Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
MLCrafter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 346
Registriert: 07 Mär 2020 18:13

Re: Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

#91 

Beitrag von MLCrafter »

 Themenstarter

Ja, kann ich.
Aber ich habe die Beine verlängert bzw. durch längere Stützen getauscht.
Dazu oben das Scharnier abschrauben und die Stütze ausmessen (Rohrdurchmesser). Ich habe mir dann passende auf Amazon raus gesucht, die über 2,8m Auszuglänge haben.
Leider war das kleinste Rohr bei den neuen mit 1mm weniger Innendurchmesser als im Produkttext stand und ich benötigte. Somit habe ich die Kunststoffteile vom Scharnier so abgeschliffen bis es passte.

Aber ich muss sagen, dass eine normale Markise immer schneller aufgebaut ist und auch bisschen praktischer.
Wenn ich wo länger stehe, dann klapp ich die auf. Sonst eher nicht so.
Auch musst du die Länge im Blick behalten. Meine ist 2,5m lang und ich muss eigentlich noch 20cm weiter nach vorn um die Seitentür wirklich abzudecken.
Dann steht die hinten auch 20cm über dem Fahrzeug.
VW Crafter L1H1 MY2013; 2.0TDi (CKTB) optimiert 145PS/390Nm; 6-Gang Schalter (MWA); Womoumbau mit 500wp Solar, 180Ah Lifepo4, Votronic 1212-30, Tempomat, Achleitner Allradumbau (seit 2022)

Grüße Matthias
MLCrafter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 346
Registriert: 07 Mär 2020 18:13

Re: Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

#92 

Beitrag von MLCrafter »

 Themenstarter

Mein Tacho geht nicht so richtig korrekt.

Gestern auf der AB die Sache mit GPS beobachtet:
- bis 100kmh relativ genau. +/-1kmh
- ab 100kmh deutliche Abweichung zu langsam.
110kmh Tacho = 118kmh GPS
117/8 kmh Tacho = 125kmh GPS

Im VCDS kann ich sehen, dass im Kombigerät die korrekte Achsübersetzung von 4,22 (vorher 4,182) und die 245/75R16 (vorher 205/75R16) eingetragen sind.

Da muss ich mich doch nochmal intensiver damit beschäftigen einen fähigen Programmierer zu finden, der dort eine größere Reifengröße codieren kann. Achleitner hat es wohl mit ODIS gemacht. Da sollte eigentlich korrekt codiert worden sein.

Dort werde ich nochmal anrufen, aber hin fahren zum erneuten codieren fällt aus. 700km eine Richtung ist zu weit.


Dadurch fehlen natürlich einige km. Da ich diesmal die Strecke und die Füllstand sehr genau bestimmen kann, sind es fast 50km die nicht gezählt wurden => korrigiert man dann die Fahrtstrecke, so ändert sich der Verbrauch von 13,2 auf 12,5l / 100km. Was bei 110-120kmh i.O. wäre.
VW Crafter L1H1 MY2013; 2.0TDi (CKTB) optimiert 145PS/390Nm; 6-Gang Schalter (MWA); Womoumbau mit 500wp Solar, 180Ah Lifepo4, Votronic 1212-30, Tempomat, Achleitner Allradumbau (seit 2022)

Grüße Matthias
Chr1stoph
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 244
Registriert: 21 Dez 2020 14:32
Wohnort: Oberbayern

Re: Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

#93 

Beitrag von Chr1stoph »

Wie bist Du Dir sicher, daß die GPS Anzeige so stimmt? Hast mit einem zweiten Gerät verglichen?
MLCrafter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 346
Registriert: 07 Mär 2020 18:13

Re: Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

#94 

Beitrag von MLCrafter »

 Themenstarter

Relativ sicher.

Wegsteckenzähler = 555km zwischen den Tankfüllungen
Strecke per Google Maps (sind wir auf den Punkt in die eine und dann in die andere Richtung gefahren) = 574 km + ca 30km die ich noch vor der Urlaubsfahrt zurück gelegt habe. Macht zusammen 605km.
Es wird definitiv zu wenig gezählt.
VW Crafter L1H1 MY2013; 2.0TDi (CKTB) optimiert 145PS/390Nm; 6-Gang Schalter (MWA); Womoumbau mit 500wp Solar, 180Ah Lifepo4, Votronic 1212-30, Tempomat, Achleitner Allradumbau (seit 2022)

Grüße Matthias
Chr1stoph
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 244
Registriert: 21 Dez 2020 14:32
Wohnort: Oberbayern

Re: Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

#95 

Beitrag von Chr1stoph »

Ich würde trotzdem mal noch mit einem anderen Sprinter auf die Autobahn und mal 80, 100 und 120 km/h mit beiden fahren und prüfen was die dann für Ergebnisse haben. Das würde schnell und einfach durchzuführen sein.
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2819
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

#96 

Beitrag von Exilaltbier »

Was ich die ganze Zeit schonmal anmerken wollte.
Dein "Schlafbrett" ist ja hinten millimetergenau angepasst. Hast du mal versucht, von innen, auf dem Bett liegend, die Hecktüre zu entriegeln/öffnen?! Ist in Notsituationen evtl. sehr wichtig. Ich habe in mein "Schlafbrett" daraufhin einen entsprechenden Ausschnitt mit der Stichsäge gemacht. Merkt man durch meine 7cm Matratze nicht.

