Bitte um Meinung und Prüfung Teilenummern Aufhebung C15

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
GregorSP
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 06 Jun 2019 18:51

Bitte um Meinung und Prüfung Teilenummern Aufhebung C15

Beitrag von GregorSP »

Guten Abend allerseits,
Es gibt zwar mittlerweile einige Threads zu dem Thema, aber ich sehe gerade vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr.
Man möge mir dies verzeihen.

Ausgangsbasis: Sprinter 319 906 MOPF Bj 2016

Auszug:
AR1 ACHSUEBERSETZUNG I = 3,692
BB9 ELEKTRONISCHES STABILITAETSPROGRAMM (ESP9I)
C15 FAHRZEUGABSENKUNG
C21 HINTERFEDER ZWEISTUFIG
C42 STABILISATOR HA UNTER RAHMEN
C45 STABILISATOR VORDERACHSE VERSTAERKT
C906 CHASSIS 906
CF2 FAHRWERK FUER ANWENDUNG A
CL4 MULTIFUNKTIONSLENKRAD MIT REISERECHNER
CT1 SCHWINGUNGSTILGER


Soll: Fahrwerk auf Normalhöhe oder etwas höher als Normalhöhe bei gleichbleibendem Federkomfort, möglichst mit Originalteilen. Auf Luftfederung, Coilsprings etc. möchte ich verzichten. Sprinter wird die meiste Zeit nur halb beladen bewegt, selbst im Blechzeltmodus. Selten mal Zuladung bis auf ca. 1t.

Warum?
Weniger Gefahr bzw. Angst, an der Unterseite bei ausgefahrenen Feldwegen o.Ä. etwas aufzureißen.

Rausgesuchte Teile:

Normalhöhe:

A9063211403 BLATTFEDER
A9063220919 FEDERLAGER 2 Stk
A9063206230 STOSSDAEMPFER 2 Stk
A9063207506 BLATTFEDER HA 2 Stk
A9063200731 STOSSDAEMPFER 2 Stk


1cm höher als Normalhöhe:

A9063211003 BLATTFEDER (A50 3,5t?)
A9063220319 FEDERLAGER 2 Stk
Blattfeder HA und Stoßdämpfer VA & HA noch unbekannt.


Bevor ich Sachen kaufe, die nicht passen oder sich nicht gut fahren meine Fragen:

Ist Fahrwerk A50 härter oder nur höher?

Falls ich die Teile aus A50 einbaue, welche Komponenten an der HA benötige ich hierfür?

Gibt es 2-stufige Blattfedern für die HA in Normalhöhe und als A50? Falls ja, welche Nummern haben diese?

Ich spiele auch mit dem Gedanken, sollte ich auf Normalhöhe umbauen, hinten 30 oder 40 mm durch Klötze rauszuholen und nicht durch andere Federn. Ist das empfehlenswert oder ist davon abzuraten?

Beste Grüße
Gregor
2016 319 Automatik, 2L2H, "Blechzelt"
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4587
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie
Marktplatz

Re: Bitte um Meinung und Prüfung Teilenummern Aufhebung C15

Beitrag von Rosi »

GregorSP hat geschrieben: 07 Nov 2021 18:24 Soll: Fahrwerk auf Normalhöhe oder etwas höher als Normalhöhe bei gleichbleibendem Federkomfort, möglichst mit Originalteilen. Auf Luftfederung, Coilsprings etc. möchte ich verzichten. Sprinter wird die meiste Zeit nur halb beladen bewegt, selbst im Blechzeltmodus. Selten mal Zuladung bis auf ca. 1t.
Warum? Weniger Gefahr bzw. Angst, an der Unterseite bei ausgefahrenen Feldwegen o.Ä. etwas aufzureißen.
Schraub' Dir 255/60R18 auf 8x18" drunter/drauf :arrow: erledigt :!: :wink:
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 148tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald
319 OM642 Bj.16 im HYMER ML-I 540 mit 68tkm
GregorSP
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 06 Jun 2019 18:51

Re: Bitte um Meinung und Prüfung Teilenummern Aufhebung C15

Beitrag von GregorSP »

