Sprinter LKW Zulassung behalten

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Lockhead
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 02 Aug 2022 11:22

Sprinter LKW Zulassung behalten

#1 

Beitrag von Lockhead »

 Themenstarter

Servus zusammen, ich hab vollgendes Problem. Sprinter W906 Radstand 3665, EX 9 Sitzer Bundeswehr (ausgeliefert als M1 PKW), Zweitbesitzer Bayrische Staatsforsten AÖR- Beim Wechsel zum Forst wurde die hintere Rückbank und die Seitenscheiben hinten entfernt, feste Regale verbaut und hinter der ersten Rückbank eine Trennwand verbaut. (Zulassung als N1 LKW )

Einen Teil der Regale habe ich entfernt, ebenso die Trennwand, da ich ansonsten keine langen Sachen durchladen kann.

Jetzt habe ich folgendes Problem, der TÜV möchte die LKW Zulassung nicht erhalten, obwohl der Laderaum größerer ist als der Raum zur Personenbeförderung.
Er ist der Meinung für eine LKW Zulassung wird zwigend eine Trennwand benötigt. Hatte jemand schon mal ein ähnliches Problem bzw. kann dazu was sagen ?
Bzw hat evtl. jemand einen Gesetzestext parat, das eine LKW Zulassung nicht zwigend einer Trennwand bedarf.

Maße Kante Gaspedal bis Hinterkante 3er Sitzbank 2,15 m / Hinterkante 3er Sitzbank bis zur Flügeltüre 2,38m somit ist der Laderaum eindeutig größer.

Gruß
Stefan
IMG_0033.jpg
IMG_0031.jpg
IMG_0028.jpg
IMG_0024.jpg
IMG_0022.jpg
Sprinter 315 CDI Mixto L2H1
Nachrüstung: Fahrer Schwingsitz, Rückfahrkamera, DAB Dachantenne, Doppel DIN Radio, Tempomat, Webasto Airtop 3000 ST + Webasto Unicontrol, Stabilisator Hinterachse verstärkt, Reserveradhalterung unter Rahmenende, AHK 3,5t,
Mobaiger
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 114
Registriert: 23 Apr 2020 12:48

Re: Sprinter LKW Zulassung behalten

#2 

Beitrag von Mobaiger »

Ja, eine Meinung hat jeder. Lass Dir von TÜV zeigen, wo das konkret steht. Das "Fachwissen" dieser Organisationen ist manchmal sehr erstaunlich...
Mal so nebenbei: Bei VW konnte man bis zum Bestellstop einen Transporter T 6.1 mit max. 3 Sitzplätzen (alle in der 1. Sitzreihe) ohne Trennwand als Lkw bestellen. Von daher ist das Gebaren des TÜV s recht eigenartig.
Ansonsten: Baue die Trennwand wieder ein und der TÜV hat für den Zeitraum der Vorführung seinen Frieden.

Grüße Mobaiger

Edit: Den T 6.1 gab es sowohl teilverglast als auch rundum verglast als LKW. Wohlgemerkt als max. 3-Sitzer!
cappulino
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1015
Registriert: 18 Okt 2014 20:47
Wohnort: die Lichtstadt an der Saale

Re: Sprinter LKW Zulassung behalten

#3 

Beitrag von cappulino »

Fahr zu nem anderen TÜV, temporär kannste auch die zweite Sitzreihe rausnehmen ... letzlich ändert das nix.
Benutzeravatar
pappa
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 407
Registriert: 05 Nov 2016 15:08

Re: Sprinter LKW Zulassung behalten

#4 

Beitrag von pappa »

Der TÜV ist das erste Problem. Das Finanzamt das zweite, u.U. sogar größere. In unserer Region wurden bestehende LKW-Zulassungen (die auch TÜV-konform waren) vom Finanzamt in Frage gestellt. Ist ein paar Jahre her, soll auch nur als Hinweis dienen weil deren Vorstellungen von LKW-Zulassungen waren noch weitaus abstruser als die der TÜV-Spezies......
316er Fernweh-Einsatzfahrzeug (ex RTW-Koffer von WAS) mit Wandlerautomatik und 225-75-16 auf Felgen vom "G"

