweg zum Tragen...wenn nicht gleichzeitig die 1750kg Feder verbaut ist, könnte es theoretisch passieren, dass der Dämpferwege zu Ende ist bevor die Gummipuffer die Querlenker stoppen...das knallt dann und dürfte innerhalb kurzer Zeit zum Totalausfall führen.

Gruß, Uwe.
Benutzeravatar
pappa
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 407
Registriert: 05 Nov 2016 15:08

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

#77 

Beitrag von pappa »

Das passiert nicht nur theoretisch sondern leider auch real. Auch mit der Feder für 1750 kg Achslast.
Die ist in meinem ehemaligen RTW-Koffer verbaut, aber sicher schon weicher als normal.
Ich habe die langen Dämpfer auch nur eingebaut weil ich den Wagen durch unterlegen von Platten in den Querlenkern anheben will. Fahre aber aktuell noch in Serienhöhe mit Aircells und muss bei schlechten Wegen seeehr vorsichtig sein.
316er Fernweh-Einsatzfahrzeug (ex RTW-Koffer von WAS) mit Wandlerautomatik und 225-75-16 auf Felgen vom "G"

Biete:
Bremsklötze hinten von Bosch für die kleine Ate-Bremsanlage.
Benutzeravatar
joethesprinter
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Jul 2011 12:22
Wohnort: Südbrandenburg

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

#78 

Beitrag von joethesprinter »

Also mein 4,6t der als 3,5t ausgeliefert wurde hat trotz 4x4 die schwachen kurzen Dämpfer ab Werk verbaut.
Riskiere ich jetzt was, wenn ich ihm die langen Dämpfer verbaue?
413CDI 4x4. T1N aus Mitte 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil
Benutzeravatar
joethesprinter
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Jul 2011 12:22
Wohnort: Südbrandenburg

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

#79 

Beitrag von joethesprinter »

Dass - am sonst gleichen Fahrzeug - die längeren Dämpfer eher durchschlagen ist eigene Erfahrung?
Könnte ja auch genau anders herum sein, dass in den langen Rohren mehr Platz ist..
Es scheint die 4x4 haben die kurzen verbaut.
Die Länge bezieht sich vorn nur auf das untere Rohr - nicht den ganzen Dämpfer.
413CDI 4x4. T1N aus Mitte 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil
Benutzeravatar
joethesprinter
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Jul 2011 12:22
Wohnort: Südbrandenburg

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

#80 

Beitrag von joethesprinter »

S. hier
Dateianhänge
IMG_20190325_121737_923.JPG
413CDI 4x4. T1N aus Mitte 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil
Benutzeravatar
Uwe B.
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1555
Registriert: 11 Mär 2015 10:29

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

#81 

Beitrag von Uwe B. »

...wenn die Dämpferlänge nicht sonderlich relevant wäre hätte die kostenbewußten Kaufleute bestimmt einen Typ für alle Achsen genommen...es wird eine Abhängigkeit zur Federhärte/Achslast in Verbindung zu den Anschlagpuffer der Querlenker geben...die müssen den Weg dann sicher begrenzen bevor der Dämpferweg zu Ende ist.
Ein langer Dämpfer dort wo wo ein kurzer gefordert ist, kann deswegen zum Problem werden...ein kurzer Dämpfer statt eines langen kommt beim Ausfederweg zu früh an seine Grenzen...
Ich kann nur für den LT 2WD relativ sicher sagen, dass der 3,5to mit verstärkter (1750kg) Vorderachse und der 4,6to generell eben die langen Dämpfer benötigen...vermutlich weil sie unbelastet vorne höher stehen...und trotzdem der Restausfederweg erhalten bleiben muß. Andererseits besteht seltener die Gefahr, dass sie voll ausgelastet bedingt durch Fahrbahnunebenheiten bis auf die Anschläge Durchfedern.

