Dieselverbrauch beim Sprinter 6Zylinder und 4Zylinder

Mercedes Sprinter 3 (Typ VS30, Baumuster W907/W910) - ab 2018
Antworten
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5275
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Dieselverbrauch beim Sprinter 6Zylinder und 4Zylinder

#91 

Beitrag von v-dulli »

Bei Motorbremswirkung ist der Hubraum tatsächlich in Teilen besser aber auch nicht mehr pauschal. Die Verdichtung des Diesel ist schon Mal im Vorteil und hier besonders der hochverdichtete Saugdiesel. Der kleine OM601 bremst, unter gleichen Bedingungen, besser als ein amerikanischer V8.

Der OM654 bremst, vermutlich, weniger als der OM651 und erst Recht als der OM642, immer noch aber besser als ein Benziner. Bleibt man in den niedrigeren Fahrstufen und somit langsamer, bremst auch der OM654 schon ganz ordentlich, man muss halt etwas umdenken. Mit dem alten 75 PS T1 ist man, im Gerbige, quasi im Schritttempo hoch und auch wieder runter wenn man die Bremse schonen wollte - in dem Gang in dem mach hochgefahren ist, ist man auch wieder runter. Heute hat sich, durch die Leistung der Motoren, nur der erste Teil der Aussage geändert - rauf geht es sehr viel schneller, nicht aber runter.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag (Insgesamt 5):
MobilLoewe (18 Mär 2024 13:49), hwhenke (18 Mär 2024 13:55), greyhound (18 Mär 2024 14:53), Linobepp (18 Mär 2024 15:04), Almaric (18 Mär 2024 23:51)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Silver81
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 11 Sep 2022 12:51

Re: Dieselverbrauch beim Sprinter 6Zylinder und 4Zylinder

#92 

Beitrag von Silver81 »

Eisbär hat geschrieben: 17 Mär 2024 17:43 Hm Silver81 gibt es den wirklich als RWD ? Warum gehen abenteuerliche Wege nur mit RWD ? RWD = Rear Wheel Drive also Heckantrieb.
Hallo, ich wollte natürlich schreiben auch mit Hinterradantrieb völlig problemlos auch auf sehr nassen rutschigen Straßen (nicht Offroad!). Frontantrieb wollte ich in einem Sprinter nicht haben - dann könnte man sich auch gleich einen Ducato kaufen. Den GrandCanyon gibt es tatsächlich auch deutlich günstiger und 150kg leichter mit dem Standard-Hinterradantrieb. Mehr Zuladung und kein zu hoher Einstieg für meine Frau. Der Verbrauch ist auch günstiger. Das spätere Nachrüsten eines Sperrdifferentials hinten sollte auch möglich sein. Wenn die neue Führerscheinregelung kommt, kann man denn 419 dann auch auf 3,88 to wieder auflasten, falls man den Bedarf dann hat.
greyhound
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 573
Registriert: 27 Mai 2021 14:49
Wohnort: Stuttgart

Re: Dieselverbrauch beim Sprinter 6Zylinder und 4Zylinder

#93 

Beitrag von greyhound »

