Noch´n Campervan? Es geht langsam los...

Alle Themen rund ums Reisemobil und um deren Ausbau
Antworten
Benutzeravatar
der.harleyman
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1058
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Noch´n Campervan? Es geht langsam los...

#196 

Beitrag von der.harleyman »

 Themenstarter

:) Das mit den Temperaturen in Ostfriesland habe ich vom letzten Sommer anders in Erinnerung... Vielleicht habe ich da aber auch nur Glück gehabt?!
Aber natürlich nicht mit Temperaturen wie in Südfrankreich oder ähnlich weiter südlich liegenden Regionen vergleichbar.
So wie ich das hier sehe könnten wir bald ein eigenes Thema aufmachen: "zeigt her Eure Näh- und Polsterarbeiten"
Da kommen sicher einige interessante Ergebnisse zusammen. :)
Meine Armlehnen hängen aktuell an den Türen, eine ordentliche Portion Karosseriekleber drunter, mit Paketklebeband gesichert. Mal schauen, wann der Kleber trocken ist...
Die beiden inneren Armlehnen habe ich auch bereits fast fertig gepolstert. Wieder Leichtbauplatte (glaube PE), von innen 3x Einschlagmuttern M5, drüber mehrere Lagen
Schaum aus Iso-Matten und 20er Dacron-Watte. Bezug wie gehabt in schwarzem Leder und grauem Kunstleder. Befestigungsteile sind bestellt und sollten hoffentlich bald eintreffen. :)
IMG_20220310_100333_639.jpg
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 400.000km, na und?! :)
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3047
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Noch´n Campervan? Es geht langsam los...

#197 

Beitrag von Exilaltbier »

wenn die Dinger nicht so klappern würden....dann könntest du so Teile für die Armlehnpolster an die Trennwand setzen

https://www.amazon.de/Professionelle-Kl ... th=1&psc=1
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Exilaltbier für den Beitrag:
der.harleyman (10 Mär 2022 15:31)
BildWer am Lack packt kommt im Heim !
Neue MB Stahlfelgen schwarz A9104011300
in 6,5x16 ET62, 6x130 zu verkaufen

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
der.harleyman
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1058
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Noch´n Campervan? Es geht langsam los...

#198 

Beitrag von der.harleyman »

 Themenstarter

Habe ich in zwei verschiedenen Ausführungen hier. Das waren ja meine ursprünglichen Gedanken. Einmal in schwarz vom Chinesen: funktioniert, klappert, läßt sich aber mit Klebefilz ruhigstellen. Einmal vom Bau.... (wenn´s gut werden muss): klappert so gut wie gar nicht, stabil. Die Teile aus dem Baumarkt sind wirklich ultrastabil und werden bei mir später wohl den klappbaren Bettteil unterstützen.
Der Ansatz an die Trennwand zu gehen funktioniert nicht wirklich. Davon bin ich mittlerweile ab. Habe jetzt Bosch- und Item-Profile bestellt und warte auf Lieferung. Der Plan ist nun an den Sitzkasten zu gehen. Theoretisch sollte es gehen und sogar stabil sein. Mal sehen... :)
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 400.000km, na und?! :)
Benutzeravatar
der.harleyman
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1058
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Wenn´s nicht 100%ig ist, dann ist´s für´n A....

#199 

Beitrag von der.harleyman »

 Themenstarter

Ich hatte kürzlich angefangen mir den Klokasten für die TTT zu bauen. Ich habe mir in Sachen Leichtbau sogar diese sündhaft teuren Alu-Steckprofile aus dem Baumarkt geholt.
Dann angefangen das Innenleben mit Trennwänden für den Eimer und den Separator zu versehen. Natürlich aus Pappel wegen dem Gewicht. Das wurde dann mit kleinen Möbelwinkeln mittels Schrauben und Blindnieten am Rahmen befestigt. Kunstleder drauf, damit es abwischbar ist. So war jedenfalls der Plan. Kam aber anders... Das Ganze hat mir nicht gefallen. Viel zu frickelig, Dazu das Kunstleder mit einem Kleber, der auf dem Holz nicht halten wollte. Also flog die Sache erstmal im Keller in die hinterste Ecke und durfte Staub fangen.
Dann habe ich in einem Anfall von Frustration alles wieder auseinandergehauen. (Tat auch mal gut...) :)
Bilder von dieser Baustufe erspare ich Euch lieber. Wenn´s eben nicht wirklich gut ist, dann ist´s auch nicht fertig. Punkt!
Zuletzt geändert von der.harleyman am 15 Mai 2022 13:46, insgesamt 1-mal geändert.
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 400.000km, na und?! :)
Benutzeravatar
der.harleyman
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1058
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Eine TTT im zweiten Anlauf

