Batterie laden

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
23:13
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 56
Registriert: 01 Sep 2021 23:15
Wohnort: Köln

Batterie laden

#1 

Beitrag von 23:13 »

 Themenstarter

In meinem Crafter habe ich einen Zigarettenanzünderanschluss der dauerhaft eingeschaltet ist. Kann ich über diesen auch die Batterie mit kleinem Strom laden? Wieviel Ampere? Manchmal steht das Auto monatelang.
Crafter 35 von 2015 knapp über 200000 km 100kw auf dem Weg zum Wohnmobil. Mein zweiter Ausbau nach einem Sprinter 316 cdi aus 2012
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5105
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Batterie laden

#2 

Beitrag von v-dulli »

Die Belastbarkeit der Steckdose sollte draufstehen und sonst kannst Du das, abgesichert, natürlich machen. Dem Strom ist es egal in welche Richtung er fließt.
Ish habe eine Solartasche mit max. 10A daran hängen.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Kobold
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 42
Registriert: 11 Nov 2022 17:17
Wohnort: Westerwald

Re: Batterie laden

#3 

Beitrag von Kobold »

Hallo zusammen,

wie ernst muss man folgende Anweisung aus der Bedienungsanleitung nehmen:

" Nur dieses Ladegerät lässt das Laden
der Starterbatterie im eingebauten Zustand zu.
Laden Sie die eingebaute Starterbatterie mit
dem von Mercedes-Benz geprüften und frei
gegebenen Ladegerät nur über den Fremdstart-Stützpunkt im Motorraum".

Schreiben die das nur, um die teuren Ladegeräte mit dem Stern besser zu verkaufen, oder besteht da wirklich eine Gefahr für die Fahrzeugelektrik?

Gruß Reinhard
Sprinter 313Cdi
Baujahr 2012
Kasten L2H2
230000km
Benutzeravatar
Exilaltbier
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3587
Registriert: 07 Jan 2019 18:29

Re: Batterie laden

#4 

Beitrag von Exilaltbier »

Ja, fackelt Alles ab..👻.allerdings ist auf meinem Lidl-Teil kein Stern drauf und weder das Gerät, die Originalbatterie oder der Wagen wollen seit Jahren den Geist einfach nicht aufgeben....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Exilaltbier für den Beitrag:
Crafter277 (12 Mär 2023 16:59)
Bild

Glück ist für mich, wenn mir niemand auf den Sack geht. ( Zitat vom großen deutschen Heidedichter Klaus Kinski)

CamperVan, 2014 Mopf, 216CDI, 7G+, L2H1, 2x4, 100L, 245/70/16 AT
Stete Skepsis wennmanim Netzis !
Kobold
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 42
Registriert: 11 Nov 2022 17:17
Wohnort: Westerwald

Re: Batterie laden

#5 

Beitrag von Kobold »

Danke, ich habe das schon vermutet.

Es gibt auch Ladegeräte, die genau so aussehen wie das von Mercedes. Nur ohne Stern und dreistelligen Preis, so eines werde ich mir mal besorgen.
Dann habe ich noch ein 50 Jahre altes Schätzchen, das im Wesentlichen aus einem dicken Trafo mit ebensolchem Gleichrichter besteht. Damit bin ich lieber vorsichtig an einem High-Tech-Fahrzeug wie dem Sprinter.

Gruß Reinhard
Sprinter 313Cdi
Baujahr 2012
Kasten L2H2
230000km
Benutzeravatar
Alkahest
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 394
Registriert: 19 Apr 2022 20:23

Re: Batterie laden

#6 

Beitrag von Alkahest »

Ich habe das AEG LT10 und damit den eingebauten Akku problemlos geladen.

Das mit dem Starthilfeanschluss hat mich auch lange verunsichert, aber wie mir hier im Forum erklärt wurde, ist das einzige Problem daran, dass das BMS die Ladung nicht mitbekommt, was bei gelegentlicher Nutzung zu verschmerzen sein sollte.

