Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Benutzeravatar
Vagabundo
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1236
Registriert: 21 Jan 2012 15:21

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

#331 

Beitrag von Vagabundo »

Vanagaudi hat geschrieben: 19 Nov 2021 15:25
Vagabundo hat geschrieben: 19 Nov 2021 15:01 No comment:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/fi ... i-101.html
Ich verstehe es nicht:
Die Aufwendungen der Rechtsschutzversicherer für Anwalts-, Gerichts- und Gutachterkosten seien zuletzt auf 1,21 Milliarden Euro gestiegen, [...]
Sämtliche Prozesskosten sind von der unterlegenen Partei zu tragen, oder im Falle eines Vergleichs, die eigenen bzw. den vereinbarten Anteil. Demnach bekommen im Fall des Prozessgewinns die Rechtsschutzversicherung die Kosten, die sie den Fahrzeugbesitzern vorstrecken, vom Hersteller oder dessen Versicherung (sofern diese der Prozessführung durch den Hersteller zustimmt) ersetzt.

Weswegen beklagen sich die Rechtsschutzversicherer dann?
Jammern ist allgegenwärtig...
Nur so bekommt man Anerkennung und Unterstützung :!: Und man gibt an die Unentschlossenen ein Signal es gleich zu tun.

Gruß Vagabundo
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vagabundo für den Beitrag:
v-dulli (19 Nov 2021 19:38)
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3639
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

#332 

Beitrag von v-dulli »

Vagabundo hat geschrieben: 19 Nov 2021 19:10
Jammern ist allgegenwärtig...
Nur so bekommt man Anerkennung und Unterstützung :!: Und man gibt an die Unentschlossenen ein Signal es gleich zu tun.

Gruß Vagabundo
Klappern gehört zum Handwerk und die klappern besonders laut.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
Tüdelbüdel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 403
Registriert: 28 Apr 2020 14:23
Wohnort: Ostsee

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

#333 

Beitrag von Tüdelbüdel »

Tüdelbüdel hat geschrieben: 11 Sep 2021 18:57 So, meine „Vorladung“ von Mercedes zum Software-Update lag heute in der Post.

Mal zu den Fakten: gebeten wird möglichst schnell einen Termin zu machen. Das Update ist angeblich besser als die alte Software. Bis 250.000km gibt es Garantie auf die Abgasanlage. Danach nur die gesetzliche Gewährleistung.

Ohne Update droht Stilllegung durch das KBA.

Für den Aufwand spendiert Mercedes einen Ölwechsel.
Nach geflissentlichen ignorieren lag heute die Erinnerung in der Post. Nicht mehr ganz so freundlich formuliert. Von einem kostenlosen Ölwechsel ist keine Rede mehr.

„Erinnerungsschreiben zum Rückruf“ steht extra in rot im Adressfeld, damit auch der Postbote weiß was Sache ist.

So unseriöses Vorgehen kenne ich sonst nur von Inkasso-Unternehmen aus der Porno-Industrie.
Benutzeravatar
Kühltaxi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3244
Registriert: 25 Mai 2007 21:45
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

#334 

Beitrag von Kühltaxi »

Genau sowas habe ich jetzt auch gekriegt, allerdings ohne letztes Jahr ein Erstschreiben bekommen zu haben. Wie es sich liest holen sie sich die Daten selbst vom KBA. Ich werde es jedenfalls so lange wie möglich rauszögern, und wenn irgendwann was amtliches mit Androhung von Zwangsstilllegung kommt versuchen Widerspruch einzulegen.
Der Staat scheint hier ja eher auf Seiten der Hersteller und nicht der Käufer zu sein, sprich dem Käufer wird Mehrverbrauch und Risiko eines Motorschadens einfach zugemutet ohne die Hersteller die es verbockt haben in die Pflicht zu nehmen. Daimler gibt laut Schreiben auch nur bis 250000 km irgendwelche Garantien auf das Update.
Wurde eigentlich schon jemandem hier bei einem Sprinter deswegen der TÜV (Bestehen der HU) verweigert? Bei diversen Pkws im Abgasskandal gab's das ja.
Ich war dabei:

SprinterTreffen: 2010, 2018
Weihnachtstreffen Lauf: 2007, 2008, 2010, 2012, 2013, 2014
Treffen in Bonn: 2007
Werksbesichtigung Düsseldorf: 2008, 2013
Benutzeravatar
Eck
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 158
Registriert: 06 Feb 2017 14:28

Marktplatz

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

#335 

Beitrag von Eck »

Moin,
Mein 513ner aus 2016 läuft seit einem halben Jahr mit der neuen Software. Klingt wie vorher, trinkt wie vorher. Das gesponserte Öl kann sich der Hersteller gerne in die Haare schmieren.....ich Wechsel das lieber selber.
Gruß Eck
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eck für den Beitrag:
chicolini (14 Aug 2022 09:55)
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe deiner Gedanken an. Marc Aurel

513 Sprinter Bj 2016 Doka Kipper
Toyota Hilux Invincible XTRA Cab
Mercedes E220
Moto Guzzi V11 Le Mans
E-Bike
Tretroller
JanN
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 473
Registriert: 27 Sep 2020 09:47
Wohnort: Hannover

Fahrerkarte

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

#336 

Beitrag von JanN »

Die Erinnerung habe ich auch bekommen. Darin schrieb man über meinen "Vito oder Viano" - Datenbank ist also bei denen genauso mau wie Datenschutz :mrgreen: . Ich hoffe, dass der EuGH entscheidet, bevor die 18 Monate um sind.
313CDI, 7Gtronic, I=3,923, L2H2 , Bj 6/2016 Mopf, Ahk, 225/75R16CP, LKW mit Reisemobileigenausbau
Wer weiß was er nicht weiß weiß mehr als der, der nicht weiß was er nicht weiß.
Andy1959
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 19 Aug 2022 15:38

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

#337 

Beitrag von Andy1959 »

Hallo, meine Erfahrungen :
Sprinter 213 CDi, Bj 2016 ohne Adblue. Km 117000.
Update wurde im Herbst 2021 aufgespielt.
Vorher Spritverbrauch in der Stadt im Winter bei ruhiger Fahrweise : 10 L.
Jetzt 12,5 L.
Auf langer Strecke kein großer Unterschied.
Was sich noch verändert hat. Vorher beim starten (kalte Außenluft) gleich Drehzahl 800.
Nach Update beim starten dreht der Motor gleich auf 1500 Umdrehungen und fällt langsam runter.
Gefüllsmässig beim beschleunigen nach Update etwas lahmer, als vorher.
JanN
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 473
Registriert: 27 Sep 2020 09:47
Wohnort: Hannover

Fahrerkarte

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

#338 

Beitrag von JanN »

Andy1959 hat geschrieben: 19 Aug 2022 15:45 Hallo, meine Erfahrungen :
Sprinter 213 CDi, Bj 2016 ohne Adblue. Km 117000.
Update wurde im Herbst 2021 aufgespielt.
Vorher Spritverbrauch in der Stadt im Winter bei ruhiger Fahrweise : 10 L.
Jetzt 12,5 L.
Auf langer Strecke kein großer Unterschied.
Was sich noch verändert hat. Vorher beim starten (kalte Außenluft) gleich Drehzahl 800.
Nach Update beim starten dreht der Motor gleich auf 1500 Umdrehungen und fällt langsam runter.
Gefüllsmässig beim beschleunigen nach Update etwas lahmer, als vorher.
Du musst dich irren: MB und das KBA haben versprochen, dass sich an Verbrauch und Leistung durch das Update nichts ändert :mrgreen: .
Zuletzt geändert von JanN am 02 Sep 2022 09:51, insgesamt 1-mal geändert.
313CDI, 7Gtronic, I=3,923, L2H2 , Bj 6/2016 Mopf, Ahk, 225/75R16CP, LKW mit Reisemobileigenausbau
Wer weiß was er nicht weiß weiß mehr als der, der nicht weiß was er nicht weiß.
Benutzeravatar
roti6969
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 02 Sep 2022 09:03

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

#339 

Beitrag von roti6969 »