Gruß, Uwe.
Benutzeravatar
joethesprinter
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Jul 2011 12:22
Wohnort: Südbrandenburg

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

#82 

Beitrag von joethesprinter »

Mein 4,6t Sprinter mit 4x4 wurde original mit "kurzen" Dämpfern ausgeliefert. Der ist deutlich höher und hat eine (vermutlich lahme) doppelte Feder verbaut.
Laut Sachs/ZF ist der originale Dämpfer wieder ein anderer und so gar nicht über den freien Handel zu beziehen?! 😳
Ohne die Längen der ausgezogenen(!) Dämpfer zu kennen ist kurz und lang irreführend.
Ein langes unteres Rohr könnte bei gleicher Feder aber gleich langem oberen Rohr sogar mehr Platz und Schutz vor dem durchschlagen haben...
Also ein Apothekendämpfer wird es definitiv nicht. 🤔
413CDI 4x4. T1N aus Mitte 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil
Benutzeravatar
Dieselolli
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 578
Registriert: 19 Nov 2016 18:28
Wohnort: Görlitz/Schlesien

Galerie
Fahrerkarte

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

#83 

Beitrag von Dieselolli »

Hallo, Ich glaubte, hier schon mal vor längerer Zeit eine Machbarkeitsstudie in die Runde geworfen zu haben, was die Höherlegung mittels stärkerer Querblattfeder anbegeht.
Angedacht hatte ich mal bei meinem alten MB 208D eine doppelte Querblattfeder von einem 412D nachzurüsten, in der Hoffnung, daß der Vorderwagen nicht so tief absingt. Dieser war wohl der Schwerste aller damals gefertigten T1N und meiner der leichteste wiederum von allen.
Nuh mal so die Frage; hat denn jemand einen Präzidensfall zur Hand, der überzeugend genug wirkt!
Das Gute daran iss, man brauch beim Sachverständigen nix nachtragen lassen, wie das bei den zudem auch noch sehr teuren "Cool-Springs" der Fall iss.
Anderseits möchte ich es natürlich auch vermeiden, fehl zu investieren. wenn das gewünschte Ergebnis dann doch nicht so viel höher ausfällt, wie angenommen.

LG Olli
Mercedes Benz T1N (kurz) Produktionsstättenverlass: 20.08.1998, W902, 208D Dieselmotor OM 601, 2300 ccm, 79 turbinenlose PS mit 58 Kilowatt, Luxusversion mit Differentialsperre, Drehzahlmesser und Zentralveriegelung.
Benutzeravatar
joethesprinter
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Jul 2011 12:22
Wohnort: Südbrandenburg

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

#84 

Beitrag von joethesprinter »

Die Unterschiede zwischen den vorderen Federn sind zwischen den Gewichtsvarianten marginal.
Eigentlich bräuchten wir Federn mit größerer Sprengung...
Wenn jemand auch noch eine GFK-Feder für den 4,6t und 6t möchte - da hätte ich noch was in Südbrandenburg liegen.
Ich werde so eine plus Unterlage verbauen. Die spart immerhin schon einiges an Gewicht. ...und zwar ungefederte Massen... 😈
Außerdem sprechen die mehrlagigen durch die Reibung besch... an.
413CDI 4x4. T1N aus Mitte 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil
Benutzeravatar
Jan1
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 300
Registriert: 15 Apr 2014 22:48
Wohnort: Wien

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

#85 

Beitrag von Jan1 »

Am besten gleich die 904er Achsschenkel einbauen, dann passen die längeren Dämpfer und auch die zwei-Kolben Bremsanlage.
Sprinter ist dann höher.

LG Jan
Angenehmen Tag, J @ N ‹(•¿•)›
316CDI 4x4 - 313CDI / T1N 903
Dirk Effler
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 32
Registriert: 26 Jan 2019 23:19
Wohnort: Sylt
Kontaktdaten:

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

#86 

Beitrag von Dirk Effler »

Hallo Gemeinde!

Ich habe gerade folgende Umbaumaßnahmen getätigt:
VA Vancompass Höherlegung Fahrschemel 5cm, dazu neu Blattfeder aufgesprengt 5cm, dazu Coilsprings, Keile für den Sturz
HA Klötzer 5cm von Goldschmitt, Federn von Marquart Stufe 3

Funktioniert alles tadellos und wertet das Auto optisch auf!


