AHK für MANtge / Crafter2

VW Crafter 2 & MAN TGE - ab 2017
Antworten
BARjoo
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 12 Nov 2019 18:05
Wohnort: Eberswalde

AHK für MANtge / Crafter2

Beitrag von BARjoo »

Für MANtge (ist ja baugleich Crafter2) mit Vorbereitung Anhängevorrichtung (inkl. Gespannstabilisierung) mit Kabelsatz und Steuergerät soll eine AHK her.

Die Flanchkugel solllte möglichst tief sein (bei Volllast natürlich nicht unter vorgeschriebener 36cm lichten Höhe) um möglichst noch die Hecktüren über die Hängerkupplung öffnen zu können.

Ohne Ausschnitt an Stoßstange

Passender Elektrosatz (Steckdose mit Adapter) zur hinten vorbereiteten bzw vorhandenen Steckerverbindung

Freischaltung automatisch.

Welche Erfahrungen habt Ihr, könnt Ihr mit Tips für Kauf und Anbau geben?


Hoffe auf Euere Hilfe - danke schon mal - Joo aus Barnim in Brandenburg

Benutzeravatar
MANTGE98
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 15
Registriert: 20 Nov 2018 23:27
Wohnort: Mitten in Bayern

Re: AHK für MANtge / Crafter2

Beitrag von MANTGE98 »

Ich hab bei mir den originalen Heckträger (ohne Ausschnitt) mit einem Rockinger Varioblock,Türen öffnen ist kein Problem.Das einzige was Stört ist der Träger verringert die Bodenfreiheit am Heck
Dateianhänge
Ein besseres Bild hab ich gerade nicht da
Ein besseres Bild hab ich gerade nicht da

Gelöschter User

Re: AHK für MANtge / Crafter2

Beitrag von Gelöschter User »

Ich habe bei der Firma "Rameder" angerufen und die haben mich beraten. Bei mir war auch schon alles Elektrische vorgesehen.
Ich wollte aber eben eine die die 3,5 to auch ziehen darf.
Bestellnummer 4699640 und so etwa 230 Euro.

Lieferung war dann auch sehr schnell da.

Ich habe mit denen aber sonst nix am Hut :)
MfG
Andreas

BARjoo
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 12 Nov 2019 18:05
Wohnort: Eberswalde

Re: AHK für MANtge / Crafter2

Beitrag von BARjoo »

Danke für Euere Reaktion.

Hallo MANTGE98,
Rockinger Varioblock, eine interessante Variante. Als Privatkutscher würde ich das Patent aber wohl kaum wirklich nutzen. Vorrangig sollen 2 Fahrräder mitgeführt werden. Wäre ja gut wenn sich die Hecktüren durch einfaches Absenken der noch aufgesattelten Fahrrädern öffnen ließen.


Hallo Andreas,
Unter Rameder Bestellnummer 4699640 hab ich keine übereinstimmenden Dokumente gefunden.

Gibt da derzeit zwei Varianten:

1.Westfalia Anhängebock 4-Loch ohne Flanschkugel = 239 €
2.AUTO-HAK Anhängebock mit 2-Loch-Flanschkugel = 184 €

Hast Du denn selbst montiert ?
Musste die AHK angelernt werden, oder hat alles problemlos einfach so funktioniert ?

Im Moment warte ich noch auf ein Angebot von MAN, ahne aber dass der Preis …… na mal sehen.

Gelöschter User

Re: AHK für MANtge / Crafter2

Beitrag von Gelöschter User »

Also bei mir war der Kabelsatz bis an den Rahmen geführt.
Ich hatte dort angerufen und meine Daten durchgegeben; sofort bezahlt und 2Tage später
war die AHK hier.
Selbstmontage innerhalb einer Stunde, ich hab allerdings ne Grube die die Sache
sehr vereinfacht. Kein Anlernen oder so nötig, alles funktionierte " Plug&Play".
Welche ich habe steht leider nicht auf der Rechnung nur die Bestellnummer.
Ach ja, war sogar ein Adapter für unterschiedliche Stecker dabei.
Mittlerweile hab ich zu der AHK noch die Halterung des Care-Trägers, hat aber auch direkt ohne
Umbau an die Halterung des Fanghakens gepasst.

MfG
Andreas

Edit: ich habe ne 4- Loch AHK

Gelöschter User

Re: AHK für MANtge / Crafter2

Beitrag von Gelöschter User »

Schau mal die Kupplung müsste es sein, ist natürlich wieder teurer geworden (vor der Urlaubszeit) :D

https://www.kupplung.de/142341

BARjoo
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 12 Nov 2019 18:05
Wohnort: Eberswalde

Re: AHK für MANtge / Crafter2

Beitrag von BARjoo »

Danke Andreas, werde sie wohl auch bestellen und auch selbst einbauen. Obwohl der Preissprung von 184 auf 234€ in so kurzer Zeit ärgert mich aus Prinzip schon.
Der Form halber werde ich noch bis Montag auf das MAN-Angebot warten. Habe heute mit dem zuständigen Meister gesprochen. MAN kommt nicht aus der Knete, die tge´s werden imho dort wohl eher als Nebenprodukt behandelt, zumal wenn man als Privatkäufer nachfragt.