sorry, aber dieses ewige Gehetze gegen den "Frontkratzer" ist schon sehr grenzwertig.
Was der Bauer nicht kennt, frißt er nicht. Die Teilintergrierten alter Schule mit großem Hecküberhang, womöglich noch hinterer Zwillingsbereifung, hatten eine entsprechende Lastverteilung ca 1/3 vorne, 2/3 hinten. Bei den moderneren FWD ist es eher Richtung umgekehrt.
Sind das alles Idioten, die von Autos keine Ahnung haben? Dukato, VW, viele Transit, Renault - alles Fehlkonstruktionen?
Ich hatte in nahezu 60 Jahren Autoerfahrung schon alles unter dem Hintern inkl. Allrad. Welch ein Wunder - mit allen konnte man fahren! Oft ist "Köpfchen" wichtiger als high-tech.
Es wird in Zukunft auch "mit dem Stern" mehr WoMos geben, die Frontantrieb haben, da es die Möglichkeiten für Hymer und Co beträchtlich erweitert. Alko Tiefrahmen, Tieferer Boden im Aufbau, Keine Kardanwelle und Guß-Differential-Hinterachse ( - 150 kg ), höhere Nutzlast. Einziger Nachteil: größerer Wendekreis. Warten wir mal ab, was Bernd (MobilLoewe) mit seinem neuen 910er auf die Dauer für Erfahrungen macht.
Das ist ähnlich wie die hardcore-Schalter-Fahrer eine Automatik nur ein Gimmick für Sitzpinkler halten.
Mit VA 1525 kg und HA 1275 kg habe ich keine Probleme mit feuchten Wiesen, was sicher auch an der Möglichkeit des 9-Gang-Getriebes liegt " butterweich" anfahren zu können.
Ich will weder in den Sahara-Sand noch in die Matsch-Löcher von fun-parks.
Leute - der Sommer kommt (zumindest in Ba-Wü)
Gruß
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor greyhound für den Beitrag:
MobilLoewe (18 Mär 2024 21:28)
Wolfgang aus S. Cabrio-fan
314 Kompakt 910 11/2020 L1H2, seit 04.04.22 ein Reisevan, kein WoMo, inzwischen mit 225/75x16, immer im Fein-tuning :D
Helmut4x4
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 89
Registriert: 11 Jan 2022 17:08
Wohnort: Fürsten Tum Lichtenstein

Re: Dieselverbrauch beim Sprinter 6Zylinder und 4Zylinder

#94 

Beitrag von Helmut4x4 »

Bei welcher Kombination eines Reisemobils ist denn die Lastverteilung zwischen den Achsen so, dass die höhere Last auf der VA liegt?
Viele Grüße sendet Holm

Vorwärts immer - rückwärts nimmer!

LKW-Kastenwagen L2/H2, 319 V6 4x4 aus 03/2021, Individualausbau zum Reisemobil, iHA=3,923

E 350 BLUETEC Kabrio (A207) aus 02/2014
greyhound
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 573
Registriert: 27 Mai 2021 14:49
Wohnort: Stuttgart

Re: Dieselverbrauch beim Sprinter 6Zylinder und 4Zylinder

#95 

Beitrag von greyhound »

Hallo Holm,
zB. bei meinem 910er. Ich war fahrfertig (Sprit, Fahrer (95kg), Klamotten, Essen,..) auf der Waage beim Containerdienst. VA: 1515 kg, HA 1275 kg. Mein L1 mit L= 5,26m hat praktisch keinen Hecküberhang (Ich blicke es nicht, ein Bild anzuhängen)
Gruß
Wolfgang aus S. Cabrio-fan
314 Kompakt 910 11/2020 L1H2, seit 04.04.22 ein Reisevan, kein WoMo, inzwischen mit 225/75x16, immer im Fein-tuning :D
Helmut4x4
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 89
Registriert: 11 Jan 2022 17:08
Wohnort: Fürsten Tum Lichtenstein

Re: Dieselverbrauch beim Sprinter 6Zylinder und 4Zylinder

#96 

Beitrag von Helmut4x4 »

Aha, L1. Dabei ist die Gewichtsverteilung natürlich vorstellbar. Ab L2 kann ich mir das allerdings nicht mehr vorstellen. Und wenn dann noch ein Heckträger für Fahrräder oder Ähnliches dran hängt, ist es sicher nicht mehr möglich.
Viele Grüße sendet Holm

Vorwärts immer - rückwärts nimmer!

LKW-Kastenwagen L2/H2, 319 V6 4x4 aus 03/2021, Individualausbau zum Reisemobil, iHA=3,923

E 350 BLUETEC Kabrio (A207) aus 02/2014
Eisbär
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 782
Registriert: 23 Mär 2022 19:34

Re: Dieselverbrauch beim Sprinter 6Zylinder und 4Zylinder

#97 

Beitrag von Eisbär »