#200 

Beitrag von der.harleyman »

 Themenstarter

Ich habe vom ersten Versuch die Aluprofile und Steckverbinder gerettet. Der Rest flog in die Tonne.
Alurahmen fertig gesteckt und mit 20mm XPS-Platten versehen.
Alurahmen fertig gesteckt und mit 20mm XPS-Platten versehen.
Back to the roots. Einfach mal einfach denken. Basics beachten. Der Rahmen allein hat nicht genug Steifigkeit
gegen seitliche Belastung. Das ändert sich nun, nachdem ich die Zwischenräume mit 20mm XSP-Platten versehen habe.
Diese wurden mit einfachem 1K-Karosseriekleber montiert. Erster Eindruck nach Trocknungszeit: WOW! Stabil! :D
Also Farbe drauf, wegen abwischbar... Natürlich in wasserbasierend, wegen der Materialverträglichkeit. Farbwahl:
ein freundliches schwarz. Das gefiel mir schon mal ganz gut. Jetzt den Deckel drauf...
Leichtbauplatte Pappel - XPS - Pappel hier schwrz lackiert
Leichtbauplatte Pappel - XPS - Pappel hier schwrz lackiert
Ich habe auch hier in Sachen Gewicht vs. Festigkeit den besten Weg gesucht und mich für eine Leichtbauplatte
aus Pappel mit XSP-Füllung entschieden. Hier bereits mit einfachem schwarzem Farbauftrag.
Die Schnittkanten werden mit schwarzer Karosseriedichtmasse verstrichen. Abwaschbar...
Ran mit der Kartusche und Mumpe drauf...
Ran mit der Kartusche und Mumpe drauf...
Zuletzt geändert von der.harleyman am 15 Mai 2022 13:48, insgesamt 2-mal geändert.
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 400.000km, na und?! :)
Benutzeravatar
der.harleyman
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1058
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Das stille Örtchen reift heran...

#201 

Beitrag von der.harleyman »

 Themenstarter

Den oberen Abschlussdeckel fertige ich aus relativ dünnem Pappelholz und furniere ihn mit Bambus auf.
Er hat nahezu keine tragende Funktion, da die Platte flächig auf dem Rahmen und den Trennwänden des
Kastens aufliegt. So spare ich wieder Gewicht. Wieder musste die Oberfräse ran, um Konturen, Kanten
und Ausparungen für Scharniere einzuarbeiten.
Aufnahme für das Scharnier...
Aufnahme für das Scharnier...
... Anprobe: geht doch...!
... Anprobe: geht doch...!
Und wieder Frogtape... Nur die Oberseite erhält Bambusoptik. Daher alles aus Bambus gut abkleben, um
von unten schwarz zu lackieren.
Frogtapegefummel
Frogtapegefummel
Der gesamte Kasten wird nun mit 3mm-Filz in einem Stück bespannt. Farbe? Schwarz natürlich... :)
Karosseriekleber für Filz mit Spachtel auf XPS verteilt.
Karosseriekleber für Filz mit Spachtel auf XPS verteilt.
Zuletzt geändert von der.harleyman am 15 Mai 2022 13:49, insgesamt 2-mal geändert.
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 400.000km, na und?! :)
Benutzeravatar
der.harleyman
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1058
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Ready for shit and pee!

#202 

Beitrag von der.harleyman »

