4x2 Höherlegung - Viele Wege führen nach oben

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5105
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: 4x2 Höherlegung - Viele Wege führen nach oben

#16 

Beitrag von v-dulli »

moare hat geschrieben: 19 Mär 2021 19:31 Ganz generell, finde ich persönlich, aber jede Art von Information hilfreich und schätze daher die Mühe der influencer alles zu veröffentlichen. Man sollte einfach, wie überall, ein zwei Quellenprinzip anwenden und sich etwas dicke Haut wachsen lassen was persönliche Arbeitsweisen und Artikulation angeht. Ob die präsentiere Lösung den persönlichen Vorstellungen entspricht ist ja persönliches Gusto.
Gusto sind die Räder und die Höherlegung als solche, die gezeigte Durchführung der Arbeiten ist fachlich stümperhaft und das ist das Gefährliche an solchen Videos!
Ich habe meinen Beruf in Rumänien gelernt und bin für MB 14 Jahre lang Service24h für Nfz. gefahren, ich weiß wie Improvisieren geht und was einfach nur Pfusch ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag:
Der Wachtelmann (18 Okt 2021 11:36)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
moare
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 204
Registriert: 27 Nov 2020 08:09

Re: 4x2 Höherlegung - Viele Wege führen nach oben

#17 

Beitrag von moare »

 Themenstarter

Hallo,

Ich hole das Thema aus der Versenkung in der Hoffnung noch etwas Allgemeinwissen abgreifen zu können und Tips zu erhalten.

Ich gehe die Höherlegung jetzt im Herbst an, zufällig habe ich die 9063211703 im Netz gefunden, es ist die Feder eines anderen Forenmitglieds und die soll nun den Weg in meinen Sprinter finden.

Wie Eingangs geschrieben starte ich ohne C15 und habe einen verstärkten Stabi an der VA.

Nach meinem Verständnis brauche ich nebst Feder und Federunterlagen aber auch noch geänderte Zusatz-Federn/Gummianschläge, oder?

Sollte jemand die Teilenummern der Beilagen und der passenden Zusatz-Federn parat haben wäre ich sehr dankbar.

Die Hinterachse soll Klötze bekommen, je nachdem wie hoch die VA kommt dann bis zu 70mm.

Die Auflistung der tnr hat der herleyman ja bereits gemacht, danke dafür.

Aber nun noch eine Idee/Frage zur HA.
Ich lasse die Feder, 906320750600, drin. Die HA hat bei mir aktuell den normalen Stabi drin. Es ist zu erwarten dass das Auto durch die Schwerpunktverlagerung wankempfindlicher wird und ich würde gerne den Stabi gegen einen verstärkten Stabi tauschen.

Kann mir jemand sagen ob das mgl ist?

Danke euch.

Grüße
Moritz
906 - 316 CDI - MT - RWD - 2015
Benutzeravatar
der.harleyman
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1740
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: 4x2 Höherlegung - Viele Wege führen nach oben

#18 

Beitrag von der.harleyman »

Hallo Moare,
fahre das Ding erstmal und schau wie stark das mit dem Wanken wird. Bei mir ist die Fuhre mit den Goldschmittstabis
quer sehr steif geworden. Das nimmt auch Komfort raus. Das merkt man schon. Es gibt stärkere Stabis auch von MB.
Sei vorsichtig mit Experimenten und gehe das dann vorn und hinten an. Wenn nur ein Stabi plötzlich sehr hart ist und der andere nicht,
kann das auch mal zu schlechterem Fahrverhalten führen, z.B. Unter bzw. Übersteuern, je nach dem.
Stabieinbau vorn empfand ich fummelig. Das alte Teil ist von allein rausgefallen. Die dicken Dinger von Goldschmitt in die Achse
zu fädeln, ohne mir die schöne Lackierung der Teile zerkratze hat mich einige Flüche gekostet.
Viel Erfolg...!
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 420.000km, na und?! :)
moare
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 204
Registriert: 27 Nov 2020 08:09

Re: 4x2 Höherlegung - Viele Wege führen nach oben

#19 

Beitrag von moare »

 Themenstarter

Hallo zusammen,

dank der sehr hilfsbereiten ET Mitarbeitern der des örtlichen Händler bin ich nun zumindest etwas schlauer was die Teilenummern angeht.
Leider hat sich MB alle Mühe gegeben die Teile maximal unspezifisch zu benennen....

z.B. ist es unmöglich anhand der Daten rauszufinden wie hoch die Klötze sind die unter die HA müssen.
Die Teile heissen alle einfach nur "Blattfederbeilage"....