Größere Reifen wird es auch noch geben, aber habe Bedenken dass mir das nicht reicht.
2016 319 Automatik, 2L2H, "Blechzelt"
Benutzeravatar
der.harleyman
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 497
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Bitte um Meinung und Prüfung Teilenummern Aufhebung C15

Beitrag von der.harleyman »

Hi Gregor,
was die Reifen betrifft kann ich Rosi nur beipflichten. Je nach dem, ob Du da AT-Reifen oder "normale" SUV-Reifen draufpackst, wird sich damit mögl. sogar ein gewisser Komfortgewinn, aber auf jeden Fall ca. 1cm mehr Bodenfreiheit ergeben.
Bodenfreiheit unter der Achse wohlgemerkt. Alle Federsachen heben die Karosserie an. Die Bodenfreiheit unter dem Differential bleibt dabei allerdings gleich.
Wenn Du von Serie auf A50 gehst, wird die Federrate natürlich auch eine Spur straffer. Das stellt aber kein wirkliches Problem dar. Ich fahre sogar die 5To-Feder mit A50 im 319er:
https://www.sprinter-forum.de/viewtopic.php?t=23897
In Verbindung mit meinen SUV-Reifen bin ich vom Komfort keineswegs enttäuscht. Mach Dir bitte zunächst Gedanken darüber, wie hoch hinaus Du denn wirklich willst. Du könntest auch darüber nachdenken Deine Hinterfeder drinzulassen und "nur" Beilagen unter die Feder zu packen. Dann bleibt Dein Komfort hnten erstmal so wie er ist. Neue Federn -> 1,5 - 2cm + Beilagen mit 3,5 cm = ca. 5,5cm mehr hinten. Du könntest dann mögl. auch gleich auch die Beilage mit 7,5 cm nehmen und die Federn lassen.
Vorn wirst Du auf jeden Fall längere Dämpferbeine brauchen, da diese bei C15 kürzer sind. Da müssen dann die Teile vom Normalfahrwerk rein, insbesondere wenn Du einige cm mehr rausholen willst. Berücksichtige bitte auch das "Kleinvieh"... Bremsschläuche, Handbremsseile etc. Mir fehlen da vom C15 die Erfahrungswerte, da ich mit Normalfahrwerk gestartet bin.
In meiner Fzg.-Info hat User van.tusky mit Fotos berichtet, dass er den Umbau von C15 realisiert hat. Vielleicht antwortet er Dir auf Fragen, auch wenn er bisher nur einen Beitrag gepostet hat. Du kannst aber auch bei facebook nach ihm schauen.
Was meine persönliche Einschätzung betrifft: ich würde den Umbau wegen 2-3cm nicht machen. Du hast eine Menge Aufwand und wirst den Unterschied mit dem bloßen Auge kaum wahrnehmen. Aber das ist letztlich Deine Entscheidung.
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 390.000km, na und?! :)
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3081
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Bitte um Meinung und Prüfung Teilenummern Aufhebung C15

Beitrag von v-dulli »

https://www.sprinter-forum.de/app.php/g ... eigen/5866
Mein GCS hat ab Werk das verstärkte Fahrwerk drunter und dazu noch 255/55 R18.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
der.harleyman
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 497
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Bitte um Meinung und Prüfung Teilenummern Aufhebung C15

Beitrag von der.harleyman »

v-dulli hat geschrieben: 08 Nov 2021 07:08 ...Mein GCS hat ab Werk das verstärkte Fahrwerk drunter und dazu noch 255/55 R18.
Wow, der steht ja auf den Millimeter genau gerade. :)
Zum Vergleich hier noch die Info, dass meiner auf dem Originalfoto am Beginn meiner Fzg.-Reihe auch mit verstärktem Fahrwerk dasteht.
Vorn haben aber der SEchszylinder und einige Extras viel Gewicht auf die Achse gebracht. Daher ist die Nase deutlich tiefer...
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 390.000km, na und?! :)
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3081
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Bitte um Meinung und Prüfung Teilenummern Aufhebung C15

