Stabi vorn und Federung hinten verstärkt Frage

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
VWNer
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 189
Registriert: 27 Mär 2008 20:24
Wohnort: Thüringen

Galerie

Stabi vorn und Federung hinten verstärkt Frage

Beitrag von VWNer »

Moin -
ihr schreibt ,daß beides o.g. in die Autos gehört!Warum und macht es
das Auto härter? :roll:
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6903
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie

Beitrag von Opa_R »

Hallo :wink:
Naja, Stabi´s sorgen dafür das er nich so Schwankt :wink: Ich mach sie immer rein, wenn mein neuer keine hat :roll:
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D Bj 78 , 209 D Bj 88, 312 D Bj 97 , 316 CDI Bj 01, 318 CDI Bj 07, 319 CDI Limited Edition Bj 15
Rollidriver
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1367
Registriert: 01 Feb 2005 00:00
Wohnort: WEN

Beitrag von Rollidriver »

Hallo,
da mein Sprinter mit einer leichtgängigen Lenkung ausgerüstet wurde, ist er jetzt anfällig auf Wankbewegungen.
Deshalb wollte ich meinen Sprinter NCV3 - 315 mit Stabi hinten nachrüsten lassen
Bei Neubestellung wäre dies die Sonderausstattung mit Code C 42 + C45 gewesen.

Das ist einmal der:
Stabilisator Hinterachse unter Rahmen
dazu müsste auch der Stabilisator vorne, gegen den
Stabilisator verstärkt an Vorderachse
ausgetauscht werden. (Zwangscodierung!)

Jetzt hat mir mein Umbauer aber davon abgeraten er Schreibt:


Die Stabilisatoren der Hinterachse können wir Ihnen absolut nicht empfehlen! Das seitliche Wanken ist dann zwar besser, aber das Fahrzeug kompensiert keine Unebenheiten mehr und der Fahrkomfort ist gleich 0.

Also nicht empfehlenswert. Unser Sprinter ist mit diesen nicht ausgestattet."

Stimmt das dass keine Unebenheiten mehr kompensiert werden und der Fahrkomfort sich dadurch verschlechtert?

Ich dachte Stabis verhindern nur das Wanken, haben aber keinen Einfluss aus die Normale Federung und somit auf den Fahrkomfort?
Grüße Rolli

315CDI, Kombi, PKW, Kurz, Flach, Automatik, PARAVAN - U mbau

Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen.
Arne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4297
Registriert: 01 Jan 2006 00:00
Wohnort: 78315 Radolfzell am Bodensee

Galerie

Beitrag von Arne »

@ Rollidriver,

Du liegst mit Deiner Einschätzung richtig, die Argumentation des Umbauers ist Humbug und entbehrt jeder fachlichen Kompetenz.

Ein Stabi ist aufgrund seiner Anlenkung/Befestigung für die normale Federung neutral ! :!: :!: :!: :!: :!: ...zumindest beim allgemeinen ( beidseitigen Einfedern)

Viele Grüsse,

Arne
209 aus Überzeugung
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6903
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie

Beitrag von Opa_R »

Hy Rolli :wink:
Gibt echt super Tips von Ausbauern :roll:
Ist genau so wie Arne es beschrieben hat .Die Stabi´s haben wenig einfluß auf den Federkomfort , nutzen aber imens gegen das Wanken ! :wink:
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D Bj 78 , 209 D Bj 88, 312 D Bj 97 , 316 CDI Bj 01, 318 CDI Bj 07, 319 CDI Limited Edition Bj 15
Benutzeravatar
Rennsprinter
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 7152
Registriert: 01 Sep 2003 00:00
Wohnort: Hamburg

Galerie

Beitrag von Rennsprinter »

Rollidriver hat geschrieben:Hallo,
da mein Sprinter mit einer leichtgängigen Lenkung ausgerüstet wurde, ist er jetzt anfällig auf Wankbewegungen.
Deshalb wollte ich meinen Sprinter NCV3 - 315 mit Stabi hinten nachrüsten lassen
Bei Neubestellung wäre dies die Sonderausstattung mit Code C 42 + C45 gewesen.

Das ist einmal der:
Stabilisator Hinterachse unter Rahmen
dazu müsste auch der Stabilisator vorne, gegen den
Stabilisator verstärkt an Vorderachse
ausgetauscht werden. (Zwangscodierung!)

