Wasser tropft aus der Innenbeleuchtung...

Mercedes Sprinter 2 (Typ NCV3, Baumuster W906) & VW Crafter 1 - ab 2006 bis 2017 bzw. 2018
Benutzeravatar
bommel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 142
Registriert: 22 Okt 2012 15:59
Wohnort: Görlitz Niederschlesien

Galerie

Re: Wasser tropft aus der Innenbeleuchtung...

Beitrag von bommel »

Hallo Wassergeplagte,

Naja Schwitzwasser in solchen Mengen...? Also als Autoglaser kann ich nur raten:
Von aussen mit Schlauch beregnen und innen mit Taschenlampe schauen wo es
rein läuft. Oder die Vermutliche Stelle (Antenne, Scheibe...ect.) mit einer Spülimischung
einsprühen und von innen mit einem Luftschlauch pusten. Wenn Undicht schlägt das
Spüli aussen Blasen. Prüfe als erstes mal die Dachantenne. Das ist gar nicht so selten. Wir haben
manchmal Reklamationen wegen Wassereinbruch an der Frontscheibe und zu 99% ist es die
Dachantenne oder das Schiebedach!!!
Wenn Du noch genauer wissen willst wie man Undichtigkeiten an der WS prüft schreib mich an.
Grüße aus Niederschlesien
Jochen
VW Crafter 35 2.0 TDI 163 PS L3H2 Tempomat, Parkpiepser vorn+hinten, Multifunktionslenkrad, BC uvm.
Transporterfahrer aus Überzeugung! :D
thom
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 46
Registriert: 08 Jun 2008 12:39
Wohnort: Oberfranken

Re: Wasser tropft aus der Innenbeleuchtung...

Beitrag von thom »

Danke für das Angebot. Der Sprinter steht jetzt trocken in der Werkstatt vom Händler. Der wills richten.. Eine Frage ist trotzdem offen, die Scheibenverkleidung löst sich außen leicht an den beiden oberen Ecken, das da Wasser eintritt glaube ich nicht da ja die Scheibe mit dem Blech verklebt ist. Jedoch habe ich be etwa 60 KMh Windgeräusche die bis vor einiger Zeit nicht da waren. Gibts dafür eine Erklärung?
Leitsmann
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 15
Registriert: 27 Okt 2010 23:21

Re: Wasser tropft aus der Innenbeleuchtung...

Beitrag von Leitsmann »

Hi Thom,

bei meinem Sprinter, 316 CDI, Bj. 10.2010, hatte sich nach drei Jahren die schwarze Kunststoff-Außenverkleidung der Frontscheibe gelöst. Dies war die Ursache für starke Wind- und Klappergeräusche an meinem Fahrzeug. Wassereintritt durch die Frontscheibe erfolgte nicht.
Frontverkleidung wurde durch Mercedes neu aufgeklebt, Kosten ca. 250,- Euro. Kulanz wurde seitens Mercedes abgelehnt, da dies bei der miserablen Verarbeitungsqualität eines Sprinters offensichtlich Stand der Technik ist. (Ich fahre den Sprinter aber trotzdem gern!)

Viel Glück bei der Quellensuche

Thomas Leitsmann
Sprinter 316 CDI, HRZ
Opa_R
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6899
Registriert: 01 Mär 2006 00:00
Wohnort: 56598 Rheinbrohl

Galerie

Re: Wasser tropft aus der Innenbeleuchtung...

Beitrag von Opa_R »

Hy :wink:
Bei meinem letzten Wassereintritt an nem NCV3 wars die Antenne :roll:
Liebe grüße Renate und Schorsch ;)
Alle Angaben ohne Gewähr :)

Vita : 307 D Bj 78 , 209 D Bj 88, 312 D Bj 97 , 316 CDI Bj 01, 318 CDI Bj 07, 319 CDI Limited Edition Bj 15
Benutzeravatar
alphatier_joe
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 104
Registriert: 27 Jan 2010 20:00
Wohnort: Stuttgart

Galerie

Re: Wasser tropft aus der Innenbeleuchtung...