@v-dulli:
Welche Solartasche hast du und bist du zufrieden damit? Denke das ist eigentlich ziemlich sinnvoll…
Viele Grüße, Michael
906 316CDI 4x2 L2H1 Kombi, EcoGear360, I=4,182, 235/65 R16, BJ 2015
275.000 km
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5105
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Batterie laden

#7 

Beitrag von v-dulli »

Alkahest hat geschrieben: 20 Feb 2023 15:06 @v-dulli:
Welche Solartasche hast du und bist du zufrieden damit? Denke das ist eigentlich ziemlich sinnvoll…
Von Fritz Berger aber mit neuen Kabeln, Stecker und Victron MPPT-Regler mit BT. Dieser Regler ist besser als der originale PWM und auch für AGM-Batterien geeignet. Damit kann ich wahlweise die Fahrzeugbatterie oder die 2 für den Wohnraum.
Der Vorteil dieser Lösung ist, meiner Meinung nach, das geringe Gewicht und die flexible Nutzung. Zuhause liegt sie, in Richtung Süden, hinter der Frontscheibe und die Ausbeute reicht meistens für die Erhaltungsladung der Fahrzeugbatterie.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag:
Alkahest (20 Feb 2023 15:48)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5105
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Batterie laden

#8 

Beitrag von v-dulli »

Solartasche hinter der Fronscheibe
Solartasche hinter der Fronscheibe
Hier ist sie vor Regen und einfachem Diebstahl sicher.
Eigene Steckdose
Eigene Steckdose
Mit 10A im extra Sicherungsträger abgesichert und mit der Batterie verbunden.
Wirkungsgrad
Wirkungsgrad
Ausbeute der letzten Tagen.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Benutzeravatar
Alkahest
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 394
Registriert: 19 Apr 2022 20:23

Re: Batterie laden

#9 

Beitrag von Alkahest »

Herzlichen Dank für deine Mühe! :)
Ist ja eine ansehnliche Ausbeute für Februar und hinter Glas. Für die Erhaltungsladung mehr als ausreichend.
Viele Grüße, Michael
906 316CDI 4x2 L2H1 Kombi, EcoGear360, I=4,182, 235/65 R16, BJ 2015
275.000 km
Benutzeravatar
dackelino
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 56
Registriert: 04 Feb 2022 05:55

Re: Batterie laden

#10 

Beitrag von dackelino »

v-dulli hat geschrieben: 20 Feb 2023 15:21
Alkahest hat geschrieben: 20 Feb 2023 15:06 @v-dulli:
Welche Solartasche hast du und bist du zufrieden damit? Denke das ist eigentlich ziemlich sinnvoll…
Von Fritz Berger aber mit neuen Kabeln, Stecker und Victron MPPT-Regler mit BT. Dieser Regler ist besser als der originale PWM und auch für AGM-Batterien geeignet. Damit kann ich wahlweise die Fahrzeugbatterie oder die 2 für den Wohnraum.
Der Vorteil dieser Lösung ist, meiner Meinung nach, das geringe Gewicht und die flexible Nutzung. Zuhause liegt sie, in Richtung Süden, hinter der Frontscheibe und die Ausbeute reicht meistens für die Erhaltungsladung der Fahrzeugbatterie.
Könntest du mir bitte die Artikelnummer sagen? Wäre super, ich hab auch grad das Problem, dass die Starterbatterie nach über zwei Wochen Standzeit auf 12,1V runter war und so oft fahre ich jetzt nicht. Dafür scheint sie Sonne schön durch die Frontscheibe ... Das muss ich nutzen, denn Steckdose habe ich auch nicht in der Nähe.

Auf dem Dach hätte ich Solar. Das hängt am "Hymer Smart Battery System".

Könnte ich darüber die Ladung Starterbatterie erhalten? Aber evtl. wäre das ein neuer Thread wert.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5105
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Batterie laden

#11 

Beitrag von v-dulli »

dackelino hat geschrieben: 08 Mär 2023 18:12
v-dulli hat geschrieben: 20 Feb 2023 15:21
Alkahest hat geschrieben: 20 Feb 2023 15:06 @v-dulli:
Welche Solartasche hast du und bist du zufrieden damit? Denke das ist eigentlich ziemlich sinnvoll…
Von Fritz Berger aber mit neuen Kabeln, Stecker und Victron MPPT-Regler mit BT. Dieser Regler ist besser als der originale PWM und auch für AGM-Batterien geeignet. Damit kann ich wahlweise die Fahrzeugbatterie oder die 2 für den Wohnraum.
Der Vorteil dieser Lösung ist, meiner Meinung nach, das geringe Gewicht und die flexible Nutzung. Zuhause liegt sie, in Richtung Süden, hinter der Frontscheibe und die Ausbeute reicht meistens für die Erhaltungsladung der Fahrzeugbatterie.
Könntest du mir bitte die Artikelnummer sagen? Wäre super, ich hab auch grad das Problem, dass die Starterbatterie nach über zwei Wochen Standzeit auf 12,1V runter war und so oft fahre ich jetzt nicht. Dafür scheint sie Sonne schön durch die Frontscheibe ... Das muss ich nutzen, denn Steckdose habe ich auch nicht in der Nähe.