Biete:
Bremsklötze hinten von Bosch für die kleine Ate-Bremsanlage.
Benutzeravatar
asap
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2099
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie

Re: Sprinter LKW Zulassung behalten

#5 

Beitrag von asap »

pappa hat geschrieben: 17 Apr 2023 11:59 In unserer Region wurden bestehende LKW-Zulassungen (die auch TÜV-konform waren) vom Finanzamt in Frage gestellt. Ist ein paar Jahre her, soll auch nur als Hinweis dienen weil deren Vorstellungen von LKW-Zulassungen waren noch weitaus abstruser als die der TÜV-Spezies......
Das Thema ist durch, es gibt seit Oktober 2020 ein neues Gesetz nachdem dürfen die FA und Zoll die Fahrzeugart nicht mehr in Frage stellen, es gilt das was in der Zulassung steht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor asap für den Beitrag (Insgesamt 2):
pappa (17 Apr 2023 14:29), Schnafdolin (18 Apr 2023 09:47)
W906 316 CDI, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, Highline KI und MFL, AHK, noch ein LKW,
wird in ein Womo für 2 Leute

Davor VW T3 TD Womo DIY mit Hubdach, VW T4 TDI Multivan Allstar
Benutzeravatar
asap
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2099
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie

Re: Sprinter LKW Zulassung behalten

#6 

Beitrag von asap »

Lockhead hat geschrieben: 16 Apr 2023 15:15
Er ist der Meinung für eine LKW Zulassung wird zwigend eine Trennwand benötigt. Hatte jemand schon mal ein ähnliches Problem bzw. kann dazu was sagen ?
Es gibt keine Vorschrift, das ein Transporter LKW eine Trennwand haben muss. Diese gibt es nur bei den Betriebsgenossenschaften wegen Ladungssicherheit.
Du kann auch bei MB einen Sprinter mit LKW Zulassung bestellen ohne Trennwand.
Ich war auch schon 2 x beim TÜV ohne Trennwand und meine ist auch ein LKW.
W906 316 CDI, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, Highline KI und MFL, AHK, noch ein LKW,
wird in ein Womo für 2 Leute

Davor VW T3 TD Womo DIY mit Hubdach, VW T4 TDI Multivan Allstar
farnham
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 186
Registriert: 25 Sep 2021 10:03

Re: Sprinter LKW Zulassung behalten

#7 

Beitrag von farnham »

asap hat geschrieben: 17 Apr 2023 14:01 Du kann auch bei MB einen Sprinter mit LKW Zulassung bestellen ohne Trennwand.
Ich war auch schon 2 x beim TÜV ohne Trennwand und meine ist auch ein LKW.
Mein Sprinter wurde als Mixto (2 Sitzplätze in zweiter Reihe), mit zwei großen Seitenscheiben, ohne Trennwand und mit N1-Zulassung ausgeliefert und war 5 Jahre lang so in Betrieb und damit auch mehrmals beim TÜV. Bei mir wurde er dann zum M1 SA.

Wenn der TÜV nicht (mehr) funktioniert und man ihn auch nicht reparieren kann, muss man ihn halt auswechseln.
906er im Umbau zum Womo, 319 CDI, 7G+
Benutzeravatar
hymeraner
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 537
Registriert: 27 Jun 2016 07:29
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Sprinter LKW Zulassung behalten

#8 

Beitrag von hymeraner »

Sehe ich genau so: TÜV meiden und stattdessen zu kompetenter und fairer Prüforganisation gehen.

Mach ich seit einiger Zeit auch für die HU.