Kann jemand Hilfe leisten im Sinne eines Überblicks?
Es scheint auch zwei verschiedene Bauformen zu geben, harleymans Form, mit Anguss um etwas anzuschrauben und einfach nur Klötze... :cry: :?:

Grüße
Moritz
906 - 316 CDI - MT - RWD - 2015
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 7457
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: 4x2 Höherlegung - Viele Wege führen nach oben

#20 

Beitrag von Vanagaudi »

moare hat geschrieben: 20 Sep 2021 19:31Die Teile heissen alle einfach nur "Blattfederbeilage"....
Oft wird die Verwendung dieser Teile über den Ausstattungscode eingeschränkt. Dementsprechend kann man die Höhe der Beilage anhand des dazu passenden Fahrwerks abschätzen.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
der.harleyman
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1740
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: 4x2 Höherlegung - Viele Wege führen nach oben

#21 

Beitrag von der.harleyman »

moare hat geschrieben: 20 Sep 2021 19:31 ...
Es scheint auch zwei verschiedene Bauformen zu geben, harleymans Form, mit Anguss um etwas anzuschrauben und einfach nur Klötze... :cry: :?:
Hallo Moritz,
also dann will ich mal etwas Aufklärungsarbeit leisten... :wink: Wird aber wohl nun etwas ausführlicher... :roll:
Der von Dir erwähnte Anguss ist nur beim Sprinter mit Zwillingsbereifung (5To) in Verwendung.

Bei der Hinterachse mit Einzelbereifung wird der gusseiserne Distanzblock
(Form wie ein Halbmond), der auf der Hinterachse liegt,
über einem stabilen Blechhalter gemeinsam mit dem Stabilisator an der Achse befestigt.
Dies ist bei meinem Fahrzeug gut zu erkennen, wenn man sich die Fotos anschaut.
viewtopic.php?p=241944#p241944

Da bei Zwillingsbereifung die Rahmenlängsträger und die Achsbreite andere Maße aufweisen,
entfällt der Blechwinkel zur Stabibefestigung bei diesen Fahrzeugen. Der halbmondförmige,
gusseiserne Distanzblock wird dann direkt an der Federzwischenlage befestigt.
Man kann die halbrunde Kontur an der Federzwischenlage hier gut erkennen:
viewtopic.php?p=241939#p241939