Beitrag von v-dulli »

der.harleyman hat geschrieben: 08 Nov 2021 12:29
v-dulli hat geschrieben: 08 Nov 2021 07:08 ...Mein GCS hat ab Werk das verstärkte Fahrwerk drunter und dazu noch 255/55 R18.
Wow, der steht ja auf den Millimeter genau gerade. :)
Zum Vergleich hier noch die Info, dass meiner auf dem Originalfoto am Beginn meiner Fzg.-Reihe auch mit verstärktem Fahrwerk dasteht.
Vorn haben aber der SEchszylinder und einige Extras viel Gewicht auf die Achse gebracht. Daher ist die Nase deutlich tiefer...
OM651 mit 7G+ und sonst über 3t schwer.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
der.harleyman
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 497
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Bitte um Meinung und Prüfung Teilenummern Aufhebung C15

Beitrag von der.harleyman »

der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 390.000km, na und?! :)
GregorSP
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 06 Jun 2019 18:51

Re: Bitte um Meinung und Prüfung Teilenummern Aufhebung C15

Beitrag von GregorSP »

Ich danke für die zahlreichen Antworten. Bitte habt Verständnis dafür dass ich mich mangels Wissen/Erfahrung an den OTs nicht beteiligen kann :wink:
der.harleyman hat geschrieben: 07 Nov 2021 22:14 Hi Gregor,
was die Reifen betrifft kann ich Rosi nur beipflichten. Je nach dem, ob Du da AT-Reifen oder "normale" SUV-Reifen draufpackst, wird sich damit mögl. sogar ein gewisser Komfortgewinn, aber auf jeden Fall ca. 1cm mehr Bodenfreiheit ergeben.
Bodenfreiheit unter der Achse wohlgemerkt. Alle Federsachen heben die Karosserie an. Die Bodenfreiheit unter dem Differential bleibt dabei allerdings gleich.
Wenn Du von Serie auf A50 gehst, wird die Federrate natürlich auch eine Spur straffer. Das stellt aber kein wirkliches Problem dar. Ich fahre sogar die 5To-Feder mit A50 im 319er:
https://www.sprinter-forum.de/viewtopic.php?t=23897
In Verbindung mit meinen SUV-Reifen bin ich vom Komfort keineswegs enttäuscht. Mach Dir bitte zunächst Gedanken darüber, wie hoch hinaus Du denn wirklich willst. Du könntest auch darüber nachdenken Deine Hinterfeder drinzulassen und "nur" Beilagen unter die Feder zu packen. Dann bleibt Dein Komfort hnten erstmal so wie er ist. Neue Federn -> 1,5 - 2cm + Beilagen mit 3,5 cm = ca. 5,5cm mehr hinten. Du könntest dann mögl. auch gleich auch die Beilage mit 7,5 cm nehmen und die Federn lassen.
Vorn wirst Du auf jeden Fall längere Dämpferbeine brauchen, da diese bei C15 kürzer sind. Da müssen dann die Teile vom Normalfahrwerk rein, insbesondere wenn Du einige cm mehr rausholen willst. Berücksichtige bitte auch das "Kleinvieh"... Bremsschläuche, Handbremsseile etc. Mir fehlen da vom C15 die Erfahrungswerte, da ich mit Normalfahrwerk gestartet bin.
In meiner Fzg.-Info hat User van.tusky mit Fotos berichtet, dass er den Umbau von C15 realisiert hat. Vielleicht antwortet er Dir auf Fragen, auch wenn er bisher nur einen Beitrag gepostet hat. Du kannst aber auch bei facebook nach ihm schauen.
Was meine persönliche Einschätzung betrifft: ich würde den Umbau wegen 2-3cm nicht machen. Du hast eine Menge Aufwand und wirst den Unterschied mit dem bloßen Auge kaum wahrnehmen. Aber das ist letztlich Deine Entscheidung.

Es sollen wahrscheinlich Nokian Rotiivas werden, BFG und Konsorten sehen zwar nett aus, laufen aber wohl eher laut und rauh und werden bei unserem Reiseverhalten (80% Straße, 15% Schotterpiste, 5 % Gröberes) kaum ausgelastet.

Das C15 Fahrwerk ist meiner Meinung nach schon sehr tief, ich kratze öfters mal mit der Schürze vorne auf Buckeln o.Ä. rum, selbst hohe Bordsteine sind hart an der Grenze. Ich denke, meiner ist auch vorne so tief weil ich auch den V6 Diesel mit 7G Automatik und praktisch Vollausstattung habe, viel schwerer scheint es beim Sprinter vorne kaum zu gehen.

