Frage zur Hupe, Baureihe W907

Mercedes Sprinter 3 (Typ VS30, Baumuster W907/W910) - ab 2018
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3613
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Frage zur Hupe, Baureihe W907

#16 

Beitrag von Exilaltbier »

Einfach geht es, wenn man zum Ausrasten mit Taschenlampe eine Holzleiste auf die Raststellen stellt und während man mit der einen Hand die Holzleiste runterdrückt und ausclickt, mit der anderen Hand vorne am Grill Stück für Stück vorziehen...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Exilaltbier für den Beitrag:
f54 (08 Jun 2021 13:42)
Bild

Glück ist für mich, wenn mir niemand auf den Sack geht. ( Zitat vom großen deutschen Heidedichter Klaus Kinski)

CamperVan, 2014 Mopf, 216CDI, 7G+, L2H1, 2x4, 100L, 245/70/16 AT
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Bernte
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 466
Registriert: 22 Feb 2007 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Frage zur Hupe, Baureihe W907

#17 

Beitrag von Bernte »

Hallo

und die Frage von mir, ist denn an der Stelle wo die orgin. Hupe verbaut wurde genügend Platz für beispielsweise ein Fiamm Horn ?

@Guido QQ

Ich hatte im Vorgänger Stebel verbaut die gab es incl. Relais, ich hatte mir dann eine extra Leitung von Batterie Plus zum Sicherungskasten gezogen, extra Sicherung
und die orgin. Anschlußleitung über das Relais geschaltet, setzt gewisse Kenntnisse in Elektrotechnik voraus. Stebel war dann im Motorraum rechts ober montiert, die Demontage der alten Hupe ging irgendwie mit Hände verbiegen von unten ohne Grill abzubauen

MfG
sprintling
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 148
Registriert: 27 Jun 2008 17:43
Wohnort: Bayern

Galerie

Re: Frage zur Hupe, Baureihe W907

#18 

Beitrag von sprintling »

Hallo in die Runde,
ich will mir statt der Original-Quäke evtl. die Stebel TM80/2 MAGNUM BLACK 12V
EAN: 8007850009520 einbauen.
Lt. Beschreibung zieht die 12 A, weiß denn jemand was die Original-Hupe zieht bzw. ob der Originalanschluß für die 12A ausrechend ist ?

Die Alarmanlage und steuert ja die gleiche Hupe an (auch kurz beim versperren), hat da schon jemand Erfahrungen ob das ein Problem sein kann ?

Gruß
Christian
MB Sprinter 319 CDI, MB Vito 116 CDI, BMW X1 xDrive30e
Bernte
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 466
Registriert: 22 Feb 2007 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Frage zur Hupe, Baureihe W907

#19 

Beitrag von Bernte »

Hallo,

also 12 A dafür ist der Anschluß der org. Hupe auf keinen Falle ausgelegt !!

Alarmanlage orgin. Daimler ?
sprintling
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 148
Registriert: 27 Jun 2008 17:43
Wohnort: Bayern

Galerie

Re: Frage zur Hupe, Baureihe W907

#20 

Beitrag von sprintling »

Bernte hat geschrieben: 27 Sep 2020 12:21 Alarmanlage orgin. Daimler ?
Ja, ab Werk

Jetzt wolte ich mal besonder schlau sein und habe in der Anleitung nach der Sicherungsbelegung der Hupe gesucht, in der "Zusatzanleitung Sicherungsbelegung" ist keine Hupe zu finden, ist ja echt toll........

Im alten Sprinter gab es lt. dessen "Zusatzanleitung Sicherungsbelegung" noch eine Sicherung Nr. 1 15A für die Hupe
MB Sprinter 319 CDI, MB Vito 116 CDI, BMW X1 xDrive30e
sprintling
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 148
Registriert: 27 Jun 2008 17:43
Wohnort: Bayern

Galerie

Re: Frage zur Hupe, Baureihe W907

#21 

Beitrag von sprintling »

Hätte mal einer von euch Zeit und Lust bei seinem Sprinter zu schauen zu schauen welche Sicherung für die Hupe ist ?
Ich meine es sollte schon eine geben ?

