906 318 Kurbelwellendichtring undicht?

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Antworten
ruediger
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 18 Nov 2016 18:27

906 318 Kurbelwellendichtring undicht?

#1 

Beitrag von ruediger »

 Themenstarter

Moin,
mein 318er tropft und nicht wenig.
Habe gerade von unten mit Bremsenreiniger sauber gemacht und hoffe genau feststellen zu können, wo Motoröl raus läuft.
Falls es tatsächlich der Kurbelwellendichtring zum Getriebe ist, wie würde eine Reparatur aussehen und wer macht so was.
Muss dabei Motor und Getriebe raus oder geht das auch nur mit Getriebausbau?
Gruß Rüdiger
Zuletzt geändert von ruediger am 06 Apr 2024 15:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5180
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: 906 318 Kurbelwellendichtring undicht

#2 

Beitrag von v-dulli »

ruediger hat geschrieben: 28 Mär 2024 14:32 Moin,
mein 318er tropft und nicht wenig.
Habe gerade von unten mit Bremsenreiniger sauber gemacht und hoffe genau feststellen zu können, wo Motoröl raus läuft.
Falls es tatsächlich der Kurbelwellendichtring zum Getriebe ist, wie würde eine Reparatur aussehen und wer macht so was.
Muss dabei Motor und Getriebe raus oder geht das auch nur mit Getriebausbau?
Gruß Rüdiger
Schau mal in das V, möglicherweise ist der Ölkühler undicht und dieses Öl läuft über einen internen Kanal nach unten genau in den Bereich zwischen Motor und Getriebe.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor v-dulli für den Beitrag:
Vanagaudi (28 Mär 2024 16:39)
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Benutzeravatar
der.harleyman
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1789
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: 906 318 Kurbelwellendichtring undicht

#3 

Beitrag von der.harleyman »

Und als Ergänzung zum Ölverlust im V des Motors bitte auch gleich die Leitung der Kurbelgehäuseentlüftung
kontrollieren. Bei mir ist es von dort auf den Wärmetauscher getropft und kam dann natürlich unten wieder raus.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor der.harleyman für den Beitrag:
arvid (18 Apr 2024 19:59)
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 420.000km, na und?! :)
Bobil
Wird so langsam nervig
Wird so langsam nervig
Beiträge: 729
Registriert: 08 Apr 2010 20:44

Galerie

Re: 906 318 Kurbelwellendichtring undicht

#4 

Beitrag von Bobil »

Hallo,
bei mir war es die Dichtung des Ansaugschlauches auf dem Turbolader, sifft auch nach unten in Höhe Getriebeglocke.
Grüße, Andreas
316 CDI 4x4 Bj. 2006 (bis 2019)
519 CDI Bluetec Bj. 2014, OA 4x4 ZG4 2 Sperren 2019 4,3t 265/75R16 auf SuSi
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5180
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: 906 318 Kurbelwellendichtring undicht

#5 

Beitrag von v-dulli »

Bobil hat geschrieben: 28 Mär 2024 19:48 Hallo,
bei mir war es die Dichtung des Ansaugschlauches auf dem Turbolader, sifft auch nach unten in Höhe Getriebeglocke.
Grüße, Andreas
Das führt alles in den selben Kanal nur halt in unterschiedlicher Intensität/ Menge.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Benutzeravatar
der.harleyman
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1789
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: 906 318 Kurbelwellendichtring undicht

#6 

Beitrag von der.harleyman »

Richtig, da sind schon viele Getriebe ausgebaut worden, nur um festzustellen, dass der Motor in der Kupplungsglocke dann doch trocken ist... :shock:
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 420.000km, na und?! :)
ruediger
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 18 Nov 2016 18:27

Re: 906 318 Kurbelwellendichtring undicht

#7 

Beitrag von ruediger »

 Themenstarter

Moin,
entschuldigt bitte, aber ich schaue erst heute wieder rein. Ich habe noch eine Baustelle im Oberschenkel und warte auf einen OP Termin.

Helft mir mal bitte, ich kenne den V Motor nicht, hatte bisher immer nur Reichenmotoren und seit 25 Jahren nur Jaguar, da kenne ich alles. Jetzt muss ich zum ersten Mal an einen V mit Turbo ran.