Grundsätzlich würde ich bei den Reifen auf den größtmöglichen Umfang gehen, auch mit Sondereintragung, aber da ich den 7G mit wohl längster HA habe mache ich mir da eher Gedanken dass die Endübersetzungzu lang wird.
2016 319 Automatik, 2L2H, "Blechzelt"
Benutzeravatar
der.harleyman
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 497
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Bitte um Meinung und Prüfung Teilenummern Aufhebung C15

Beitrag von der.harleyman »

GregorSP hat geschrieben: 08 Nov 2021 16:15 Ich danke für die zahlreichen Antworten. Bitte habt Verständnis dafür dass ich mich mangels Wissen/Erfahrung an den OTs nicht beteiligen kann :wink:
Gern doch...! :) v-dulli punktet mit dem viel leichteren Vierzylinder auf der Vorderachse. Dafür hat er ein wunderbar schaltendes Automatikgetriebe. Wie Du meinem Link entnehmen kannst, rühre ich noch von Hand im Getriebe herum. Beim Thema Gewicht wären wir auch schon an einem wichtigen Punkt. Ich entnehme Deinen Schilderungen, dass es mit dem 319er auf die Reise gehen soll. Ist er schon ausgebaut? Oder kommt das noch? Welche Achslast hast Du vorn? 1650kg? Oder 1850kg? Mein Rat: Kontrolliere Deine derzeitige Achslast, ehe Du schwere Einbauten vornimmst. Zwar hast Du mit dem L2H2 einen Riesenvorteil gegenüber meinem L3H2. Du schleppst einige Kilos Blech weniger mit Dir herum. Aber für mich war es eine doch sehr große Überraschung, dass ich vorn nur ~200kg zuladen kann, abzüglich der Insassen... :(
GregorSP hat geschrieben: 08 Nov 2021 16:15 Es sollen wahrscheinlich Nokian Rotiivas werden, BFG und Konsorten sehen zwar nett aus, laufen aber wohl eher laut und rauh und werden bei unserem Reiseverhalten (80% Straße, 15% Schotterpiste, 5 % Gröberes) kaum ausgelastet.
Bin auf Deine Erfahrungen mit den finnischen Reifen gespannt, wenn Du sie eine Weile genutzt hast!!!
GregorSP hat geschrieben: 08 Nov 2021 16:15 Das C15 Fahrwerk ist meiner Meinung nach schon sehr tief, ich kratze öfters mal mit der Schürze vorne auf Buckeln o.Ä. rum, selbst hohe Bordsteine sind hart an der Grenze. Ich denke, meiner ist auch vorne so tief weil ich auch den V6 Diesel mit 7G Automatik und praktisch Vollausstattung habe, viel schwerer scheint es beim Sprinter vorne kaum zu gehen.
Siehe oben und willkommen im Club...!
GregorSP hat geschrieben: 08 Nov 2021 16:15 Grundsätzlich würde ich bei den Reifen auf den größtmöglichen Umfang gehen, auch mit Sondereintragung, aber da ich den 7G mit wohl längster HA habe mache ich mir da eher Gedanken dass die Endübersetzungzu lang wird.
Bis 8% mehr Abrollumfang kannst Du per Einzelabnahme gehen. Danach wäre ein neues Abgasgutachten für mehrere Tausender fällig. Siehe meinen Beitrag zum eigenen Umbau. Ich bin da mit 6 - 7% mehr schon relativ gut unterwegs. Viel mehr geht also nicht beim 4x2. Mach Dir wegen der Übersetzung keine Sorgen! Ich habe auch die lange Achse drin. Mir sind keine Nebenwirkungen des Umbaus negativ aufgefallen. Auch auf der BAB habe ich keine Probleme die Vmax zu erreichen. Da Du einen Wandlerautomaten drin hast, steht Dir unten herum ohnehin mehr Drehmoment zur Verfügung als mir. Du solltest also auch mit etwas größeren Reifen noch von der Stelle kommen... :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor der.harleyman für den Beitrag:
GregorSP (15 Nov 2021 13:53)
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 390.000km, na und?! :)
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3081
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Bitte um Meinung und Prüfung Teilenummern Aufhebung C15

Beitrag von v-dulli »

