Wer schließt Service- und Garantieverlängerung ab?

Mercedes Sprinter 3 (Typ VS30, Baumuster W907/W910) - ab 2018
Matsche1967
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 68
Registriert: 18 Nov 2018 14:05

Wer schließt Service- und Garantieverlängerung ab?

#1 

Beitrag von Matsche1967 »

 Themenstarter

Hallo,

mal eine Frage an Euch, Käufer des schönen, neuen Sprinters:

Wer von Euch schließt eines der Pakete ab?
Komplett-Service, Garantie- und Wartung, Wartung bzw. Garantie Paket?

So wie ich das sehe, ist der Abschluss nur bei Neuwagenkauf möglich, also, zu Beginn, oder gar nicht.

Und eben wie bei jeder Versicherung: Risikoooooooooo


Gruß JM
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3645
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Wer schließt Service- und Garantieverlängerung ab?

#2 

Beitrag von Exilaltbier »

Deutschland, heiliges Versicherungsland FÜR und GEGEN ALLES.....normalerweise kauft man nicht die erste Serie von einem neuen Fahrzeug...ist immer schön für den Hersteller, wenn der Kunde die Langzeittest übernimmt ! Okay. MB ist da ein bischen besser, VAG ist da, meiner Meinung nach, ein " Drecksladen" !

Man erschließt sich neue Einnahmen, hat man von den Japaner gelernt, ....Wartungsversicherungen/verträge....und verargumentiert das als das Rundumsorglossonntagsnachmittagsausgehpaket....kommt dem zaudernden, sicherheitsfanatikerdenkenden Deutschen sehr gelegen...lässt sich einfach und risikolos dank Rückversicherung gutes Geld zusätzlich mit verdienen....kann man die Herstellergarantiekosten auf Kundenkosten minimieren...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Exilaltbier für den Beitrag:
man_in_bleeck (12 Mär 2019 18:25)
Bild

Glück ist für mich, wenn mir niemand auf den Sack geht. ( Zitat vom großen deutschen Heidedichter Klaus Kinski)

CamperVan, 2014 Mopf, 216CDI, 7G+, L2H1, 2x4, 100L, 245/70/16 AT
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Crafter277
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1123
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Mittelrhein

Fahrerkarte

Re: Wer schließt Service- und Garantieverlängerung ab?

#3 

Beitrag von Crafter277 »

Bisher (zwei Fahrzeuge) habe ich auch auf die Kulanz (auch Service und Garantieverlängerungen) von VW verzichtet und alle, aber auch wirklich alle Wartungsarbeiten selbst ausgeführt. Unter dem Strich gingen die Rechnungen, nach ca. 12 Jahren und 250 tkm, mit einem satten Plus für mich auf.

Grüße Wolfgang
2,5 L Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin
Matsche1967
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 68
Registriert: 18 Nov 2018 14:05

Re: Wer schließt Service- und Garantieverlängerung ab?

#4 

Beitrag von Matsche1967 »

 Themenstarter

Jaaaaaaaaa, @EAltbier, schon klar: Die Polemik über das Für+Wieder einer Versicherung, generell.

@Crafter, klar, für Dich hat es sich gelohnt, eine Versicherung NICHT abzuschließen.

Mir kam der Versicherungsgedanke (i. Bes. die Anschlußgarantie), weil ich einiges Übles (kostspielig) über KAT/und Zubehör gehört habe.
Nicht nur die neue Boing fliegt schlecht. Beim schönen neuen Sprinter habe ich auch keine Angst bzgl. mechanischer Probleme; mehr hinsichtlich der Elektronik. Und das Abgasreinigungsgebahren scheit wohl sehr (Reparatur-) anfällig zu sein. HighTech - läuft gut, solange es neu ist?!

Gruß
man_in_bleeck
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 534
Registriert: 03 Jan 2018 10:14

Re: Wer schließt Service- und Garantieverlängerung ab?

#5 

Beitrag von man_in_bleeck »

Dann lass dir das auch in deinen Versicherungs-/ Garantievertrag schreiben. Die reden sich doch eh immer raus...
VW Crafter 2E BJ. 2011 2,5 TDI 120 KW
Mixto, Roofrack, Umfeldbeleuchtung, Led-Lightbar, Markise
TioZ
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 21
Registriert: 04 Sep 2018 20:15
Wohnort: Rostock

Re: Wer schließt Service- und Garantieverlängerung ab?

#6 

Beitrag von TioZ »

Bei meinem 316 Baujahr 2014 hat sich die Garantieverlängerung auf jeden Fall gelohnt.
Nach knapp 3 Jahren fehlte mit mal Leistung. MB hat 14 Tage rumgebastelt und mit Verweis auf die Anschlussgarantie hab ich nicht einen von den knapp 2.500€ berappen müssen.

Hab es jetzt beim neuen wieder mit drin.

