AT Reifen auf meinen 4x2 kurz Kreis Esslingen

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
MLCrafter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 235
Registriert: 07 Mär 2020 18:13

Re: AT Reifen auf meinen 4x2 kurz Kreis Esslingen

Beitrag von MLCrafter »

Rosi hat geschrieben: 29 Mär 2020 10:20 Jetzt fangt hier bitte nicht an, reigele jedes Detail aus der Nase zu ziehen, sondern reigele möge bitte die Daten seines 2015er Sprinter in L1H1 4x2 kurz ergänzen und selbst die Suche oben rechts bemühen :!: WP 16 black Forum.jpgSINS8x184x4 (2).JPGMBV r.h.JPG
Ist der orange Crafter ein 4x4 oder 2x4?
Gibt es eventuell noch andere Infos zu diesem Fahrzeug? Felgen mit anderer ET als 62 ist klar...

Ansonsten kann ich noch was beisteuern zur eigentlichen Fragestellung:
225/75R16 passen auf 6,5x16 ET62 original Stahlfelgen problemlos auf einen L1 (wenn er normale Höhe hat...tiefergelegt, keine ahnung).
Beim Crafter steht diese Reifengröße mit im COC. Ohne Einschränkungen, bis auf die Felgengröße.
Da die meisten Reifenhersteller eh min 6" für 225er Breite vorschreiben, erübrigt sich so oder so die Frage nach 225/75R16 auf 5,5x16 Felge. Dafür gibt es aus technischer Sicht keine Freigabe.

Auch mit 109PS aus dem 2.0 TDI lässt sich der Bock noch normal fahren. Das ist natürlich Ansichtssache, was man so als träge empfindet. :wink:
VW Crafter L1H1 MY2013; 2.0TDi (CKTB) optimiert 145PS/390Nm; 6-Gang Schalter (MWA); Womoumbau mit 500wp Solar, 180Ah Lifepo4, Votronic 1212-30, Tempomat, Achleitner Allradumbau (bald)

Grüße Matthias
Benutzeravatar
Hans
Moderator
Moderator
Beiträge: 6258
Registriert: 01 Jan 2003 00:00
Wohnort: Esslingen . Forumsmitglied der ersten Stunde Sprinter Nr. 3
Kontaktdaten:

Galerie

Re: AT Reifen auf meinen 4x2 kurz Kreis Esslingen

Beitrag von Hans »

Jungs, merkt Ihr es denn nicht, Eure umfangreichen Bemühungen gehen in‘ s Leere und die kargen verweigernden Antworten des Hilfesuchenden sind eigentlich eine „Frechheit“ und undankbar !

Rosi hat es ja schon etwas anders sehr eingehend ausgedrückt !
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hans für den Beitrag:
jense (30 Mär 2020 23:57)
E s . g r ü s s t . E u c h . H @ N S ‹(•¿•)› D E R . M O B I L E . S C H W A B E . MOBIL-ECKE .
reigele
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 23 Feb 2016 14:53

Re: AT Reifen auf meinen 4x2 kurz Kreis Esslingen

Beitrag von reigele »

Ich habe jetzt einen Satz 225/75-16 bestellt samt 6,5x16 ET62 Stahlschüssel nachdem ich bei Mercedes war und der freundliche MA mir erklärt hat , das die 225/75-16 im COC (das ich für 95,- käuflich erwerben könne) als Alternativbereifung drinstehen. Da ich vom Vorbesitzer des 216CDI (L1/H1 Automatik EU5) leider kein COC Papier mitbekommen habe und mir die 95,- Tacken dafür zu teuer sind, habe ich die Rad / Reifen Kombi einfach bestellt und werde sie montieren.
Der freundliche MA von RAW Transporter (oder so ähnlich) wies mich allerdings darauf hin, das diese Reifenkombi wohl nicht zulässig sei, da -4% Abweichung (Tacho).
Ich habe sie trotzdem bestellt. Mal schauen...
reigele
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 23 Feb 2016 14:53

Re: AT Reifen auf meinen 4x2 kurz Kreis Esslingen

Beitrag von reigele »

@Hans: Tolle Homepage...
reigele
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 23 Feb 2016 14:53

Re: AT Reifen auf meinen 4x2 kurz Kreis Esslingen

Beitrag von reigele »

@ Jense: Im COC stehen die 225er drin, allerdings hat der MA von RAW Transporter gemeint, das ist nicht erlaubt....
destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1248
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: Süddeutschland

Re: AT Reifen auf meinen 4x2 kurz Kreis Esslingen

Beitrag von destagge »

klar sind die erlaubt, wenn sie im COC drin stehen. Der Tacho muss halt angepasst werden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor destagge für den Beitrag:
jense (31 Mär 2020 22:36)
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Selbstausbau: LiFeYPO4 selber bauen, Polster selber machen
Reise: Offroad in Lettland
reigele
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 23 Feb 2016 14:53

Re: AT Reifen auf meinen 4x2 kurz Kreis Esslingen

Beitrag von reigele »