Ich werde berichten

DrFrink
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 14 Jul 2020 13:42

Re: AHK für MANtge / Crafter2

Beitrag von DrFrink »

Servus,

ich hab die HAK-Kupplung vom Rameder (KupplungPunktde) gestern nachgerüstet.

Überhaupt kein Problem.

Der E-Satz von Erich-Jäger ist dank AHK-Vorbereitung auch super schnell verbaut.

Zwar steht dabei dass der E-Satz nicht freigeschaltet werden muss, jedoch piepst das PDC aktuell noch durchgehend da es die AHK offensichtlich als Störkörper identifiziert.

Muss ich nochmal genau nachsehen.

Schöne Grüße

Tobi

BARjoo
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 12 Nov 2019 18:05
Wohnort: Eberswalde

Re: AHK für MANtge / Crafter2

Beitrag von BARjoo »

Heute ab ich’s gepackt, hatte vor 3 Tagen bei ahk-preisbrecher-de eine Anhängerkupplung feststehend für 189,06 € ( plus 20,49 Versand) bestellt. Andreas, trotzdem danke für Deine von mir nun ausgeschlagene Hilfe. Der Grund warum gerade diese war, dass diese verzinkt sind, na ja und der Preis ist ja auch super.
Problemlos konnte ich sie, inklusive des beiliegenden Elekroadapters von Erich Jaeger (Art.Nr 747116), montieren. Soweit so sehr gut, bin von Qualität und Passgenauigkeit begeistert.

Leider war der Test mit meinem Fahrradträger dann frustrierend. Es lag zu keiner Funktion Strom an. Mein MAN tge ist zwar für AHK vorbereitet (Stecker dazu hinten) und die Jaeger-AHK-Dosensteckverbindung braucht lt. Beschreibung auch nicht angelernt werden, aber strommäßig ist hinten alles tot.

Diese Verkomplizierung durch die heutige Elektronik nervt mich mächtig, kein Schaltplan, keine Sicherungsübersicht, keine genauen Beschreibungen. Mangels Visa-Card (hab eine bestellt) konnte ich bislang auch noch zu erwin.

Kann mir jemand nen Tipp geben. Vielleicht fehlt nur die Sicherung, und wo ist diese ?

Euch noch ein schönes WE - Gruß Joo

Gelöschter User

Re: AHK für MANtge / Crafter2

Beitrag von Gelöschter User »

Da hatte ich ja mal Glück; bei mir ging alles sofort.
Erwin habe ich erst mal abgehakt, ViSA etc hab (will) ich noch nicht.
Mal sehen wann ich meine Meinung ändern muß :evil:

Das einzige was ich herausgefunden habe: all Birnen hinten sind 12V/ 21 Watt und doppelt je Seite vorhanden.
Normales 5 Watt Rücklicht wird mit PWM erzeugt. Ein Anhänger Steuermodul muß also aus dem PWM Signal
die einzelnen Funktionen (normales Rücklicht,Bremsen) wieder auf einzelne Adern aufteilen.
Ich hoffe das war verständlich :roll:

MfG
Andreas

Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3950
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie

Re: AHK für MANtge / Crafter2

Beitrag von Vanagaudi »

Gelöschter User hat geschrieben:
18 Jul 2020 22:14
Ein Anhänger Steuermodul muß also aus dem PWM Signal
die einzelnen Funktionen (normales Rücklicht,Bremsen) wieder auf einzelne Adern aufteilen.
Eigentlich hängt so ein Anhängersteuergerät am CAN-Bus und holt sich die Informationen zum Sollzustand der Anhängerbeleuchtung von dort. Damit steuert es völlig autarkt die Anhängerleuchten an. Anders würde es auch nicht mit der Glühfadenüberwachung funktionieren.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BARjoo
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 12 Nov 2019 18:05
Wohnort: Eberswalde

Re: AHK für MANtge / Crafter2

Beitrag von BARjoo »

Was mein Problem betrifft, MAN hat zwar für AHK alles vorbereitet, aber das Steuergerät dazu war im System noch nicht aktiviert. Warum wohl ? – … na klar, musste wieder zahlen.
Selbermachen ist ja eh unerwünscht, ist ja auch alles verkompliziert, und es dreht sich eben alles und überall nur ums Geld.

Na ja, jetzt ist alles ok und ein paar Hundert habe ich trotzdem gespart. :)

Gruß vom Joo

Antworten