Gebläseregler... Oder eben nicht.

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
Savi
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 05 Sep 2022 12:55

Gebläseregler... Oder eben nicht.

#1 

Beitrag von Savi »

 Themenstarter

Moin,

nachdem ich bisher öfter schon Lösungsansätze oder Lösungen hier gefunden habe, muss ich euch nun doch beitreten, ich weiß erstmal nicht mehr weiter. :roll: Ich bin jetzt seit zwei Jahren Besitzer eines W906 313 CDI BJ 2010 und bin handwerklich nicht ganz unbegabt (mechanische Sachen werden selbst gemacht), jedoch nicht vom Fach. Ich weiß was Ampere, Volt und Watt sind und bin auch elektrisch ganz gut auf dem Damm würde ich sagen, aber mit Fahrzeugelektrik hatte ich bisher wenig Berührungspunkte. Zum Problem:

4 Wochen Urlaub, irgendwann mittendrin der anscheinend altbekannte Sturm im Fahrerhaus nach Abschalten des Motors. Auch nach Abziehen des Zündschlüssels tut das Gebläse auf Vollgas seinen Dienst, Bedienelemente werden ebenfalls ignoriert. Soweit so gut, kurz die Suchmaschine angeworfen... Fehler scheint klar: Gebläseregler. Also erstmal den Stecker gezogen, damit Ruhe ist und den Urlaub zu Ende gebracht.

Teil im Urlaub ausgebaut und nach Optik bestellt, ein "Igel" zum mitnehmen. Gerade eingebaut, Stecker angesteckt... Ruhe. Super.
Motor an, Gerät tut was es soll. Bedienelemente funktionieren, erstes Erfolgsgefühl stellt sich ein.

Dann die Ernüchterung: Motor ausgemacht. Gebläse fährt normal runter. Bei abgezogenem Schlüssel fuhr es dann kurz wieder an, schien verschiedene Intensitäten anzufahren, kurz Ruhe und wieder Sturm im Cockpit.

Verbaut war Behr G4532002. Der Fehler trat beide male nach Abschalten des Motors auf.

Ich hoffe der Schwarm kann mir weiterhelfen - hatte vielleicht schonmal jemand das Problem oder eine Idee dazu? Was "grillt" meine Bauteile?

Vielen Dank schonmal für eure Zeit!

Grüße,
Savi
W906 313 BJ2010
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3639
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Gebläseregler... Oder eben nicht.

#2 

Beitrag von v-dulli »

Möglicherweise ein CAN-Fehler.
Klemme mal die Batterie für 30 Minuten oder etwas länger ab und schaue ob der Fehler weg ist.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Savi
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 05 Sep 2022 12:55

Re: Gebläseregler... Oder eben nicht.

#3 

Beitrag von Savi »

 Themenstarter

Mit dem kaputten relais? Mache ich nachher mal...
W906 313 BJ2010
Crafter277
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1027
Registriert: 30 Dez 2010 18:55
Wohnort: am Mittelrhein

Fahrerkarte

Re: Gebläseregler... Oder eben nicht.

#4 

Beitrag von Crafter277 »

In unserem Bus gibt es eine Taste die wenn gedrückt (Zündung aus, Motor steht usw.) das Gebläse noch eine Zeit weiter laufen lässt. Hat was mit Restwärme zu tun.
Könnte die Störung damit zusammenhängen ?

Grüße Wolfgang
2,5 L Crafter 35 -164 PS / 2009 / Westfalia Sven Hedin
clubby
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 81
Registriert: 05 Apr 2010 16:56
Wohnort: mitten in Bayern

Re: Gebläseregler... Oder eben nicht.

#5 

Beitrag von clubby »

Hallo Savi,
meine Idee wäre:
- das Gebläse und der Gebläseregler funktionieren.

Anscheinend geht das Klimabedienteil für die Gebläseansteuerung in "Notlauf" = Sturm.
In Notlauf geht das Klimabedienteil wenn die LIN-Verbindung vom Klimabedienteil zum Gebläseregler gestört ist. Also mal die LIN-Leitung incl. deren Steckverbindungen prüfen. Oder die LIN-Leitung auspinnen und neu verpinnt verlegen.

Den Fehlerspeicher löschen könnte evtl. auch schon helfen.

Viel Erfolg!
clubby
Antworten