Mal wieder Leistungsverlust am LT 35 2.8L AUH

Mercedes Sprinter 1 (Typ T1N, Baumuster W901-W905) & VW LT 2 - ab 1995 bis 2006
Luftlandeapotheker
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 18 Okt 2023 16:03
Wohnort: Dachau

Fahrerkarte

Mal wieder Leistungsverlust am LT 35 2.8L AUH

#1 

Beitrag von Luftlandeapotheker »

 Themenstarter

Hallo Zusammen!
Ich heiße Matthias, komme aus dem nördlichen Dunstkreis von München und fahre einen Karmann Missouri auf VW LT 35-Basis mit dem 2,8L AUH-Motor Baujahr 2003, der gerade mal 95.000 km auf der Uhr hat.
Seit 2020 habe ich den Karren, und seitdem fehlt einiges an Leistung. Gefühlt hat diese sogar im Laufe der Zeit abgenommen. Momentan fährt er auf gerader Strecke mit Müh und Not 120 km/H, bergauf bricht er bei Vollgas auf 80-90 km/h ab. Außerdem läuft der Motor recht ruppig und stinkt nach unverbranntem Diesel. Dafür springt er auch bei kaltem Wetter sofort an.

Bisher habe ich folgendes gemacht:
- Im Ladeluftkühler war ein Riss, diesen habe ich durch einen Vollmetall-LLK getauscht. Die Ladeluftstrecke habe ich abgedrückt, ist dicht.
- Alle 4 Injektoren habe ich ausgebaut und warten lassen. Bei der letzten AU waren die Abgaswerte traumhaft (laut Prüfer).
- Denn Turbolader habe ich überarbeiten lassen.
- Den LMM habe ich gewechselt, keine Verbesserung.
- Den Saugrohrdruckgeber habe ich geprüft, der macht was er soll. Der Ladedruck beträgt bei Vollgas ca. 2350 mbar. Laut Handbuch soll er maximal bis 2450 mbar gehen.
- Vakuumsystem habe ich geprüft und die Schläuche erneuert. Ventil N75 und Saugrohrklappe funktionieren. An der Vakuumpumpe und am N75 liegen ca. -700 mbar an.
- Letztens sprang der Wagen nicht mehr an, als Fehler wurde ein defekter Nockenwellensensor angezeigt. Diesen getauscht, Fahrzeug läuft, aber so wie vorher.
- VCDS ist vorhanden, im Fehlerspeicher werden keine Fehler angezeigt.
- Kraftstofffilter und Luftfilter sind ist neu, Öl- und Ölfilterwechsel habe ich bei 90.000 km gemacht.
- Ventilspiel wurde bei 90.000 km eingestellt.
- Die Kabel am Motorsteuergerät sehen gut aus, nichts korrodiert.

Bei einer Probefahrt am Wochenende fiel mir auf, dass in der Anzeigegruppe der Ansteuerbeginn der Voreinspritzung bei 60° v. OT liegt. Laut Reparaturanleitung soll dieser bei 10 - 28° v. OT liegen.
Heißt das, die Einspritzzeiten stimmen nicht? Da der AUH ja Stirnräder hat, müsste ein Überspringen ja ausgeschlossen sein. Oder liegt es vielleicht am Kurbelwellensensor? Den habe ich noch nicht getauscht.

Ich bin langsam mit meinem Latein am Ende. Hat jemand vielleicht noch eine Idee? Ansonsten würde ich den Wagen gerne in die Hände eines Profis geben. Aber wer kennt sich mit diesem Motor aus? Meine VW-Werkstatt ziert sich, kennt vielleicht jemand eine gute Werkstatt so 100 km rund um München, die mit dem AUH-Motor was anfangen kann?

Puh, viel Text, Danke, dass ihr bis hierher durchgehalten habt! Über Anregungen würde ich mich sehr freuen!

Viele Grüße
Matthias
Olaf-Marie
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 66
Registriert: 31 Jan 2021 15:54
Wohnort: Potsdam/Berlin

Re: Mal wieder Leistungsverlust am LT 35 2.8L AUH

#2 

Beitrag von Olaf-Marie »

Hey hey ,

Was sagen den die Live werte beim fahren ?

Habe ich richtig gelesen ? Bis 80 km/h fährt er ohne Probleme?!bei 120 km/h ist vorbei keine Leistung mehr ?!

Hat er das Verhalten auch auf gerader Strecke?