Betrifft deine Bilder aus Beitrag#56

https://www.sprinter-forum.de/viewtopic ... 20#p236120
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Exilaltbier für den Beitrag:
Rosi (29 Aug 2022 08:44)
Wer am Lack packt kommt im Heim!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
MLCrafter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 346
Registriert: 07 Mär 2020 18:13

Re: Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

#97 

Beitrag von MLCrafter »

 Themenstarter

Ich komm nicht dran. Meine Frau mit etwas schlankeren Armen schon. Ist mir vorgestern aufgefallen, als ich nur so aus Spaß hinten schon Mal die Tür aufmachen wollte. Am Ende habe ich die von außen entriegelt (durchs Fenster), aber für gewöhnlich ist der Crafter nachts mit uns drin abgeschlossen.

Ist auf jedenfall eine Überlegung wert dort eine kleine Auskerbung noch einzubringen. Fraglich allerdings, ob ich diesen Weg gehen würde. Fall ich aus dem Bett, dann kann ich sofort durch die Schiebetür raus. Der Weg ist gleich lang, vermeintlich schneller durch die Schiebetür.
VW Crafter L1H1 MY2013; 2.0TDi (CKTB) optimiert 145PS/390Nm; 6-Gang Schalter (MWA); Womoumbau mit 500wp Solar, 180Ah Lifepo4, Votronic 1212-30, Tempomat, Achleitner Allradumbau (seit 2022)

Grüße Matthias
MLCrafter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 346
Registriert: 07 Mär 2020 18:13

Re: Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

#98 

Beitrag von MLCrafter »

 Themenstarter

MLCrafter hat geschrieben: 18 Jun 2022 12:55 Viel ist bisher nicht passiert.
Der zeitraubende Alltag und die Dieselpreise sorgen nicht unbedingt dafür, dass wir viel unterwegs sind.

Bei der letzten Tour an die Ostsee hat sich bei entspannter Fahrweise von 100-110kmh ein Verbrauch von ca. 12l / 100km eingestellt. Vermutlich sogar eher 11,7-11,8.
Das i.O.

Zum wiegen bin ich auch noch nicht gekommen. Ist leider alles nicht um die Ecke.

Aber immerhin gab's schon eine Anhängerkupplung und den Reserveradträger, weil der 245er nicht mehr unter das Fahrzeug passt.IMG_20220618_124504.jpg

Der Träger ist mit der Verstärkungsplatte verbaut. Die vollflächig verklebt und an den Ecken mit Schrauben "geheftet".
Nachdem das Reserverad nun dort hinten so mitfährt ist mir doch negativ aufgefallen, dass beim schließen der Tür ganz schön Vibration auf dem Träger ist.

Beim Anbau hatte ich nicht die Versteifung der Innentür getroffen (warum auch immer) und somit fehlte mir da schon einmal Steifigkeit.

Bin jetzt noch einen Schritt weiter gegangen:

20cm langen 50x30x5mm Aluwinkel verschraubt und verklebt sowie die Türversteifung mit verschraubt.
Der Träger berührte auch das alublech außen, was daran liegt, dass der Engländer keine Verstärkung vorsah. Auch da noch zwei unterlegstücke aus 5mm Alu gebaut.

Alles mit dem passenden Drehmoment festgezogen und nun ist die Vibration deutlich weniger.

Als Bonus gibt es dann zeitnah nochmal einen Winkel zwischen Tür und Träger im mittigen Bereich der aufrechten Strebe (von Scharnier zu Scharnier). Das dürfte dann jede Bewegung eliminieren.