Relevante Ausstattung
316 KA 4X2 3665
A50 VORDERACHSE MIT ERHOEHTER TRAGLAST
AI1 STEUERCODE HINTERACHSE TELLERRAD 215
C42 STABILISATOR HA UNTER RAHMEN
C45 STABILISATOR VORDERACHSE VERSTAERKT
CF4 FAHRWERK FUER ANWENDUNG C
CF6 FEDER UND DAEMPFER VORNE VERSTAERKT
CT1 SCHWINGUNGSTILGER
CW2 WEGFALL FAHRZEUGABSENKUNG

VA - 1860 kg
HA - 2250 kg

Vernaute Teile, Vorderachse
A 906 321 10 03 - Blattfeder 1x - wahlweise mit
A 906 321 15 03 - Blattfeder 1x
A 906 322 00 19 - Federlager außen 2x
A 906 322 09 19 - Federlager 2x - wahlweise mit
A 906 322 03 19 - Federlager 2x - nur zusammen mit A906 321 09 03, A906 321 10 03
A 906 322 06 19 - Federlager unten 2x

A 906 320 06 33 - Dämpferbein 2x

A 906 322 26 65 - Drehstab 1x
A 906 323 36 85 - Drehstablager 2x
A 906 323 00 04 - Halter Drehstab 2x

Vernaute Teile, Hinterachse
A 906 320 72 06 - Blattfeder HA(zweilagig mit Schwingungstilger) 2x
A 906 325 10 44 - Elastomerpuffer Federanschlag 2x

A 906 320 09 31 - Stoßdämpfer 2x

A 906 320 21 11 - Drehstab 1x
A 906 323 00 40 - Halter Drehstab HA 2x
A 906 326 21 81 - Drehstablager HA 2x
A 906 320 13 89 - Stange(Drehstab an Rahmen) 2x

Wer jetzt umrüsten will, muss diese Teile mit denen am eigenen Fahrzeug verbauten, vergleichen.
Wie das Ganze, in Verbindung mit größeren Räder beladen aussieht, kann man hier https://www.sprinter-forum.de/app.php/g ... eigen/5866 sehen.
Zuletzt geändert von v-dulli am 08 Nov 2021 17:02, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag (Insgesamt 2):
Steffen80 (08 Nov 2021 17:00) • GregorSP (15 Nov 2021 13:53)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3081
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Bitte um Meinung und Prüfung Teilenummern Aufhebung C15

Beitrag von v-dulli »

der.harleyman hat geschrieben: 08 Nov 2021 16:36 v-dulli punktet mit dem viel leichteren Vierzylinder auf der Vorderachse.
So viel leichter ist der OM651, gegenüber dem OM642, nicht ;-)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4587
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie
Marktplatz

Beitrag von Rosi »

der.harleyman hat geschrieben: 08 Nov 2021 16:36 Bin auf Deine Erfahrungen mit den finnischen Reifen gespannt, wenn Du sie eine Weile genutzt hast!!!
... mit wohl längster HA habe mache ich mir da eher Gedanken dass die Endübersetzungzu lang wird.
Der NOKIAN Rotiva AT+ in 225/75 R16 115S auf meinem W906 MOPF Wohnmobil ist deutlich lauter, als PIRELLI Scorpion Zero in 285/35ZR22 106W, oder MICHELIN Latitude Sport 3 in 265/50 R20 107/111V, oder CONTI Sport-Contact 6 in 265/45ZR20 108Y, oder MICHELIN Alpin 5 in 255/60 R18 112V jeweils gefahren auf meinem W906 Kombi :!:
Das längste HA-Differential hat i=3,692; das nächste 3,923; steht an der Fahrersitz-Konsole links.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rosi für den Beitrag:
der.harleyman (08 Nov 2021 18:30)
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 148tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald
319 OM642 Bj.16 im HYMER ML-I 540 mit 68tkm
GregorSP
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 06 Jun 2019 18:51

Re: Bitte um Meinung und Prüfung Teilenummern Aufhebung C15

Beitrag von GregorSP »

v-dulli hat geschrieben: 08 Nov 2021 16:58
Vernaute Teile, Vorderachse
A 906 321 10 03 - Blattfeder 1x - wahlweise mit
A 906 321 15 03 - Blattfeder 1x
A 906 322 00 19 - Federlager außen 2x
A 906 322 09 19 - Federlager 2x - wahlweise mit
A 906 322 03 19 - Federlager 2x - nur zusammen mit A906 321 09 03, A906 321 10 03
A 906 322 06 19 - Federlager unten 2x