Wenn du die 120 km/h erreicht hast und er dich auf 80 zurück wirft löft der Motor dann wieder normal ?
Benutzeravatar
windsurfshark
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 123
Registriert: 01 Feb 2005 00:00
Wohnort: 52511 Geilenkirchen

Galerie

Re: Mal wieder Leistungsverlust am LT 35 2.8L AUH

#3 

Beitrag von windsurfshark »

Kurbelwellensensor würde ich bei Startschwierigkeiten in Betracht ziehen - aber der Motor läuft ja.
120km/h mit dem Karmann Aufbau ist schon sehr flott - mehr als 130 km/h hab ich meinen nicht gefahren!
Durch die lange Übersetzung muß auch ich am Berg in den 4ten Gang zurückschalten!
Natürlich sind 158PS eine gute Motorisierung, aber mit 3500kg auf dem Buckel auch keine Rennsau mehr.

Ladeluftkühler aus Vollmetall klingt interessant - welche Marke, Bezugsquelle, link ?
Gruß Dieter
Luftlandeapotheker
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 18 Okt 2023 16:03
Wohnort: Dachau

Fahrerkarte

Re: Mal wieder Leistungsverlust am LT 35 2.8L AUH

#4 

Beitrag von Luftlandeapotheker »

 Themenstarter

Hallo!
Also bis 80 km/h zieht er gut durch, von da an bis 120 km/h geht es auf gerader Strecke sehr zäh. Sobald auch nur eine leichte Steigung kommt, geht die Leistung in die Knie bis auf 80-90 km/h, je nach Steigung, manchmal natürlich auch darunter. Die Messwerte beim FAhren sind soweit ok, Ladedruck so um die 2300-2350 mbar, sonst keine Auffälligkeiten. Wie der Ansteuerbeginn der Voreinspritzung beim Fahren ist, muss ich nochmal prüfen.
Nur zur Klarstellung: Ich will nicht rasen, hätte aber gerne die Leistung, wenn ich sie brauche, zum Beispiel am Berg oder beim Überholen. Im Karmann-Forum habe ich von WoMo-Besitzern mit AUH-Motor bestätigt bekommen, dass die Dinger bis 150 km/h laufen. Was mit dem Aufbau natürlich nicht empfehlenswert ist.

Den Ladeluftkühler aus Alu (Teilenummer 2D0 145 805) hatte ich damals bei GM-Car-Solution gefunden, Kostenpunkt 170€. Vielleicht gibt es noch mehr Anbieter.

Gruß
Matthias
Olaf-Marie
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 66
Registriert: 31 Jan 2021 15:54
Wohnort: Potsdam/Berlin

Re: Mal wieder Leistungsverlust am LT 35 2.8L AUH

#5 

Beitrag von Olaf-Marie »

Meiner wiegt 2,6 t , und rennt in den Bergen wie ein Sportler 😁, als ich mit Anhänger 1,5 Tonnen gefahren bin sah die Geschichte anders aus ,er hilt die 100 km/h und ab und zu brach er auch bis 80 ein da musste ich auch ab und zu den 4 Gang nehmen ,dann musste ich auch Mal heulen alles überholt mich :lol: (ich kann nicht sagen ob zu diesem Zeitpunkt der Unterdruckschlauch Defekt war !.

Wie gesagt windsurfshark ist da die Beste Entscheidung
Er und du fahren das gleiche Gewicht!!!

Was macht er wenn du vom 5 Gang in den 4 schaltet?
Hält er die 80 oder Schaft er die Geschwindigkeit zu Steigern?

Was du so Mal schauen kannst .
Unterdurckschlauch (reich auch nur ein Müh/Riss was du nicht sieht)

DPF

Kraftstoff ,

und was ich Mal hatte Unterboden Fahrersitz
Ist ein silbern "Dose" da geht Rücklauf und Zulauf Ran ,
Da ist mir bei der Fahrt Kraftstoff ausgelaufen ,und wenn das Fahrzeug abgestellt wurde ca 10 Minuten später,ausgebaut und auf der Rückseite war es massiv oxidiert nur bei Wärme lief es aus !.
Luftlandeapotheker
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 18 Okt 2023 16:03
Wohnort: Dachau

Fahrerkarte

Re: Mal wieder Leistungsverlust am LT 35 2.8L AUH

#6 

Beitrag von Luftlandeapotheker »

 Themenstarter

Servus!
Wenn ich runterschalte, bleibt die Geschwindigkeit meist erhalten, aber trotzdem fehlt Leistung, um zu beschleunigen.

Die Unterdruckschläuche habe ich bereits gewechselt und auf Dichtigkeit geprüft, keine Lecks.
DPF hat der AUH nicht.
Den Kraftstofffilter habe ich vor nicht allzu langer Zeit gewechselt.