Keine Ahnung ob das bei teureren Trägern anders ist. 35kg Ersatzrad haben ne Menge bewegte Masse, wenn sich eine Tür schließt..
Dateianhänge
IMG_20220827_143715.jpg
IMG_20220827_143709.jpg
IMG_20220827_111955.jpg
IMG_20220827_112008.jpg
VW Crafter L1H1 MY2013; 2.0TDi (CKTB) optimiert 145PS/390Nm; 6-Gang Schalter (MWA); Womoumbau mit 500wp Solar, 180Ah Lifepo4, Votronic 1212-30, Tempomat, Achleitner Allradumbau (seit 2022)

Grüße Matthias
arvid
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 186
Registriert: 03 Dez 2019 08:01

Re: Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

#99 

Beitrag von arvid »

MLCrafter hat geschrieben: 27 Aug 2022 15:35
MLCrafter hat geschrieben: 18 Jun 2022 12:55 Viel ist bisher nicht passiert.
Der zeitraubende Alltag und die Dieselpreise sorgen nicht unbedingt dafür, dass wir viel unterwegs sind.

Bei der letzten Tour an die Ostsee hat sich bei entspannter Fahrweise von 100-110kmh ein Verbrauch von ca. 12l / 100km eingestellt. Vermutlich sogar eher 11,7-11,8.
Das i.O.

Zum wiegen bin ich auch noch nicht gekommen. Ist leider alles nicht um die Ecke.

Aber immerhin gab's schon eine Anhängerkupplung und den Reserveradträger, weil der 245er nicht mehr unter das Fahrzeug passt.IMG_20220618_124504.jpg

Der Träger ist mit der Verstärkungsplatte verbaut. Die vollflächig verklebt und an den Ecken mit Schrauben "geheftet".
Nachdem das Reserverad nun dort hinten so mitfährt ist mir doch negativ aufgefallen, dass beim schließen der Tür ganz schön Vibration auf dem Träger ist.

Beim Anbau hatte ich nicht die Versteifung der Innentür getroffen (warum auch immer) und somit fehlte mir da schon einmal Steifigkeit.

Bin jetzt noch einen Schritt weiter gegangen:

20cm langen 50x30x5mm Aluwinkel verschraubt und verklebt sowie die Türversteifung mit verschraubt.
Der Träger berührte auch das alublech außen, was daran liegt, dass der Engländer keine Verstärkung vorsah. Auch da noch zwei unterlegstücke aus 5mm Alu gebaut.

Alles mit dem passenden Drehmoment festgezogen und nun ist die Vibration deutlich weniger.

Als Bonus gibt es dann zeitnah nochmal einen Winkel zwischen Tür und Träger im mittigen Bereich der aufrechten Strebe (von Scharnier zu Scharnier). Das dürfte dann jede Bewegung eliminieren.

Keine Ahnung ob das bei teureren Trägern anders ist. 35kg Ersatzrad haben ne Menge bewegte Masse, wenn sich eine Tür schließt..
Hi Matthias,

ist/war bei mir leider auch so, so schlimm, dass ich eine weitere Verstärkungen einschweißen musste und die von dir angesprochen Türverstärkung nachgerüstet habe.
Gucke dir öfter mal den Träger an und prüfe auf Risse.

Bei den teureren Träger ist die Gefahr meines Erachtens genauso dar, außer bei denen, welche an dem Punkt des ursprünglichen Heckscheibenwischers befestigt werden.

Grüße
Sprinter 906 319 Womo ehemaliger RTW
MLCrafter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 346
Registriert: 07 Mär 2020 18:13

Re: Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

#100 

Beitrag von MLCrafter »

 Themenstarter

Der Träger wird das ganze wahrscheinlich aushalten. Aber regelmäßige Kontrolle hilft.
Das Thema Vibration führe ich mehr auf die Möglichkeit zum schwingen zurück, das dürfte bei den von dir angesprochene auch kaum besser sein.

Ich suche mir gerade noch passende Gummipuffer mit Schraube, die dann zwischen Träger und Reifenflanke kommen (leider geht das erst mal nur links) um dort die Bewegung zu unterbinden. So macht es z.b. Suzuki am Jimny, da hängt das Rad ja direkt an der Tür.

Um die Türhaut mach ich mir jetzt auch keine Sorgen mehr. Das Loch für die M10 Schraube ist in allen Blechen 10,0-10,1mm Durchmesser. Die Schraube hat kein Spiel.

4mm Aluverstärkung (über die gesamte Fläche verklebt) - Türhaut - 1mm Karosseriescheibe mit 10mm Loch gebohrt (war mal einst eine M6 Karosseriescheibe 25x1mm. Dient als Abstandhalter für den Kleber) - 5mm Aluwinkel (voll verklebt).

@Arvid, kannst auch gern mal Bilder schicken vom Träger und der Verstärkung.