Nun habe ich die Zwischenlage von der schmaleren Zwillingsachse bei der breiteren Achse für Einzelbereifung
eingebaut. Das ist das ganze "Geheimnis", des Angusses zum etwas anschrauben. Die dortigen
Gewindebohrungen sind bei mir wie auf den Fotos zu erkennen ungenutzt und setzen bereits Flugrost an... :)
Ich war froh, überhaupt die Teilenummer der Federzwischenlagen irgendwie herausgefunden zu haben.
Dass die Teile vom 5To stammen und dort ein Anguss vorhanden ist, stört (mich) nicht weiter.
Du kannst natürlich auch die Bauform ohne Anguss (vom 3,5To) einbauen. Kann aber sein, dass sich die Preise der
Teile deutlich unterscheiden. Und eine Teilenummer dafür habe ich auch nicht.
Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass diese halbmondförmigen Blöcke auf der Achse unbedingt
eingebaut werden müssen!!! Sonst würde ein so großer Federweg entstehen, dass es zu Schäden an Teilen
der Hinterachsaufhängung bzw. den Stoßdämpfern kommen würde!
Natürlich gibt es auch noch Zwischenlagen in anderen Stärken. Bitte bedenke unbedingt, dass sich dann völlig andere
Maße an der Hinterachse bei einem geplanten Umbau ergeben. Falls Du irgendeine dünnere Zwischenlage zwischen
Blattfeder und Achse einbaust, wirst Du alle anderen Komponenten dementsprechend ebenfalls anpassen müssen.
Bitte verwende dann keine der von mir in meiner Umbaubeschreibung aufgeführten Teilenummern!
Du wirst dann andere Stoßdämpfer (andere Länge!), halbmondförmige Distanzblöcke (andere Stärke und
anderer Radius!), Koppelstangen (Länge prüfen!), Bremsleitungen (Länge prüfen!) und vermutlich weitere Teile brauchen.
Das Gleiche gilt sinngemäß auch für den Einbau einer anderen Hinterfeder, die das Heck liften würde.
Die hierfür erforderlichen Teilenummern wird Dir für eine derartige Bastelei vermutlich niemand heraussuchen können.
Ich bin wann immer ich einen interessanten Sprinter gesehen hatte (Berliner Polizei, 4x4, 5To-Wohnmobil, Krankenwagen etc.)
wie ein Beknackter, Volldepp, Brandstifter [nichtzutreffendes bitte streichen!] mit dem Kopf in den hinteren Radkasten und mit dem halben
Körper unter das Auto gekrochen, um zu schauen, welche Teile dort eingebaut waren. Dann habe ich versucht für eben dieses
Fahrzeug die dazugehörigen Teilenummern herauszufinden. Glaube mir, es war ein steiniger Weg, ehe ich alle Teile hatte!
Wie bereits an anderer Stelle beschrieben, hatte ich mir auch (nicht ganz preiswerte) Teile gekauft, nur um später
festzustellen, dass diese nicht gepasst haben. AUTSCH...!!! In der Kombination wie ich es beschrieben habe,
kann es funktionieren, sofern die Rahmenbedingungen an (D)einem vergleichbaren Fahrzeug identisch sind.
Dann kannst Du davon profitieren, dass ich die Nummern bereits aufgelistet habe. Gehst Du einen anderen Weg,
brauchst Du einen verständnisvollen Menschen, der diese Fahrzeuge und deren Teile sehr gut kennt und Dir Tips geben kann.
Da muss ich dann aber passen und bin dann leider raus...

Hast Du die Vorderachse bereits umgebaut? Wie hoch soll er denn nun überhaupt hinten?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor der.harleyman für den Beitrag:
Vanagaudi (21 Sep 2021 13:05)
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 420.000km, na und?! :)
moare
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 204
Registriert: 27 Nov 2020 08:09

Re: 4x2 Höherlegung - Viele Wege führen nach oben

#22 

Beitrag von moare »

 Themenstarter

Hallo,

Danke für die Ausführliche AW.
Dass die Klötze mit Anguss für den 5T sind habe ich bereits beim Händler gesehen.

Hintergrund meiner Frage ist eher zulassungstechnischer Natur, nach RS mit dem TÜV würde man es einfacher haben wenn man z.B. nur Teile einbaut die eine 3.5t Steuerung haben und deren Zuordnung man anhand MB Ersatzteil Katalog machen kann....

Rein technisch ist das natürlich überflüssig da deine Teileliste ja passt.

VA ist noch nicht eingebaut.
Mir fehlen noch die vorgeschriebenen Anzugsmomente, die wurden leider nicht in einschlägige Literatur übernommen.
906 - 316 CDI - MT - RWD - 2015
moare
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 204
Registriert: 27 Nov 2020 08:09

Re: 4x2 Höherlegung - Viele Wege führen nach oben

#23 

Beitrag von moare »

 Themenstarter

Hallo zusammen,

lt. Codematrix ist die Blattfeder 9063211703 auch für einen 3,5 Tonner in der 4,22t Variante freigegeben, enthält aber zusätzlich den Steuerungscode ZM1 (Vorrüstung Tiefrahmenchassis).

Weiss jemand von euch inwiefern das, rein technisch, mit der VA zusammenhängt bzw. ob das tatsächlich einen baulichen unterschied an der VA macht ob ZM1 vorh. ist oder nicht.
Im "besten" Fall dient die ZM1 nur eineindeutigen Ersatzteilsteuerung und hat keine technische Relevanz.


Hintergrund/Idee:

Die Codematrix schließt bei der HA Feder 90632075060 die 4,22t Variante (XB6) nicht aus, ich interpretiere das für mich einmal so dass die Feder dort verbaut werden kann.
Damit hätte ich, gedanklich, dann auf VA und HA Federn die zumindest beide das Steuerungsmerkmal IT4 haben, keinen gegenseitigen Ausschluss für die XB6 (4,22t). Das wäre ggf. eine sinnige Argumentation die man nachweislich vorlegen kann.....wenn eben nicht die ZM1 wäre, die schließt den gemeinsamen verbau von VA 9063211703 und 90632075060 tatsächlich aus.