A 906 320 06 33 - Dämpferbein 2x

A 906 322 26 65 - Drehstab 1x
A 906 323 36 85 - Drehstablager 2x
A 906 323 00 04 - Halter Drehstab 2x

Vernaute Teile, Hinterachse
A 906 320 72 06 - Blattfeder HA(zweilagig mit Schwingungstilger) 2x
A 906 325 10 44 - Elastomerpuffer Federanschlag 2x

A 906 320 09 31 - Stoßdämpfer 2x

A 906 320 21 11 - Drehstab 1x
A 906 323 00 40 - Halter Drehstab HA 2x
A 906 326 21 81 - Drehstablager HA 2x
A 906 320 13 89 - Stange(Drehstab an Rahmen) 2x

Wer jetzt umrüsten will, muss diese Teile mit denen am eigenen Fahrzeug verbauten, vergleichen.
Wie das Ganze, in Verbindung mit größeren Räder beladen aussieht, kann man hier https://www.sprinter-forum.de/app.php/g ... eigen/5866 sehen.
Das ist eine wirklich sehr hilfreiche Liste, besten Dank dafür!

Hast du dir die selbst zusammengesucht oder kann man das anhand der VIN rausfinden?
2016 319 Automatik, 2L2H, "Blechzelt"
GregorSP
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 23
Registriert: 06 Jun 2019 18:51

Re: Bitte um Meinung und Prüfung Teilenummern Aufhebung C15

Beitrag von GregorSP »

der.harleyman hat geschrieben: 08 Nov 2021 16:36

Gern doch...! :) v-dulli punktet mit dem viel leichteren Vierzylinder auf der Vorderachse. Dafür hat er ein wunderbar schaltendes Automatikgetriebe. Wie Du meinem Link entnehmen kannst, rühre ich noch von Hand im Getriebe herum. Beim Thema Gewicht wären wir auch schon an einem wichtigen Punkt. Ich entnehme Deinen Schilderungen, dass es mit dem 319er auf die Reise gehen soll. Ist er schon ausgebaut? Oder kommt das noch? Welche Achslast hast Du vorn? 1650kg? Oder 1850kg? Mein Rat: Kontrolliere Deine derzeitige Achslast, ehe Du schwere Einbauten vornimmst. Zwar hast Du mit dem L2H2 einen Riesenvorteil gegenüber meinem L3H2. Du schleppst einige Kilos Blech weniger mit Dir herum. Aber für mich war es eine doch sehr große Überraschung, dass ich vorn nur ~200kg zuladen kann, abzüglich der Insassen... :(
Ich habe einen Minimalausbau drin, der hält sich an Airlineschinenen fest und ist zügig komplett (bis auf die AGMs) auch wieder rauszunehmen. Reisefertig ohne Frau und Hund sollten da nicht mehr als 250kg zusammenkommen, aber ich muss zugeben dass ich noch nicht gewogen habe.
Achlast find ich noch raus.
der.harleyman hat geschrieben: 08 Nov 2021 16:36 Bis 8% mehr Abrollumfang kannst Du per Einzelabnahme gehen. Danach wäre ein neues Abgasgutachten für mehrere Tausender fällig. Siehe meinen Beitrag zum eigenen Umbau. Ich bin da mit 6 - 7% mehr schon relativ gut unterwegs. Viel mehr geht also nicht beim 4x2. Mach Dir wegen der Übersetzung keine Sorgen! Ich habe auch die lange Achse drin. Mir sind keine Nebenwirkungen des Umbaus negativ aufgefallen. Auch auf der BAB habe ich keine Probleme die Vmax zu erreichen. Da Du einen Wandlerautomaten drin hast, steht Dir unten herum ohnehin mehr Drehmoment zur Verfügung als mir. Du solltest also auch mit etwas größeren Reifen noch von der Stelle kommen... :D
Ok, dann schau ich mal was noch Sinn macht. Ist ja kein 4x4 und will auch keiner sein ;)
2016 319 Automatik, 2L2H, "Blechzelt"
Antworten