Typischer Ablauf beim TÜV:
  1. Ich mache einen Termin aus
  2. Ich komme zum vereinbarten Termin
  3. Ich warte eine halbe Stunde
  4. Scheinwerfer falsch eingestellt
  5. Mangel im Protokoll
  6. "Kommen Sie nach Behebung zur Nachprüfung"
  7. Man behebt, kommt und zahlt nochmal
Typischer Ablauf bei DEKRA:
  1. Ich brauche keinen Termin
  2. Ich fahr hin, wann ich will (nur nicht grad am Samstag oder nach Feierabend)
  3. Ich warte gar nicht oder maximal eine Viertelstunde
  4. Scheinwerfer falsch eingestellt
  5. "Moment, stell' ich Ihnen schnell ein"
  6. Mangel steht zwar im Protokoll, Behebung aber auch
  7. Ich freu' mich, fahr' heim und brauch' nicht wiederkommen (also erst in 2 Jahren ...)
Warum fahr' ich wohl lieber zu DEKRA?

Kann natürlich anderswo auch anders sein ...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor hymeraner für den Beitrag:
JanN (22 Apr 2023 08:10)
Hymer ML-T540 auf Sprinter 316 CDI, 7G-Tronic, Euro VI, Bj. 2015
Benutzeravatar
Rosi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5506
Registriert: 01 Jan 2004 00:00
Wohnort: Tieflandsbucht

Galerie

LKW Zulassung ohne Trennwand mit Scheiben

#9 

Beitrag von Rosi »

Seit >20 Jahren konnte/kann man Sprinter mit Rundumverglasung und einer/ersten Sitzreihe hinter den Fahrersitzen mit Lkw-Zulassung beim Freundlichen kaufen :!:
686 Beiträge auf 46 Seiten primär zum Thema Lkw- ./. Pkw-Steuer mit Informationen zur Zulassungsart: viewtopic.php?t=18474
324 M272 Bj.07 H1L2 + PRINS 163tkm (immer) noch
324 M273 Bj.08 H2L2 + PRINS 50tkm (hoffentlich) bald
319 OM642 Bj.16 im HYMER ML-I 540 mit 79,5tkm (verkauft)
Benutzeravatar
Schnafdolin
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1554
Registriert: 15 Nov 2010 11:57
Wohnort: Nordöstlich von Dresden
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Sprinter LKW Zulassung behalten

#10 

Beitrag von Schnafdolin »

hymeraner hat geschrieben: 18 Apr 2023 06:57 Sehe ich genau so: TÜV meiden und stattdessen zu kompetenter und fairer Prüforganisation gehen.

Mach ich seit einiger Zeit auch für die HU.

Typischer Ablauf beim TÜV:
  1. Ich mache einen Termin aus
  2. Ich komme zum vereinbarten Termin
  3. Ich warte eine halbe Stunde
  4. Scheinwerfer falsch eingestellt
  5. Mangel im Protokoll
  6. "Kommen Sie nach Behebung zur Nachprüfung"
  7. Man behebt, kommt und zahlt nochmal
Typischer Ablauf bei DEKRA:
  1. Ich brauche keinen Termin
  2. Ich fahr hin, wann ich will (nur nicht grad am Samstag oder nach Feierabend)
  3. Ich warte gar nicht oder maximal eine Viertelstunde
  4. Scheinwerfer falsch eingestellt
  5. "Moment, stell' ich Ihnen schnell ein"
  6. Mangel steht zwar im Protokoll, Behebung aber auch
  7. Ich freu' mich, fahr' heim und brauch' nicht wiederkommen (also erst in 2 Jahren ...)
Warum fahr' ich wohl lieber zu DEKRA?

Kann natürlich anderswo auch anders sein ...