Danke euch.
906 - 316 CDI - MT - RWD - 2015
Benutzeravatar
Vanagaudi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 7457
Registriert: 18 Mai 2013 15:34
Wohnort: Schlootkuhlen

Galerie
Fahrerkarte

Re: 4x2 Höherlegung - Viele Wege führen nach oben

#24 

Beitrag von Vanagaudi »

moare hat geschrieben: 24 Sep 2021 07:50Weiss jemand von euch inwiefern das, rein technisch, mit der VA zusammenhängt bzw. ob das tatsächlich einen baulichen unterschied an der VA macht ob ZM1 vorh. ist oder nicht.
Die Vorderachse bei Ausstattungscode XB6 "Gewichtsvariante 4.200kg" besitzt die höhere Vorderachslast von 2,0t, obwohl A50 "Vorderachse mit erhöhter Traglast" für ein 5t-Fahrgestell nicht gesondert ausgegeben wird. XB6 kommt beim 3,5t Fahrgestell nur zusammen mit ZM1 "Vorrüstung Tiefrahmenchassis" vor. In Bezug auf die VA-Feder gibt es keine baulichen Unterschiede, außer der größeren Tragfähigkeit, anderen Sprengung und eventuell einer anderer Höhe der Feder, und dass diese Feder in einen Fahrschemel für ein 5t-Fahrzeug eingebaut wird.
moare hat geschrieben: 24 Sep 2021 07:50Die Codematrix schließt bei der HA Feder 90632075060 die 4,22t Variante (XB6) nicht aus, ich interpretiere das für mich einmal so dass die Feder dort verbaut werden kann.
Eigentlich kommt XB6 nur zusammen mit ZM1, und beim Tiefrahmen ist die Hinterfeder eine Tonnenfeder. Daher schließt die 7506 den Tiefrahmen aus. Welche Gewichtsvariante zur 7506 gehört, geht aus der Federtabelle nicht hervor. Die wurde auf Basis des 3,5t Kastenwagens 906.633 erstellt, alle in dieser Tabelle aufgeführten HA-Federn sind nur bis zu 3,88t zGM ausgelegt. Eine HA-Feder für 4.250kg zGM findest du erst unter den 5t Fahrgestellen mit Ausstattungscode XG5.
Für (Folge-) Schäden aller Art übernehme ich keine Haftung. Alle einschlägigen (Sicherheits-) Vorschriften sind zu beachten. Im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
moare
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 204
Registriert: 27 Nov 2020 08:09

Re: 4x2 Höherlegung - Viele Wege führen nach oben

#25 

Beitrag von moare »

 Themenstarter

Hallo zusammen,

Gestern habe ich die VA Feder eingebaut.
Der ganze Spass hat, wie erwartet, +5cm.

Ich habe mich daher entschieden anstatt der 70mm Distanzen die Dinger von BK einzubauen.

Ggf. geht sich das ohne neue Stoßdämpfer aus, die Anschläge vom Allrad werde ich dennoch einbauen.
Werde berichten wenn alles fertig ist.

Eine Sache/Frage noch. Ich habe gesehen dass sich der Sturz über das obere Langloch der Verschraubung Radträger/Stoßdämpfer einstellen lässt. Reich der Verstellweg aus um wieder auf passende Werte zu kommen?

Grüße
906 - 316 CDI - MT - RWD - 2015
Benutzeravatar
arvid
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 279
Registriert: 03 Dez 2019 08:01

Re: 4x2 Höherlegung - Viele Wege führen nach oben

#26 

Beitrag von arvid »

Hi, das kommt darauf an, welche Werte du einstellen willst und welche Stoßdämpfer (Marke) du drin hast. Wegen der Langlöcher.
Ich bin mit Marquard am Maximum und habe 0 Grad Sturz.
Wenn du höher kommst, müsste es theoretisch ausreichen.
Aber um eine vernünftige Vermessung zu machen, benötigst du die korrekte Achslast. Der Winkel vom Querlenker passt ja nicht mehr. (Oder hab ich ein Denkfehler?).