 Themenstarter

Das Ergebnis? Geht diesmal und schaut m.E. besser aus, als die erste Frustversion.
Kasten mit Filz bespannt, Bambusfurnier auf dem oberen Deckel, seidenmatt klarlackiert.
IMG_20220515_123556_769.jpg
Das schaut doch schon mal ganz einladend aus... :)
Startklar!
Startklar!
Hier aus der Perspektive des Benutzers...
Hier aus der Perspektive des Benutzers...
Der Trenneinsatz kann mit einem Handgriff für Reinigung oder Reparatur entnommen werden.
Der Trenneinsatz kann mit einem Handgriff für Reinigung oder Reparatur entnommen werden.
Äußerer Abschluss der Platte mit Kunststoffwinkelprofil.
Äußerer Abschluss der Platte mit Kunststoffwinkelprofil.
Alle Oberflächen im "kritischen" Bereich sind lackiert oder aus flüssigkeitsbeständigem
Material. Leichte Reinigung war mir in diesem Bereich doch wichtig.
Die XPS-Platten sparen Gewicht. Leichter geht praktisch nicht mehr. Sie werden hier beim Kasten
nicht auf Biegung belastet. Daher ist die niedrige Festigkeit vom XPS hier auch kein Nachteil.
Der Eimer stammt aus einem Hailo-Küchenmüllsystem und wurde abgeschrägt, entsprechend der
Kontur vom Trenneinsatz. Dank an meine lieben Nachbarn für den Eimer als Spende!
Was noch? Das ganze Klo wiegt weniger als zehn Kilogramm, mit Eimer und Deckel (ohne Füllung)
Seid Ihr schon mal durch die Baumärkte gegangen und habt Klodeckel nach deren Gewicht
beurteilt? Manche von denen sind so schwer, dass sie als Mordwaffe geeignet wären.
Also ab durch die Reihen, alle Deckel hoch und Gewicht fühlen. Gekauft habe ich dann schließlich
einen Sonderposten im Supermarkt. Sicher einfachste Qualität, aber immerhin mit (Luxus!!)
Absenkautomatik (und natürlich niedrigem Gewicht).
Erste Funktionskontrolle ist auch bereits erfolgreich absolviert! :wink:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor der.harleyman für den Beitrag (Insgesamt 2):
Exitus (15 Mai 2022 14:19), WeeGee (25 Mai 2022 11:01)
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 400.000km, na und?! :)
Benutzeravatar
Rohbau
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1025
Registriert: 01 Okt 2005 00:00
Wohnort: Möhnsen
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Noch´n Campervan? Es geht langsam los...

#203 

Beitrag von Rohbau »

... Da würde ich auch gern mal reink ... :D :D :D
Gruß
ROHBAU
Das einzig treue ist die Musik, denn die verlässt dich nie. Nur DU kannst sie verlassen!
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3047
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Noch´n Campervan? Es geht langsam los...

#204 

Beitrag von Exilaltbier »

1. Gerade nochmal deinen Thread vor Bedeutungslosigkeit ab Seite 2 wegkatapultiert.

2. Was Zeitgenossen nicht alles veranstalten wenns ums designmäßige Kacken geht.

😂😁😁😁😁😁😁🙏👍👍👍
BildWer am Lack packt kommt im Heim !
Neue MB Stahlfelgen schwarz A9104011300
in 6,5x16 ET62, 6x130 zu verkaufen

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
moare
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 199
Registriert: 27 Nov 2020 08:09

Re: Noch´n Campervan? Es geht langsam los...

#205 

Beitrag von moare »

"Gibt's hier jemanden der Reinsch heißt?" :D :D :D :D

Schöne Arbeit!
906 - 316 CDI - MT - RWD - 2015
Benutzeravatar
der.harleyman
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1058
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Es werde Licht...

#206 

Beitrag von der.harleyman »

 Themenstarter

Mich haben die schlechten Sichtverhältnisse bei Rückwärtsfahrt mit Kamera schon länger geärgert.
Da streuen einige Lichtstreifen hinter dem Auto. Aber wirklich sehen kann man da nicht viel.
Habe kürzlich LED-Kennzeichenleuchten bei ibäj gekauft. Naja, Einbau eher bescheiden, klemmen
beim Einsetzen in die Öffnungen deutlich mehr als die Originalleuchte. Chinakram eben...
Was mich aber dann positiv überrascht hat, ist die Tatsache, dass diese LED-Leuchten einen guten
Lichtkegel hinter dem Fahrzeug auf die Straße werfen, leider etwas linkslastig. Aber immerhin...
Hier mal die Rückfahrscheinwerfer bisher...
Hier mal die Rückfahrscheinwerfer bisher...
... und hier mit LED-Kennzeichenbeleuchtung.
... und hier mit LED-Kennzeichenbeleuchtung.
Den Umbau auf Voll-LED werde ich dann zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Dann wird es taghell...

Was mich ganz nebenbei freut: ich habe den Level 4.0 erreicht...
IMG_20220723_210943_194.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor der.harleyman für den Beitrag:
sonnyboy (27 Jul 2022 13:54)
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 400.000km, na und?! :)
sonnyboy
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 163
Registriert: 27 Apr 2021 11:36
Wohnort: in der schönen fränkischen Schweiz

Re: Noch´n Campervan? Es geht langsam los...