MfG

Michael
mimi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 208
Registriert: 24 Apr 2010 20:22
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Wer schließt Service- und Garantieverlängerung ab?

#7 

Beitrag von mimi »

Hallöchen,

ich hatte es auch gemacht und nicht bereuht, zumal der Preis auch gepasst hat.

Hier mal dazu ein Fred von mir:https://www.sprinter-forum.de/viewtopic ... g&start=45

Den Sprinter hab ich immer noch, er ist jetzt 8 Jahre und hat 125.000km runter, nach den Mängel in der Garantiezeit gab es keinerlei Probleme mehr, nur noch Verschleiß.

Gruß Mirko
Mencki
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 23 Jun 2019 10:46

Galerie

Re: Wer schließt Service- und Garantieverlängerung ab?

#8 

Beitrag von Mencki »

Ich habe zwei Standard Hochdach 214 fast Vollauslastung geleast 4 Jahre und zahle für den Vollservice ohne Reifen 199€. 50000km pro Jahr
ruptech
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 159
Registriert: 13 Mär 2019 15:32
Wohnort: Chiemsee

Re: Wer schließt Service- und Garantieverlängerung ab?

#9 

Beitrag von ruptech »

Wir haben einen gut ausgestatteten 4jährigen Sprinter mit originalem Voll-Inklusive-Wartungspaket gekauft.

Was fällt auf bei der Übernahme mit 180tsd Km:

Letzter Ölwechsel bei 120tsd Kilometer, mit "nächster Ölwechsel (lt. Anzeige) bei 240tsd Km!!!
Defekte: Kupplung und ZMS, Gelekwelle, Spiegel abgebrochen (weil nie geschmiert), Stoßdämpfer fest, und noch viele andere Kleinigkeiten.

Wäre der Sprinter aus dem eigenen Fuhrpark gekommen, wäre er auch technisch gepflegt (nicht nur optisch, für einen guten Wiederverkaufswert).

Für mich ist die Garantieverlängerung eine "technische Verantwortungsabgabe" an den Kunden. Geldmacherei für den Händler!

Und die Einstellung (Schulung?) mancher Verkäufer, dass ein Lieferwagen nach spätestens 6 Jahren wieder im Schrottkreislauf sein muss, eine Frechheit.
ruptech

316 CDI
Benutzeravatar
Fluse
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1898
Registriert: 05 Jun 2009 15:49
Wohnort: Sauerland

Galerie

Re: Wer schließt Service- und Garantieverlängerung ab?

#10 

Beitrag von Fluse »

Moin,


habe auch immer die Garantieverlängerung dazu genommen.

WICHTIG dabei ist eine gute und ehrliche Werkstatt bei der Du den Service machen lässt.
Habe schon erlebt das sonst schlampig abgehakt wurde und nichts wurde gemacht. Die bekommen ja scheinbar feste Pauschalen für den Service.............
Gruß Frank
Ein Leben ohne Sprinter ist möglich, aber sinnlos.!
99 % iger, Seit 1996 mit Sprintern unterwegs!
319 CDI Edition20 Bj.10/2015 Mitlhoda .
Sprintertreffen 2010-11-12-13-15-16-17-18-19
Wer flauschiges Fell hat, ist klar im Vorteil.
Benutzeravatar
bikeraper
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1800
Registriert: 15 Jun 2006 08:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wer schließt Service- und Garantieverlängerung ab?

#11 

Beitrag von bikeraper »

Ich habe es gemacht.
319er fahn muss man sich leisten können
didisan
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 166
Registriert: 08 Feb 2009 17:09
Wohnort: Kasseler Berge

Re: Wer schließt Service- und Garantieverlängerung ab?

#12 

Beitrag von didisan »

Moin zusammen,

nach langem Hin und Her habe ich nun einen neuen 317 bestellt.
Ich habe 2 Angebote für Anschlussgarantie, abzuschließen vor Zulassung.

Jetzt die Frage:
Muss man die Inspektionen während der Garantiezeit generell beim Freundlichen machen lassen?
Wenn ich die Bedingungen richtig lese, kann das auch jede beliebige Werkstatt.

Zitat:
Der Garantienehmer hat an dem Kraftfahrzeug die vom
Hersteller vorgeschriebenen oder empfohlenen Wartungs-,
Inspektions- und Pflegearbeiten beim Garantiegeber,
in einer vom Hersteller anerkannten Vertragswerkstatt
bzw. nach Herstellervorgaben durchzuführen.
Ende Zitat.

Wenn also meine Werkstatt des Vertauens das nach MB-Vorschrift macht, passt das?
Hat jemand Erfahrung damit?

Danke.