Kühltaxi hat geschrieben: 12 Aug 2022 10:42 Genau sowas habe ich jetzt auch gekriegt, allerdings ohne letztes Jahr ein Erstschreiben bekommen zu haben. Wie es sich liest holen sie sich die Daten selbst vom KBA. Ich werde es jedenfalls so lange wie möglich rauszögern, und wenn irgendwann was amtliches mit Androhung von Zwangsstilllegung kommt versuchen Widerspruch einzulegen.
Der Staat scheint hier ja eher auf Seiten der Hersteller und nicht der Käufer zu sein, sprich dem Käufer wird Mehrverbrauch und Risiko eines Motorschadens einfach zugemutet ohne die Hersteller die es verbockt haben in die Pflicht zu nehmen. Daimler gibt laut Schreiben auch nur bis 250000 km irgendwelche Garantien auf das Update.
Wurde eigentlich schon jemandem hier bei einem Sprinter deswegen der TÜV (Bestehen der HU) verweigert? Bei diversen Pkws im Abgasskandal gab's das ja.
„Erinnerungsschreiben zum Rückruf“ habe ich auch schon erhalten, sogar 2x hintereinander :mrgreen: TÜV habe ich auch frisch bekommen. Ich warte immer noch ab. Außerdem laut Datenbank hat mein Sprinter (316cdi 2016) eine M014 MOTOR LEISTUNGSTEIGERUNG, die wahrscheinlich verloren geht, oder?
Benutzeravatar
hljube
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1105
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Dreieck HL-RZ-OD

Galerie

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

#340 

Beitrag von hljube »

viewtopic.php?p=269689#p269689

Siehe hier und folgende
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
Der-Chris
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 145
Registriert: 12 Aug 2019 13:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

#341 

Beitrag von Der-Chris »

Das KBA wird da ja irgendwann recht penetrant. Ich würde einfach ein komplettes Abbild vom Motorsteuergerät machen (mit Kess oder so) und dann zum Update gehen. So kann man theorethisch (auch wenn das natürlich niemand macht) danach wieder zum alten Stand zurückkehren.
Sprinter w906 Mopf 316cdi mit Wohnausbau und Schlechtwegefahrwerk und Sperre.
Benutzeravatar
hljube
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1105
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Dreieck HL-RZ-OD

Galerie

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

#342 

Beitrag von hljube »

:shock: :twisted:
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
Benutzeravatar
roti6969
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 02 Sep 2022 09:03

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

#343 

Beitrag von roti6969 »

Der-Chris hat geschrieben: 02 Sep 2022 12:54 Das KBA wird da ja irgendwann recht penetrant. Ich würde einfach ein komplettes Abbild vom Motorsteuergerät machen (mit Kess oder so) und dann zum Update gehen. So kann man theorethisch (auch wenn das natürlich niemand macht) danach wieder zum alten Stand zurückkehren.
Wirde es dann bei nächste Inspektion bei MB nicht wieder umgeschrieben ? So kenn ich das nämlich von VW…
Der-Chris
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 145
Registriert: 12 Aug 2019 13:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

#344 

Beitrag von Der-Chris »

Das bei VW passiert ist, dass wenn man selbst codierung ändert, dass die wieder überschrieben werden. Nach meinem Verständnis wird aber da nicht die komplette Software mit Kennfeldern neu geflasht.
Bin aber mit meinem normal nie bei Daimler, nur immer zu den Rückrufen 😜
Sprinter w906 Mopf 316cdi mit Wohnausbau und Schlechtwegefahrwerk und Sperre.
Benutzeravatar
Tüdelbüdel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 403
Registriert: 28 Apr 2020 14:23
Wohnort: Ostsee

Re: Dieselskandal: Kommt nun Software-up oder nicht?

#345 

Beitrag von Tüdelbüdel »

Langsam wird die Luft dünner.
Mir liegt jetzt der nächste Rückruf vor.
Diesmal der Airbag, der neu soll.

Auf einen „ berstenden Gasgenerator mit sich separierenden Gasgeneratorteile“ habe ich aber auch keine Lust.

Ich werde also wohl nicht darum herum kommen, eine Mercedes-Werkstatt aufzusuchen.

Und das Update werden die bestimmt auch gleich ungefragt aufspielen….
Antworten