#207 

Beitrag von sonnyboy »

@ harleymann: Wie wird Dein Einbau auf VOll-LED stattfinden? Du hast ja (laut Sig) nen 906, richtig? :-)
Benutzeravatar
der.harleyman
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1058
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Noch´n Campervan? Es geht langsam los...

#208 

Beitrag von der.harleyman »

 Themenstarter

Ich plane einen Heckträger anzubauen, auf dem man Lasten wie z.B. einen Fahrradträger o.ä. montieren kann.
Das gute Stück wird dann wie eine Anhängerkupplung am Rhmen montiert und soll nach hinten ausziehbar sein.
So gaaaanz grob mal in diese Richtung, zumindest was die Optik betrifft mit zwei parallelen Rohren:
https://tswoffroad.com/product/raceline ... rs-mounts/
https://www.amazon.com/RED-ROCK-Tubular ... B07TTJ5WN3
Als Basismaterial werde ich Glasleistenrohre verwenden, in deren eckigen Nuten dann LED-Stripes eingelassen werden.
https://www.hoerr-edelstahl.de/Edelstah ... 00-cm.html
https://www.proplast-online.de/Produkte ... AN-XL.html
Das wird wieder eine dieser arbeitsintensiven Aktionen, die man freiwillig nur einmal macht... :)
Was die Ansteuerung betrifft, schwanke ich derzeit noch, ob ich ein Ausfallkontrollgerät zwischenschakte und die originalen Leuchten
vollkommen außer Betrieb setze oder ob ich die Lampen am Träger über die Steckdose der AHK laufen lasse. Legal wäre beides möglich.
Wichtig ist mir die Vorgabe der Lampenausfallkontrolle weiter zu erfüllen. Mit Ersatzwiderständen allein wäre das nicht realisierbar.
Neulich erst sind die Rüchfahrscheinwerfer gekommen. Ich freue mich schon auf den Anbau. Irre Lichtausbeute...
https://www.ltprtz.com/24W-Rueckfahrsch ... ll-RL006-F
Die ganze Nummer ermöglicht es mir ohne weitere Einschränkungen bei Bedarf an den Hecktüren Lastenträger für Reserverad oder anderes
Gedöns zu montieren. Die Abstrahlwinkel der Originalleuchten sind dann egal, weil die LED-Leisten alle Funktionen abbilden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor der.harleyman für den Beitrag:
Exilaltbier (28 Jul 2022 15:49)
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 400.000km, na und?! :)
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3047
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Noch´n Campervan? Es geht langsam los...

#209 

Beitrag von Exilaltbier »

...also vom Prinzip her eine Stellage wie diese ausziehbaren/ abnehmbaren Heckbügel mit Beleuchtungsleiste an einfachen Jollentrailern mit Slipfunktion.
Könntest doch für die 2 Rundbohrungen die originale Heckstoßstange belassen und nur gelochte Verstärkungen dahintersetzen und in ca 30cm weiter unterm Fahrzeug nochmals einen Träger mit Einschubloch oder sogar Einschubrohr für den " Bügelträger". Beleuchtungsanschluss würde ich über eine wegklappbare AHK-Steckdose erledigen.Willst ja nicht permanent mit dem Heckgerödel herumfahren?!
Macht die Parkplatzsuche ja nicht angenehmer....
Ich hatte früher am Defender einfach zwei Rohre durch die serienmäßigen Löcher ( für den HiLift) der Hecktraverse gesteckt und darauf dann Fahrräder usw. befestigt.
BildWer am Lack packt kommt im Heim !
Neue MB Stahlfelgen schwarz A9104011300
in 6,5x16 ET62, 6x130 zu verkaufen

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
der.harleyman
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1058
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Noch´n Campervan? Es geht langsam los...

#210 

Beitrag von der.harleyman »

 Themenstarter

Doch, das Gerödel wird dran bleiben! Ich verfolge damit mehrere Zwecke.
Variable Transportmöglichkeit, z.B. Fahrradträger, Roadkill etc.
Endlich echtes Licht bei Rückwärtsfahrt für die Kamera.
Und natürlich auch etwas Optik / Show mit dynamischen Blinkleuchten. 8)
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 400.000km, na und?! :)
Antworten