Die Kraftstoffförderpumpe im Tank läuft hörbar. Allerdings habe ich hier oder woanders mal gelesen, es gäbe in dieser Pumpe einen Filter. Der ist allerdings nirgendwo dokumentiert. Hat den jemand schon mal gesehen? Zudem scheint der Kraftstoffdruck zu passen, den werde ich im Fahrbetrieb nochmal messen.

LG Matthias
kammler
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 246
Registriert: 16 Okt 2015 15:00
Wohnort: Thüringen

Re: Mal wieder Leistungsverlust am LT 35 2.8L AUH

#7 

Beitrag von kammler »

Moin
Was tankst du den so und wo? Ich tanke grundsätzlich an der blauen Tanke und ab und zu den ganz teuren kostet zwar etwas aber meiner Meinung nach geht er damit besser...
Olaf-Marie
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 66
Registriert: 31 Jan 2021 15:54
Wohnort: Potsdam/Berlin

Re: Mal wieder Leistungsverlust am LT 35 2.8L AUH

#8 

Beitrag von Olaf-Marie »

Hallo ,wenn du die Pumpe ausbaust sollte das (Sieb) dir ins Auge fallen ,

Warten wir Mal die Live werte ab
Luftlandeapotheker
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 18 Okt 2023 16:03
Wohnort: Dachau

Fahrerkarte

Re: Mal wieder Leistungsverlust am LT 35 2.8L AUH

#9 

Beitrag von Luftlandeapotheker »

 Themenstarter

Servus,
hier die Nachlese der heutigen Messfahrt:
Der Kraftstoffdruck beträgt im Leerlauf 357 bar und unter Volllast über 1270 bar. Beide Sollwerte werden erreicht.
Komischerweise liegt im Messwertblock 008 die Einspritzmengenbegrenzung aufgrund angesaugter Luftmasse bei 56,7mg/H, Soll ist nach Handbuch 60-70 mg/H. Ist dieser Wert dynamisch oder im Steuergerät abgelegt?
Als nächstes werde ich die Kompression und Leitung zum LMM prüfen. Werde berichten.

Gruß
Matthias
Olaf-Marie
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 66
Registriert: 31 Jan 2021 15:54
Wohnort: Potsdam/Berlin

Re: Mal wieder Leistungsverlust am LT 35 2.8L AUH

#10 

Beitrag von Olaf-Marie »

Hey hey ,habe Zuhause ein Buch da sollten werte drinnen sein/stehen ,schau ich morgen Mal!.

Was ich dir anbieten kann , meiner löft ja wie eine 🐝🐝🐝🐝
Ich schaue mit dem PC bei mir rein und schicken die Daten ?!
Olaf-Marie
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 66
Registriert: 31 Jan 2021 15:54
Wohnort: Potsdam/Berlin

Re: Mal wieder Leistungsverlust am LT 35 2.8L AUH

#11 

Beitrag von Olaf-Marie »

Schick mir mal deine WhatsApp Nummer
Olaf-Marie
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 66
Registriert: 31 Jan 2021 15:54
Wohnort: Potsdam/Berlin

Re: Mal wieder Leistungsverlust am LT 35 2.8L AUH

#12 

Beitrag von Olaf-Marie »

Die Live werte:system OK

Motordrehzahl 756 U/Min
Haupteinspritzmenge 6,86 MG/H
krafstoffdruck 343
Kühlflüssigkeit 75*c
Einspritzbeginn 4,2 ° vOT
Haupteinspritzzeit 0,42 ms
Kraftstoffdruck 329
Lufteintrittstemperatur 34 *c
Einspritzmenge (vom Fahrer 0,0 mg/H
Einspritzmenge (Drehmomentbegrenzung 37,88 mg/H
Einspritzmenge (Regelung bei Rauchbegrenzung 45,84 mg/H
Luftmenge 616,88 mg/H
Außenluftdruck 992,88 Millibar
Ansaugluftrohrdruck 999,6 Millibar
Gaspedal o%
Ansaugkrümmerdruck soll 1030,2 Millibar
Ansaugkrümmerdruck ist 999,6 Millibar
Ladedruckventil Einschaltdauer85%
Rundlauf Zylinder 1-4, -1 bis 0,96 mg/H
Gewünschter kraftstoffdruck 336
Gemessener Kraftstoffdruck 329
Haupteinspritzzeit 0,42 ms
Zeitsteuerung voreinspritzung 25,4° vOT
Dauer voreinspritzung 0,35 ms
Kraftstoffdruck 329
Olaf-Marie
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 66
Registriert: 31 Jan 2021 15:54
Wohnort: Potsdam/Berlin