Danke im Voraus
Christian
MB Sprinter 319 CDI, MB Vito 116 CDI, BMW X1 xDrive30e
Karlie
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 13 Mär 2021 13:22

Re: Frage zur Hupe, Baureihe W907

#22 

Beitrag von Karlie »

Hallo

ich habe nämlich das Gleiche vor und möchte eine STEBEL NAUTILUS TRUCK 12V in meinen Sprinter (907) einbauen. Ich war daher auf der Suche nach dem Absicherungswert der Bestandshupe. In den Unterlagen von MB gibt es hierzu keine Angaben.
Gemäß der Herstellerangaben der Fa. FIAMM im Internet zieht sie angeblich gerade einmal 4A. Dieser Wert ist in Anbetracht des tatsächlichen Huptons durchaus realistisch.

@Christian,
im neuen Sprinter gibt es keine separate Sicherung für die Hupe (im Gegensatz zum Vorgänger - dort auf Steckplatz 1 mit immerhin 15A).
Die Ansteuerung der Hupe kommt direkt aus dem SAM (Signalerfassungs- und Ansteuerungsmodul)
Ich habe mal Kontakt mit der Daimler Truck AG aufgenommen und der Kundendienstleiter hat mir das so geantwortet. Er hat mir auch eine Datei mit dem Schaltschema mitgeschickt, aber das übersteigt meine fahrzeugelektrischen Fähigkeiten.
Bist Du inzwischen weitergekommen? Wo genau hast Du denn die neue Hupe verbaut und wie das Pluskabel gezogen?

Es wäre schön, wenn es hier ein paar weiterführende Ratschläge geben würde. Gerne auch per PN oder Email.

Peter
519CDI Allrad (12.19)
OM642.899
WolfgangK
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 414
Registriert: 17 Mär 2020 07:41

Re: Frage zur Hupe, Baureihe W907

#23 

Beitrag von WolfgangK »

Laut der Webseite von Horns24 zieht die Nautilus nicht 4A, sondern 18A.

Das wird dann ohne Relais kaum funktionieren.

Wolfgang
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 7623
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Frage zur Hupe, Baureihe W907

#24 

Beitrag von Vanagaudi »

WolfgangK hat geschrieben: 16 Mär 2021 19:08Das wird dann ohne Relais kaum funktionieren.
Richtig, im 907 SAM wird vermutlich die elektronische Sicherung anspringen. Zwar wird die Leitung auch 15A liefern können, aber das ist immer noch zu wenig. Ich habe dem Peter ein Skizze mit einem Relais zur Stromverstärker geschickt. Ich glaube, das sollte ihm zur Erklärung genügen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Karlie
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 13 Mär 2021 13:22

Re: Frage zur Hupe, Baureihe W907

#25 

Beitrag von Karlie »

WolfgangK hat geschrieben: 16 Mär 2021 19:08 Laut der Webseite von Horns24 zieht die Nautilus nicht 4A, sondern 18A.

Das wird dann ohne Relais kaum funktionieren.

Wolfgang
Serienmäßige Hupe
Serienmäßige Hupe
Wie geschrieben:
Die Bestandshupe ist von FIAMM und zieht angeblich nur 4A.
Die Nautilus zieht 18A - das ist klar.
War vlt. etwas unglücklich formuliert.

Mir geht es darum, möglichst keine Leitung von der Hauptbatterie (unter dem Fahrersitz) nach vorne ziehen zu müssen.
Kann mir jemand einen Tipp geben einen Durchbruch zu vermeiden?
Ich könnte mir vorstellen, dass ich nicht der Erste bin, der diese Umrüstung in Angriff nehmen will.

Peter
519CDI Allrad (12.19)
OM642.899
WolfgangK
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 414
Registriert: 17 Mär 2020 07:41

Re: Frage zur Hupe, Baureihe W907

#26 

Beitrag von WolfgangK »

Ah, ok, das habe ich wohl falsch verstanden mit der Leistungsaufnahme :oops:

Ich habe aktuell die Originalhupe durch eine einzelne Stebel Magnum ersetzt, das geht problemlos.
Das hört sich aber immer noch etwas mickrig an, daher werde ich eine zweite nachrüsten.

