Warmwasserstandheizung sinnvoll?

Mercedes Sprinter 3 (Typ VS30, Baumuster W907/W910) - ab 2018
Anton_
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 21
Registriert: 24 Dez 2022 18:00

Warmwasserstandheizung sinnvoll?

#1 

Beitrag von Anton_ »

 Themenstarter

Mooin,
Ich hab eine kurze frage zu der Warmwasserstandheizung (h12) vom bei den Sprintern.
Ein Kollege von mir möchte sich einen neuen Sprinter kaufen, ich habe ihm gesagt das er am besten einen nimmt, der die Standheizung verbaut hat. Da die den Motor durch die Kühlflüssigkeit leicht vorwärmt und den Motor schont.
Er meinte jedoch das die Standheizung so schwach ist, dass die es nicht mal schafft die eingeeiste Frontscheibe abzutauen :x

Daher meine Frage: Was schafft die Standheizung?
Die 907er Sprinter haben ja mittlerweile ne Kühflüssigkeits- und Motoröltemperatur anzeige, habt ihr da Erfahrungswerte, was die Standheizung so schafft wenn man sie morgens vorm losfahren laufen lässt?
Hallenser
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 592
Registriert: 10 Aug 2020 10:13

Re: Warmwasserstandheizung sinnvoll?

#2 

Beitrag von Hallenser »

Die Frontscheibe war bis jetzt bei JEDER Temperatur und Schneedicke eis- und schneefrei.
Der Innenraum ist stets warm und ja, der Motor wird geschont - hört man auch, wenn man den Vergleich hat und mal vergessen hat vorzuheizen.
Mein Fahrerbereich ist aber auch durch eine Tfennwand (Schiebetür) abgetrennt, also nicht offen Richtung „Wohnraum/Laderaum“.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hallenser für den Beitrag:
JürgennovY (28 Feb 2023 05:42)
„Diskutiere nie mit einem Idioten! Er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da durch Erfahrung.“
Eisbär
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 776
Registriert: 23 Mär 2022 19:34

Re: Warmwasserstandheizung sinnvoll?

#3 

Beitrag von Eisbär »

Ich bin auch Freund von der Wasserheizung wenn das Auto nicht hauptsächlich im kurzstreckenbetrieb läuft. Dann killt sie die Batterie.
Sprinter 419 4x4 2021 Kabe Van 2022
Do what you want but do it with style :wink:
Benutzeravatar
der.harleyman
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1830
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: Warmwasserstandheizung sinnvoll?

#4 

Beitrag von der.harleyman »

Eisbär hat geschrieben: 28 Feb 2023 19:57 Ich bin auch Freund von der Wasserheizung wenn das Auto nicht hauptsächlich im kurzstreckenbetrieb läuft. Dann killt sie die Batterie.
Naja, das kann man so oder so betrachten. Kurzstreckenbetrieb verkürzt die Lebensdauer diverser Komponenten im Fahrzeug und schafft mitunter Probleme, die Langstreckenfahrer gar nicht kennen. Die Standheizung schaktet aber bei Unterspannung ab, um die Batterie zu schonen, falls eine zu niedrige Spannung erkannt wird. Gekillt wird die Batterie eher durch die häufigen Ladezyklen im Kurzstreckenbetrieb, weniger durch die Heizung.
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 420.000km, na und?! :)
Benutzeravatar
bikeraper
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1800
Registriert: 15 Jun 2006 08:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Warmwasserstandheizung sinnvoll?

#5 

Beitrag von bikeraper »

Habe den 3. Sprinter und ALLE mit Wasserstandheizung. Nie wieder ohne. Motor ist viel früher warm und er fährt sich ab dem ersten Meter deutlich besser. Davon ab ist die Scheibe eisfrei und es innen schon angenehm.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor bikeraper für den Beitrag (Insgesamt 2):
Hallenser (01 Mär 2023 10:14), hkss (08 Mär 2023 19:47)
319er fahn muss man sich leisten können
Hallenser
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 592
Registriert: 10 Aug 2020 10:13

Re: Warmwasserstandheizung sinnvoll?

#6 

Beitrag von Hallenser »

Anton_ hat geschrieben: 27 Feb 2023 20:46 …Er meinte jedoch das die Standheizung so schwach ist, dass die es nicht mal schafft die eingeeiste Frontscheibe abzutauen :x
Auch wenn es vielleicht wirklich „unnötige“ Extras gibt, kommen solche Äußerungen in der Regel von Leuten, die ein solches Teil selbst noch nicht hatten.
Gerade die Wasser-Standheizung und die damit verbundene Vorwärmung des Motors, den eisfreien Scheiben und des kuscheligen Innenraums beim Einsteigen, ist ein sehr nützliches Extra.
Das musste ich einfach noch anfügen :wink:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hallenser für den Beitrag (Insgesamt 2):
bikeraper (03 Mär 2023 07:10), Grindolino (27 Aug 2023 15:59)
„Diskutiere nie mit einem Idioten! Er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da durch Erfahrung.“
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5255
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Warmwasserstandheizung sinnvoll?