Gestern getankt und wieder mal gerechnet: <12,5 l auf 100km. Schon mal 1l weniger. Handbremse schleift ja auch nicht mehr.
VW Crafter L1H1 MY2013; 2.0TDi (CKTB) optimiert 145PS/390Nm; 6-Gang Schalter (MWA); Womoumbau mit 500wp Solar, 180Ah Lifepo4, Votronic 1212-30, Tempomat, Achleitner Allradumbau (seit 2022)

Grüße Matthias
arvid
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 186
Registriert: 03 Dez 2019 08:01

Re: Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

#101 

Beitrag von arvid »

Hi,

so, also die Querstrebe habe ich zusätzlich rein geschweißt. Der Ausleger ist durch Schwingungen gerissen, das Rohr habe ich mit einen eingesteckten Aluzylinder verstärkt.
Die Gummilager habe ich ebenfalls zur Abstützung an der Tür.

Grüße
Dateianhänge
6447B1A1-A05C-4801-8625-41E3FE9DF5CB.jpeg
21566D55-078C-456E-BE03-87ED00B2E349.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor arvid für den Beitrag:
MLCrafter (02 Sep 2022 12:57)
Sprinter 906 319 Womo ehemaliger RTW
MLCrafter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 346
Registriert: 07 Mär 2020 18:13

Re: Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

#102 

Beitrag von MLCrafter »

 Themenstarter

Dein selbstgebauter Träger ist aber über den originalen 270° Anschlagpunkt befestigt?

Bei dem vom Engländer ist der mittlere Befestigungspunkt deutlich weiter rechts. Von hinten aufs Fahrzeug geschaut wird der ca. 10cm rechts vom Mittelpunkt Reserverad verschraubt.

Material ist normaler Stahl in 25x25(x3?) Vierkant-profil und der Halter für das Rad aus 5mm CNC Stahlteilen.
VW Crafter L1H1 MY2013; 2.0TDi (CKTB) optimiert 145PS/390Nm; 6-Gang Schalter (MWA); Womoumbau mit 500wp Solar, 180Ah Lifepo4, Votronic 1212-30, Tempomat, Achleitner Allradumbau (seit 2022)

Grüße Matthias
luz
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 40
Registriert: 03 Mär 2021 17:20

Re: Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

#103 

Beitrag von luz »

hallo zusammen
ich habe dies hier zwar schon einmal geschrieben aber ist eine weile her; das ersatzrad ist da wo es original versorgt ist schwerpunktmässig sicher am besten aufgehoben.
mit einem angepassten korb habe ich mein 285/75/16 da untergebracht.
theoretisch müssten aber sogar nur die laschen verlängert und der originalkorb etwas aufgesprengt werden. klar, wenn du da inzwischen ein tank verbaut hast,sieht das wieder anders aus.
2017 316 CDI Achleitner Mantra 4x4 3.5 T, Parallelhubdach, 300 Watt PV eFlex 3.1, demontierbarer Womoumbau mit Rakoboxen, Foxwing Markise
MLCrafter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 346
Registriert: 07 Mär 2020 18:13

Re: Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

#104 

Beitrag von MLCrafter »

 Themenstarter

luz hat geschrieben: 02 Sep 2022 13:49 hallo zusammen
ich habe dies hier zwar schon einmal geschrieben aber ist eine weile her; das ersatzrad ist da wo es original versorgt ist schwerpunktmässig sicher am besten aufgehoben.
mit einem angepassten korb habe ich mein 285/75/16 da untergebracht.
theoretisch müssten aber sogar nur die laschen verlängert und der originalkorb etwas aufgesprengt werden. klar, wenn du da inzwischen ein tank verbaut hast,sieht das wieder anders aus.
Da hätte ich das Ersatzrad auch super gern gelassen. Passt aber nicht mehr.
Beim L1 (Radstand 3250) passt ein 225/75R16 mit sanfter Gewalt. Alles was größer ist wie die aktuellen 245/75R16 geht nicht mehr rein.

Der L2 (3665) hat deutlich mehr Platz. Da ist das Heckabschlussblech auch nicht ausgeformt für den Reifen. Beim L1 schon.

Habe alles probiert. Sogar den Korb komplett ab und Passgenauigkeit geprüft. Keine Chance.
Deswegen muss das Ersatzrad ans Heck.
VW Crafter L1H1 MY2013; 2.0TDi (CKTB) optimiert 145PS/390Nm; 6-Gang Schalter (MWA); Womoumbau mit 500wp Solar, 180Ah Lifepo4, Votronic 1212-30, Tempomat, Achleitner Allradumbau (seit 2022)

Grüße Matthias
luz
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 40
Registriert: 03 Mär 2021 17:20

Re: Crafter 30 Umbau zum Weltreisenden

#105 

Beitrag von luz »

alles klar, danke, wieder etwas gelernt.
sorry, dann war mein input nicht sehr hilfreich.
2017 316 CDI Achleitner Mantra 4x4 3.5 T, Parallelhubdach, 300 Watt PV eFlex 3.1, demontierbarer Womoumbau mit Rakoboxen, Foxwing Markise
Antworten