Falls keiner eine bessere Idee hat werde ich wohl die Stromversorgung unterm Fahrersitz anzapfen und in den Motorraum legen.
Das geht ziemlich gut, es gibt einen passenden Durchgang in der Spritzwand und das Kabel verschwindet unter Kunststoffteilen.
So habe ich auch schon das Fernlichtsignal für die Scheinwerfer auf dem Dach verlegt.
mandør
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 601
Registriert: 06 Feb 2017 12:25

Re: Frage zur Hupe, Baureihe W907

#27 

Beitrag von mandør »

Karlie hat geschrieben: 16 Mär 2021 23:17 ...Mir geht es darum, möglichst keine Leitung von der Hauptbatterie (unter dem Fahrersitz) nach vorne ziehen zu müssen.
Kann mir jemand einen Tipp geben einen Durchbruch zu vermeiden?
Ich könnte mir vorstellen, dass ich nicht der Erste bin, der diese Umrüstung in Angriff nehmen will.
Peter
Moin,
du hast doch im Fahrersitzkasten den Kabelausgang unters Auto. Da gehen auch welche nach vorne ab, vielleicht kannst Du dich einfach mit dranhängen. Spart den Weg durch die Spritzwand, für den Fall gäbe es aber oben links auch eine Gummitülle..

LG Manu
Crafter 35 Bitd Aut 4Mo Sperre L3H2. 2020. Geseikelt.
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 7623
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Frage zur Hupe, Baureihe W907

#28 

Beitrag von Vanagaudi »

WolfgangK hat geschrieben: 17 Mär 2021 07:57 Ich habe aktuell die Originalhupe durch eine einzelne Stebel Magnum ersetzt, das geht problemlos.
Das hört sich aber immer noch etwas mickrig an, daher werde ich eine zweite nachrüsten.
Im 907 verläuft nur eine 1,5mm²-Leitung zur Hupe. Beim 906 waren das noch 2,5mm². Die 1,5mm² sind gerade mal für 20A gut (Widerstands-Strom-Sicherungstabelle). Dass deine Magnum so mickrig klingt, kann auch an der dünnen Leitung liegen. Dann fällt darüber zu viel Spannung ab. Kannst du mal probeweise mit einer zweiten Leitung austesten, ob eine Erhöhung des Leitungsquerschnitts eine Verbesserung bringt.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
WolfgangK
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 414
Registriert: 17 Mär 2020 07:41

Re: Frage zur Hupe, Baureihe W907

#29 

Beitrag von WolfgangK »

Die Magnum klingt nur so 'mickrig', weil es eben nur eine Tonhöhe ist. Ansonsten wäre das schon ok und ein gutes, einfaches und günstiges Upgrade der Serientröte.
Karlie
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 13 Mär 2021 13:22

Re: Frage zur Hupe, Baureihe W907

#30 

Beitrag von Karlie »

[/quote]
Im 907 verläuft nur eine 1,5mm²-Leitung zur Hupe. Beim 906 waren das noch 2,5mm². Die 1,5mm² sind gerade mal für 20A gut (Widerstands-Strom-Sicherungstabelle). Dass deine Magnum so mickrig klingt, kann auch an der dünnen Leitung liegen. Dann fällt darüber zu viel Spannung ab. Kannst du mal probeweise mit einer zweiten Leitung austesten, ob eine Erhöhung des Leitungsquerschnitts eine Verbesserung bringt.
[/quote]

Ja, das klingt plausibel, denn für die Serienhupe reichen die 1,5mm² voll aus.
Allerdings gibt es eine Tabelle in der Aufbaurichtlinie für den Sprinter, die grundsätzlich von der o.g. Stromwiderstandstabelle abweicht.
Auszug_ARL_Sprinter_BR_907_AeJ2019-1a_20190329_de.jpg
519CDI Allrad (12.19)
OM642.899
Antworten