Und wenn du jetzt die Begriffe DEKRA und TÜV austauschst und den Rest stehen lässt, passt das für hier bei uns in Dresden.
Dort hab ich einige Tänzchen in der DEKRA- Niederlassung durch. Eins hier:

Einer hat mich mal Nachmittags mit einem nicht sabbernden, aber ganz leicht ölfeuchten Motor am T4 wegtreten lassen, ich solle die Ölwannendichtung wechseln. "Koine Ointragung, der Inschenjör war saua", wie Werner sagt.

Ich bin nach Hause gefahren, hab den Kärcher für 5 Minuten rausgeholt, bin am Morgen des nächsten Tages wieder hin und lande beim selben Deppen :? Der so "Ach, hamse die Ölwannendichtung schon gewechselt?" Ich so: "Ja, is ja fix gemacht!" Der Blaukittel "Sie haben doch bestimmt nur den Motor sauber gemacht?!?!" Ich: "Nö, die is gewechselt, oder sehen sie irgendwo Ölfeuchtigkeit?" Der Bengel ist mir dort fast geplatzt, hat dann aber fair in den sauren Apfel gebissen.

Wenn ich das Auto zur allgemeinbildenden Gesamtheitswerkstatt bringe, machen die solche Kleinigkeiten auch noch schnell mit und dort hab ich nie einen Karren stehen lassen müssen, weil der "Inschenör grod nich bei der Sache is" (ich liiiiebe Werner Beinhart)
In der einen freien Werkstatt, wo ich hinfahre, prüft übrigens der TÜV, in der anderen die GTÜ.

Bei der DEKRA gibt es die Anweisung, dass 20% der Fahrzeuge durchzufallen HABEN. In die Niederlassung fahr ich nicht mehr, wenn, dann zur kleinen Werkstatt. In so einer Werkstatt habe ich auch die Eintragung zum Womo machen lassen und die 16"-Räder auf den NAFTAs eintragen lassen, nachdem mir der Reichsbedenkenträger beim DEKRA was vorgefaselt hatte, dass diese Felgen nicht eintragungsfähig seien (dort hatte ich allerdings schon vor Jahren die gleichen auf einem anderen Sprinter eintragen lassen) und der Sprinter mangels festem Kocher kein Wohnmobil sei.
Ich wollte nur den Gesetzestext, dass der Kocher fest einzubauen sei und wieso Felgen, die von MB freigegeben sind und die ich selbst schon habe eintragen lassen... da hat er mich rausgeschmissen.

In dem Zusammenhang wollte ich nur noch einmal daran erinnern, dass es der TÜV war, der vor Jahren mit der Idee vorstellig wurde, Womos jährlich vorfahren zu lassen, da von ihnen so eine große Gefahr ausgehe, weil sie so wenig bewegt würden :lol:

Du siehst, es geht auch komplett andersherum. Schließlich gehts ja um DEIN Geld 8)

Gruß aus der Lausitz
Martin
Sprinter 313 CDi 4x4, 2003, 4x4 seit 1985

Bin ich ölich, bin ich fröhlich :D
Benutzeravatar
asap
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2099
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie

Re: Sprinter LKW Zulassung behalten

#11 

Beitrag von asap »

die Erfahrungen mit der DEKRA in Dresden und die Erfahrungen mit dem TÜV in Stuttgart liegen wohl daran .... da beiden Organisationen in diesen Gebieten die staatlich festgelegten Führungsorganisationen sind .... daher muss sich der TÜV im Osten mehr anstrengen und die DEKRA im Westen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor asap für den Beitrag:
JanN (22 Apr 2023 08:13)
W906 316 CDI, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, Highline KI und MFL, AHK, noch ein LKW,
wird in ein Womo für 2 Leute

Davor VW T3 TD Womo DIY mit Hubdach, VW T4 TDI Multivan Allstar
rollieexpress
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 494
Registriert: 01 Dez 2017 12:33
Wohnort: Wandlitz

Galerie

Re: Sprinter LKW Zulassung behalten

#12 

Beitrag von rollieexpress »