Beitrag von alphatier_joe »

Ja Antenne hatte ich auch schon!
thom
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 46
Registriert: 08 Jun 2008 12:39
Wohnort: Oberfranken

Re: Wasser tropft aus der Innenbeleuchtung...

Beitrag von thom »

Der Meister hat eine neue Antenne montiert. Wasser dringt jetzt keines mehr ein sagt er. Die Windgeräusche sind geblieben. Kann ich mich allerdings nicht damit anfreunden. Ob die Reparatur erfolgreich war und das Dach dicht ist, wird der nächste Regenschauer zeigen.
Bernte
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 450
Registriert: 22 Feb 2007 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Wasser tropft aus der Innenbeleuchtung...

Beitrag von Bernte »

Hallo

ich hole mal den Beitrag wieder vor, nach den Regenfällen der letzen Tage kam Wasser aus der Innenraumbeleuchtung, das Fahrzeug stand Eintritt durch den Fenstergummi schließe
ich daher aus. Ich habe das Teil ausgbaut und auseinandergenommen - Wasser stand auch auf der Elektronikplatine - nur der Schutzlacküberzug dort hat Kurzschlüsse verhindert !!
Alles getrocknet und vor dem Wiedereinbau ( man kommt sehr gut an die Antenne von Innen heran ) die Öffnung für die Dachantenne gecheckt - keine Wasserspuren zu sehen.
Der Dichtungsgummi unter dem Antennenfuß scheint nach 10 Jahren etwas porös geworden zu sein.
Von innen läßt sich eine Mutter abschrauben - allerding hält die nur einen Blechring mit Steckanschluß für Masse dahinter ist dann das Metallgehäuse der Antenne von innen durch nix
gesichert.
Meine Fragen :
1. ist die Antenne samt Gummidichtung am Blech von außen verklebt ? Wie bekommt man das Teil denn ab, ohne was zu beschädigen ?
2. gibt es diese Gummidichtung überhaupt als Einzelersatzteil ?

Danke schonmal und MfG
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3051
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Wasser tropft aus der Innenbeleuchtung...

Beitrag von v-dulli »

Bernte hat geschrieben:Meine Fragen :
1. ist die Antenne samt Gummidichtung am Blech von außen verklebt ? Wie bekommt man das Teil denn ab, ohne was zu beschädigen ?
2. gibt es diese Gummidichtung überhaupt als Einzelersatzteil ?

Danke schonmal und MfG
Ja und mit einem Kunststoffkeil lässt sie sich abhebeln. Die Reste kann man dann mit einem "Radierer" entfernen.
Die Dichtung gibt es nicht einzeln sie ist aber auch nicht das Problem. Das Wasser kommt durch die Antenne.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Bernte
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 450
Registriert: 22 Feb 2007 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Wasser tropft aus der Innenbeleuchtung...

Beitrag von Bernte »

Hallo und Danke für die schnelle Antwort,
wobei ich das nicht so recht nachvollziehen kann, weil man von innen nur ein geschlossenes Metallgehäuse der Antenne sieht, Knackpunkt müßte also die Kabeldurchführung sein
ist alles nicht so prickelnd, weill dann wäre ja die einzige Alternative nur die komplette Antenne zu wechseln ??
Stellt sich mir noch die Frage, wenn die Antenne von innen nicht per Mutter gesichert ist, wie hält die dann auf dem Dach - was nehmen die da zum befestigen ?


MfG
Benutzeravatar
v-dulli
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3051
Registriert: 14 Jul 2010 21:15
Wohnort: OWL

Galerie
Fahrerkarte

Re: Wasser tropft aus der Innenbeleuchtung...

Beitrag von v-dulli »

Bernte hat geschrieben:Hallo und Danke für die schnelle Antwort,
wobei ich das nicht so recht nachvollziehen kann, weil man von innen nur ein geschlossenes Metallgehäuse der Antenne sieht, Knackpunkt müßte also die Kabeldurchführung sein
ist alles nicht so prickelnd, weill dann wäre ja die einzige Alternative nur die komplette Antenne zu wechseln ??
Stellt sich mir noch die Frage, wenn die Antenne von innen nicht per Mutter gesichert ist, wie hält die dann auf dem Dach - was nehmen die da zum befestigen ?