Gruß
Didi
VS30 317, OM 654, 6/2023, L2H2
216, OM 651, Kombi, mittelhoch, mittellang, 7/2009

Alle, die die gleiche Meinung vertreten, können trotzdem Unrecht haben!
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5534
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie

#13 

Beitrag von Rosi »

Ich weiß zumindest von AUDI zu berichten, daß sich "all incl." bei einem A6 (Leasing) und Q7 (Kauf als Jahreswagen) durchaus lohnt, weil allein deren Bremsen sündhaft/unrealistisch teuer sind. Wenn man jemanden und/oder gar die Werkstatt kennt, kann man schon mal ... :wink:
ABER bei einem anderen Kunden wurde z.B. eine Kostenübernahme abgelehnt, weil die Zeit seit der Abfrage der Analyse- und Reparaturanleitung bis zur Bestellung des Ersatzteils gar nicht ausgereicht hätte, die Analyse durchzuführen. So krass war der (sind die) Hersteller inzwischen.
Ich hab seit dem VW Polo 9N3, dem 6R und erst recht beim aktuellen AW bisher 3x die Garantieverlängerung vom VVS (VolkswagenVersicherungsService) für inzwischen >500€ gekauft, weil ich es als Betriebsausgabe buchen kann und damit meine Ruhe habe. Beim 6R blieb mal das Cockpit dunkel (Softwarefehler) und der Fahrersitz wurde mal ausgetauscht, weil er quietschte. Beim AW war mal die Klima undicht. Beim 6R fehlte mir zwischendrin mal ein Service (weil der aufgrund ausschließlicher Kurzstrecke quasi jährlich nach neuem Öl schrie, das ich selbst wechselte), worauf der VVD kurz vor Garantieablauf der VW-Werkstatt deren Kostenübernahme für eine Abschlußprüfung verweigerte, die Versicherung selbst sich aber automatisch im 6. Jahr zu schlechteren Konditionen (300€ für 1 Jahr + deutlich reduzierte Leistungen) verlängerte, wogegen ich widersprach ... dem VVD die Klage androhte ... den Vertrag mittels scheinbarem Verkauf an einen Händler beendete. Später "pflegte jemand diesen Service mal nach". :wink: Mit der Fahrzeughistorie ist es m.E. wie mit der Krankenakte und den sog. Rezensionen - Augenwischerei für Laien. :shock:
Die Werkstatt muß die Arbeiten nach den Richtlinien des Herstellers durchführen und ggf. nachweisen. Dazu ist mir aktuell ein Motorschaden bekannt, worauf der Fahrzeughersteller nach dem Öl fragte, weil der wiederum wußte, daß der Ölhersteller deren Kunden wohl nicht informiert hätte, daß der Fahrzeughersteller dessen Zulassung für das verwendete Motorenöl zwischenzeitlich entzogen hatte.
Das ist m.E. inzwischen sinnbildlich für die Hersteller, bis hin dieses System; statt Kunden mit best möglicher Leistung glücklich zu machen, wird lediglich noch die auf das Minimum reduzierte, sog. geschuldete Leistung erbracht und die wiederum nebst juristischen Fallstricken, um sich aus der eigenen Verantwortung zu winden :!: :shock: :o
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rosi für den Beitrag:
Crafter277 (03 Feb 2022 11:12)
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 164tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald
319 OM642 Bj.16 im HYMER ML-I 540 mit 79,5tkm (verkauft)
rams
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 305
Registriert: 19 Apr 2021 07:39

Re: Wer schließt Service- und Garantieverlängerung ab?

#14 

Beitrag von rams »

Ja habe Garantie Verlängerung auf 5 Jahre abgeschlossen.
Bei meinem VW T5 hatte sich das gelohnt. Unter anderem bei 80000 km ein Haldex Getriebe mit Kosten von 3000 Euro
Sprinter L2H2 907 319 4x4 mit zuschaltbarer Getriebeuntersetzung BJ 2021 Nokian Rotiva AT 245/16
didisan
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 166
Registriert: 08 Feb 2009 17:09
Wohnort: Kasseler Berge

Service während Garantie zwingend bei Mercedes?

#15 

Beitrag von didisan »

Danke für Eure Erfahrungen.

Es geht mir aber nicht darum, ob ich eine abschließe, sondern ob ich während der Anschlussgarantiezeit alle Inspektionen beim Freundlichen machen muss oder nicht. Siehe mein Zitat oben.
Das ist für mich eine Kosten-Nutzen-Risiko-Rechnung.
Passieren kann immer was, das ist klar, wenn ich aber alle teuren Inspektionen machen muss auch nach den ersten 2 Jahren macht das ev. wenig Sinn. Die Garantie kostet auch schon € 1600 für 3 weitere Jahre.

Danke

Didi
VS30 317, OM 654, 6/2023, L2H2
216, OM 651, Kombi, mittelhoch, mittellang, 7/2009

Alle, die die gleiche Meinung vertreten, können trotzdem Unrecht haben!
Antworten