Jetzt hat mir mein Umbauer aber davon abgeraten er Schreibt:


Die Stabilisatoren der Hinterachse können wir Ihnen absolut nicht empfehlen! Das seitliche Wanken ist dann zwar besser, aber das Fahrzeug kompensiert keine Unebenheiten mehr und der Fahrkomfort ist gleich 0.

Also nicht empfehlenswert. Unser Sprinter ist mit diesen nicht ausgestattet."

Stimmt das dass keine Unebenheiten mehr kompensiert werden und der Fahrkomfort sich dadurch verschlechtert?

Ich dachte Stabis verhindern nur das Wanken, haben aber keinen Einfluss aus die Normale Federung und somit auf den Fahrkomfort?
So ein Unfug.
Sowohl ich als auch Blue-Mouly haben die Stabis nachgerüstet, und das Fahrferhalten hat sich wesentlich verbessert. Komfort ist nicht schlechter geworden.
Zuletzt geändert von Rennsprinter am 28 Mai 2008 15:00, insgesamt 1-mal geändert.
Sprinter - was sonst ?
Benutzeravatar
Hans
Moderator
Moderator
Beiträge: 6258
Registriert: 01 Jan 2003 00:00
Wohnort: Esslingen . Forumsmitglied der ersten Stunde Sprinter Nr. 3
Kontaktdaten:

Galerie

Beitrag von Hans »

Bild Bild Bild

@ Rolli

Hoffentlich ist Dein Ratbeber wenigstens als Ausbauer kompetenter !
E s . g r ü s s t . E u c h . H @ N S ‹(•¿•)› D E R . M O B I L E . S C H W A B E . MOBIL-ECKE .
Rollidriver
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1367
Registriert: 01 Feb 2005 00:00
Wohnort: WEN

Beitrag von Rollidriver »

Rennsprinter hat geschrieben:
Rollidriver hat geschrieben:Hallo,
da mein Sprinter mit einer leichtgängigen Lenkung ausgerüstet wurde, ist er jetzt anfällig auf Wankbewegungen.
Deshalb wollte ich meinen Sprinter NCV3 - 315 mit Stabi hinten nachrüsten lassen
Bei Neubestellung wäre dies die Sonderausstattung mit Code C 42 + C45 gewesen.

Das ist einmal der:
Stabilisator Hinterachse unter Rahmen
dazu müsste auch der Stabilisator vorne, gegen den
Stabilisator verstärkt an Vorderachse
ausgetauscht werden. (Zwangscodierung!)

Jetzt hat mir mein Umbauer aber davon abgeraten er Schreibt:


Die Stabilisatoren der Hinterachse können wir Ihnen absolut nicht empfehlen! Das seitliche Wanken ist dann zwar besser, aber das Fahrzeug kompensiert keine Unebenheiten mehr und der Fahrkomfort ist gleich 0.

Also nicht empfehlenswert. Unser Sprinter ist mit diesen nicht ausgestattet."

Stimmt das dass keine Unebenheiten mehr kompensiert werden und der Fahrkomfort sich dadurch verschlechtert?

Ich dachte Stabis verhindern nur das Wanken, haben aber keinen Einfluss aus die Normale Federung und somit auf den Fahrkomfort?
So ein Unfug.
Sowohl ich als auch Blue-Mouly haben die Stabis nachgerüstet, und das Fahrferhalten hat sich wesentlich verbessert. Komfort ist nicht schlechter geworden.
@Rennsprinter,

welche Stabis hatest Du schon drin Code 40 oder Code 45?

Bzw. welche hast Du nachgerüstet?
Grüße Rolli

315CDI, Kombi, PKW, Kurz, Flach, Automatik, PARAVAN - U mbau

Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen.
Rollidriver
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1367
Registriert: 01 Feb 2005 00:00
Wohnort: WEN

Beitrag von Rollidriver »

Hans hat geschrieben:Bild Bild Bild

@ Rolli

Hoffentlich ist Dein Ratbeber wenigstens als Ausbauer kompetenter !
@ Hans,

ich sage Dir das nur ungern, aber die Firma kommt aus Schwaben.