Ach so, die Coilsprings müssen nicht sein, geht auch ohne sehr gut! Bringt an Höhe auch nur 3 cm.[attachment=0]IMG_3224.JPG
Dateianhänge
IMG_3224.JPG
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 7623
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

#87 

Beitrag von Vanagaudi »

Werbin hat geschrieben: 23 Mai 2019 04:44Am besten gleich die 904er Achsschenkel einbauen, dann passen die längeren Dämpfer und auch die zwei-Kolben Bremsanlage.
Sprinter ist dann höher.
Ich habe die Teilenummern für die Achsschenkel herausgesucht. Demnach sind die Achsschenkel vom 904 gleich denen von 901/2/3, also die, die nicht zur zwei-Kolben Bremsanlage gehören. Nur die vom 905 sind anders. Kannst du das mal verifizieren?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vanagaudi für den Beitrag:
joethesprinter (24 Mai 2019 22:08)
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
Dieselolli
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 578
Registriert: 19 Nov 2016 18:28
Wohnort: Görlitz/Schlesien

Galerie
Fahrerkarte

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

#88 

Beitrag von Dieselolli »

Also, ich höre von euch allen heraus, daß keiner das Querfederblatt gegen ein stärkeres austauschen würde, sondern lediglich die Achsschenkel. wie sieht es mit den Dämpfern aus? Müssen da auch größere und längere rein? Muss man darauf hin nicht auch zur Spurenstellung? Und den Sturz kann man ja eh nicht einstellen? Wie sieht dem Ferdercomfort auf schlechten Straßen und Wegen aus? Sehr polterig? Das Fahrwerk ist ja leider verdammt hart und Steif! Durch die Höherlegung wird es dann nicht noch härter?

LG Olli
Mercedes Benz T1N (kurz) Produktionsstättenverlass: 20.08.1998, W902, 208D Dieselmotor OM 601, 2300 ccm, 79 turbinenlose PS mit 58 Kilowatt, Luxusversion mit Differentialsperre, Drehzahlmesser und Zentralveriegelung.
Benutzeravatar
joethesprinter
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1502
Registriert: 16 Jul 2011 12:22
Wohnort: Südbrandenburg

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

#89 

Beitrag von joethesprinter »

Geschätzte 80% Negativ-Federweg an meiner Vorderachse würde ich eher als gnadenlos zu weich und schlicht eine Fehlkonstruktion bezeichnen.
Bis jetzt war jeder Serien-T1N bei dem ich drin saß so besch... 903er und 904er mit und ohne 4x4 und verschiedensten Quer-Blattfedern.
Das Durchschlagen auf die Puffer sollte man nicht als Härte interpretieren.
413CDI 4x4. T1N aus Mitte 2006. Serienallrad mit Sperre auf ZGG 3.0t. Mittlerer Radstand und Normaldach im Umbau zum Fernreisemobil
Benutzeravatar
Dieselolli
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 578
Registriert: 19 Nov 2016 18:28
Wohnort: Görlitz/Schlesien

Galerie
Fahrerkarte

Re: LT 35 höherlegen - Alternative VB-Coilsprings?

#90 

Beitrag von Dieselolli »

Was iss eigentlich ein "Negativfederweg" ?
Ich denke mir, daß das weiche "Sofa-Fahrwerk" im damaligen T1 mit seinen zwei vorderen Blattfedern in puncto Fahrkomfort besser war, als die einzelne Querblattfeder der T1N Wagen, diese auf Sportlichkeit getrimmt wurden damit man härter in die Kurven damit "Sprintern" konnte. Dies ging natürlich dann zu Lasten des vorher weichen, gemütlichen Fahrkomfort auf schlechten Straßen und Wegen! Meine Theorie.
Das sieht man übrigens hier sehr deutlich:
https://youtu.be/5ONolINvw44
Mercedes Benz T1N (kurz) Produktionsstättenverlass: 20.08.1998, W902, 208D Dieselmotor OM 601, 2300 ccm, 79 turbinenlose PS mit 58 Kilowatt, Luxusversion mit Differentialsperre, Drehzahlmesser und Zentralveriegelung.
Antworten