Kann ich die Stellen, die ihr mir genannt habt, nur von oben kontrollieren?
Ich vermute es.
Wahrscheinlich unter der Abdeckung über dem Turbo. Der ist getauscht worden und seitdem sifft es.
Wenn es am Turboeinbau liegt, tropft es auch im Leerlauf oder nur unter Last?
Ich lasse den Motor gerade im Leerlauf laufen und hoffe was zu sehen.
Wo läuft denn das Öl aus dem Ansaugschlauch nach unten?
Wie ihr merkt habe ich von Turbo und V keine Ahnung.
Danke für Tipps.
Gruß Rüdiger
ruediger
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 18 Nov 2016 18:27

Re: 906 318 Kurbelwellendichtring undicht?

#8 

Beitrag von ruediger »

 Themenstarter

So,
ich habe alles gereinigt und festgestellt, dass es bei aufgebocktem Fahrzeug unter dem Anlasser rausläuft.
Es scheint also aus der Getriebeglocke zu kommen. Es ist auch Motoröl, da es schwarz ist und ein AG verbaut ist.
Wo es wirklich rauskommt, weiß ich noch nicht. Könnte es aus dem Turbo irgendwie rauskommen und dann zum Anlasser durchlaufen?
Bzw was kann ich jetzt noch machen, um es tatsächlich festzustellen?

Wenn das Getriebe raus muss wird es schwierig. Ich habe hier in Kassel keine Werkstatt gefunden (außer MercBenz und LKW Werkst.) die eine Bühne haben für mehr als 3,5 t und einen Sprinter mit 6,6m Länge.
Auf einer Grube wird es wohl extrem schwierig btw. das macht mir keiner.
Hat jemand Erfahrungen zum Getriebeausbau?

Gruß Rüdiger
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 5180
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: 906 318 Kurbelwellendichtring undicht?

#9 

Beitrag von v-dulli »

ruediger hat geschrieben: 06 Apr 2024 15:36 So,
ich habe alles gereinigt und festgestellt, dass es bei aufgebocktem Fahrzeug unter dem Anlasser rausläuft.
Es scheint also aus der Getriebeglocke zu kommen. Es ist auch Motoröl, da es schwarz ist und ein AG verbaut ist.
Wo es wirklich rauskommt, weiß ich noch nicht. Könnte es aus dem Turbo irgendwie rauskommen und dann zum Anlasser durchlaufen?
Bzw was kann ich jetzt noch machen, um es tatsächlich festzustellen?
Der Anlasser ist seitlich auf Höhe der Kurbelwelle. Erscheint es Dir nicht komisch dass dort Öl austritt das vom Sirri der KW stammen soll? Meinst Du nicht dass dieses Öl senkrecht herunterlaufe würde?
Und wenn kürzlich der Turbo, warum auch immer, getauscht wurde, hast Du eine weitere Ölquelle die über den selben Kanal, links der Kurbelwelle ablaufen würde.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI, 7G+, Hymer GCS 4x2 i=3,923, + GLK 250CDI BlueTec 4M, 7G+
Benutzeravatar
der.harleyman
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1789
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: 906 318 Kurbelwellendichtring undicht?

#10 

Beitrag von der.harleyman »

Um die Sache etwas transparenter zu machen...
Du hast einen V6. Zwischen den beiden Zylinderbänken ist das "V". Wenn dort Öl Austritt, könnte das nach hinten am Motor ablaufen und dann auf heiße Teile der Abgasanlage gelangen. Wenn es hart kommt, bräuchtest Du etwas später dann die Feuerwehr... :?
Damit dies keinesfalls geschehen kann, sitzt hinten im V ein Ablaufkanal, dessen Austritt hinter dem Anlasser ist. Wenn also dort Öl austritt, ist die wahre Ursache oben zu suchen. Also grob gesagt im gesamten Umfeld des Turbos bzw. darunter.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor der.harleyman für den Beitrag:
JanN (06 Apr 2024 22:55)
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 420.000km, na und?! :)
farnham
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 186
Registriert: 25 Sep 2021 10:03

Re: 906 318 Kurbelwellendichtring undicht?

#11 

Beitrag von farnham »

Wenn man anderen Foren aus fernen Ländern Glauben schenken darf, in denen der V6 verbreiteter als bei uns ist, ereilt das Leck am Ölkühler früher oder später so ziemlich jeden OM642 im Sprinter.