#7 

Beitrag von v-dulli »

Hallenser hat geschrieben: 01 Mär 2023 10:35
Anton_ hat geschrieben: 27 Feb 2023 20:46 …Er meinte jedoch das die Standheizung so schwach ist, dass die es nicht mal schafft die eingeeiste Frontscheibe abzutauen :x
Auch wenn es vielleicht wirklich „unnötige“ Extras gibt, kommen solche Äußerungen in der Regel von Leuten, die ein solches Teil selbst noch nicht hatten.
Gerade die Wasser-Standheizung und die damit verbundene Vorwärmung des Motors, den eisfreien Scheiben und des kuscheligen Innenraums beim Einsteigen, ist ein sehr nützliches Extra.
Das musste ich einfach noch anfügen :wink:
Dazu läuft sie auch als Zuheizer und hilft dem Motor schneller auf Betriebstemperatur zu kommen und dort auch bei richtiger Kälte zu bleiben. Mein Hymer GCS wurde nur mit Zuheizer bestellt und diesen habe ich zu Standheizung aufgerüstet obwohl ist eine Gasheizung im Wohnraum habe.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Eisbär
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 776
Registriert: 23 Mär 2022 19:34

Re: Warmwasserstandheizung sinnvoll?

#8 

Beitrag von Eisbär »

der.harleyman hat geschrieben: 28 Feb 2023 21:38
Eisbär hat geschrieben: 28 Feb 2023 19:57 Ich bin auch Freund von der Wasserheizung wenn das Auto nicht hauptsächlich im kurzstreckenbetrieb läuft. Dann killt sie die Batterie.
Naja, das kann man so oder so betrachten. Kurzstreckenbetrieb verkürzt die Lebensdauer diverser Komponenten im Fahrzeug und schafft mitunter Probleme, die Langstreckenfahrer gar nicht kennen. Die Standheizung schaktet aber bei Unterspannung ab, um die Batterie zu schonen, falls eine zu niedrige Spannung erkannt wird. Gekillt wird die Batterie eher durch die häufigen Ladezyklen im Kurzstreckenbetrieb, weniger durch die Heizung.
Ja du hast nicht Unrecht das sie eigentlich grade da Sinn macht, meine Erfahrung ist leider das die Batterien das nicht lange mit machen. Wenn man am Abstellplatz dann und wann ein Erhaltungsladegerät anschließen kann schadet das sicher nicht. Auch die erwähnte Zuheizfunktion ist für mich sehr wichtig, aber ich bin auch oft in sehr kalten Gegenden unterwegs.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eisbär für den Beitrag:
Anton_ (07 Mär 2023 17:58)
Sprinter 419 4x4 2021 Kabe Van 2022
Do what you want but do it with style :wink:
Grindolino
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 28
Registriert: 15 Feb 2022 00:48

Re: Warmwasserstandheizung sinnvoll?

#9 

Beitrag von Grindolino »

Ist es richtig, dass man die (Original-) Warmwasserheizung nicht nachrüsten lassen kann?

VG Michael
Anton_
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 21
Registriert: 24 Dez 2022 18:00

Re: Warmwasserstandheizung sinnvoll?

#10 

Beitrag von Anton_ »

 Themenstarter

Mein Sprinter hat auch keine Warmwassersthz. Hab auch überlegt eine nachzurüsten.
Hab nur die Seite dazu gefunden die das anbietet, jedoch ist das momentan nicht verfügbar. Als ich angefragt hatte, meinten die das es ab Januar vorhanden ist.... jetzt ist März xD

https://www.kufatec.com/de/mercedes-ben ... /910-47876
Benutzeravatar
hkss
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 76
Registriert: 07 Feb 2022 20:26

Re: Warmwasserstandheizung sinnvoll?

#11 

Beitrag von hkss »

Ich bin schon älteres Semester, hatte immer in meinen Autos Stand- oder Wasserheizung wegen Kurzstecken.
Mit allen Nachgerüsteten Versionen egal welcher Hersteller der Nachrüstung oder welche Automarke - es war immer Mist (sorry für die die deutlichen Worte).
Das "Mist" bezieht sich sowohl auf Gundlegende Funktion als auch Geräuschpegel oder Zuständigkeit (Schuldzuweisung) bei Problemen egal ob Auto oder Nachrüstung...
Kühlerschlauch ab auf der BAB ist da nur eine der Geschichten die ich dazu erzählen könnte.
Und ja- sowas hat weder was mit dem Standheizungsnachrüstkit noch mit dem Autohersteller zu tun.
Es sind die Menschen die das Teil einbauen, nachrüsten - das ist das größte Risiko bei der Sache.
Am Fließband beim Hersteller, da sitzt jeder Handgriff nach DIN - oder sollte zumindest.
Dazu kommt noch das Problem oder der Vorteil - je nachdem wie man es sieht - der Gewährleistung des Autoherstellers.
Ist es ab Werk - eventuell noch Garantieverlängerung für die Karre - dann alles Gut und Sorglos gleich damit in die Werkstatt wenn Brenner zugerust.
Meine Persönliche Erfahrung und Meinung zu dem Thema.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor hkss für den Beitrag:
Hallenser (16 Mär 2023 13:02)
_____________________________________________________
Gruß Hubertus - W907 4x4 Bj.2023 L2H2
Remis
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 79
Registriert: 20 Jan 2021 12:48