Re: Mal wieder Leistungsverlust am LT 35 2.8L AUH

#13 

Beitrag von Olaf-Marie »

Live werte:system OK

Motordrehzahl 2163 U/Min
Haupteinspritzmenge 6,86 mg /H
Kraftstoffdruck 756
Kühlflüssigkeitstemperatur 77*c
Gaspedal 17%
Einspritzbeginn 5,6 vOT
Haupteinspritzzeit 0,3 ms
Kraftstoffdruck 742
Lufteintrittstemperatur 26*c
Einspritzmenge (vom Fahrer gewünscht 6,86 mg/H
Einspitzmenge (Drehmomentbegrenzung 61,21 mg/H
Einspitzmenge (Regelung bei Rauchbegrenzung 39,52mg/H
Luftmenge 722,62 mg/H
Außenluftdruck 992,88 Millibar
Ansaugluftrohrdruck1091,4 Millibar
Ansaugkrümmerdruck soll 1091,4 Millibar
Ansaugkrümmerdruck ist 1091,4 Millibar
Ladedruckventil Einschaltdauer 65%
Rundlauf Zylinder 1-4 , -2,19 bis 2,3 mg/H
Gewünschter kraftstoffdruck 742
Gemessener Kraftstoffdruck 756
Haupteinspritzzeit 0,22 ms
Zeitsteuerung voreinspritzung 18,4 ° vOT
Dauer voreinspritzung 0,1 ms
Kraftstoffdruck 749
Luftlandeapotheker
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 18 Okt 2023 16:03
Wohnort: Dachau

Fahrerkarte

Re: Mal wieder Leistungsverlust am LT 35 2.8L AUH

#14 

Beitrag von Luftlandeapotheker »

 Themenstarter

WOW, Danke für die Werte!

Leider sehen die bei mir ähnlich aus. Nur dass ich noch mehr Luftmenge und höheren Kraftstoffdruck habe, aber dass sollte ja nicht kontraproduktiv sein :lol: .

Ich habe heute auch noch was gefunden, nämlich die Originalunterlage von MWM. Der Motor heißt dort SPRINT 4.07 TCE. Die Unterlagen sind auf Portugiesisch, Spanisch und Englisch.

@Admins: Darf ich die Anleitung als PDF einstellen oder gibt es da Probleme mit dem Copyright? Ich könnte sie auch verlinken.

Auf jeden Fall stehen alle möglichen Fehler drin und mögliche Abhilfemaßnahmen.
Unter "Leistungsverlust" steht da:
- Fehler in der elektrischen Einspritzung
- Verstopfte Kraftstoffversorgungsleitung
- Lose Keilriemen
- Verstopfter Kraftstofffilter
- Luft im Kraftstoffsystem
- Defekte Hochdruckpumpe
- Defekte oder falsche Düsen
- Falsche Gangsteuerung (?)
- Niedrige Kompression
- Kraftstofftank-Entlüftungsrohr verstopft
- Ungeeigneter Kraftstoff (!)
- Zylinderverschleiß
- Ventil und Ventilsitze durchgebrannt
- Gebrochene, abgenutzte oder festsitzende Ringe
- Verstopfung im Luftansaugsystem
- Verstopfter Auspuff
- Ventile verklemmt
- Gashebel blockiert oder mit eingeschränkter Bewegung
- Leck in der Kopfdichtung
- Überhitzung
- Turbolader beschädigt oder verschmutzt
- Abgaskrümmerdichtung am Turbolader undich
- Niedriger Ladedruck
- Ventilspiel entspricht nicht der Spezifikation
- Ventilfedern gebrochen

Da mir die Elektronik keine Fehler anzeigt, werde ich mal mit der Mechanik weitermachen, insbesondere das Ventilspiel, die Kompression und die Prüfung der Ventilfedern (!).
Ich werde berichten....

Viele Grüße
Matthias
Benutzeravatar
windsurfshark
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 123
Registriert: 01 Feb 2005 00:00
Wohnort: 52511 Geilenkirchen

Galerie

Re: Mal wieder Leistungsverlust am LT 35 2.8L AUH

#15 

Beitrag von windsurfshark »

-Verstopfung im Luftansaugsystem
Ist dein LLK (komplett aus Alu) ein Produkt in OEM Qualität oder wird der in China geschweißt?
Dieser LLK für den Sprinter wird in der Tuner Szene für Leistungssteigerung von aufgeladenen 1,8er Benzin Motoren genommen.
https://www.golf1.info/forum/index.php? ... /&pageNo=1
Nur so als Hinweis - wir suchen ja einen Leistungsverlust im oberen Drehzahlbereich.........
Antworten