Hm greyhound ich hatte bis eben nichts von Hetze gegen Frontkratzer gesehen? Kann doch jeder kaufen was er möchte. Ich möchte auch keinen im Hinblick aufs Sprinter Womo was aber an meinen Reisezeiten und Zielen zusammen hängt. Ich möchte aber auch keinen 9m TI oder Vollintegrierten mit Heckantrieb . ....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eisbär für den Beitrag:
velomox@gmx.de (19 Mär 2024 19:22)
Sprinter 419 4x4 2021 Kabe Van 2022
Do what you want but do it with style :wink:
farnham
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 195
Registriert: 25 Sep 2021 10:03

Re: Dieselverbrauch beim Sprinter 6Zylinder und 4Zylinder

#98 

Beitrag von farnham »

greyhound hat geschrieben: 18 Mär 2024 21:26 Sind das alles Idioten, die von Autos keine Ahnung haben? Dukato, VW, viele Transit, Renault - alles Fehlkonstruktionen?
Soweit weit würde ich nicht gehen. Aber ich denke, tendenziell ist der Frontkratzer-Transporter schon eher eine Idee des Buchhalters als des Ingenieurs. Für die den Standard-Autobahn-Lieferwagen ist es halt gut genug und ein paar hundert EUR billiger in der Produktion - die man an den Kunden natürlich nicht weitergibt. Der Fairness halber gibt's dann aber natürlich auch eine Aufpreis-Option von wenigen Tausendern, um doch wieder den Heckantrieb zurück zu bekommen :D

Ob man den braucht, ist sicher von individuellen Reiseverhalten abhängig. Aber schmunzeln muss ich schon immer, wenn mal wieder ein Ducato mit Anhänger bei Nieselregen an der atemberaubenden 3%-Steigung der Einfahrt der nahen Tankstelle verzweifelt :)
906er im Umbau zum Womo, 319 CDI, 7G+
Benutzeravatar
MobilLoewe
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1081
Registriert: 07 Jun 2022 10:43
Wohnort: Metropole Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Dieselverbrauch beim Sprinter 6Zylinder und 4Zylinder

#99 

Beitrag von MobilLoewe »

farnham hat geschrieben: 20 Mär 2024 12:25
greyhound hat geschrieben: 18 Mär 2024 21:26 Sind das alles Idioten, die von Autos keine Ahnung haben? Dukato, VW, viele Transit, Renault - alles Fehlkonstruktionen?
Soweit weit würde ich nicht gehen. Aber ich denke, tendenziell ist der Frontkratzer-Transporter schon eher eine Idee des Buchhalters als des Ingenieurs. Für die den Standard-Autobahn-Lieferwagen ist es halt gut genug und ein paar hundert EUR billiger in der Produktion - die man an den Kunden natürlich nicht weitergibt. Der Fairness halber gibt's dann aber natürlich auch eine Aufpreis-Option von wenigen Tausendern, um doch wieder den Heckantrieb zurück zu bekommen :D

Ob man den braucht, ist sicher von individuellen Reiseverhalten abhängig. Aber schmunzeln muss ich schon immer, wenn mal wieder ein Ducato mit Anhänger bei Nieselregen an der atemberaubenden 3%-Steigung der Einfahrt der nahen Tankstelle verzweifelt :)
Da wird in tief verwurzelten Vorurteilen gedacht und geschrieben. Das Beispiel Tankstelle bringt mich zum schmunzeln. Vielleicht sollte man mal auf die Reifen schauen. :mrgreen:

Ich kenne einen Reisemobilkollegen, der war mit seinem Rapido auf Ducato weltweit extrem unterwegs, beileibe nicht immer auf Asphalt.

Ein Fronttriebler hat konstruktive Vorteile für die Aufbauhersteller, egal ob z.B. Wochenmarkt Verkaufstransporter oder Reisemobilhersteller. Der Aufbau ist insgesamt niedriger, daher niedriger Schwerpunkt, was sich auch im Dieselverbrauch bemerkbar macht.

Reisemobile: Ein doppelter Boden, wenn beim Hecktriebler überhaupt möglich, liegt nicht über der Kardanwelle. Wenn beim Hecktriebler, dann mit hohem Aufbau und entsprechenden Schwerpunkt. Ich bin solche Fahrzeuge gefahren und hatte bei stärkeren Wind immer meinen "Spaß". :roll:

Hier ein Beispiel mit dem HYMER SLC Cassis, da hat sich aus meiner Sicht der Hersteller besonders bemüht.
SLC-Chassis – eine ausgezeichnete Lösung

Das von HYMER entwickelte Super-Light-Chassis (SLC) bietet ein Plus an Zuladung, Komfort und Fahrdynamik – und spart gleichzeitig Gewicht.