Auf dem Dach hätte ich Solar. Das hängt am "Hymer Smart Battery System".

Könnte ich darüber die Ladung Starterbatterie erhalten? Aber evtl. wäre das ein neuer Thread wert.
Die Artikelnummer meiner Tasche habe ich gerade nicht zur Hand, aktuell haben sie diese
https://www.fritz-berger.de/artikel/ber ... 0-w-131159
Im Angebot.
Dazu habe ich noch diesen Regler
https://www.fritz-berger.de/artikel/vic ... ler-136511 + dem zugehörigen bt-Modul. Leider habe ich zu spät festgestellt dass der Regler mit BT weniger kostet als meine beiden Teile zusammen :?
Da die Verkabelung mit Klemmen ausgeführt ist, habe ich mir ein neues Kabel mit einem Universalstecker mit 10A Sicherung angefertigt.
Als Einspeisepunkt für die Fahrzeugbatterie kannst Du die Steckdose unten in der Mittelkonsole, falls vorhanden, nutzen denn diese führt Dauerstrom und ist ausreichend abgesichert. Bei mir steckt dort das Netzteil des Handys und ich bin zu faul mich dauernd zu bücken und die Stecker umzustecken.
Aus diesem Grund habe ich mir eine Dose in die Sitzkonsole eingebaut und diese, über eine Sicherung in einem zusätzlichen Sicherungsträger, mit der Batterie verbunden.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag:
dackelino (11 Mär 2023 17:50)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Benutzeravatar
trcolka
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 90
Registriert: 19 Apr 2019 23:01
Wohnort: Örebro

Fahrerkarte

Re: Batterie laden

#12 

Beitrag von trcolka »

v-dulli hat geschrieben: 20 Feb 2023 10:55 Die Belastbarkeit der Steckdose sollte draufstehen und sonst kannst Du das, abgesichert, natürlich machen. Dem Strom ist es egal in welche Richtung er fließt.
Ish habe eine Solartasche mit max. 10A daran hängen.
Soweit ich mich recht erinnere sind die Dinger mit 25A abgesichert. Das sollte locker reichen zum Laden
316 NGT, Automatik, Bj. 2011, 9 Sitze, Hochdach
Benutzeravatar
trcolka
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 90
Registriert: 19 Apr 2019 23:01
Wohnort: Örebro

Fahrerkarte

Re: Batterie laden

#13 

Beitrag von trcolka »

23:13 hat geschrieben: 20 Feb 2023 10:21 In meinem Crafter habe ich einen Zigarettenanzünderanschluss der dauerhaft eingeschaltet ist. Kann ich über diesen auch die Batterie mit kleinem Strom laden? Wieviel Ampere? Manchmal steht das Auto monatelang.
Ich hab mir das Ladegerät fest unter den Fahrersitz eingebaut. Von da ist es kein Problem, die Batterie (unter dem Fussraum Fahrer) zu erreichen und anzuschliessen. Wenn man es ganz bequem haben möchte, kann man dann das 230V Kabel des Ladegerätes in der B-Säule hochführen und da an eine kleine Steckdose (eigentlich gedacht für elektrische Motorwärmer, die vorne am Kühler rausgucken, passt hier aber auch sehr gut) anschliessen. Dann kann man bequem von aussen laden. Aber auch das fest eingebaute Ladegerät ist schon praktisch, da braucht man dann nur mit der 230V Verlängerungsschnur ins Auto rein.
316 NGT, Automatik, Bj. 2011, 9 Sitze, Hochdach
Benutzeravatar
dackelino
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 56
Registriert: 04 Feb 2022 05:55

Re: Batterie laden

#14 

Beitrag von dackelino »

v-dulli hat geschrieben: 08 Mär 2023 19:55
dackelino hat geschrieben: 08 Mär 2023 18:12
v-dulli hat geschrieben: 20 Feb 2023 15:21