MfG
Der bereits beschrieben Rest nach dem abhebeln der Antenne ist die selbstklebende Dichtung die mit dem Radierer entfernt werden muss.
Aus diesem Grund auch der Hinweis darauf dass die Antenne komplett erneuert werden muss.
Gruß aus OWL
v-dulli (Helmut)
____________________________________________________________________________________________
NCV3 316CDI Hymer GCS 4x2 + GLK 250CDI BlueTec 4M
Kutschi
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 90
Registriert: 15 Apr 2017 22:50
Wohnort: Kiel

Re: Wasser tropft aus der Innenbeleuchtung...

Beitrag von Kutschi »

Hatte mich gestern auch ins Auto gesetzt und plötzlich h tropfte es neben mir. :D
War ein wenig überrascht und genervt, weil ich nicht wusste woher das ganze kam.
Kam auch aus einem Leselicht oben am Himmel.
Zack Zack, Glas von Licht ab und diese ganze Plattform abgeklappt.
Bisschen feucht von innen. Aber keine anzeichen von korrosion oder Rost... risse oder sonstiges.
Die Antenne oben war nicht ganz fest geschraubt und es dadurch kam wohl der Starkregen durch. Diese Öffnung mit der innenliegenden riesigen Mutter.

Abhilfe... ein kleines Stück Fahrradschlauch (2 x 2 cm) als unterlegscheibe auf das antennengewinde plus loctite mittelfest aufs Gewinde. Sollte passen.

Besten Gruß
Sprinter 216 CDI W906
Bj.12/2012
140000 km Stand Mai2017
Zu Hause ist wo du es parkst :-) :mrgreen:
hljube
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 919
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Dreieck HL-RZ-OD

Galerie

Re: Wasser tropft aus der Innenbeleuchtung...

Beitrag von hljube »

Bei mir hats vor 2 wochen auch getropft, fahrzeug 5 jahre alt. Die Umlaufende Gummidichtung dder Antennenbasis war hart und porös, also konnte bei stehendem Fahrzeug von hinten wasser drunter laufen. Die Basis war mit einem beidseitig klebenden Schaumstoff (Der sich mit Wasser voll saugt, tropft dann mittig aus dem Stehbolzen der Antenne nach unten) ans Dach geklebt.
Mitm Cutter angeschnitten, abgefummelt, trocknen lassen und das ganze mit ner wurst Dekaseal wieder aufs Dach gepappt und angezogen.
Auch die letzten 3 Tage dauerregen dicht geblieben.
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
Bernte
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 450
Registriert: 22 Feb 2007 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Wasser tropft aus der Innenbeleuchtung...

Beitrag von Bernte »

Hallo,

jo so wird das bei mir auch gelaufen sein. Was mich allerdings, wie schon gesagt stutzig macht meine Antenne ist von innen überhaupt nicht durch eine Mutter gesichert, also
offensichtlich nur in die entsprechende Öffnung gesteckt und von außen aufgeklebt

MfG
hljube
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 919
Registriert: 27 Feb 2017 19:52
Wohnort: Dreieck HL-RZ-OD

Galerie

Re: Wasser tropft aus der Innenbeleuchtung...

Beitrag von hljube »

Diese Konstruktion an der Mutter, wo auch der Massekontakt dran ist, die drückt beim anziehen der Mutter von unten gegens Blech, hält also die Antenne.
MFG
Julian

-1988er T3 1.6TD (RIP)
-2012er W906 313 L2H1
Bernte
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 450
Registriert: 22 Feb 2007 17:52
Wohnort: Berlin

Re: Wasser tropft aus der Innenbeleuchtung...

Beitrag von Bernte »

Hallo

ja und diese anziehende Mutter fehlt bei mir und der Massekontakt der 2. Mutter ist auch frei

MfG
Antworten