Dellen im Dach...

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Benutzeravatar
Flowmotion78
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 08 Nov 2021 09:33

Dellen im Dach...

Beitrag von Flowmotion78 »

IMG_0877.jpeg
Hallo an alle,

leider habe ich eben erst entdeckt, dass mein kürzlich erworbener Sprinter starke Dellen im Dach hat. Vor allem im vorderen Bereich sieht es so aus, als hätte jemand oben drauf eine Party gefeiert. Da innen ein Ausbau drin ist, konnte man das leider nicht erkennen und ich hab ehrlich gesagt nicht daran gedacht, beim Kauf auf das Dach zu schauen. Nun wollte ich genau an der Stelle, die am stärksten betroffen ist eigentlich irgendwann eine Dachluke/ein Dachfenster einbauen. Ob das trotzdem möglich ist? Kennt sich jemand damit aus und kann mir Rat geben?

Danke und viele Grüße
Stryker Camper-Van im Umbau 2016er 319 +7G L2H2
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2325
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Dellen im Dach...

Beitrag von Exilaltbier »

Die bekommst du doch locker rausgedrückt. Passendes Brett innen drunter, Holzvierkantlatte und unten Wagenheber und dann langsam rausdrücken.
Alternativ altes Regal o.ä. hohes reinstellen, Wagenheber drauf,Brett drüber und hochdrücken. Irgendwann sagts Plopp und das Blech springt in die Ursprungslage zurück. Manchmal reicht schon Anwärmen/Ausdehnen mit der Heissluftpistole und von Hand hochdrücken...oder aussen auf der Leiter und mit einem WC-Pümpel hochziehen.
Funktioniert auch mit aussen kochendes Wasser draufgießen und entweder dehnt sichs von alleine aus und die Delle ploppt hoch, oder mit Pümpel ziehen oder innen eine 2.Person mit der Hand hochdrücken.

Alternativ: Hol dir im Baumarkt fürn 10er /Stk zwei so "Fleißige Lieschen" , die kannst du zum Fixieren, Anpressen, egal ob senkrecht oder waagerecht als 3.Hand immer gut gebrauchen.

Bild
Z.B. sowas:
https://www.amazon.de/Deckenst%C3%BCtze ... DM1Q&psc=1
Zuletzt geändert von Exilaltbier am 23 Nov 2021 20:12, insgesamt 3-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Exilaltbier für den Beitrag:
greyhound (23 Nov 2021 18:46)
One day we all have to die.
But not all the other days!
Bild

CamperVan, 2014er Mopf, 216CDI, 7G+, Standard, flach, 2x4, 225/75/16 auf ET62, gen. PARPAING
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Benutzeravatar
Flowmotion78
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 08 Nov 2021 09:33

Re: Dellen im Dach...

Beitrag von Flowmotion78 »

Danke Dir....dann bin ich beruhigt!

Viele Grüße
Stryker Camper-Van im Umbau 2016er 319 +7G L2H2
Benutzeravatar
Lack_Rick
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 346
Registriert: 31 Jul 2019 08:23
Wohnort: Sachsen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Dellen im Dach...

Beitrag von Lack_Rick »

Ich müsste mal suchen aber ich hab noch wo ein Bild wo ich mein Dach mit hilfe von DOKA stützen wieder in Position bringe.

Schaut für andere komisch aus aber ging Weltklasse.


Grüße
Lack_Rick
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lack_Rick für den Beitrag:
greyhound (23 Nov 2021 18:51)
Gut geglüht ist halb gestartet :D

#SieFahrenVerdächtigLangsam :mrgreen:
greyhound
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 54
Registriert: 27 Mai 2021 14:49

Re: Dellen im Dach...

Beitrag von greyhound »

DOKA ist für Grobmotoriker. Etwas zu weit gedreht, und Du hast ein Hochdach XL !
Die Übersetzung durch das Schneckengewinde gibt Dir keine gefühlsmäßige Rückmeldung, wann es genug ist!
Aber im Ansatz richtig!
Wolfgang aus S
Antworten