Man haben wir ein Glück, in Hauptstadtnähe zu wohnen. Da müssen sich wohl alle bissel mehr Mühe geben? Ich hatte bisher Null Probleme mit Tüv , DEKRA oder GTÜ egal obs die HU oder ne Eintragung war.
Gruss Jens

MB 316 CDI Kombi EZ: 03.2013
S4B5
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 77
Registriert: 27 Jan 2023 19:03
Wohnort: Buxtehude

Re: Sprinter LKW Zulassung behalten

#13 

Beitrag von S4B5 »

Hi

Neulich war ich bei der Dekra und habe mal nachgefragt wegen Trennwand und LKW-Zulassung. Meine Trennwand im Crafter war komplett zu, ohne Fenster.

Der kompetente Herr hat mir versichert das eine Trennwand für einen LKW nötig sei. Aaaaaaber es gibt wohl keine Vorschrift wie diese auszusehen hat und wie hoch sie sein muss. Zumindest ist eine solche Vorgabe dem Herrn dort nicht bekannt. Die Trennwand sollte entsprechend der Ladung aufgebaut sein, war wohl das einzige was er gefunden hat.

Also hab ich die Trennwand ausgebaut und knapp unterhalb der Rückenlehne mit der Flex halbiert. Mit Kantenschutz drauf sieht das sogar aus wie aus dem Werk.

Da wir vorn keine Drehsitze haben und auch dank Doppelsitzbank nicht zwischen den Sitzen nach hinten gehen können, werden wir die Trennwand so behalten und dort unseren Küchenblock befestigen.

lg Marco
Ganz frisch vom T5.2 auf den Crafter 2 gewechselt...
Benutzeravatar
asap
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2099
Registriert: 26 Okt 2020 15:07
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Galerie

Re: Sprinter LKW Zulassung behalten

#14 

Beitrag von asap »

S4B5 hat geschrieben: 20 Apr 2023 23:19 Der kompetente Herr hat mir versichert das eine Trennwand für einen LKW nötig sei. Aaaaaaber es gibt wohl keine Vorschrift wie diese auszusehen hat und wie hoch sie sein muss. Zumindest ist eine solche Vorgabe dem Herrn dort nicht bekannt. Die Trennwand sollte entsprechend der Ladung aufgebaut sein, war wohl das einzige was er gefunden hat.
Es gibt keine Zulassungsvorschrift, daher kann man einen Transporter mit LKW Zulassung auch ohne Trennwand bestellen und kaufen ...
Es gibt nur bei den BG's einen Hinweis zur Unfallverhütung, dass hat aber den TÜV nicht zu interessieren.
W906 316 CDI, I=3,923, L2H2, Bj 6/16 (EURO VI), Mopf, Highline KI und MFL, AHK, noch ein LKW,
wird in ein Womo für 2 Leute

Davor VW T3 TD Womo DIY mit Hubdach, VW T4 TDI Multivan Allstar
Mobaiger
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 114
Registriert: 23 Apr 2020 12:48

Re: Sprinter LKW Zulassung behalten

#15 

Beitrag von Mobaiger »

S4B5 hat geschrieben: 20 Apr 2023 23:19 Der kompetente Herr
Was für eine Kompetenz...

Im Nachbarort bestellt seit ca. 30 Jahren der Raumausstatter alle ca. 6-8 Jahre einen neuen Ford Transit 3-Sitzer-LKW ohne Trennwand ab Werk.
Der hatte noch nie Probleme mit dem TÜV/DEKRA.
Daher ist dieses Halbwissen "Die Trennwand sollte entsprechend der Ladung aufgebaut sein..." völlig sinnfrei.

Die BG hat sich die letzen 33 Jahren bei mir noch nie für die Fahrzeugeinbauten interessiert.
Auch bei keinem von meinen Geschäftspartnern, egal ob Dachdecker, Klempner, Maler, Tischler, stand das Thema bei der BG-Schau jemals auf dem Zettel.
Antworten