Grüße
Sprinter 906 319 Womo ehemaliger RTW
moare
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 204
Registriert: 27 Nov 2020 08:09

Re: 4x2 Höherlegung - Viele Wege führen nach oben

#27 

Beitrag von moare »

 Themenstarter

Hi Arvid,

der Winkel ändert sich, das ist richtig.
Wenn man die Feder einbaut und nichts ändert hat man einen deutlich positiven Sturz, bin am rätseln ob MB quasi je nach Anwendung andere Konsolen an die Stoßdämpfer baut um eben einen entsprechenden stellbereich zu gewährleisten...

Grüße
Moritz
906 - 316 CDI - MT - RWD - 2015
MLCrafter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 380
Registriert: 07 Mär 2020 18:13

Re: 4x2 Höherlegung - Viele Wege führen nach oben

#28 

Beitrag von MLCrafter »

moare hat geschrieben: 17 Okt 2021 18:38 Hi Arvid,

der Winkel ändert sich, das ist richtig.
Wenn man die Feder einbaut und nichts ändert hat man einen deutlich positiven Sturz, bin am rätseln ob MB quasi je nach Anwendung andere Konsolen an die Stoßdämpfer baut um eben einen entsprechenden stellbereich zu gewährleisten...

Grüße
Moritz
Da besteht ein Denkfehler. Mercedes muss nicht andere Konsolen an seine Dämpfer bauen, da die Grundhöhe/Winkel der Querlenker in einem bestimmten Rahmen identisch ist. Unterschiedliche Federn haben unterschiedliche Achslasten. Oder anders gesagt: um bei unterschiedlichen Achslasten ein Fahrzeug übergreifendes gleiches Höhenniveau zu erreichen, werden unterschiedliche Federn mit anderen Federkennlinien verbaut.

Was "wir" machen ist eine Feder einbauen die für ein deutlich erhöhte Achslast gedacht ist und zwangsweise das Fahrzeug anhebt. Ein 5t Sprinter steht mit der zur Feder passender Achslast nicht höher oder tiefer als ein 3ter mit zur Achslast passender Feder.

Zur einigermaßen vernünftigen Sturzeinstellung sollte entsprechend geladen werden, wie im Mittel auch gefahren wird. Dafür gibt es doch dann auch die Exenterschrauben vom 4x4, die allerdings beim 4x2 oben gesetzt werden.

Ab Werk hat der Sprinter/Crafter gar keine Sturzeinstellung an der VA.
VW Crafter L1H1 MY2013; 2.0TDi (CKTB) optimiert 145PS/390Nm; 6-Gang Schalter (MWA); Womoumbau mit 500wp Solar, 180Ah Lifepo4, Votronic 1212-30, Tempomat, Achleitner Allradumbau (seit 2022)

Grüße Matthias
moare
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 204
Registriert: 27 Nov 2020 08:09

Re: 4x2 Höherlegung - Viele Wege führen nach oben

#29 

Beitrag von moare »

 Themenstarter

Hi,

Danke für deine AW.
Einstellung ist def. vorh und wird über die obere Verschraubung gemacht, da ist ein Langloch ca. 20mm womit sich die Position des Radträgers einstellen lässt.


Das mit der Achslast ist richtig, jedoch sind die GFK Federn auch mit mehr oder weniger Krümmung gebaut um entsprechend höher oder tiefer zu sein. Federraten gibt es glaub ich nur 3 verschiedene.... ( Info stammt aus dem threat hier im Forum
https://www.sprinter-forum.de/viewtopic.php?t=25801).

Jemand Erfahrungswerte mit der 5t A50 und 3,5t Dämpfern (kein c15) ?

Auto fährt soweit eig. Gut, bis auf den Sturz eben ..


Grüße
906 - 316 CDI - MT - RWD - 2015
MLCrafter
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 380
Registriert: 07 Mär 2020 18:13

Re: 4x2 Höherlegung - Viele Wege führen nach oben

#30 

Beitrag von MLCrafter »

https://www.sprinter-forum.de/viewtopic ... z&start=60

Ruhig mal hier einlesen. Da wird das auch mit den Exzenterschrauben angesprochen.
VW Crafter L1H1 MY2013; 2.0TDi (CKTB) optimiert 145PS/390Nm; 6-Gang Schalter (MWA); Womoumbau mit 500wp Solar, 180Ah Lifepo4, Votronic 1212-30, Tempomat, Achleitner Allradumbau (seit 2022)

Grüße Matthias
Antworten