Ich glaube ich muss die Firma jetzt mal in Schutz nehmen, denn bis jetzt waren auch alle Aussagen O.K.
Grüße Rolli

315CDI, Kombi, PKW, Kurz, Flach, Automatik, PARAVAN - U mbau

Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen.
Kai2
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 263
Registriert: 01 Mär 2005 00:00

Beitrag von Kai2 »

Moin Gemeinde,

so ganz so unrecht hat der Mann nicht. Was er meint ist, dass wenn das eine Rad einfedert, federt das andere mit ein! je stärker der Stabi desto stärker federt das andere mir ein. Das bedeutet bildlich gesprochen, dass wenn du auf einer normalen Straße mit dem rechten HR über einen Buckel fährst das linke Rad auch mit einfedert. Im Extremfall kann es links leicht abheben bzw. das ganze Fahrzeug nickt hinten runter. Das hat schon einfluss auf den (Abroll-) Komfort. Auch geht die Verschränkung der HA deutlich schlechter, weshalb Geländewagen, die auch tatsächlich im Gelände bewegt werden sollen, meistens keine Stabis haben.

Besonders gemerkt hab ich es aufm Campingplatz als ich Niveauausgleich nicht hinbekommen habe und das eine HR fast in der Luft hing, da beide HR gleich weit eingefedert sind obwohl die Böschung nur auf der einen Seite wirkte.

Grüße Kai
Benutzeravatar
Kühltaxi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3207
Registriert: 25 Mai 2007 21:45
Wohnort: Mechernich
Kontaktdaten:

Galerie

Beitrag von Kühltaxi »

Habe selbst bei meinem 313 den dünnen Stabi nachgerüstet und beim 316 den dicken mitsamt Doppelfedern drin (beim Kiesling kurz ein absolutes Muß).
Ist aber nur der Sicherheit für's Auto halber, durch jahrelanges LK- und Ategofahren (schmale Spur und kurzer Radstand bei breiten und schweren Aufbauten) bin ich selbst gegen jegliches Gewackel immun. :mrgreen:
Ich war dabei:

SprinterTreffen: 2010, 2018
Weihnachtstreffen Lauf: 2007, 2008, 2010, 2012, 2013, 2014
Treffen in Bonn: 2007
Werksbesichtigung Düsseldorf: 2008, 2013
TK-2006
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1400
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von TK-2006 »

Hm.
Auf der einen Seite kann ich Arne, Rennsprinter & Co. schon verstehen.
Die Aussage würde ich aber nicht sofort unterschreiben, denn das was Kai schreibt leuchtet mir auch ein. Wobei es eventuell Gewicht abhängig sein könnte oder? Würde mich wirklich interessieren, in wie weit ein Stabilisator die Straßenlage verbessert, die Neigung der einzelnen Räder verschlechter und wie er nun wirklich den Komfort beeinträchtigt.

Was mir gerade in Kopf kommt:
Meinte der Ausbauer eventuell Dämpfer? Dadurch wird das Fahrzeug wirklich härter, natürlich im Gesunden Rahmen.

mfg.TK
---Concorde 412D---
---152PS; 380NM---
---7,92m; 4,95T---
Benutzeravatar
rossi
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2615
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: --

Galerie

Beitrag von rossi »

ich würde einen Stabi umgangssprachlich mal so definieren:
er verbindet die beiden Radaufhängungen fest, kann sich aber in sich selbst verwinden.
Je stabiler der Stabi, desto mehr federn die Räder gemeinsam ein/aus und umgekehrt.
Also sollte er so labil sein, daß bei unterschiedlichen Bodenhöhen die Räder noch unterschiedlich einfedern können, aber so stabil, daß das Wanken in der Kurve gemildert wird.
Aber vielleicht hat jemand bessere Erklärung?
Rossi
Sprintertreffenteilnehmer 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013 - Ende
Rollidriver
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1367
Registriert: 01 Feb 2005 00:00
Wohnort: WEN

Beitrag von Rollidriver »

@ Tobi,

nein er meinte wirklich den Stabi.

Hier hast Du was zum lesen über Stabilisatoren.

http://www.kfz-tech.de/Stabilisator.htm

rossi,

war schneller,und hat es super erklärt.
Grüße Rolli

315CDI, Kombi, PKW, Kurz, Flach, Automatik, PARAVAN - U mbau

Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen.
TK-2006
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1400
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von TK-2006 »

Danke ihr beiden. Ist immer gut zu wissen, wie solch ein Teil nun wirklich funktioniert.

DAnke
---Concorde 412D---
---152PS; 380NM---
---7,92m; 4,95T---
Antworten