Ja, so sehe ich das auch. Danke.
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4586
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie
Marktplatz

225/75R17 als AT auf orig. Stahl

Beitrag von Rosi »

Mensch reigele; nun haben wir Dir wirklich nicht nur die Hände entgegen gestreckt, sondern die Arme geworfen, aber Du versuchst es mit einer sti-no Lösung zu verschlimmbessern :!: :cry: Dein Thema haben doch dutzende Mitglieder bereits durch, mithin hinter sich :!:
Sicherlich passen 225/75R16 auf 6,5J x 16 ET62, aber das sieht nicht nur :( aus, sondern verbrennt zudem sinnlos Moneten, die Du in eine bessere Lösung hättest stecken können, die :D aussieht + :lol: macht :!:
Nichts desto trotz sind + bleiben wir hier konstruktiv, d.h. versuchen jedem mit unserer "Erfahrung" aus über anderthalb Jahrzehnten :shock: zu helfen :!: Ich fürchte jedoch, daß Du nebst Deinem Freundlichen an der Tachocodierung scheitert. :cry:
v.l. eingeschlagen Profil.JPG
CIMG6300.JPG
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 148tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald
319 OM642 Bj.16 im HYMER ML-I 540 mit 68tkm
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3418
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: AT Reifen auf meinen 4x2 kurz Kreis Esslingen

Beitrag von jense »

@ Rosi: Mir gefällts optisch richtig gut! Geschmäcker sind verschieden!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor jense für den Beitrag:
Rosi (01 Apr 2020 07:55)
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
destagge
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1248
Registriert: 25 Feb 2014 20:17
Wohnort: Süddeutschland

Re: AT Reifen auf meinen 4x2 kurz Kreis Esslingen

Beitrag von destagge »

Rosi hat Recht :P :lol:
28941125nx.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor destagge für den Beitrag:
jense (01 Apr 2020 09:13)
2014er 316CDI 4x4 ZG4 i2,85+LSP+HA-QSP + VBAir
Selbstausbau: LiFeYPO4 selber bauen, Polster selber machen
Reise: Offroad in Lettland
hljube
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 919
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Dreieck HL-RZ-OD

Galerie

Re: AT Reifen auf meinen 4x2 kurz Kreis Esslingen

Beitrag von hljube »

Ich glaub das kommt ganz einfach auf die Proportionen an.
Nen L3 H2 4x4 verlangt ja schon nach 245/75/R16 oder noch größer, sieht ja sonst Storchenbeinig aus (Kann man bei Michaels Sturz-Einstellungs-Video auf YT sehr gut sehen)
Bei nem L1H1 4x2 reicht m.M.n.optisch schon nen 225/75/R16, grade wenn man von 205/75/R16 kommt.

Das die 225/75/R16 Lösung ne halbgare und faule (meist keine Umtragungen / Programierungen nötig) ist was Optik und Performance angeht ist ja hier nun schon weit verbreitet und bekannt.
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3418
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: AT Reifen auf meinen 4x2 kurz Kreis Esslingen

Beitrag von jense »

hljube hat geschrieben: 01 Apr 2020 10:49 Ich glaub das kommt ganz einfach auf die Proportionen an.
Nen L3 H2 4x4 verlangt ja schon nach 245/75/R16 oder noch größer, sieht ja sonst Storchenbeinig aus (Kann man bei Michaels Sturz-Einstellungs-Video auf YT sehr gut sehen)
Bei nem L1H1 4x2 reicht m.M.n.optisch schon nen 225/75/R16, grade wenn man von 205/75/R16 kommt.

Das die 225/75/R16 Lösung ne halbgare und faule (meist keine Umtragungen / Programierungen nötig) ist was Optik und Performance angeht ist ja hier nun schon weit verbreitet und bekannt.
Man muss vor allem bei Nässe vorsichtig sein! Trocken ist alles gut!
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2313
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: AT Reifen auf meinen 4x2 kurz Kreis Esslingen

Beitrag von Exilaltbier »

jense hat geschrieben: 01 Apr 2020 11:04
hljube hat geschrieben: 01 Apr 2020 10:49 Ich glaub das kommt ganz einfach auf die Proportionen an.
Man muss vor allem bei Nässe vorsichtig sein! Trocken ist alles gut!
Inwiefern? Ich dachte eigentlich, dass das eher mit der Fahrweise, mit angepasstem Tempo und in erster Linie vom Profil und der Gummimischung des Reifens abhängt. Für regennassen Asphalt und 150km/h ist der BFG AT KO² halt wie jeder AT oder MT eben nicht so wirklich für gemacht. Tempo 130 mit meinem 110er Defender und MTs war bei so einem Wetter schon sehr sportlich (dämlich)...

Ein kurzer Radstand mit hohem Aufbau ist im Gelände und auch auf glatter Asphaltpiste wibbeliger und seitenwindempfindlicher. Dafür hat er halt einen günstigeren Wendekreis und hat mit Parkplätzen weniger Probleme.
In die wenigsten Parkhäuser kommt er ob kurz oder lang sowieso...