Re: Warmwasserstandheizung sinnvoll?

#12 

Beitrag von Remis »

Nach meinem Kenntnisstand, heizt die nachgerüstete Original-Warmwasserstandheizung NUR Innenraum & Scheiben, NICHT jedoch den Motor bzw. den Kühlwasserkreislauf. Beim Freundlichen kann diese nachgerüstet werden, kostet wohl knapp 3k€ und ist über me-App und MBUX bedienbar.
Ein (wirklich kundenorientierter) MB-Verkäufer riet mir jedoch zur Nachrüstung bei externen Anbietern da dort wohl die Möglichkeit der Motorerwärmung realisierbar ist - dann aber ohne me-App oder MBUX-Bedienung.
Übrigens schreibt auch Kufatec im Original-Standheizungsangebot zur Nachrüstung nichts von Motorerwärmung.
Die Gretchenfrage wäre demnach, entweder fahrzeugschonende Motorerwärmung oder Bedienung über MB-Bordwerkzeug.
W907 / OM642 / zGG 4,25t (leer 3,55t) / Achleitner 4x4 (Mantra) / GFK-WoMoAufbau / 245-75R16 / ZLF an HA
Benutzeravatar
hkss
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 76
Registriert: 07 Feb 2022 20:26

Re: Warmwasserstandheizung sinnvoll?

#13 

Beitrag von hkss »

Tut mir leid, nach meinem Kenntniss Stand und der Beratung meines Kundenbetreuers, ist die H12 (nicht das wir aneinander vorbeireden!) H12 nur für die vorheizung des Kühlerwassers / des Motors bestimmt. Eben für Kurzsteckenfahrzeuge. Die H12 beheizt nicht den Innenraum. Die HH2 ist für Innenraum und Scheiben elektrisch.
Ich wurde extra bei meinem Wunsch nach der H12 darauf hingewiesen, das diese NICHT den Innenraum heizt, nur den Motor.
Also ich vertrau mal der Aussage meiner DB Niederlassung in der Sache.
Wenn ich mein Fahrzeug Ende des Jahres vom Womoausbauer zurück habe und im täglichen Gebrauch habe - Kurzstecke - werde ich es ja selber überprüfen können.
_____________________________________________________
Gruß Hubertus - W907 4x4 Bj.2023 L2H2
loki
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 278
Registriert: 27 Mär 2021 09:43

Re: Warmwasserstandheizung sinnvoll?

#14 

Beitrag von loki »

Die Warmwasserzusatzheizung H12 heizt Kühlmittel und Innenraum (mit Scheiben), aber halt nur zweimal max. 50 Minuten und je nach Fahrzeugbatteriezustand. Aber es ist natürlich keine Dauerwarmluftheizung für den Fahrzeuginnenraum für z.B. Wohnmobile. H12 ist auch vollständig nachrüstbar, zumindest wurde uns das von MB so zugesichert, als ich mich einmal für ein Vorführfahrzeug interessiert hatte.

Gruß
Walter
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor loki für den Beitrag:
v-dulli (27 Aug 2023 15:19)
W907 419 ZG3 Reisemobil
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5255
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Warmwasserstandheizung sinnvoll?

#15 

Beitrag von v-dulli »

loki hat geschrieben: 27 Aug 2023 12:33 Die Warmwasserzusatzheizung H12 heizt Kühlmittel und Innenraum (mit Scheiben), aber halt nur zweimal max. 50 Minuten und je nach Fahrzeugbatteriezustand. Aber es ist natürlich keine Dauerwarmluftheizung für den Fahrzeuginnenraum für z.B. Wohnmobile. H12 ist auch vollständig nachrüstbar, zumindest wurde uns das von MB so zugesichert, als ich mich einmal für ein Vorführfahrzeug interessiert hatte.

Gruß
Walter
Genau so ist es. Der Innenraum wird nur geringfügig erwärmt. Es geht dabei vorwiegend darum den Motor vorzuwärmen und die Scheiben zu enteisen. Im Fahrbetrieb kandie Heizung dann den Motor dabei unterstützen die Betriebstemperatur schneller zu erreichen und sie zu halten.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Antworten