Die innovative SLC-Konstruktion überzeugt mit einem beheiztem Doppelboden, der bis zu 1.000 l zusätzlichen, gut zugänglichen Stauraum bietet. Alle technischen Komponenten – Installationen, Tanks, Elektronik, Heizung – sind ebenfalls integriert. Die Heizung arbeitet so besonders geräuscharm und beheizt zusätzlich den Frisch- und Abwassertank. Die hervorragende Isolierung stellt sicher, dass alle Fächer und Tanks selbst bei extremen Temperaturen vor Frost oder Hitze geschützt sind.

Durch die effiziente Raumnutzung beeinflusst der Doppelboden weder die Gesamthöhe des Aufbaus, noch die Stehhöhe innerhalb des Fahrzeugs. Zudem bleibt der Wohnraum stufenfrei, selbst in der Dusche eine ebene Stehfläche garantiert.

Der tiefe Schwerpunkt und die Einzelradaufhängung des HYMER Super-Light-Chassis verbessern das Fahrverhalten und sorgen für noch mehr Komfort und Sicherheit auf Reisen. Der aerodynamische Unterboden minimiert die Fahrtgeräusche und reduziert den Kraftstoffverbrauch.

Die integrierte GFK-Wanne der Heckgarage trägt bis zu 450 kg und das ermöglicht ein Stauraumvolumen von bis zu 3.800 l.
Quelle: https://www.hymer.com/de/de/technologie ... lc-chassis

Das wäre mit einem Hecktriebler nicht möglich gewesen. :wink:

Ich bin alle Antriebe gefahren, auch 4x4, habe mich mit Frontantrieb und Heckantrieb auf der berühmten nassen Wiese fest gefahren. :roll:

Jetzt schließt sich der Kreis zum Thread Thema wieder, ein niedriger Aufbau spart in Verbindung mit dem OM 654 Fronttriebler erst recht Diesel. 8)

Gruß Bernd
Zuletzt geändert von MobilLoewe am 20 Mär 2024 13:51, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MobilLoewe für den Beitrag:
greyhound (20 Mär 2024 19:08)
Seit 1. März 2024 Hymer B-MC T 600 auf Sprinter 910, 170 PS, 9-Gang Automatik, SLC Fahrwerk 4,5 t, MBUX, Assistenten quasi volle Hütte.

MobilLoewe.de existiert nicht mehr,
folge https://mobilloewe.blogspot.com
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5275
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Dieselverbrauch beim Sprinter 6Zylinder und 4Zylinder

#100 

Beitrag von v-dulli »

Den NCV3 hat es mit Tiefrahmen, Heckantrieb, Einzelradaufhängung rundum und hinten mit ENR. War wohl zu teuer.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Benutzeravatar
MobilLoewe
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1081
Registriert: 07 Jun 2022 10:43
Wohnort: Metropole Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Dieselverbrauch beim Sprinter 6Zylinder und 4Zylinder

#101 

Beitrag von MobilLoewe »

v-dulli hat geschrieben: 20 Mär 2024 13:20 Den NCV3 hat es mit Tiefrahmen, Heckantrieb, Einzelradaufhängung rundum und hinten mit ENR. War wohl zu teuer.
Ich kenne die technischen Daten im Vergleich nicht, aber Aufbauten über der Kardanwelle sind im Vorteil? Über Einzelradaufhängung rundum muss nicht argumentiert werden, habe ich auch. :wink:

Gruß Bernd
Seit 1. März 2024 Hymer B-MC T 600 auf Sprinter 910, 170 PS, 9-Gang Automatik, SLC Fahrwerk 4,5 t, MBUX, Assistenten quasi volle Hütte.