Fette Alus mit aufvulkanisierten Gummistreifen sind für einen Allradler und für einen Transporter eher reeperbahnmäßig und ebenso dämlich wie eine Tieferlegung oder Verspoilerung
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
jense
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3418
Registriert: 09 Jun 2008 20:46

Re: AT Reifen auf meinen 4x2 kurz Kreis Esslingen

Beitrag von jense »

Natürlich kommt es auf all das an ... ich habe auch nichts anderes behauptet

Der Reifen hat bei Nässe sehr wenig Grip, wenn du da auf der Autobahnauffahrt mit wenig Gewicht auf der Hinterachse ordentlich Drehmoment auf der Achse hast, bricht dir das Heck aus ... Das ist mit herrkömmlichen Reifen nie passiert. Lässt sich zum Glück recht einfach wieder einfangen und man weiß, dass das ESP noch funktioniert ....

Der Bremsweg ist auch erheblich länger bei Nässe.

Ich bin den Wagen voher 2 Jahre mit Sommer und Winterreifen gefahren, die Sicherheitsreserven mit diesen Reifen bei Nässe sind erheblich höher, deswegen sage ich, man muss mit dem Reifen sehr vorsichtig sein bei Nässe im Vergleich zu herrkömmlichen Reifen und die Fahrweise anpassen, auf Gummimischung und Profil hast du wenig Einfluss, wenn die Reifen einmal drauf sind ...

Ich persönlich würde mir diese Reifen nicht noch einmal kaufen, ich habe das falsch eingeschätzt. Sieht richtig gut aus auf meinem L1H2 und im Gelände ist es Gold wert, das wiegt bei meiner Nutzung die Nachteile aber nicht auf und das ist auch das ist auch nur meine persönliche Meinung und giklt für mein Nutzungsverhalten mit 98% Straße. Ich nutze den Wagen nicht viel, deswegen kann ich damit gut leben, aber nochmal kaufen würde ich diese Reifen nicht.

Ich spiele mit dem Gedanken auf meinen 2. Felgensatz wieder herkömmliche reifen aufzuziehen und dann nach Bedarf, wenn Geländeeisatz/Urlaub ansteht zu wechseln. Da ich jetzt eine Werkstatt mit Bühne und Druckluftschrauber im Zugriff habe, ist das eine schnelle Nummer geworden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor jense für den Beitrag:
tercedes (01 Apr 2020 14:13)
Crafter 30, 2014, kurz und hoch, 136 PS BMT, Multivan XL mit WoMo-Zulassung und 2-5 Sitzplätzen (Lübeck)

BIETE linke ARMLEHNE in schwarz für ISRI Seriensitze. Interesse? PN!
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 6152
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: AT Reifen auf meinen 4x2 kurz Kreis Esslingen

Beitrag von Vanagaudi »

Entsprechend der Aufbaurichtlinien sind vorm Hersteller beim 906 die 225/75R16C 116/114R (118P) unter folgenden Voraussetzungen zugelassen:

Code: Alles auswählen

Zul. Gesamtgwicht  Ausstattung  
3,0  Tonnen        Allrad plus Z12
3,5  Tonnen        Allrad plus Z12 oder Z12
3,88 Tonnen        Allrad plus Z12 oder Z12 und jeweils Geschwindigkeitsbegrenzung auf 140 km/h
Es dürfen nur entsprechend des Fahrzeugtyps zugelassene Reifentypen und Reifengrößen verwendet werden. Dabei ist auf die für das Fahrzeug notwendige Reifentragfähigkeit und dem Geschwindigkeitsindex zu achten.

Auch ist die landestypische Zulassungsvorschrift für Reifen zu beachten. Diese Vorschriften legen unter Umständen einen bestimmten Reifentyp für das Fahrzeug fest bzw. verbieten die Verwendung bestimmter Reifentypen, die in anderen Ländern zugelassen ist.

Wenn andere Räder montiert werden
  • können Radbremsen oder Fahrwerksteile beschädigt werden
  • ist der Freigang der Räder und Reifen nicht mehr gewährleistet
  • können die Radbremsen oder Fahrwerksteile nicht mehr bestimmungsgemäß funktionieren
Es muss sichergestellt sein, dass
  • der Abstand vom Reifen zum Kotflügel oder Radkasten auch bei montierten Schnee- oder Gleitschutzketten und voller Einfederung (auch bei Achsverschränkung) ausreichend ist
  • nur zugelassene Reifengrößen verwendet werden
  • nur zugelassene Räder verwendet werden
Da der betroffene Wagen aus 2015 stammt, und daher die Fahrzeugabsenkung Standardauslieferung ist, sehe ich größere Probleme in dem Radfreiraum. Die 95€ für die COC-Papiere wären sicher gut investiert gewesen.
Zuletzt geändert von Vanagaudi am 01 Apr 2020 14:48, insgesamt 1-mal geändert.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Antworten