Von Fritz Berger aber mit neuen Kabeln, Stecker und Victron MPPT-Regler mit BT. Dieser Regler ist besser als der originale PWM und auch für AGM-Batterien geeignet. Damit kann ich wahlweise die Fahrzeugbatterie oder die 2 für den Wohnraum.
Der Vorteil dieser Lösung ist, meiner Meinung nach, das geringe Gewicht und die flexible Nutzung. Zuhause liegt sie, in Richtung Süden, hinter der Frontscheibe und die Ausbeute reicht meistens für die Erhaltungsladung der Fahrzeugbatterie.
Könntest du mir bitte die Artikelnummer sagen? Wäre super, ich hab auch grad das Problem, dass die Starterbatterie nach über zwei Wochen Standzeit auf 12,1V runter war und so oft fahre ich jetzt nicht. Dafür scheint sie Sonne schön durch die Frontscheibe ... Das muss ich nutzen, denn Steckdose habe ich auch nicht in der Nähe.

Auf dem Dach hätte ich Solar. Das hängt am "Hymer Smart Battery System".

Könnte ich darüber die Ladung Starterbatterie erhalten? Aber evtl. wäre das ein neuer Thread wert.
Die Artikelnummer meiner Tasche habe ich gerade nicht zur Hand, aktuell haben sie diese
https://www.fritz-berger.de/artikel/ber ... 0-w-131159
Im Angebot.
Dazu habe ich noch diesen Regler
https://www.fritz-berger.de/artikel/vic ... ler-136511 + dem zugehörigen bt-Modul. Leider habe ich zu spät festgestellt dass der Regler mit BT weniger kostet als meine beiden Teile zusammen :?
Da die Verkabelung mit Klemmen ausgeführt ist, habe ich mir ein neues Kabel mit einem Universalstecker mit 10A Sicherung angefertigt.
Als Einspeisepunkt für die Fahrzeugbatterie kannst Du die Steckdose unten in der Mittelkonsole, falls vorhanden, nutzen denn diese führt Dauerstrom und ist ausreichend abgesichert. Bei mir steckt dort das Netzteil des Handys und ich bin zu faul mich dauernd zu bücken und die Stecker umzustecken.
Aus diesem Grund habe ich mir eine Dose in die Sitzkonsole eingebaut und diese, über eine Sicherung in einem zusätzlichen Sicherungsträger, mit der Batterie verbunden.
Danke für die Infos. Ich habe mir "mal schnell" diesen hier zuschicken lassen:
-> https://www.amazon.de/dp/B08K3BQTNK

Hab ihn heute ausprobiert. Zuerst mit dem 12V-Stecker unten an die Mittelkonsole, da tut sich aber nichts. An diesem Stecker ist eine kleine Leuchte und diese sollte eigentlich leuchten wenn man das Ding reinsteckt. Anscheinend ist bei mir kein Dauerstrom.

An der 12V-Dose habe ich auch einen USB-Adapter dran um die Mobiltelefone zu laden. Da tut sich auch nichts wenn die Zündung nicht an ist.

Als zweiten Test habe ich das Panel direkt an die Ladepunkte im Motorraum angeschlossen und siehe da, die Kontroll-Leuchte am Panel hat den Ladevorgang bestätigt.

Jetzt bin ich am überlegen das so wie du zu machen und direkt an die Batterie an zu schliessen. Deine Idee mit dem direkten Einbau in die Sitzkonsole finde ich schon sehr praktisch. Welche Sicherung und Kabelquerschnitte hast du dafür verwendet? Trennst du bei Motorstart den Regler von der Batterie oder ist das aufgrund der Sicherung nicht nötig? Bei dem vom mir gekauften Panel soll man vor Motorstart immer den Stecker ziehen.

Ergänzung: Grad noch beim googeln entdeckt:
https://www.oryxsolutions.de/fahrzeugte ... rinter-906

Finde die Idee schon ziemlich interessant ...
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5105
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Batterie laden

#15 

Beitrag von v-dulli »

Bevor ich losfahre ziehe ich natürlich den Stecker weil ich auch die Tasche wegräume.
Ansonsten habe ich Originalteile verbaut, Frage mich bitte aber nicht nach den Teilenummern, ich habe alle Teile von meinem ehemaligen Team-Elektriker bekommen. Die originale Steckdose ist bereits mit, ich meine, 0,75mm² verkabelt und somit muss es auch nicht mehr sein. Den Sicherungsträger habe ich allerdings mit 2,5mm² auf den Verteiler im Sitzkasten gelegt.
Dateianhänge
20220915_135007_015208.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag:
dackelino (11 Mär 2023 18:37)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Antworten