MobilLoewe.de existiert nicht mehr,
folge https://mobilloewe.blogspot.com
Benutzeravatar
Frrroschi
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 738
Registriert: 29 Nov 2021 13:05
Wohnort: Traun

Re: Dieselverbrauch beim Sprinter 6Zylinder und 4Zylinder

#102 

Beitrag von Frrroschi »

Ich kenne die technischen Daten im Vergleich nicht, aber Aufbauten über der Kardanwelle sind im Vorteil?
.....bei 4 WD + einer gewissen Eignung fürs Gelände, geht es nicht anders. Bei Vorderradantrieb hätte man die Möglichkeit den Aufbau dementsprechend tiefer zu gestalten und somit einen tieferen Schwerpunkt, einen tieferen Einstig und weiniger Stirnfläche = weniger Luftwiderstand = weniger Verbrauch. Darum gibt es auch die speziellen "Alko" Rahmen usw....
Bobil
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 741
Registriert: 08 Apr 2010 20:44

Galerie

Re: Dieselverbrauch beim Sprinter 6Zylinder und 4Zylinder

#103 

Beitrag von Bobil »

Dazu habe ich eine ernsthafte Frage -
warum soll der Windwiderstand bei einer baugleichen Karosserie die sagen wir mal um 12cm höher gelegt ist als beim Vergleichsfahrzeug höher sein? Die Stirnfläche bleibt doch gleich ... :?
316 CDI 4x4 Bj. 2006 (bis 2019)
519 CDI Bluetec Bj. 2014, OA 4x4 ZG4 2 Sperren 2019 4,6t 265/75R16 auf SuSi
Benutzeravatar
MobilLoewe
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1081
Registriert: 07 Jun 2022 10:43
Wohnort: Metropole Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Dieselverbrauch beim Sprinter 6Zylinder und 4Zylinder

#104 

Beitrag von MobilLoewe »

Bobil hat geschrieben: 21 Mär 2024 07:51 Dazu habe ich eine ernsthafte Frage -
warum soll der Windwiderstand bei einer baugleichen Karosserie die sagen wir mal um 12cm höher gelegt ist als beim Vergleichsfahrzeug höher sein? Die Stirnfläche bleibt doch gleich ... :?
Gute Frage! :wink:

Al-Ko schreibt zum Beispiel, verbesserte Aerodynamik durch geringere Fahrzeuggesamthöhe. Mein laienhaftes Verständnis, weniger Verwirbelungen?

Gruß Bernd
Seit 1. März 2024 Hymer B-MC T 600 auf Sprinter 910, 170 PS, 9-Gang Automatik, SLC Fahrwerk 4,5 t, MBUX, Assistenten quasi volle Hütte.

MobilLoewe.de existiert nicht mehr,
folge https://mobilloewe.blogspot.com
greyhound
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 573
Registriert: 27 Mai 2021 14:49
Wohnort: Stuttgart

Re: Dieselverbrauch beim Sprinter 6Zylinder und 4Zylinder

#105 

Beitrag von greyhound »

Extrembeispiel: Rennwagen mit geschlossenem Unterboden, minimaler Bodenfreiheit und sog. groundeffect, alles für geringeren Luftwiderstand (und bessere Haftung auf der Straße), wobei der Effekt mit zunehmender Geschwindigkeit exponentiell steigt. Die Heckspoiler diverser PKW sind unter 80 km/h völlig bedeutungslos, bei Tempo 200 sehr wirksam für den Anpressdruck auf die Hinterachse.
Die "Garnierung" des Sprinter mit Höherlegung, Lightbar, Gepäckträger, bull-bar, seitlichen Sandblechen und außenliegendem Ersatzrad trägt ihren Teil zur Erhöhung des Luftwiderstandes bei. Wenn man dann damit unbedingt 140 fahren will, kostet das am Sprit eben IC-Zuschlag. Da hilft dann auch der modernste, sparsame Motor nix.
it´s physics, stupid.
mit 110 schleichenden Grüßen
Wolfgang aus S. Cabrio-fan
314 Kompakt 910 11/2020 L1H2, seit 04.04.22 ein Reisevan, kein WoMo, inzwischen mit 225/75x16, immer im Fein-tuning :D
Antworten