Erkenntnis Nr. 2: der Reparatur ist wohl eine ziemliche Schrauberei, verbunden mit entsprechenden Arbeitskosten. Bühne braucht es nicht, es gibt Videos von dieser Reparatur in der Einfahrt.

Erkenntnis Nr. 3: unerfahrene Schrauber/Werkstätten verursachen durch mangelhafte Arbeitshygiene bei dieser Reparatur wohl schnell einen katastrophalen Motorschaden (Kurbelwellenlager), da der Dreck der Jahrhunderte aus dem "V" leicht in die offenen Kanäle fällt und das Öl von der "Operationsstelle" ungefiltert direkt in die Lager gedrückt wird.
906er im Umbau zum Womo, 319 CDI, 7G+
Benutzeravatar
der.harleyman
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1789
Registriert: 28 Okt 2018 18:53

Re: 906 318 Kurbelwellendichtring undicht?

#12 

Beitrag von der.harleyman »

farnham hat geschrieben: 06 Apr 2024 23:01 Wenn man anderen Foren aus fernen Ländern Glauben schenken darf, in denen der V6 verbreiteter als bei uns ist, ereilt das Leck am Ölkühler früher oder später so ziemlich jeden OM642 im Sprinter.
Kann sein, wobei meiner mit 370.000km dann unter die Rubrik "später" fällt...
farnham hat geschrieben: 06 Apr 2024 23:01 Erkenntnis Nr. 2: der Reparatur ist wohl eine ziemliche Schrauberei, verbunden mit entsprechenden Arbeitskosten.
Jepp, habe es machen lassen. Wäre als Kfz.-Meister nicht unbedingt zu blöd dazu,
aber den Umfang über etliche Tage als Feierabendbeschäftigung, hatte ich dann doch keine Lust zu...
farnham hat geschrieben: 06 Apr 2024 23:01 Erkenntnis Nr. 3: unerfahrene Werkstätten verursachen durch mangelhafte Arbeitshygiene bei dieser Reparatur wohl schnell einen katastrophalen Motorschaden (Kurbelwellenlager), da das Öl von der "Operationsstelle" ungefiltert direkt in die Lager gedrückt wird.
Das ist der wichtigste Punkt!!! Mittig im V verläuft der Hauptölkanal des Motors.
Die Stütze, auf der der Turbo steht, wird ausgebaut und neu abgedichtet. Leider
ist es bei etlichen Schraubern noch nicht angekommen, dass Schmirgelpapier für
einen heutigen Motor 99,9%ig sicher tödlich ist. Wer dort unsauber arbeitet, trägt
den Schmutz von oben direkt in den Ölkanal. Von dort geht es ungefiltert an die
Lager per Pleuel und Kurbelwelle. Der Rest lässt dann nicht mehr lange auf sich warten... :cry:

Also zusammenfassend hast Du mehrere mögl. Fehlerquellen
Einleitung der KGH-Entlüftung in den Frischluftkanal (relativ schnell gemacht, habe nachträglich eine Schelle angesetzt. Seitdem ist trocken)
Abdichtung Reinluftleitung vor Turbo (Schnell gemacht, kostet ´nen 20er Material. VORSICHT! Auf korrekte Montage achten. Wer die Manschette beim Einbau umknickt, hat bald einen Turboschaden)
Turbolader und damit verbundene Teile (Autsch, viel Arbeit...)
Öl-Wasser-Wärmetauscher (s.o. Viel Arbeit...)

Lass den ganzen Kram gründlich reinigen und trocknen. Dann Rissprüfmittel oder
Talkum auf den ganzen Bereich. Wenn alles weiß ist, folgt ein Probelauf. Danach ist
schnell klar, woher das Öl kommt. Ein flexibles Endoskop ist in diesem Bereich mehr
als hilfreich, will man dort um die Ecke schauen...
der harleyman
319CDI, 2016, L3H2, graphitgraumet., 420.000km, na und?! :)
ruediger
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 20
Registriert: 18 Nov 2016 18:27

Re: 906 318 Kurbelwellendichtring undicht?

#13 

Beitrag von ruediger »

 Themenstarter

Moin,
danke für eure Hinweise.
Ich werde noch mal ins V abtauchn und dann entscheiden, wer mir das macht.
Gruß Rüdiger
Antworten